Forza TuS Board

Herzlich Willkommen im Diskussionsforum über den Oberligisten TuS Koblenz.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Spielberichte: FV Engers - TuS Koblenz 0:2 (0:1)

Nach unten 
AutorNachricht
TuS-Thomas
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3153
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 37
Ort : Koblenz

BeitragThema: Spielberichte: FV Engers - TuS Koblenz 0:2 (0:1)   Sa 24 Nov 2018 - 1:37

Zitat :
TuS Koblenz dominiert das Derby in Engers

Der sportliche Höhenflug der TuS Koblenz hält an. Im ersten Rückrundenspiel der Fußball-Oberliga setzte sich der Regionalliga-Absteiger im Derby beim FV Engers verdient mit 2:0 (1:0) durch und nahm vor 1040 Zuschauern erfolgreich Revanche für die 1:4-Schlappe beim Saisonstart. Mit einem Sieg im eventuellen Nachholspiel beim VfB Dillingen würden die Koblenzer in der Tabelle sogar an ihrem Gegner vorbeiziehen. TuS-Trainer Anel Dzaka, der zum ersten Mal seit seiner Rückkehr aus Bosnien wieder an der Seitenlinie stand, konstatierte zufrieden: „Wir wollten hier unser Spiel durchziehen, und ich glaube, wir haben verdient gewonnen.“ Sein Engerser Kollege Sascha Watzlawik brummte nach dem Schlusspfiff: „Das war kein gutes Spiel von uns.“

Seine Engerser hatten nach einer Abtastphase sogar die erste Chance im Spiel, als Lukas Klappert mit einem Kopfball nach einer Ecke am langen Bein des auf der Torlinie postierten Admir Softic und Marian Kneuper mit dem Nachschuss an Dieter Paucken im TuS-Tor scheiterte (11.).

Schnell wurde aber klar, dass diese Partie mit dem Hinspiel wenig mehr als die Namen der beteiligten Mannschaften gemeinsam hatte. Die TuS, die vor vier Monaten noch hilflos dem Engerser Angriffswirbel gegenübergestanden hatte, dominierte von Beginn an, presste hoch, zwang den FVE zu Fehlern schon im Spielaufbau und gewann die Mehrzahl der Zweikämpfe. Besonders beeindruckend: Ihren Powerfußball hielten Dzakas Schützlinge über die gesamten 90 Minuten inklusive der Nachspielzeit bei.

Glück hatte der FVE, dass der souveräne Schiedsrichter Fabian Schneider Gnade vor Recht ergehen ließ und Lukas Klappert für einen Ellbogenschlag gegen Felix Käfferbitz nicht erneut verwarnte (21.), nachdem der Engerser Verteidiger schon früh nach einer Kabbelei wie sein Kontrahent Amodou Abdullei Gelb gesehen hatte (13.). Dass Klappert kurz vor Schluss doch noch mit der Gelb-Roten Karte vom Platz musste, hatte auf den Spielausgang keinen Einfluss mehr.

Abdullei ließ die erste dicke TuS-Chance aus, als er den Ball frei stehend aus 16 Metern weit übers Tor setzte (17.). So mussten die zahlreichen TuS-Fans, die mit ihrer Anfeuerung und teilweise derben Kommentaren für die nötige Derby-Stimmung sorgten, bis kurz vor der Pause auf den ersten Torjubel warten. Justin Klein hatte den Ball von der rechen Seitenlinie hoch Richtung Tor geschlagen und traf genau in den Winkel – ein Glücksschuss vielleicht, aber die Pausenführung hatte sich die TuS redlich verdient (42.).

Die Hoffnung der Engerser auf Besserung im zweiten Durchgang dauerte nicht lange, schnell waren die Gäste wieder Herr der Lage. De FVE fand kein Mittel gegen die aggressive TuS, leistete sich viele Abspielfehler und schaffte es kaum, torgefährliche Situationen herauszuspielen. „In der zweiten Halbzeit haben wir versucht, mehr Fußball zu spielen, aber unterm Strich war das zu wenig“, sagte Watzlawik.

Den besseren Fußball spielten weiterhin die Koblenzer. Gestützt auf einen starken Torwart und die routinierte Dreierabwehr, hatten sie auf dem Platz das Sagen, und Admir Softic drückte das mit seinem Tor zum 2:0 im Nachschuss nach einer Ecke auch deutlich aus (68.)

Mit dem zweiten Koblenzer Treffer war die Partie praktisch gelaufen. Neun Gelbe Karten, sechs für die TuS, sowie der Platzverweis für Lukas Klappert zeugten von einem leidenschaftlichen und emotionalen Derby, in dem die Engerser bis zum Ende nach besten Kräften dagegenhielten. Doch gegen diese TuS standen sie auf verlorenem Posten. „Heute hat die Mannschaft gezeigt, was sie imstande ist, zu leisten“, freute sich Trainer Dzaka nach dem Schlusspfiff.

Derweil führten die siegreichen Spieler Freudentänze vor ihren Fans auf, und Remo Rashica, der dem Verein eine weniger sorgenvolle Zukunft garantieren will, schwärmte bei diesem Anblick: „Dafür lohnt es sich, jeden Tag 24 Stunden lang zu arbeiten und zu kämpfen.“

FV Engers - TuS Koblenz 0:2 (0:1)

FV Engers: Pütz – Freisberg, Kneuper (21. Aleksandar Naric), Lukas Klappert, Horz – Peifer (53. Goran Naric), Splettstößer – Kaya, Finkenbusch, Schlesiger (77. Hermann) – Sören Klappert.

TuS Koblenz: Paucken – von der Bracke, Stahl, Softic – Hadzic – Klein (89. Leon Gietzen), Waldminghaus, Muharemi (79. Gonzales), Könighaus – Abdullei, Käfferbitz (62. Lubaki).

Schiedsrichter: Fabian Schneider (Grafschaft). – Zuschauer: 1040.

Tore: 0:1 Justin Klein (42.), 0:2 Admir Softic (68.).

Vorkommnis: Gelb-Rote Karte für Lukas Klappert (FV Engers) wegen wiederholten Foulspiels (88.).

Quelle: https://www.rhein-zeitung.de/sport/rz-regionalsport/regionalsport-fussball-maenner-alle-meldungen/regionalsport-fussball-oberliga_artikel,-tus-koblenz-dominiert-das-derby-in-engers-_arid,1901293.html
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
 
Spielberichte: FV Engers - TuS Koblenz 0:2 (0:1)
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forza TuS Board :: TuS Koblenz :: Presseschau-
Gehe zu: