Forza TuS Board

Herzlich Willkommen im Diskussionsforum über den Oberligisten TuS Koblenz.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Spielberichte: TuS Koblenz - TSV Schott Mainz 1:2 (0:0)

Nach unten 
AutorNachricht
TuS-Thomas
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3136
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 37
Ort : Koblenz

BeitragThema: Spielberichte: TuS Koblenz - TSV Schott Mainz 1:2 (0:0)   Do 23 Aug 2018 - 0:48

Zitat :
Knappe Heimniederlage gegen Regionalliga-Absteiger Schott Mainz
Schängel unterliegen dem TSV mit 1:2

Die TuS Koblenz hat es am fünften Spieltag der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar verpasst, sich mit einem Punktgewinn zu belohnen. Gegen den Regionalliga-Absteiger TSV Schott Mainz kassierte die Mannschaft von Trainer Anel Dzaka eine knappe 1:2 (0:0)-Heimniederlage

Die Schängel kamen vor 917 Zuschauern im Stadion Oberwerth gut in die Partie hinein. Nach sechs Minuten hatte Jura Gros die Führung für die TuS auf dem Fuß, als sein strammer Schuss aus zentraler Position knapp über die Latte rauschte. Nur vier Minuten später gleich die nächste gute Gelegenheit für die Blau-Schwarzen: Nach einer Balleroberung von Necmi Gür im Mittelfeld nahm der agile Rudolf Gonzalez auf der rechten Seite Tempo auf. Seine Flanke erreichte Amodou Abdullei, der die Kugel aus der Drehung über den Kasten setzte.

Bis zur ersten nennenswerten Torchance der Mainzer verging eine knappe halbe Stunde. Nach einer Ecke von rechts kam das Leder am zweiten Pfosten zu Mittelstürmer Janek Ripplinger. Mit vereinten Kräften konnten TuS-Keeper Dieter Paucken und seine Vorderleute die Kugel in höchster Not noch von der Linie kratzen (28.).

Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte erspielte sich die Dzaka-Elf ein klares Chancenplus. So fehlte Eldin Hadzic bei einer Freistoßhereingabe von Gür und anschließender Kopfballverlängerung lediglich eine Fußspitze zur möglichen Führung (35.). Die TuS war in dieser Phase die spielbestimmende Mannschaft und drückte klar auf das 1:0. Fünf Minuten vor dem Pausenpfiff ließ Abdullei eine gute Chance ungenutzt, als er nach Stationen über Gonzalez und Felix Könighaus den Ball nicht im gegnerischen Tor unterbringen konnte. Abdullei war es auch, der kaum 120 Sekunden später nach einer Ecke erneut den Führungstreffer verpasste.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs wurde der TuS-Anhang dann aber doch mit dem überfälligen 1:0 erlöst. Alleine vor Schott-Torwart Mike Wroblewski vollstreckte Abdullei zur Führung (49.). Allerdings schlugen die Mainzer fast postwendend zurück. Zunächst war Paucken bei einem Freistoß noch zur Stelle, doch die Kugel blieb in den Reihen der Gäste, und so traf am Ende Ripplinger aus dem Gewühl heraus zum 1:1 (54.).

Mit zunehmender Spieldauer wurde die Partie immer umkämpfter. Der Mainzer Silas Schwarz (66.) und der zur Pause eingewechselte Koblenzer Angreifer Felix Käfferbitz (68.) sorgten für die nächsten Abschlüsse der Partie. In der 74. Minute verpasste Könighaus nach einem starken Sprint von Leon Gietzen die Kugel im Zentrum nur knapp, ehe kurz darauf Paucken sein ganzes Können zeigen musste, als er einen Ball von Schwarz über die Latte lenkte (75.).

Machtlos war der Koblenzer Torwart hingegen in der 77. Spielminute. Joker Marius Breier brachte das Leder nach einer Hereingabe von links im Eck unter und markierte damit den 2:1-Führungstreffer der Mainzer. Fast hätte Marco Senftleben nur drei Minuten später für die Entscheidung gesorgt, doch der TSV-Kapitän vergab aus relativ spitzem Winkel das 3:1.

So blieb es aufgrund des knappen Spielstands weiterhin spannend. Und tatsächlich kamen die Schängel noch einmal zu einer guten Gelegenheit. Bei einem direkten Freistoß von Könighaus musste sich der Mainzer Keeper mächtig strecken, um den Einschlag zu verhindern (85.). Damit blieb es am Ende bei der knappen 1:2-Heimniederlage für die Blau-Schwarzen, die sich gegen den Regionalliga-Absteiger nicht mit einem Punktgewinn belohnen konnten.

www.tuskoblenz.de
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3136
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 37
Ort : Koblenz

BeitragThema: Re: Spielberichte: TuS Koblenz - TSV Schott Mainz 1:2 (0:0)   Do 23 Aug 2018 - 0:49

Zitat :
TuS Koblenz verpasst erneut den ersten Heimsieg

Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar Die Schängel verlieren das Duell zweier Regionalliga-Absteiger gegen den TSV Schott Mainz mit 1:2 (0:0)

Koblenz. Die TuS Koblenz muss in der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar weiterhin auf den ersten Heimsieg warten. Nach zwei gegentorlosen Spielen in Folge kassierten die Schängel gegen den TSV Schott Mainz eine 1:2 (0:0)-Niederlage. Fünf Minuten lang führten die Schängel nach dem vierten Saisontor durch Amodou Abdullei unmittelbar nach der Pause, doch die Landeshauptstädter schlugen in Person des Ex-Mülheimers Janek Ripplinger und des eingewechselten Marius Breier unerbittlich zurück.

„Das ist ein glücklicher und auch dreckiger Erfolg, der wahnsinnig gut tut“, konstatierte Schott-Coach Sascha Meeth: „In der zweiten Hälfte haben wir irgendwie den Schlüssel gefunden.“ Der Koblenzer Trainer Anel Dzaka entgegnete: „Enttäuschend. Dabei hatten wir uns doch so viel vorgenommen. Wir brauchen einfach zu viele Chancen, um ein Tor zu erzielen. Nach dem 1:1 haben wir den Faden verloren. Schade, wir haben viel investiert, konnten uns am Ende aber nicht mit einem Punkt belohnen.“

Dzaka hatte seine zuletzt in Diefflen mit 4:0 erfolgreiche Formation nur auf einer einzigen Position verändert: Für den angeschlagenen Giovani Lubaki spielte Felix Könighaus auf der linken Seite der Vierermittelfeldreihe. Innenverteidiger Marc-André Kositzki, dessen Einsatz leicht auf der Kippe gestanden hatte, meldete sich rechtzeitig zum Anpfiff fit zurück.

Die Begegnung lief im Prinzip ähnlich wie die vergangene Nullnummer an gleicher Stelle gegen Arminia Ludwigshafen. Die TuS war zunächst das optisch dominante Team und erspielte sich schon früh ein paar wirklich gute Gelegenheiten. Die erste nach knapp vier Minuten, als Jurij Gros nach einem Pass von Necmi Gür, Ex-Mainzer im Koblenzer Trikot, in der Schnittstelle frei vor Schott-Keeper Mike Wroblewski zum Abschluss kam, den Schuss aber zu hoch ansetzte.

Nach neun Minuten war es Abdullei, der nach Flanke von Rudolf Gonzales in der Mitte per Seitfallzieher knapp das anvisierte Ziel verfehlte. Fast hätte Wroblewski nach einer halben Stunde unfreiwillig Schützenhilfe zum Koblenzer 1:0 geleistet, als er sich mit einem waghalsigen Dribbling gegen Gros verzettelte, der aber im Getümmel den Ball nicht im Tor unterbringen konnte.

Und Mainz? Zeigte ein paar gute Ansätze, schaffte es vorerst nur ein einziges Mal, das von Dieter Paucken gehütete TuS-Tor ernsthaft in Bedrängnis bringen, als Ripplinger am langen Pfosten nur ungenau abschließen konnte (26.). Immerhin: Zur Pause stand die Null hinten bei den Koblenzern, zu diesem Zeitpunkt war der Gastgeber bereits über drei Stunden ohne Gegentreffer. Meeth atmete später tief durch: „Nach der ersten Halbzeit hätten wir eigentlich zurückliegen müssen.“

Nach der Pause kam Felix Käfferbitz für Jurij Gros ins Spiel. Dzaka hatte sich seine Nummer 15, mehr als hängende Spitze nominiert, wohl etwas defensiver gewünscht. „Jura, zurück auf die Zehn“, hatte der Koblenzer Coach auch nach etwas mehr als einer halben Stunde gewettert. Vorn sollte es dann schließlich mit einem Erfolgserlebnis klappen, zur verdienten Führung brauchten die Koblenzer nach Wiederanpfiff nicht einmal 180 Sekunden. Abdullei schüttelte nach Steilpass in die Spitze seinen Bewacher ab, lief allein auf Wroblewski zu, verlud ihn mit einem simplen Hüftwackler und löffelte den Ball dann lässig zum 1:0 ins Netz.

Die Freude darüber währte zum Leidwesen der Schängel aber nicht lange. Paucken faustete einen kernigen Freistoß aus der Distanz nur ungenügend zur Seite, dort standen gleich drei Mainzer frei. Der Ball kam schnell wieder nach innen, Angreifer Ripplinger brauchte in der Mitte nur noch den Fuß hinzuhalten, das 1:1 nach 53 Minuten war perfekt.

Und es sollte noch dicker kommen für die Platzherren. Nach Vorarbeit von Nicklas Schlosser schlug Breier eiskalt zu, eine knappe Viertelstunde vor Ablauf der regulären Spielzeit lagen die Koblenzer plötzlich mit 1:2 im Hintertreffen. Die letzte und auch beste Chance der TuS in der Schlussphase vereitelte Wroblewski, als er einen Freistoß von Necmi Gür zur Ecke lenkte (84.). Der Mainzer Trainer räumte freimütig ein: „Der Ausgleich wäre verdient gewesen. Natürlich nehmen wir diesen Sieg gerne mit.“

Der Koblenzer Coach Dzaka ließ sich trotz der dritten Niederlage im fünften Saisonspiel nicht entmutigen: „Wir sind auf einem guten Weg und werden ganz ruhig weiterarbeiten.“ Statt in dieser Saison wenigstens den zweiten Punkt auf Koblenzer Boden geholt zu haben, musste sich der Regionalliga-Absteiger mit einer neuerlichen Heimniederlage abfinden. Weiter geht es für die TuS am Sonntag um 16 Uhr mit dem Auswärtsspiel bei der TSG Pfeddersheim.

RZ Frühausgabe vom Donnerstag, 23. August 2018, Seite 25.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
 
Spielberichte: TuS Koblenz - TSV Schott Mainz 1:2 (0:0)
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Mitteilung zur Jahreshauptversammlung der DKG 2018 in Wiesbaden

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forza TuS Board :: TuS Koblenz :: Presseschau-
Gehe zu: