Forza TuS Board

Herzlich Willkommen im Diskussionsforum über den Oberligisten TuS Koblenz.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Auswärtsspiel beim VfB Dillingen wird neu angesetzt

Nach unten 
AutorNachricht
TuS-Thomas
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3136
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 37
Ort : Koblenz

BeitragThema: Auswärtsspiel beim VfB Dillingen wird neu angesetzt   Di 6 Nov 2018 - 22:59

Zitat :
Auswärtsspiel beim VfB Dillingen wird neu angesetzt
Urteil des Regionalverbandes Südwest liegt vor

Nach einer Mitteilung der Spruchkammer des Fußball-Regionalverbandes Südwest ist das Meisterschaftsspiel der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar zwischen dem VfB Dillingen und der TuS Koblenz neu anzusetzen. Die Begegnung wurde am 13. Oktober nach ca. 70 Minuten beim Stand von 2:1 für die TuS abgebrochen. Der neue Spieltermin steht noch nicht fest.

Zur Begründung der Neuansetzung heißt es in dem Urteil: „Der Schiedsrichter darf ein Spiel regelmäßig nur dann abbrechen, wenn er alle Möglichkeiten zu seiner Weiterführung erschöpft hat.“ Im konkreten Fall sei festzuhalten, dass „das Schiedsrichtergespann, nachdem die Mannschaften in die Kabine gebeten worden waren, die Schiedsrichterkabine bis zu der Entscheidung, das Spiel nicht fortzusetzen, nicht mehr verlassen hatte, sich also selbst keinen eigenen Eindruck über die Lage im Stadion verschafft hatte. Ausgehend von diesem Sachverhalt ist das in Rede stehende Meisterschaftsspiel von dem Spielleiter neu anzusetzen.“

Von großer Bedeutung sei in diesem Zusammenhang auch, dass „das Schiedsrichtergespann nach eigenen Angaben zu keinem Zeitpunkt Objekt von Aggressionen der Koblenzer Fans war. Auch hat die durchgeführte Beweisaufnahme nicht ergeben, dass Dillinger Spieler von Koblenzer Zuschauern geschlagen worden wären.“

Weiterhin geht aus dem Urteil hervor, dass die TuS Koblenz wegen unsportlichen Verhaltens von Zuschauern mit einer Geldstraße von 1.000,00 € (zzgl. Verfahrenskosten in Höhe von 330,10 €) belegt wird. Zu Gunsten des Vereins wurde dabei berücksichtigt, dass „das letzte unsportliche Verhalten von Koblenzer Zuschauern, welches zu einer Bestrafung geführt hatte, bereits weit mehr als zwei Jahre zurückliegt“.

Gleichzeitig werden der TuS Koblenz für den Wiederholungsfall unsportlichen Verhaltens von Zuschauern ein Spielen unter Ausschluss der Öffentlichkeit und/oder ein Abzug von Punkten angedroht.

www.tuskoblenz.de
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3136
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 37
Ort : Koblenz

BeitragThema: Re: Auswärtsspiel beim VfB Dillingen wird neu angesetzt   Di 6 Nov 2018 - 23:02

Zitat :
TuS-Spiel wird neu angesetzt
Oberliga: Koblenz muss nach Abbruch Strafe zahlen

Koblenz. Das nach Tumulten abgebrochene Spiel der TuS Koblenz beim VfB Dillingen in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar wird neu angesetzt. Das entschied die Spruchkammer des Fußball-Regionalverbandes Südwest. Die Begegnung wurde am 13. Oktober nach rund 70 Minuten beim Stand von 2:1 für die TuS abgebrochen, weil es nach einem Handgemenge auf dem Rasen zu tumultartigen Szenen gekommen war, an denen auch einige auf den Platz gestürmte Koblenzer Anhänger beteiligt gewesen sein sollen. Ein neuer Termin für die Partie steht noch nicht fest.

Zur Begründung der Neuansetzung heißt es in dem Urteil des Regionalverbandes: „Der Schiedsrichter darf ein Spiel regelmäßig nur dann abbrechen, wenn er alle Möglichkeiten zu seiner Weiterführung erschöpft hat.“ Demnach war dies in Dillingen nicht der Fall: Das Schiedsrichtergespann habe sich, so zumindest die Sicht des Verbandes, nach der Spiel-Unterbrechung „selbst keinen eigenen Eindruck über die Lage im Stadion verschafft“. Alle Möglichkeiten waren also laut Urteil nicht ausgeschöpft worden.

Die TuS muss 1000 Euro Strafe wegen unsportlichen Verhaltens von Zuschauern zahlen. Laut der Urteilsbegründung war für die mild anmutende Sanktion maßgeblich, dass „das Schiedsrichtergespann nach eigenen Angaben zu keinem Zeitpunkt Objekt von Aggressionen der Koblenzer Fans“ war. Zugute kommt der TuS demnach auch, dass „das letzte unsportliche Verhalten von Koblenzer Zuschauern, welches zu einer Bestrafung geführt hatte, bereits weit mehr als zwei Jahre zurückliegt“. Allerdings droht der Regionalverband Südwest den Koblenzern für wiederholtes unsportliches Verhalten ihrer Zuschauer ein Spielen unter Ausschluss der Öffentlichkeit und/oder ein Punktabzug an.

RZ Frühausgabe vom Mittwoch, 7. November 2018, Seite 24.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3136
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 37
Ort : Koblenz

BeitragThema: Re: Auswärtsspiel beim VfB Dillingen wird neu angesetzt   Do 8 Nov 2018 - 10:45

Zitat :
Koblenzer Fans wollen Geldbuße übernehmen
TuS-Wiederholungsspiel in Dillingen nächste Woche?

Koblenz. TuS Koblenz darf oder muss? – noch mal beim VfB Dillingen antreten. Nach ausgiebigen Zeugenbefragungen vor zwei Wochen und anschließenden langwierigen Beratungen hat die Spruchkammer des Fußball-Regionalverbands Südwest verfügt, dass die am 13. Oktober abgebrochene Oberligapartie der Schängel im Saarland an gleicher Stelle wiederholt wird. Außerdem müssen die Koblenzer 1000 Euro Strafe bezahlen. Die TuS hat dem Urteil bereits schriftlich zugestimmt, der VfB Dillingen bis gestern Nachmittag noch nicht.

Erst wenn auch die Saarländer die Entscheidung des Sportgerichts offiziell akzeptiert haben, wird über einen neuen Termin verhandelt. Aus Koblenz kommt der naheliegende Vorschlag, die Partie am übernächsten Wochenende (16. oder 17. November) auszutragen, das die Ansetzer (in weiser Voraussicht?) von vornherein spielfrei gehalten hatten, um Raum für eventuelle Nachholspiele zu schaffen. „Ob wir dann samstags oder sonntags spielen, ist uns eigentlich egal“, sagt Stefan Blaufelder, Geschäftsstellenleiter von TuS Koblenz, „wir sind flexibel.“

Blaufelder war selbst nicht dabei, als die Dinge in Dillingen aus dem Ruder liefen. „Ich kenne die Vorgänge nur von Bildern und Aussagen derer, die dort waren“, sagt er, „aber ich denke, es ist ein faires Urteil gesprochen worden.“ Zwar hatten einige Zuschauer aus dem Fanblock der Gäste aufgeregt das Spielfeld betreten und die für nicht dabei Gewesene schwer nachvollziehbaren Ereignisse ausgelöst, doch kamen die Sportrichter zu dem Ergebnis, dass der Schwarze Peter dem Schiedsrichter gebühre. Der weigerte sich, das Spiel nach einer längeren Unterbrechung wieder anzupfeifen, obwohl die TuS-Fans die Sportanlage zu diesem Zeitpunkt bereits verlassen hatten und einer friedlichen Fortsetzung eigentlich nichts mehr im Wege stand.

Auch die aus Sicht mancher TuS-Fans unzureichenden Sicherheitsvorkehrungen in Dillingen spielten keine entscheidende Rolle, jedenfalls wurde der gastgebende VfB nicht mit einer Strafe belegt.

Die TuS ist guter Hoffnung, dass die verhängte Geldstrafe letztlich nicht das ohnehin schmale Vereinskonto belastet. „Wir haben es zwar noch nicht schriftlich“, sagt Blaufelder, „aber es gibt eine mündliche Zusage, dass die Fanklubs dafür sorgen, dass die Strafe nicht am Verein hängen bleibt.“ Mit anderen Worten: Die organisierten Fans, egal ob sie zu den „guten“ oder den „bösen“ Jungs gehören, wollen die inklusive Gebühren rund 1300 Euro aufbringen.

Alles in allem ist die TuS also gut weggekommen und bekommt eine zweite Chance, aus Dillingen drei Punkte mitzunehmen. Beim Abbruch stand es nach knapp 70 Minuten bekanntlich 2:1 für die Koblenzer, die zudem nach einem Platzverweis einen Spieler mehr auf dem Feld hatten.

Ein Kuriosum am Rande: Von einer härteren Strafe blieb die TuS laut Urteilstext auch deshalb verschont, weil „das letzte unsportliche Verhalten von Koblenzer Zuschauern, welches zu einer Bestrafung geführt hatte, bereits weit mehr als zwei Jahre zurückliegt“.

So mancher Koblenzer erinnert sich indes noch gut ans Endspiel um den Rheinlandpokal am Pfingstmontag dieses Jahres, als aus dem Block der TuS-Fans vor dem Stadtderby gegen die Rot-Weißen fleißig Feuerwerkskörper abgefeuert wurden und dabei sogar der eine oder andere unbeteiligte Zuschauer zu Schaden kam. Der zuständige Fußballverband Rheinland (FVR) verhängte seinerzeit die Höchststrafe von 1500 Euro Bußgeld gegen die TuS.

Beim Regionalverband spielten diese Vorkommnisse jetzt offenbar keine Rolle. „Dem Regionalverband ging es nur um Ligaspiele“, versucht sich TuS-Geschäftsführer Blaufelder an einer Erklärung, „außerdem wird Pyrotechnik anders bewertet, als wenn jemand auf den Platz läuft.“ Gut zu wissen.

RZ Koblenz und Region vom Donnerstag, 8. November 2018, Seite 25.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Auswärtsspiel beim VfB Dillingen wird neu angesetzt   

Nach oben Nach unten
 
Auswärtsspiel beim VfB Dillingen wird neu angesetzt
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Kaktus wird immer mehr braun
» Amsel beim Baden
» Problemkinder beim enttorfen entdeckt
» Vanda - Geduld wird belohnt
» ich brauche hilfe meine palme wird gelb

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forza TuS Board :: TuS Koblenz :: Presseschau-
Gehe zu: