Forza TuS Board

Herzlich Willkommen im Diskussionsforum über den Regionalligisten TuS Koblenz.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Spielberichte: Wormatia Worms - TuS Koblenz 1:0 (1:0)

Nach unten 
AutorNachricht
TuS-Thomas
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3014
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 37
Ort : Koblenz

BeitragThema: Spielberichte: Wormatia Worms - TuS Koblenz 1:0 (1:0)   Mo 19 Feb 2018 - 2:46

Zitat :
Knappe Auswärtsniederlage: Einsatz und Engagement werden nicht belohnt
Schängel müssen sich Wormatia Worms mit 0:1 geschlagen geben

Die TuS Koblenz muss weiter auf den ersten Punktgewinn im neuen Jahr warten. Trotz einer engagierten Vorstellung unterlagen die Schängel beim VfR Wormatia Worms knapp mit 0:1 (0:1).

Das einzige Tor des Nachmittags fiel bereits in der achten Spielminute. Nach einer Freistoßhereingabe von rechts köpfte Thomas Gösweiner die Hausherren in Führung. Von diesem frühen Nackenschlag ließen sich die Blau-Schwarzen aber nicht schocken. Das Team von Interimstrainer Anel Dzaka trat vor 965 Zuschauern in der EWR-Arena motiviert auf und gab alles. In der 15. Spielminute war es Andreas Glockner, der einen Freistoß in die Arme von Wormatia-Schlussmann Steve Kroll schoss. Wie schon im Hinspiel war die Partie hart umkämpft, immer wieder kam es zu Foulspielen und Unterbrechungen. So sahen nach nicht einmal 20 Minuten bereits zwei VfR-Spieler die Gelbe Karte. Die TuS war bemüht, den Ball flach über mehrere Stationen laufen zu lassen und mutig nach vorne zu spielen. Viel fehlte den Koblenzern nicht, und ihnen wäre nach 25 Minuten der Ausgleichstreffer gelungen. Einen Flankenball von Kevin Lahn, der für Marco Müller in die Startelf gerückt war, köpfte der quirlige Dimitrios Popovits am VfR-Kasten vorbei. Auf der Gegenseite war TuS-Innenverteidiger Michael Schüler auf dem Posten und konnte einen gefährlichen Wormser Angriff noch rechtzeitig stoppen (28.). Nur eine Minute später packte dann der Koblenzer Torwart Dieter Paucken bei einem Kopfball von Ricky Pinheiro sicher zu. Der erste Durchgang bog auf die Zielgerade ein. Das Dzaka-Team legte einen couragierten Auftritt hin, ging leidenschaftlich zu Werke und war in den Zweikämpfen aggressiv und präsent. Es fehlte einzig die letzte Durchschlagskraft und Konsequenz vor dem gegnerischen Tor. Fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff kam der aufgerückte Nicolai Lorenzoni zum Abschluss, nach Ablage von Lukas Hombach rauschte der Schuss des Koblenzers am Wormatia-Kasten vorbei. Die letzte Chance der ersten Hälfte gehörte den Gastgebern. Alan Stulin verfehlte bei einem direkten Freistoß aus rund 18 Metern das anvisierte Ziel (43.).

Acht Minuten nach der Halbzeitpause versuchte es Schüler nach einer scharfen Freistoßhereingabe von Lorenzoni mit dem Kopf, während auf Wormser Seite Gösweiner im Duell mit dem aufmerksamen Koblenzer Ricrdo Antonaci das Nachsehen hatte (58.). Wenig später startete Popovits einen vielversprechenden Angriff. Der Grieche zog von rechts nach innen, kam bei seinem Schussversuch aber nicht an Torhüter Kroll vorbei (59.). Mitte der zweiten Hälfte suchte Worms die Entscheidung. Gleich zweimal war Paucken zur Stelle. Der TuS-Schlussmann rettete zunächst gegen Kapitän Patrick Auracher (70.) und anschließend auch gegen den eingewechselten Jan-Lucas Dorow (71.). In der 74. Spielminute flog eine Koblenzer Ecke von rechts gefährlich durch den Wormser Strafraum, doch die Kugel segelte letztlich an Freund und Feind vorbei. Die Schlussviertelstunde brach an und die Schängel warfen noch einmal alles nach vorne. Das Dzaka-Team stemmte sich gegen die drohende Niederlage und wollte sich nicht geschlagen geben. Gleichzeitig hatten die Blau-Schwarzen aber auch Glück, dass der Wormser Benjamin Himmel die Kugel aus rund zehn Metern nicht richtig traf (78.). Sechs Minuten vor dem Ende ging ein Raunen durchs Stadion, als Andreas Glockner einen Wormser Freistoß gefährlich in Richtung eigenes Tor köpfte. In den Schlussminuten wollten die Schängel das Glück und den Ausgleich mit aller Macht erzwingen, doch es blieb letztlich bei der knappen Auswärtsniederlage.

www.tuskoblenz.de
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3014
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 37
Ort : Koblenz

BeitragThema: Re: Spielberichte: Wormatia Worms - TuS Koblenz 1:0 (1:0)   Mo 19 Feb 2018 - 2:46

Zitat :
Dzaka-Debüt misslingt: TuS verliert mit 0:1 in Worms

Es bleibt dabei, die TuS Koblenz wartet im Jahr 2018 weiterhin auf das erste Tor und den ersten Punkt. Am 25. Spieltag der Fußball-Regionalliga Südwest schrammten die Schängel aber nur knapp an einem Unentschieden vorbei, unterm Strich stand aber ein einmal mehr enttäuschendes 0:1 (0:1) beim VfR Wormatia 08 Worms. Während die TuS weiter tief im Keller hängt, schafften die Rheinhessen den Anschluss ans tabellarische Mittelfeld.

Ganzer Artikel: https://www.rhein-zeitung.de/sport/rz-regionalsport/regionalsport-fussball-maenner-alle-meldungen/regionalsport-fussball-regionalliga/tus-koblenz_artikel,-dzakadebuet-misslingt-tus-verliert-mit-01-in-worms-_arid,1772805.html
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3014
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 37
Ort : Koblenz

BeitragThema: Re: Spielberichte: Wormatia Worms - TuS Koblenz 1:0 (1:0)   Mo 19 Feb 2018 - 2:48

Zitat :
Regionalliga: Wormatia Worms springt gerade hoch genug

WORMS - Die Geschichte kommt immer wieder. Die Geschichte vom „cleveren Pferd“, das gerade mal so hoch springt, wie es eben nötig ist. Die Regionalliga-Fußballer von Wormatia Worms haben sich diesen Gaul am Samstag zum Vorbild genommen und ihr Heimspiel gegen die TuS Koblenz einigermaßen souverän gewonnen. Das 1:0 (1:0) war am Ende zwar kein Bravourstück, gesprungen war die Elf von Trainer Steven Jones aber eben hoch genug. Während die TuS im Tabellenkeller verharrt, ist das Konto des auf Rang zwölf gelisteten VfR jetzt bei ordentlichen 29 Zählern angekommen.

Als Siegtorschütze durfte sich einmal mehr Thomas Gösweiner gratulieren lassen. Und weil dieser für seinen Kopfballtreffer nach Freistoß-Flanke von Sebastian Schmitt noch nicht mal allzu hoch hatte springen müssen, haderte Anel Dzaka, der unter der Woche die Nachfolge von TuS-Trainer Petrik Sander angetreten hatte, später doppelt mit dem letztlich entscheidenden Treffer. „Schon das Foul darf nicht passieren“, urteilte der Ex-Profi mit Blick auf den für den eigenen Kasten eigentlich völlig ungefährlichen „Tatort“ fast auf der rechten Seitenlinie. Die Flanke selbst habe seine Mannschaft schließlich einfach nur schlecht verteidigt.

Den Wormaten spielte das frühe Tor natürlich in die Karten. Seine Einordnung als „für uns glücklichen Auftakt“ schluckte Steven Jones nach dem Spiel aber schnell runter. Der Wormatia-Trainer mochte den Treffer nach einer Standardsituation doch anders einsortieren: „Es ist mittlerweile auch eine Qualität von uns, dass wir solche Tore machen.“

Koblenz beweist Mut, bleibt aber zu harmlos

Der weitere Verlauf konnte so eben den seitens der Gastgeber gewünschten Verlauf nehmen. Die Wormaten überließen den Mannen vom Deutschen Eck bewusst die Initiative, entpuppten sich diese doch nach dem Trainerwechsel als der erwartet aggressive Gegner. „Für uns war es wichtig, dass wir da den Kampf angenommen haben“, unterstrich Jones, für den in Erinnerung an das wilde 2:4 der Vorwoche in Walldorf gerade die als Mannschaft diesmal gute Abwehrarbeit wichtig war. In Vertretung des nach seiner fünften Gelben Karte gesperrten Benjamin Maas setzte Jones deshalb in der Zentrale auch auf die Wucht von Perric Afari, weshalb für Morris Nag der Platz auf der Bank blieb. Jones betonte aber: „Es war eine Entscheidung für Perric Afari – und nicht gegen Morris Nag.“

Als denn, Koblenz übernahm also die Initiative. Und Wormatia wehrte sich. Dies mitunter im Zweikampfverhalten etwas ungeschickt, weshalb die Elf von Steven Jones immer wieder Schiedsrichterpfiffe gegen sich erntete – und das Spiel bis zur Pause doch nicht wirklich in den Griff bekam. So bot sich dem Koblenzer Nicolai Lorenzoni (14.) eine gute Freistoßsituation, Dimitrios Popovits kam am Torraum zum Kopfball (19.). Und noch mal Lorenzoni kam aus prima Schussposition zum Abschluss (38.). Letztlich blieben die Versuche allerdings zu harmlos, als dass sie tatsächlich für Nervenflattern bei den Wormaten hätten sorgen können. „Die Mannschaft hat alles versucht, die letzte Konsequenz hat aber gefehlt“, attestierte Dzaka seiner Mannschaft. Kurz: Besser ging‘s auch nicht.

Für den TuS-Coach aber nicht minder unwichtig: Seine Mannschaft verlor auch nach der Pause nicht ihren Mut. Doch selbst als mit Patrik Dzalto eine zusätzliche Spitze kam, blieben die Koblenzer im Vorwärtsgang viel zu harmlos. Demgegenüber offenbarten aber auch die Wormaten gegen eine zunehmend offene TuS-Abwehr bald erschreckende Schwächen: Mögliche Überzahlsituationen verpufften, selbst Jones bekannte, mit der Ausbeute da nicht zufrieden gewesen zu sein. Letztlich war seine Truppe ja aber doch hoch genug gesprungen.

Quelle: www.wormser-zeitung.de
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3014
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 37
Ort : Koblenz

BeitragThema: Re: Spielberichte: Wormatia Worms - TuS Koblenz 1:0 (1:0)   Mo 19 Feb 2018 - 3:01

Hier die Pressekonferenz nach dem Spiel:

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Spielberichte: Wormatia Worms - TuS Koblenz 1:0 (1:0)   

Nach oben Nach unten
 
Spielberichte: Wormatia Worms - TuS Koblenz 1:0 (1:0)
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forza TuS Board :: TuS Koblenz :: Presseschau-
Gehe zu: