Forza TuS Board

Herzlich Willkommen im Diskussionsforum über den Oberligisten TuS Koblenz.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Pokalfinale-Vorberichte: TuS Koblenz - Rot-Weiß Koblenz

Nach unten 
AutorNachricht
TuS-Thomas
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3052
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 37
Ort : Koblenz

BeitragThema: Pokalfinale-Vorberichte: TuS Koblenz - Rot-Weiß Koblenz   So 20 Mai 2018 - 23:37

Zitat :
Das Kribbeln vor dem Finale und der Traum vom Sieg

Rheinlandpokal Zwei Protagonisten des Endspiels im Interview – Stahl: TuS bedeutet mir sehr viel – Miles: Rot-Weiß kann nur ein Gewinner sein

Koblenz. Michael Stahl (30), Kapitän des Regionalligisten TuS Koblenz, ist ein alter Hase im Pokal. Für Derrick Miles (28), den schnellen Außenstürmer von Oberligist Rot-Weiß Koblenz, ist ein Finale vor großer Kulisse Neuland. Vor dem „Finale daheim“, dem Koblenzer Endspiel um den Rheinlandpokal zwischen der traditionsreichen TuS und den rot-weißen Emporkömmlingen am Pfingstmontag (12.30 Uhr) im Stadion Oberwerth, haben wir mit den beiden gesprochen.

Was bedeutet ein Pokalsieg für Sie und für Ihren Verein?

Stahl: Unfassbar viel. Ein DFB-Pokalspiel ist ein besonderer Höhepunkt, egal, wie alt du bist. Dafür lebst du, dafür spielst du Fußball. Die Anspannung, das Kribbeln macht den Reiz eines Finales aus. Wirtschaftlich kann ein Pokalsieg für TuS Koblenz eine Riesennummer werden, das ist wie ein Großsponsor. Und wenn man gar das Erstrundenspiel im DFB-Pokal gewinnt, dann reden wir von Summen, die für einen Regionalligisten Wahnsinn sind.

Miles: Allein das Erreichen des Finales ist für Rot-Weiß eine Riesensache. Rot-Weiß kann nur als Gewinner aus dem Endspiel herausgehen. Und was mich persönlich betrifft: Von klein auf will man mal in einem Finale stehen. Jetzt habe ich diese Möglichkeit, das ist ein absoluter Traum.

Michael Stahl, Sie haben diesen Traum schon häufiger erlebt.

Stahl: Für mich ist es das vierte Finale. 2005 und 2006 stand ich als 17- und 18-Jähriger im Kader. Und letztes Jahr beim Sieg gegen Trier war ich Stammspieler. Dieses Gefühl, wenn der Schlusspfiff kommt und du hast gewonnen, hältst etwas in der Hand, das ist das Größte, was du als Regionalligaspieler bei TuS Koblenz erreichen kannst.

Im Pokalspiel gegen Hertha BSC 2010 haben Sie aus 61 Metern ein Tor des Jahres erzielt, das bundesweit Beachtung fand. Was hat dieses Tor mit Ihnen gemacht?

Stahl: Es hat mich bekannter gemacht. Mit mir persönlich hat das wenig gemacht. Ich wage zu behaupten, dass ich immer noch derselbe bin, gewachsen, älter geworden und noch mehr an die TuS geschweißt. Die Erinnerung an dieses Erlebnis ist wunderschön.

Sie spielen mit einer Unterbrechung seit 15 Jahren bei der TuS. Wollten Sie nie woanders spielen?

Stahl: 2011, nach dem Rückzug in die Dritte Liga, habe ich lange über einen Vereinswechsel nachgedacht. Damals hatte ich noch Karrierepläne, habe mich aber dann entschieden, bei der TuS zu bleiben. Heute bin ich froh und glücklich, dass es so gekommen ist. Die Momente, die ich bei der TuS hatte, haben mich zu dem gemacht, der ich bin. Tor des Jahres, Führungsspieler, Kapitän – ich hätte einen anderen Weg einschlagen können, aber ich bereue nichts. Dieser Verein bedeutet mir sehr viel.

Derrick Miles, Sie spielen seit 2012 bei Rot-Weiß. Woher rührt Ihre Vereinstreue?

Miles: Ich habe schon in der Rot-Weiß-Jugend gespielt und über den Umweg FC Metternich wieder zurückgefunden. Hier habe ich immer gute Erfahrungen gemacht, immer in guten Mannschaften gespielt. Mit Trainer Fatih Cift kam dann das gewisse Etwas hinzu, das letzte Puzzleteil, das gefehlt hat, um aufzusteigen. Ich habe nie einen Anlass gesehen zu wechseln. Der Verein ist wie eine kleine Familie.

Haben Sie nie von einer Profikarriere geträumt?

Miles: Ich bin Realist und habe schon vor Jahren erkannt, dass ich mit dem Fußball nicht das große Geld verdienen kann. Deshalb habe ich mich auf meinen Beruf fokussiert und das Fußballspielen zu meinem Hobby gemacht.

Sie haben auch schon gegeneinander gespielt. Erinnern Sie sich?

Stahl: Im Rheinlandpokal 2012 hat Derrick uns mit Metternich in der 6. Minute einen reingesetzt. Da ist er von der halbrechten Seite reingelaufen und hat abgezogen, ein schönes Tor. Ich habe dann ausgeglichen, und wir haben uns am Ende mit 3:1 durchgesetzt.

Miles: Dieses Tor war ein besonders schöner Moment für mich. Da waren 2000 Zuschauer in der Kaul, in dieser besonderen Atmosphäre. Das vergisst man nicht.

Was fällt Ihnen ein zum Fußballer Michel Stahl?

Miles: Das ist ein Name, der in Koblenz bekannt ist. Er ist ein Gesicht von TuS Koblenz. Einer, der vorangeht, der immer 100 Prozent gibt. Es tut weh, gegen ihn zu spielen. Michael ist ein echter Leader, ein Spieler, wie man ihn sich in jeder Mannschaft wünscht.

Stahl: Danke.

Sie können das Kompliment gern zurückgeben.

Stahl: Auf jeden Fall. Derrick war schon in Metternich ein auffälliger Spieler, wenn er über außen gekommen ist – spielst Du da immer noch? Manchmal, wenn man ein paar Jahre älter wird …

Miles: Ich bin doch erst 28 …

Stahl: Er kann was kreieren, der Junge, davor muss man immer auf der Hut sein. Kreativität ist vorhanden, Schnelligkeit auch. Das hat man damals schon gesehen, dass er uns Probleme bereitet hat.

Michael Stahl, warum gewinnt die TuS am Montag?

Stahl: Wir wollen den Weg weitergehen, den wir mit Anel Dzaka begonnen haben, und da anknüpfen, wo wir die Saison beendet haben. Mit dieser Überzeugung und diesem Glauben gehen wir ins Finale, und ich glaube, dass wir die Qualität haben, um zu gewinnen. Auch wenn wir wissen, was uns erwartet.

Derrick Miles, warum gewinnt Rot-Weiß?

Miles: Wir wollen unsere Supersaison krönen. Dafür müssen wir ein nahezu perfektes Spiel abliefern und dürfen uns nicht von der Kulisse einschüchtern lassen. Aber wir gehen ohne Druck ran, wir wollen dieses Spiel genießen. Wenn dann jeder in die Waagschale wirft, was er leisten kann, glaube ich an unsere Chance.

RZ Koblenz und Region vom Samstag, 19. Mai 2018, Seite 27.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3052
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 37
Ort : Koblenz

BeitragThema: Re: Pokalfinale-Vorberichte: TuS Koblenz - Rot-Weiß Koblenz   So 20 Mai 2018 - 23:41

Zitat :
Pokalfinale: 3.708 Tickets sind bereits verkauft
Fußball Frühe Anreise wird empfohlen – Spiel im Stadion wird pünktlich um 12.30 Uhr angepfiffen

Koblenz. Der Ticket-Vorverkauf für das Rheinlandpokal-Finale zwischen TuS Koblenz und TuS Rot-Weiß Koblenz ist beendet: 3708 Eintrittskarten sind bereits verkauft. Tickets sind an Pfingstmontag an der Tageskasse noch erhältlich, darunter etwa 150 Sitzplätze auf der Gegengerade. Dazu ein wichtiger Hinweis: Die Tageskassen und das Stadion werden am Spieltag um 10.30 Uhr geöffnet, eine frühzeitige Anreise wird empfohlen, auch weil die Partie in jedem Fall pünktlich um 12.30 Uhr angepfiffen wird.

Hinweise zu den Anreise- und Parkmöglichkeiten:

Mit dem Auto: Am Stadion steht ein Parkplatz mit rund 550 Plätzen zur Verfügung. Wenn diese belegt sind, wird die Zufahrt zum Parkplatz nicht mehr möglich sein. Weitere Parkmöglichkeiten gibt es unter anderem im Koblenzer Stadtteil Oberwerth.

Mit dem Shuttle-Bus: Der Fußballverband Rheinland bietet für die Zuschauer der Partie einen kostenfreien Shuttle-Service mit den Bussen der EVM an. Diese fahren wie folgt: Von den P+R-Parkplätzen an der Kurt-Schumacher-Brücke/Universitätsstraße Metternich P1 und Moselweiß P2, Peter-Klöckner-Straße P3, Ludwig-Erhard-Straße P4.

Die Busse fahren ab Kurt-Schumacher-Brücke über die Schlachthofstraße, Löhr-Center (Bussteig B), Hauptbahnhof (Bussteig A), Frankenstraße und Schützenstraße zur Sporthalle Oberwerth/Laubach/B9. Der Einsatz erfolgt von 10.15 Uhr bis 12.15 Uhr jeweils im 15-Minuten-Takt.

RZ Koblenz und Region vom Samstag, 19. Mai 2018, Seite 28.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3052
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 37
Ort : Koblenz

BeitragThema: Re: Pokalfinale-Vorberichte: TuS Koblenz - Rot-Weiß Koblenz   So 20 Mai 2018 - 23:42

Zitat :
Die Spannung steigt: Wir beantworten die letzten Fragen
Alles Wissenswerte zum Endspiel zwischen TuS Koblenz und Rot-Weiß Koblenz

Es ist fast soweit: Das Rheinlandpokal-Finale zwischen der TuS Koblenz und Rot-Weiß Koblenz steht in den Startlöchern. Das Endspiel findet am Montag, 21. Mai, um 12.30 Uhr im Stadion Oberwerth statt. Wir stimmen euch auf die Partie ein und beantworten die letzten Fragen.

Wer leitet das Finale?

Benedikt Kempkes. Der 32-Jährige aus Kruft verfügt über reichlich Erfahrung als Schiedsrichter. In dieser Saison kommt er unter anderem auf neun Einsätze in der 2. Bundesliga. Auch ein Oberligaspiel von Rot-Weiß Koblenz pfiff der Zahnarzt in dieser Spielzeit (2:0 gegen Engers). Vergangene Saison leitete Kempkes das Rheinlandpokal-Halbfinale zwischen dem FC Karbach und der TuS Koblenz (1:2). Seine beiden Assistenten heißen Matthias Vogel und Markus Wozlawek.

Wird es einen neuen Zuschauerrekord geben?

Durchaus möglich. Im Vorverkauf wurden bereits 3.708 Eintrittskarten verkauft. Bisher liegt der Rekord für ein Rheinlandpokal-Finale bei 4.659 Zuschauern. So viele Fans verfolgten am 25. Mai 2011 im Trierer Moselstadion das Endspiel zwischen dem SV Eintracht Trier und der TuS Koblenz (2:0). Im vergangenen Jahr waren 4.112 Zuschauer in Salmrohr dabei und sahen einen 2:1-Erfolg der TuS über Trier.

Wann öffnen die Tageskassen?

Die Tageskassen und das Stadion Oberwerth werden am Spieltag um 10.30 Uhr geöffnet. Stehplatztickets sind noch in ausreichender Menge verfügbar, dagegen ist die Haupttribüne bereits restlos ausverkauft. Für die Gegengerade gibt es nur noch etwa 150 Karten. Eine frühzeitige Anreise wird ausdrücklich empfohlen, da die Partie in jedem Fall pünktlich um 12.30 Uhr angepfiffen wird.

Wie wird das Wetter am Montag?

Bestens. Laut aktueller Wetterprognose soll es zum Anpfiff nicht nur trocken bleiben, sondern es werden auch um die 22°C bei reichlich Sonnenschein erwartet.

Wie ist die Form beider Finalisten?

Die TuS Koblenz fuhr in der Regionalliga Südwest zuletzt drei Siege in Folge ein. Am vergangenen Wochenende gab es einen überzeugenden 4:0-Auswärtssieg beim Tabellenfünften SV Elversberg. Dank eines beachtlichen Schlussspurts (22 Punkte aus 13 Spielen) schlossen die Schängel die Saison auf dem 15. Tabellenplatz ab. Rot-Weiß Koblenz belegt zwei Spieltage vor Saisonende den sechsten Rang in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar. Die Vorstädter sind seit fünf Ligaspielen ungeschlagen (3 Siege, 2 Unentschieden). Zuletzt gab es ein 1:1 gegen den SV Gonsenheim.

Das Spiel wird bereits um 12.30 Uhr angepfiffen. Warum diese ungewöhnliche Anstoßzeit?

Die ARD überträgt die 21 Endspiele der Landesverbände im Rahmen des Finaltags der Amateure live in einer Konferenzschaltung. Zur Entzerrung des Spieltags gibt es drei Blöcke. Der erste Block beginnt um 12.30 Uhr, der zweite um 14.30 Uhr und der letzte um 17.00 Uhr.

Der Sieger des Rheinlandpokal-Finals qualifiziert sich für den DFB-Pokal. Wann findet die erste Hauptrunde statt?

Die erste Hauptrunde ist bereits fix terminiert. Laut Rahmenterminkalender finden die Spiele vom 17. bis 20. August statt. Als klassentieferer Verein hat der Rheinlandpokalsieger in jedem Fall Heimrecht.

Fand im Stadion Oberwerth schon einmal ein Rheinlandpokal-Finale statt?

Nein. Das Endspiel am Montag ist eine Premiere. Noch nie zuvor wurde ein Finale auf dem Oberwerth ausgetragen. Koblenz selbst war allerdings schon mehrfach Austragungsort für ein Finale. Insgesamt vier Endspiele fanden in der Metternicher Kaul statt, das letzte vor 38 Jahren (4:1 für Eisbachtal gegen Lehmen).

Wie oft haben beide Mannschaften bisher den Rheinlandpokal gewonnen?

Die TuS Koblenz hat den Pokal insgesamt fünfmal gewonnen. Ihren ersten Pokalsieg feierten die Schängel 1978. Nur ein Jahr später folgte Titel Nummer zwei. Auch 2005, 2006 und 2017 hieß der Rheinlandpokalsieger TuS Koblenz. Stadtnachbar Rot-Weiß Koblenz hat dagegen noch nie den Pokal gewonnen. Der Oberligist steht zum ersten Mal überhaupt im Endspiel.

www.tuskoblenz.de
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3052
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 37
Ort : Koblenz

BeitragThema: Re: Pokalfinale-Vorberichte: TuS Koblenz - Rot-Weiß Koblenz   So 20 Mai 2018 - 23:55

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Pokalfinale-Vorberichte: TuS Koblenz - Rot-Weiß Koblenz   

Nach oben Nach unten
 
Pokalfinale-Vorberichte: TuS Koblenz - Rot-Weiß Koblenz
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forza TuS Board :: TuS Koblenz :: Presseschau-
Gehe zu: