Forza TuS Board

Herzlich Willkommen im Diskussionsforum über den Oberligisten TuS Koblenz.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Pokal-Spielberichte: VfB Wissen - TuS Koblenz 0:3 (0:3)

Nach unten 
AutorNachricht
TuS-Thomas
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3100
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 37
Ort : Koblenz

BeitragThema: Pokal-Spielberichte: VfB Wissen - TuS Koblenz 0:3 (0:3)   Do 12 Apr 2018 - 1:06

Zitat :
3:0 in Wissen: Schängel ziehen ins Rheinlandpokal-Finale ein
Endspiel am 21. Mai im Stadion Oberwerth gegen Rot-Weiß Koblenz

Die TuS Koblenz hat die letzte Hürde auf dem Weg ins Rheinlandpokal-Finale genommen. Beim VfB Wissen wurde die Mannschaft von Trainer Anel Dzaka ihrer Favoritenrolle gerecht und setzte sich souverän mit 3:0 (3:0) durch. Damit kommt es im Endspiel am 21. Mai im Stadion Oberwerth zu einem Stadtderby gegen Rot-Weiß Koblenz. Der Oberligist gewann das zweite Halbfinale gegen die Sportfreunde Eisbachtal mit 9:8 nach Elfmeterschießen.

Die Schängel gingen die Aufgabe beim drei Klassen tiefer spielenden Bezirksligisten von der ersten Minute an seriös an. Der Gegner wurde gleich unter Druck gesetzt und hatte früh im Spiel Mühe, mit dem Tempo der Koblenzer mitzuhalten. Allerdings waren es dennoch die Westerwäler, die nach neun Minuten die überraschende Führung vor Augen hatten. Wissens Max Ebach setzte den Ball nur hauchdünn links am Kasten vorbei.

Danach präsentierte sich die TuS gnadenlos effektiv. Gleich der erste Torschuss brachte das 1:0 ein. Nach einer Flanke von links kam Marco Koch im gegnerischen Sechzehner an das Leder. Der Koblenzer behielt die Ruhe, ließ seine Gegenspieler ins Leere laufen und schloss überlegt zur Führung ab (11.). Nur sechs Minuten später konnte das Dzaka-Team auf 2:0 erhöhen. Einen Freistoß führten die Schängel kurz aus, Patrik Dzalto ging ein paar Schritte und versenkte die Kugel dann mit einem platzierten Schuss ins rechte Eck. Es kam sogar noch besser für die Blau-Schwarzen, denn kurz darauf stand es bereits 3:0. Torschütze war erneut Dzalto, der einen Flankenball von Dimitrios Popovits per Direktabnahme sehenswert im gegnerischen Tor unterbrachte (21.).

Auch in der Folge ließen die Schängel nicht locker. Fast wäre Dzalto in der 28. Spielminute ein Hattrick gelungen, doch sein Freistoß von der linken Seite flog knapp am VfB-Kasten vorbei. Die letzte Chance im ersten Durchgang gehörte ebenfalls den agilen und lauffreudigen Koblenzern. Koch nutzte seinen Freiraum am rechten Flügel und flankte den Ball nach innen, wo Sturmspitze Lukas Hombach einen Schritt zu spät kam (34.).

Mit einer Koblenzer Doppelchance ging es im zweiten Durchgang weiter. Zunächst probierte es der eingewechselte André Marx mit einem strammen Freistoß (50.), kaum 60 Sekunden später gab Daniel von der Bracke einen Schuss aus halbrechter Position ab. Beide Male war Wissens Keeper Philipp Klappert auf dem Posten und verhinderte damit das mögliche 0:4.

Derweil kam auch der VfB zu einer guten Torchance, doch Justin Keeler verfehlte nach einem schönen Spielzug der Hausherren das anvisierte lange Eck (56.). Auf der Gegenseite zeigte erneut Klappert sein ganzes Können. Der VfB-Schlussmann lenkte einen Freistoß von Doppeltorschütze Dzalto über die Latte (65.).

Auch Klapperts Pendant Dieter Paucken war wenig später gefordert. Der TuS-Keeper fischte einen gefährlichen Freistoß von Hüseyin Samurkas aus dem rechten Eck (73.). Der Underdog aus Wissen hoffte auf den Ehrentreffer, doch mehr als ein Schuss von Fation Foniq in die Arme von Paucken (83.) brachte der VfB in der Schlussviertelstunde nicht mehr zustande. Somit zog die TuS letztlich ungefährdet ins Endspiel ein – und darf sich nun auf ein Finale im eigenen Stadion freuen.

www.tuskoblenz.de
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3100
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 37
Ort : Koblenz

BeitragThema: Re: Pokal-Spielberichte: VfB Wissen - TuS Koblenz 0:3 (0:3)   Do 12 Apr 2018 - 1:07

Zitat :
3:0 in Wissen: Schängel ziehen ins Rheinlandpokal-Finale ein
Endspiel am 21. Mai im Stadion Oberwerth gegen Rot-Weiß Koblenz

Die TuS Koblenz hat die letzte Hürde auf dem Weg ins Rheinlandpokal-Finale genommen. Beim VfB Wissen wurde die Mannschaft von Trainer Anel Dzaka ihrer Favoritenrolle gerecht und setzte sich souverän mit 3:0 (3:0) durch. Damit kommt es im Endspiel am 21. Mai im Stadion Oberwerth zu einem Stadtderby gegen Rot-Weiß Koblenz. Der Oberligist gewann das zweite Halbfinale gegen die Sportfreunde Eisbachtal mit 9:8 nach Elfmeterschießen.

Die Schängel gingen die Aufgabe beim drei Klassen tiefer spielenden Bezirksligisten von der ersten Minute an seriös an. Der Gegner wurde gleich unter Druck gesetzt und hatte früh im Spiel Mühe, mit dem Tempo der Koblenzer mitzuhalten. Allerdings waren es dennoch die Westerwäler, die nach neun Minuten die überraschende Führung vor Augen hatten. Wissens Max Ebach setzte den Ball nur hauchdünn links am Kasten vorbei.

Danach präsentierte sich die TuS gnadenlos effektiv. Gleich der erste Torschuss brachte das 1:0 ein. Nach einer Flanke von links kam Marco Koch im gegnerischen Sechzehner an das Leder. Der Koblenzer behielt die Ruhe, ließ seine Gegenspieler ins Leere laufen und schloss überlegt zur Führung ab (11.). Nur sechs Minuten später konnte das Dzaka-Team auf 2:0 erhöhen. Einen Freistoß führten die Schängel kurz aus, Patrik Dzalto ging ein paar Schritte und versenkte die Kugel dann mit einem platzierten Schuss ins rechte Eck. Es kam sogar noch besser für die Blau-Schwarzen, denn kurz darauf stand es bereits 3:0. Torschütze war erneut Dzalto, der einen Flankenball von Dimitrios Popovits per Direktabnahme sehenswert im gegnerischen Tor unterbrachte (21.).

Auch in der Folge ließen die Schängel nicht locker. Fast wäre Dzalto in der 28. Spielminute ein Hattrick gelungen, doch sein Freistoß von der linken Seite flog knapp am VfB-Kasten vorbei. Die letzte Chance im ersten Durchgang gehörte ebenfalls den agilen und lauffreudigen Koblenzern. Koch nutzte seinen Freiraum am rechten Flügel und flankte den Ball nach innen, wo Sturmspitze Lukas Hombach einen Schritt zu spät kam (34.).

Mit einer Koblenzer Doppelchance ging es im zweiten Durchgang weiter. Zunächst probierte es der eingewechselte André Marx mit einem strammen Freistoß (50.), kaum 60 Sekunden später gab Daniel von der Bracke einen Schuss aus halbrechter Position ab. Beide Male war Wissens Keeper Philipp Klappert auf dem Posten und verhinderte damit das mögliche 0:4.

Derweil kam auch der VfB zu einer guten Torchance, doch Justin Keeler verfehlte nach einem schönen Spielzug der Hausherren das anvisierte lange Eck (56.). Auf der Gegenseite zeigte erneut Klappert sein ganzes Können. Der VfB-Schlussmann lenkte einen Freistoß von Doppeltorschütze Dzalto über die Latte (65.).

Auch Klapperts Pendant Dieter Paucken war wenig später gefordert. Der TuS-Keeper fischte einen gefährlichen Freistoß von Hüseyin Samurkas aus dem rechten Eck (73.). Der Underdog aus Wissen hoffte auf den Ehrentreffer, doch mehr als ein Schuss von Fation Foniq in die Arme von Paucken (83.) brachte der VfB in der Schlussviertelstunde nicht mehr zustande. Somit zog die TuS letztlich ungefährdet ins Endspiel ein – und darf sich nun auf ein Finale im eigenen Stadion freuen.

Ganzer Artikel: https://www.rhein-zeitung.de/sport/rz-regionalsport/regionalsport-fussball-maenner-alle-meldungen/regionalsport-fussball-regionalliga_artikel,-das-traumfinale-in-koblenz-ist-perfekt-tus-und-rotweiss-spielen-um-rheinlandpokal-_arid,1797726.html
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
 
Pokal-Spielberichte: VfB Wissen - TuS Koblenz 0:3 (0:3)
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Ich würde gerne wissen,
» Mein ahnungsloser Besitzer würde gern mehr über mich wissen...........
» Möchte gerne wissen wie mein Kaktus heißt

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forza TuS Board :: TuS Koblenz :: Presseschau-
Gehe zu: