Forza TuS Board

Herzlich Willkommen im Diskussionsforum über den Oberligisten TuS Koblenz.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Testspielberichte: TuS Koblenz - FC Hennef 4:2 (2:0)

Nach unten 
AutorNachricht
TuS-Thomas
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3027
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 37
Ort : Koblenz

BeitragThema: Testspielberichte: TuS Koblenz - FC Hennef 4:2 (2:0)   Mo 29 Jan 2018 - 0:00

Zitat :
Sander erhält kein grünes Licht für neue Spieler
Fußball Trainer der TuS Koblenz besorgt über die Kadergröße – 4:2-Testspielsieg gegen FC Hennef

Koblenz. Drittes Testspiel, dritter Sieg: Mit dem 4:2 (2:0) gegen den FC Hennef 05, seines Zeichens Tabellenführer der Mittelrheinliga, beendete die TuS Koblenz auf dem Rasenplatz in Nörtershausen die Vorbereitungsserie gegen ausnahmslos klassentiefere Gegner. Zuvor war den Schängeln ein 6:0 gegen den FC Metternich (Bezirksliga Mitte) und ein 3:1 gegen den FV Engers (Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar) gelungen.

Rundum zufrieden war Trainer Petrik Sander eine Woche vor dem Wiederbeginn in der Regionalliga Südwest gegen die Stuttgarter Kickers (Samstag, 16 Uhr) trotz der positiven Resultate jedoch nicht – und das aus gutem Grund: „Mir standen gegen Hennef nur elf Feldspieler des Kaders zur Verfügung, außerdem Emre Kaya aus der U23 und Testspieler Murat Bildirici.“

Trotz der angeblich entschärften Finanzlage stehen Mittel für eine notwendige Blutauffrischung des abstiegsbedrohten Viertligisten offenbar nicht zur Verfügung. Sander sagt in diesem Zusammenhang: „Unsere derzeitige Kadergröße ist wirklich besorgniserregend. Zuletzt fehlten fünf verletzte Spieler und der erkrankte Michael Stahl.“ Der Lazarett-Bestand im Detail: André Marx, Dejan Bozic, Kevin Lahn, Jan Engels und Felix Käfferbitz. Kapitän Marx musste mit einem Bluterguss in der Wade passen.

Dennoch reichte das vorhandene Personal aus, um starke Hennefer weitgehend in Schach zu halten. Vor der Pause trafen Ersatzspielführer Andreas Glockner nach mustergültiger Vorarbeit von Marco Koch (14.) und Ricardo Antonaci per Kopf (35.) ins Schwarze. Nach dem 3:0 des Gastgebers – ein von Glockner verwandelter Handelfmeter (51.) – ließen sich aber auch die 05er nicht lumpen und stellten durch den Abstauber von Dennis Eck den alten Abstand wieder her (53.). Zuvor hatte der eingewechselte Schlussmann Dieter Paucken den ersten Gegentreffer an diesem nebligen Nachmittag in Nörtershausen noch vereitelt.

Angreifer Lukas Hombach verwertete eine präzise Glockner-Hereingabe kaum 90 Sekunden später am kurzen Pfosten zum 4:1, Antonaci traf anschließend mit dem Kopf den Pfosten (65.). Den Schlusspunkt setzten die Gäste vom Mittelrhein, Suheyl Nacar erzielte das zweite Tor (72.) für Hennef, Endstand 4:2 für Koblenz.

Neben den verletzt und krank fehlenden Spielern muss die TuS als Tabellendrittletzter der Südwest-Staffel bekanntermaßen auf die Dienste von Jordi Arndt (TuS Rot-Weiß Koblenz) sowie Erik Wekesser (FC-Astoria Walldorf) und nun auch Sandrino Reingans (hat sich abgemeldet) verzichten. Sander: „Dadurch ist Budget frei geworden. Das Präsidium hat mir aber zum jetzigen Zeitpunkt kein grünes Licht für Neuverpflichtungen gegeben.“ Im Auge dürfte er dabei vornehmlich den vereinslosen Bildirici (zuvor Viktoria Berlin) haben, der in den Testbegegnungen mit Hennef und Engers als Gastspieler mitwirkte.[...]

Ganzer Artikel: https://www.rhein-zeitung.de/sport/rz-regionalsport/regionalsport-fussball-maenner-alle-meldungen/regionalsport-fussball-regionalliga_artikel,-tus-koblenz-trainer-sander-erhaelt-kein-gruenes-licht-fuer-neue-spieler-_arid,1762879.html

RZ Frühausgabe vom Montag, 29. Januar[2018, Seite 14.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3027
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 37
Ort : Koblenz

BeitragThema: Re: Testspielberichte: TuS Koblenz - FC Hennef 4:2 (2:0)   Mo 29 Jan 2018 - 0:07

Zitat :
Erfolgreiche Generalprobe: TuS schlägt den FC Hennef
4:2-Testspielsieg für die Schängel

Die TuS Koblenz hat eine erfolgreiche Generalprobe gefeiert. Eine Woche vor dem Restrundenauftakt in der Regionalliga Südwest bezwang die Mannschaft von Cheftrainer Petrik Sander den FC Hennef verdient mit 4:2 (2:0).

Gleich mit der ersten Chance des Spiels gingen die Schängel in Nörtershausen in Führung. Marco Koch fing ein Zuspiel des FCH ab, legte anschließend ein tolles Solo über das halbe Feld hin und bediente den mitgelaufenen Andreas Glockner, der mühelos zum 1:0 einschob (12.). Nur eine Minute später kam Hennef zu einer guten Gelegenheit, als ein zentraler Schuss von Andre Klug über den Koblenzer Kasten flog. Auf der Gegenseite flankte Lukas Hombach den Ball von rechts nach innen, wo Glockner die Kugel in aussichtsreicher Position versprang (18.). In der 29. Spielminute hatten die Schängel Glück, dass FCH-Spieler Dennis Eck nur die Latte traf. Statt des möglichen Ausgleichs fiel kurz darauf das 2:0 für die TuS. Torschütze war Ricardo Antonaci, der einen Flankenball von der linken Seite einköpfte (32.). In der Folge erspielten sich die Blau-Schwarzen ein Chancenplus. Marco Müller scheiterte nach einer Ecke am gegnerischen Keeper, den Nachschuss setzte dann Hombach über das Gehäuse (35.). Sechs Minuten vor dem Pausenpfiff hätte ein weiter Freistoß von Glockner fast den Weg ins Tor gefunden, in letzter Sekunde konnte FCH-Schlussmann Lukas Betz das Leder noch über die Latte lenken.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs konnten die Schängel ihre Führung vom Elfmeterpunkt weiter ausbauen. Eine Hereingabe von rechts landete an den Arm des Hennefers Kuss Kunzika, den nachfolgenden Strafstoß verwandelte Glockner sicher zum 3:0 (51.). Doch nur drei Minuten später konnte der Mittelrheinligist den alten Abstand wiederherstellen. Zunächst war TuS-Keeper Dieter Paucken gegen Eck noch zur Stelle, den Abpraller brachte Klug im Koblenzer Tor unter. Es ging munter weiter. Ein Linksschuss von Dino Bajric flog nur knapp vorbei, ehe Hombach eine Glockner-Ecke am kurzen Pfosten zum 4:1 vollendete (55.). 60 Sekunden später hatte Klug seinen zweiten Treffer des Tages auf dem Fuß, aber der aufmerksame Paucken verkürzte geschickt den Winkel und parierte schließlich gegen den Hennefer. Nach etwas mehr als einer Stunde fehlte nicht viel zum nächsten Koblenzer Treffer. Eine gefährliche Flanke von Dimitrios Popovits konnte der FCH in höchster Not vor dem einschussbereiten Michael Schüler klären (63.). Während Antonaci für die Schängel in der 65. Minute per Kopf nur den Pfosten traf, verkürzte der Hennefer Suheyel Najar kurz darauf mit einem platzierten Schuss ins lange Eck auf 2:4 (71.). Sechs Minuten vor dem Ende fand der eingewechselte Emre Kaya nach toller Einzelleistung seinen Meister in FCH-Torwart Niclas Altmann. Auf der Gegenseite kam Paucken bei einem Hennefer Angriff aus seinem Kasten und konnte so den Ball vor dem enteilten Florian Diehl klären (89.).

TuS Koblenz: Keilmann (46. Paucken) – von der Bracke, Schüler, Bajric, Glockner, Lorenzoni (62. Nalbantis), Müller, Popovits, Koch (46. Bildirici), Antonaci, Hombach (62. Kaya).

www.tuskoblenz.de
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
 
Testspielberichte: TuS Koblenz - FC Hennef 4:2 (2:0)
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forza TuS Board :: TuS Koblenz :: Presseschau-
Gehe zu: