Forza TuS Board

Herzlich Willkommen im Diskussionsforum über den Regionalligisten TuS Koblenz.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Spielberichte: TuS Koblenz - TSG Hoffenheim II 0:1 (0:1)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
TuS-Thomas
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2898
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 36
Ort : Koblenz

BeitragThema: Spielberichte: TuS Koblenz - TSG Hoffenheim II 0:1 (0:1)   So 22 Okt 2017 - 1:34

Zitat :
Wieder fehlt ein Tor zum Punktgewinn: TuS verliert 0:1 gegen Hoffenheim

Langsam nimmt das Dilemma rekordverdächtige Ausmaße an: Dass die TuS Koblenz ihr Heimspiel in der Fußball-Regionalliga Südwest gegen die TSG 1899 Hoffenheim II mit 0:1 (0:1) verlor, überrascht vielleicht nicht sonderlich. Dass sich die Schängel aber zum neunten Mal in einem Pflichtspiel mit dem knappsten aller Unterschiede geschlagen geben mussten, irgendwie schon.

Zu allem Übel fielen die Koblenzer dadurch auf den letzten Platz des Zahlenwerks zurück, weil sich zur gleichen Zeit der SV Röchling Völklingen mit 3:1 bei den Stuttgarter Kickers behaupten konnte und so die Rote Laterne ans Deutsche Eck weiterreichte. Übrigens war das alles andere als ein guter Einstand für den erst am Dienstag neu installierten Kickers-Trainer Paco Vaz, der den glücklosen Tomasz Kaczmarek beerbte. Dessen Koblenzer Kollege Petrik Sander hatte dieser Tage an vielen Stellschrauben gedreht, um irgendwie den Negativtrend zu stoppen. Aus dem unlängst in Mainz praktizierten 4-4-2-System wurde wieder das obligatorische 4-2-3-1. Kapitän André Marx rückte nach Ablauf einer Gelbsperre auf seine angestammte Position im Zentrum der Abwehr, davon war auch auszugehen. Dafür rutschte Lukas Hombach aus der Startelf auf die Reservebank.

Neben ihm saß auch Stammtorhüter Chris Keilmann, für ihn stand Levent Vanli zwischen den Pfosten. Sander begründete diesen Wechsel praktisch als Schutzmaßnahme für die bisherige Nummer eins: „Wir hatten ein offenes und ehrliches Gespräch. Wegen der zum Teil überzogenen Kritik nach dem Mainz-Spiel habe ich ihn mal aus der Schusslinie genommen, um so etwas den Druck von ihm zu nehmen. Damit wollte ich der Mannschaft auch einen neuen Impuls geben.“ Dass Michael Schüler die linke Verteidigerposition einnehmen würde und Marco Müller mit Michael Stahl die Doppelsechs bildet, war so auch nicht zu erwarten.

Mit geänderter Formation begann die TuS extrem verhalten und überließ dem Gegner weitgehend die Initiative. Mit einer hohen Ballbesitzquote und viel Raum konnten die Kraichgauer aber wenig anfangen, nur ein einziges Mal tauchten sie gefährlich vorm gegnerischen Tor auf. Nach schöner Vorarbeit von Meris Skenderovic war Vanli aber gegen den allein vor ihm auftauchenden Prince Osei Owusu auf der Hut (16.). Als der Schlussmann der Schängel ein weiteres Mal im Brennpunkt stand, gab er allerdings keine allzu gute Figur ab. Ein zwar platzierter, aber nicht sonderlich harter Schuss aus halblinker Position – abgefeuert vom starken Robin Szarka – überquerte im langen Eck die Torlinie zum 0:1 (30.).

Dabei hätte die TuS sieben Minuten zuvor bei einer weitaus besseren Gelegenheit die Führung erzielen können, wenn nicht sogar müssen. Nach Abwurf von Vanli machte Marx es schnell, seinen Diagonalball erlief Kevin Lahn in der Spitze und steuerte allein auf TSG-Keeper Alexander Stolz zu. Der behielt die Nerven und wehrte den passierenden Ball in letzter Sekunde noch mit der Hacke am Tor vorbei. Diese Dinge machen am Ende den Unterschied aus. So auch diesmal. „Da hatten wir Glück“, räumte TSG-Trainer Marco Wildersinn später ohne Umschweife ein.

Nach dem Tor des Tages gab es in beiden Strafräumen bis zum Abpfiff keine nennenswerten Situationen mehr. Wildersinn schilderte: „In der zweiten Halbzeit waren wir nicht mehr präzise und zielstrebig genug. Wir hatten keine klare Chancen, der Gegner aber auch nicht.“ Sander hatte mit einem Doppelwechsel nach etwas mehr als einer Stunde noch einmal für frischen Wind in der Offensive sorgen wollen, doch vieles blieb weiterhin nur Stückwert.

„Andreas Glockner ist erst wieder bei 30, vielleicht 40 Prozent. Eigentlich hätte ich ihn gar nicht spielen lassen dürfen,“ beschrieb Sander das Handicap seines rekonvaleszenten Spielmachers. Der Mann mit der Nummer zehn sollte nach der Hereinnahme mit seinen gefährlichen Freistößen und Einwürfen für die Wende sorgen. Daran wollte wohl auch der zeitgleich mit ihm eingewechselte Lukas Hombach mitarbeiten, doch er blieb in vorderster Front blass, nicht zuletzt ein Indiz für fehlende Spielpraxis des jüngsten Koblenzer Neuerwerbs.

Sander bilanzierte: „Wir stehen uns zurzeit selbst im Weg. Uns fehlt einfach Glück, das ist extrem bitter. Und in dem Moment, wo wir erste gute Ansätze zeigen, fressen wir dann auch noch das Gegentor. Langsam geht es ins Eingemachte, jetzt ist eine gute Beobachtungsgabe wichtig, um den Zustand der Spieler gut einschätzen zu können.“ Was bleibt, ist einmal mehr die leise Hoffnung, es im nächsten Spiel besser machen zu können. Am kommenden Freitag (19 Uhr) muss die TuS auf dem Rasenplatz in Haiger beim TSV Steinbach bestehen, der mit einem 2:0 in Walldorf auf den vierten Platz der Tabelle vorrückte.

TuS Koblenz: Vanli - Antonaci, Marx, von der Bracke, Schüler (62. Glockner) - Stahl (62. Hombach), Müller - Lahn, Bajric, Lorenzoni - Bozic.

Quelle: https://www.rhein-zeitung.de/sport/rz-regionalsport/regionalsport-fussball-maenner-alle-meldungen/regionalsport-fussball-regionalliga/tus-koblenz_artikel,-wieder-fehlt-ein-tor-zum-punktgewinn-tus-verliert-01-gegen-hoffenheim-_arid,1720152.html
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2898
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 36
Ort : Koblenz

BeitragThema: Re: Spielberichte: TuS Koblenz - TSG Hoffenheim II 0:1 (0:1)   So 22 Okt 2017 - 1:35

Zitat :
TuS muss sich Hoffenheimer Bundesligareserve geschlagen geben
Knappe 0:1-Heimniederlage im Stadion Oberwerth

Die TuS Koblenz hat am 15. Spieltag der Regionalliga Südwest eine Heimniederlage kassiert. Gegen 1899 Hoffenheim II unterlag die Mannschaft von Cheftrainer Petrik Sander knapp mit 0:1 (0:1).

Nach einer verhaltenen Anfangsphase gaben die Gäste vor 1080 Zuschauern im Stadion Oberwerth den ersten Torschuss der Begegnung ab. Prince Osei Owusu wurde steil geschickt, bekam die Kugel aber nicht am aufmerksamen TuS-Torwart Levent Vanli vorbei (18.). Auf der Gegenseite bot sich kurz darauf den Schängeln die große Chance zur Führung. Kevin Lahn tauchte plötzlich frei vor TSG-Schlussmann Alexander Stolz auf, der die Kugel noch gedankenschnell zur Ecke ablenken konnte (24.). Sechs Minuten später fiel dann das 1:0 für die Gäste. Ein Distanzschuss von Robin Szarka aus rund 20 Metern fand den Weg ins Tor. In der 37. Minute starteten die Koblenzer einen vielversprechenden Angriff, doch Dejan Bozic spielte den Ball in den Rücken von Lahn. Kurz darauf verhinderte Daniel von der Bracke Schlimmeres für die TuS, als er eine Hereingabe von Meris Skenderovic vor dem hinter ihm lauernden Owusu klären konnte (41.).

Zwei Minuten nach Wiederanpfiff brannte es im TSG-Strafraum lichterloh. Ein langer Einwurf von TuS-Kapitän André Marx rutschte durch und hätte 1899-Torwart Stolz am kurzen Pfosten fast überrascht. Die Schängel hatten sich für den zweiten Durchgang einiges vorgenommen. Michael Schüler flankte den Ball von links nach innen, wo Marx artistisch zum Seitfallzieher ansetzte – das Leder tropfte aufs Tornetz (56.). Neun Minuten später wieder eine gute Gelegenheit für die TuS. Nach einer schönen Hereingabe von Lahn konnte der Hoffenheimer Simon Lorenz die Kugel am langen Pfosten vor dem einschussbereiten Bozic in höchster Not noch wegspitzeln. Die Koblenzer im zweiten Durchgang mit Biss und Kampf, das Sander-Team war nach der Pause die deutlich aktivere Mannschaft. Von Hoffenheim war dagegen kaum noch etwas zu sehen, und dennoch hätte Felix Passlack in der 80. Minute fast für die Entscheidung gesorgt. Sein Schuss aus 16 Metern flog gefährlich links am Pfosten vorbei. In der Schlussphase probierten die Koblenzer noch einmal alles, doch es sollte am Ende beim knappen Hoffenheimer Auswärtssieg bleiben.

www.tuskoblenz.de
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2898
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 36
Ort : Koblenz

BeitragThema: Re: Spielberichte: TuS Koblenz - TSG Hoffenheim II 0:1 (0:1)   So 22 Okt 2017 - 1:35

Hier die Pressekonferenz nach dem Spiel:

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Spielberichte: TuS Koblenz - TSG Hoffenheim II 0:1 (0:1)   

Nach oben Nach unten
 
Spielberichte: TuS Koblenz - TSG Hoffenheim II 0:1 (0:1)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Ratten suchen ein Zuhause!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forza TuS Board :: TuS Koblenz :: Presseschau-
Gehe zu: