Forza TuS Board

Herzlich Willkommen im Diskussionsforum über den Oberligisten TuS Koblenz.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Vorberichte: TuS Koblenz - TSV Emmelshausen

Nach unten 
AutorNachricht
TuS-Thomas
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3136
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 37
Ort : Koblenz

BeitragThema: Vorberichte: TuS Koblenz - TSV Emmelshausen   Fr 2 Nov 2018 - 9:17

Zitat :
TuS Koblenz will auch ohne Dzaka drei Punkte holen

Fußball-Oberliga: Am Samstag kommt der TSV Emmelshausen ins Stadion Oberwerth

Koblenz. Innerhalb von knapp zwei Tagen warten gleich zwei Entscheidungen auf die TuS Koblenz: Zum einen wird am heutigen Freitag das Urteil über die am 13. Oktober abgebrochene Begegnung beim VfB Dillingen übermittelt, zum anderen müssen sich die Schängel in der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar am Samstag ab 14 Uhr im Stadion Oberwerth mit dem Tabellenletzten TSV Emmelshausen messen.

Das alles bekommt Trainer Anel Dzaka nur in weiter Ferne mit. Seit gestern weilt der 38-Jährige in Sarajevo, um den zweiten Teil des A-Lizenz-Lehrgangs zu absolvieren. Vertreten wird der sportlich Verantwortliche der Koblenzer während seiner knapp zweiwöchigen Abwesenheit von seinen beiden Co-Trainern: Manuel Moral Fuster führt Regie an der Seitenlinie, Admir Softic – wie in den vergangenen Wochen üblich – als verlängerter Arm auf dem Feld.

Zum Abschluss der Hinrunde am 10. November (Auswärtsspiel beim 1. FC Kaiserslautern II) wird Dzaka noch fehlen, vier Tage später will er im Rheinlandpokal-Viertelfinale gegen Eintracht Trier wieder auf der Trainerbank sitzen – was zeitlich aber enorm eng werden könnte. „Ich muss an diesem Mittwoch vormittags noch in Sarajevo sein. Wir hoffen aber, dass ich dann zeitnah einen passenden Flug nach Köln bekomme“, schildert Dzaka die geplante Vorgehensweise. Nach der Rückkehr wird er einen seiner Spieler nicht mehr im Kader vorfinden: Jurij Gros, von allen nur „Jura“ gerufen. Der Mittelfeldmann mit der Nummer 15 auf dem Rücken war schon seit dem 6. Oktober (2:2 gegen den SC Idar-Oberstein) nicht mehr im Einsatz – und wird in dieser Saison auch kein Spiel mehr für die Schängel bestreiten. Der 30-Jährige kann den zeitlichen Aufwand aus beruflichen Gründen nicht mehr stemmen. Dzaka: „Ich habe mit ihm darüber gesprochen, er hat um Auflösung seines Vertrages gebeten. Schade, sportlich und menschlich ein Verlust.“ Peter Schilling, Leiter des Seniorenspielbetriebs, ergänzt: „Wir folgen dem Wunsch des Spielers, der fertige Auflösungsvertrag gilt rückwirkend zum 1. November und muss von Jura nur noch unterschrieben werden.“

An eine alternative Lösung ist vorerst nicht gedacht, zumal der Verein ja auch erst einmal das Ergebnis der Gläubigerversammlung am 20. November abwarten muss. Gegen Emmelshausen werden Moral Fuster und Softic somit vornehmlich auf das Personal zurückgreifen, das ihnen vor Wochenfrist beim 3:1-Auswärtssieg in Völklingen zur Verfügung stand. Also auch auf Michael Stahl, der die Begegnung im Saarland mit Verdacht auf Nasenbeinbruch beenden musste. Der Kapitän gibt Entwarnung: „Alles heil geblieben.“ Moral Fuster (30) bestätigt: „Er ist fit und hat wieder normal trainiert.“

Was aber (noch) nicht für Angreifer Rudolf Gonzales gilt, der sich nur allmählich von seinem Infekt erholt hat und erst am heutigen Freitag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen wird. Somit bleibt offen, wer denn als zweite Sturmspitze neben dem gesetzten Amodou Abdullei auflaufen wird. In Völklingen war das Felix Käfferbitz, zuvor auch mal Alen Muharemi. Fällt die Entscheidung auch diesmal zwischen diesen beiden Offensivkräften? Moral Fuster gibt sich da ähnlich zugeknöpft wie der abwesende Chef-Trainer: „Wir warten mal das Abschlusstraining am Freitag ab. Außerdem gibt es auch noch Eray Öztürk als weitere Alternative.“ Verzichten müssen die Koblenzer aber weiterhin auf die verletzten Marco Gietzen und Marc-André Kositzki.

Zehn Punkte hat der kommenden Gegner aus Emmelshausen in 15 Spielen erst sammeln können – das ist unbestritten die Zwischenbilanz eines Absteigers. Sechs Zähler davon kamen absolut überraschend gegen Spitzenteams zustande: Gegen die rot-weiße Konkurrenz aus Koblenz gewann die Elf des jungen Trainers Julian Feit (24) vor eigenem Publikum mit 1:0, im letzten Auswärtsspiel beim TuS Mechtersheim sorgte Stevenson Dörr mit seinem Treffer in allerletzter Minute für den 2:1-Erfolg des TSV.

Vor Wochenfrist setzte es jedoch den nächsten Rückschlag, zu Hause kassierte der Klassenneuling ein 0:2 gegen Eintracht Trier. Auch in Koblenz soll der TSV leer ausgehen, wenn es nach Dzakas Vorstellungen verläuft: „Nach dem Sieg in Völklingen wollen wir unsere Fans nun auch zu Hause belohnen. Vorne haben wir zuletzt gute Lösungen gefunden und eiskalt drei Tore erzielt – es hätten aber auch fünf oder sechs sein können.“ Drei Punkte sind fest eingeplant, drei weitere erhofft sich die TuS in einem möglichen Wiederholungsspiel gegen Dillingen.

RZ Koblenz und Region vom Freitag, 2. November 2018, Seite 25.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3136
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 37
Ort : Koblenz

BeitragThema: Re: Vorberichte: TuS Koblenz - TSV Emmelshausen   Sa 3 Nov 2018 - 2:31

Zitat :
TuS Koblenz: Urteil verzögert sich weiter

Die Hängepartie geht weiter: Die Spruchkammer des Fußball-Regionalverbandes (FRV) Südwest hatte ihr Urteil zum abgebrochenen Spiel des Fußball-Oberligisten TuS Koblenz beim VfB Dillingen zunächst für den Freitag angekündigt, nun müssen sich die beiden Klubs weiter gedulden. Die FVR-Verantwortlichen wollen ihre Entscheidung erst in der kommenden Woche verkünden.

Unterdessen bereitet sich die TuS Koblenz auf das Meisterschafts-Heimspiel am heutigen Samstag (14 Uhr) gegen Schlusslicht TSV Emmelshausen vor. 500 Meter entfernt vom Stadion Oberwerth wohnt Julian Feit. So ziemlich alle Erfolge der TuS Koblenz in der mittlerweile doch etwas älteren Vergangenheit hat der 24-jährige Trainer des TSV Emmelshausen miterlebt. Als Balljunge in der 2. Liga beispielsweise. Oder als einer von 2700 Zuschauern im Jahr 2004, als die TuS in der Regionalliga Südwest bei einer gewissen TSG Hoffenheim um Trainer Hansi Flick durch Tore von Martin Willmann, Almir Delic und Evangelos Nessos mit 3:1 siegte.

TSV-Trainer Feit: Es ist mein Verein

„Ich war bei den Aufstiegen dabei, es ist mein Verein. Ich habe als kleiner Junge in der Kurve gestanden“, macht Feit keinen Hehl daraus, dass es für ihn ein ganz besonderes Spiel ist. Damit ist er aber nicht alleine beim TSV, wenn auch seine Geschichte noch mal eine andere ist als die bei vielen seiner Spieler. „Wer hat eigentlich noch nicht bei der TuS gespielt?“, lacht Feit beim Blick auf seinen Kader. Viele Emmelshausener haben eine Vergangenheit bei den Koblenzern, ob in der Jugend oder später in der Reserve wie zum Beispiel die jüngsten Neuzugänge Delil Arbursu und Jeremy Heyer. Es stecken also nicht nur für Feit Emotionen in diesem Duell. maw, mb

Das Koblenzer Auswärtsspiel am 10. November beim 1. FC Kaiserslautern II findet ab 14.30 Uhr im Fritz-Walter-Stadion statt.

Quelle: https://www.rhein-zeitung.de/sport/rz-regionalsport/regionalsport-fussball-maenner-alle-meldungen/regionalsport-fussball-oberliga_artikel,-tus-koblenz-urteil-verzoegert-sich-weiter-_arid,1891968.html?fbclid=IwAR1cnLYcFCd3Af_pBMWuZMHuv38vZZn89Ty9BSze36A9PRq72mEg90023L4
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
 
Vorberichte: TuS Koblenz - TSV Emmelshausen
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forza TuS Board :: TuS Koblenz :: Presseschau-
Gehe zu: