Forza TuS Board

Herzlich Willkommen im Diskussionsforum über den Oberligisten TuS Koblenz.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen
 

 Pokal-Vorberichte: TuS Koblenz - Eintracht Trier

Nach unten 
AutorNachricht
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3188
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

Pokal-Vorberichte: TuS Koblenz - Eintracht Trier Empty
BeitragThema: Pokal-Vorberichte: TuS Koblenz - Eintracht Trier   Pokal-Vorberichte: TuS Koblenz - Eintracht Trier EmptyDi 13 Nov 2018 - 15:02

Zitat :
TuS Koblenz erwartet den alten Rivalen aus Trier
Fußball-Rheinlandpokal: Titelverteidiger Rot-Weiß Koblenz im Viertelfinale beim FSV Salmrohr – FV Engers tritt beim SV Mehring an


Koblenz. Nur allzu gerne erinnern sich die Kicker der TuS Koblenz an das letzte Aufeinandertreffen mit dem SV Eintracht Trier im Pokalwettbewerb des Fußballverbandes Rheinland zurück. Es war am 22. November des vergangenen Jahres, als die Koblenzer im Moselstadion zu Trier das Viertelfinale dieses Wettbewerbs gegen die Eintracht mit 3:0 für sich entschieden. Am Mittwochabend treffen die beiden Traditionsklubs erneut in der gleichen Runde aufeinander, diesmal im Stadion Oberwerth (Anpfiff: 19.30 Uhr).

Zur gleichen Zeit werden auch die anderen drei Viertelfinalspiele ausgetragen. Titelverteidiger TuS Rot-Weiß Koblenz fährt zum Rheinlandligisten FSV Salmrohr, der FV Engers zum SV Mehring, und im Westerwaldduell kämpfen die SG Neitersen und die Sportfreunde Eisbachtal um den Einzug ins Halbfinale.

Der Wettbewerb ist nicht nur für den Sieger eine lukrative Angelegenheit. Im vergangenen Wettbewerb gab Pokalgewinner Rot-Weiß Koblenz von den 159 000 Euro DFB-Prämie 44 000 Euro ab, die unter den anderen Teilnehmern verteilt wurden. So bekamen die Verlierer der Viertelfinalspiele 2500 Euro, 4500 Euro gab's für die Halbfinalisten, und der Verlierer des Endspiels durfte 10 000 Euro als Trostpflaster mit nach Hause nehmen. Diesmal wird es etwas mehr Geld für die Vereine geben, der DFB legt die Prämie allerdings erst im Frühjahr fest.

Mit 2500 Euro oder auch etwas mehr wollen sich aber weder die TuS noch der Stadtrivale von Rot-Weiß zufrieden geben. Die TuS geht selbstbewusst ins Spiel gegen die Trierer Eintracht, die zuletzt in der Oberliga beim FV Engers mit 1:2 verlor. Nach der Niederlage blickte der Trierer Trainer Josef Cinar aber schnell nach vorn. „Der Pokal ist für uns eine Riesenchance“, weiß Cinar. „Allerdings spielt die TuS derzeit richtig guten Fußball und ist Favorit.“ Vor dem 1:2 in Engers unterlag Trier auch zu Hause mit 0:2 dem 1. FC Kaiserslautern II (gegen den die TuS am Samstag mit 2:0 gewann) und hat das Abstiegsgespenst im Nacken. Cinar dürfte also einiges an Arbeit haben, seine Spieler für das Pokalspiel mental aufzurichten.

Da sieht es bei der TuS schon wesentlich besser aus, in der Oberliga sind die Koblenzer seit zehn Spielen ungeschlagen, und auch personell sieht es gut aus bei der TuS. „Nur der Einsatz von Felix Könighaus steht auf der Kippe“, sagt Co-Trainer Manuel Moral Fuster. Der Verein bittet, Eintrittskarten im Vorverkauf (online unter www.tuskoblenz.de/tickets oder in der TuS-Geschäftsstelle, Montag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr) zu erwerben, damit lange Wartezeiten am Mittwoch vermieden werden.

Derweil treffen die Rot-Weißen aus Koblenz beim FSV Salmrohr auf einen Gegner, der sich in der Rheinlandliga im Aufwind befindet. Die letzte Niederlage des FSV datiert vom 6. Oktober (0:1 gegen die SG Ellscheid), seitdem gab's für den FSV vier Siege und ein Unentschieden, der Klub hat sich aus der Abstiegszone ins Mittelfeld der Tabelle gespielt. Dennoch fährt der Oberliga-Spitzenreiter als Favorit auf den Kunstrasenplatz nach Salmrohr. Genau wie der Koblenzer Ligakonkurrent FV Engers, der es auf dem Mehringer Kunstrasen mit dem Rheinlandliga-Sechsten zu tun hat. „Wir haben die Mehringer mehrfach beobachtet und bereiten uns genauso akribisch vor wie auf ein Meisterschaftsspiel“, sagt FVE-Trainer Sascha Watzlawik. Als Spieler stand der FVE-Trainer schon zwei Mal im Pokalfinale und gewann mit dem SV Roßbach/Verscheid 2012 sogar die begehrte Trophäe durch einen 2:0-Endspielsieg gegen den TuS Mayen. „Es ist ein tolles Gefühl, in einem Endspiel zu stehen“, erinnert er sich. Im Falle eines Sieges in Mehring trifft der FVE im Halbfinale auswärts auf den Sieger der Partie FSV Salmrohr gegen TuS Rot-Weiß Koblenz. Die TuS würde bei einem Erfolg auf den Sieger der Partie SG Neitersen - Spfr Eisbachtal treffen.

RZ Koblenz und Region vom Dienstag, 13. November 2018, Seite 13.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
 
Pokal-Vorberichte: TuS Koblenz - Eintracht Trier
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forza TuS Board :: TuS Koblenz :: Presseschau-
Gehe zu: