Forza TuS Board

Herzlich Willkommen im Diskussionsforum über den Oberligisten TuS Koblenz.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Spielberichte: 1. FC Kaiserslautern II - TuS Koblenz 0:0

Nach unten 
AutorNachricht
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3160
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 37
Ort : Koblenz

BeitragThema: Spielberichte: 1. FC Kaiserslautern II - TuS Koblenz 0:0   So 23 März 2014 - 23:37

Zitat :
Punktgewinn auf dem Betzenberg: TuS erkämpft sich ein 0:0 beim FCK II
Startelfdebüt von U19-Spieler Christian Luitz - Drittes Spiel in Folge ohne Gegentreffer! 150 TuS-Fans dabei

Am Sonntagnachmittag erkämpfte sich die TuS in der Regionalliga Südwest bei der Bundesligareserve des 1. FC Kaiserslautern ein 0:0 und blieb somit auch im dritten Spiel in Folge ohne Gegentor. In einem temporeichen Derby hätten die Schängel vor 310 Zuschauern sogar als Sieger vom Platz gehen können, letztlich war das Remis gegen den Tabellenvierten der Liga aber leistungsgerecht.



Ohne den verletzten Torjäger Dimitrios Ferfelis (Fußprellung) ging es für die TuS in das Spiel beim 1. FC Kaiserslautern II, die in der Rückrunde noch ungeschlagen und ohne Gegentreffer sind. Für Ferfelis rückte der A-Jugendliche Christian Luitz ins Team und kam somit zu seinem Startelfdebüt im TuS-Trikot. Bei den spielstarken Pfälzern fand die TuS sofort gut ins Spiel, bestimmte die ersten 20 Minuten und hatte durch Mittelfeldspieler Eldin Hadzic sogar das frühe 1:0 auf dem Fuß. Nach einem langen Ball in Spitze von Michael Stahl, setzte Kevin Lahn nach und provozierte somit einen Ballverlust der Gastgeber. 22 Meter vor dem FCK-Gehäuse kam Hadzic an den Ball und zog direkt ab. Seinen strammen Rechtsschuss konnte FCK-Keeper Pollersbeck mit einem starken Reflex aus dem Winkel fischen (9.). Die TuS blieb optisch überlegen und ließ den FCK kaum zur Entfaltung kommen. Erst nach knapp 20 Minuten wurden auch die Gastgeber aktiver. Glück hatte die TuS in der 18. Minute als FCK-Stürmer Jacob vom Strafraumpunkt Zentimer am linken Pfosten vorbeischoss (18.). Sieben Minuten später war der starke TuS-Innenverteidiger André Marx zur Stelle, als er im letzten Moment vor dem einschussbereiten Stöger zur Ecke klären konnte (25.). Die Partie war längst ausgeglichen, der FCK fand immer besser ins Spiel. Gefährlich wurde es allerdings auch im Strafraum des Tabellenvierten. Einen langen Einwurf von Marx verlängerte Stürmer Patrick Stumpf per Kopf zu Michael Stahl, dessen Volleyschuss Reiß aus sieben Metern blocken konnte (28.). Kurz vor der Halbzeitpause dann noch einmal der FCK: Ein Drehschuss von Jacob verfehlte das Tor der Schängel nur knapp (44.).

In den zweiten 45 Minuten war der FCK in der Offensive das etwas aktivere Team. Doch auch die TuS tauchte immer wieder gefährlich im Strafraum der Roten Teufel auf. In der 65. Minute hatte FCK-Stürmer Jacob die Führung auf dem Kopf, scheiterte allerdings freistehend aus drei Metern. Die TuS blieb vor allem bei Standards gefährlich. Dabei sorgten immer wieder die Freistöße des starken Michael Stahl für Gefahr. In der 76. Minuten schlenzte der 26-Jährige einen Freistoß aus mehr als 20 Metern ans Außennetz. In der Schlussphase warfen die Gastgeber noch einmal alles nach vorne. Doch weder Jacob (78.) noch Kracun (81.) konnten ihre Kopfbälle im Tor der TuS platzieren. Bei einem Linksschuss des Ex-Bundesligaprofi Alexander Bugera war TuS-Torwart Fabrice Vollborn zur Stelle (81.). Die beiden letzten Chancen des Spiels hatten schließlich die TuS, wiederum per Standards. Zunächst konnte FCK-Keeper Pollersbeck einen Stahl-Freistoß mit den Fingerspitzen zur Ecke abwehren (88.), den anschließenden Eckball köpfte TuS-Kapitän Thomas Gentner einen Meter über den Kasten (89.). Letztlich ein erkämpfter, aber absolut verdienter Punktgewinn der TuS gegen einen starken Gegner.

Ein großes Dankeschön an die rund 150 mitgereisten TuS-Fans, die ihre Mannschaft 90 Minuten lang laustark unterstützen!

www.tuskoblenz.de


Zuletzt von TuS-Thomas am So 23 März 2014 - 23:49 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3160
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 37
Ort : Koblenz

BeitragThema: Re: Spielberichte: 1. FC Kaiserslautern II - TuS Koblenz 0:0   So 23 März 2014 - 23:39

Zitat :
U23: UNENTSCHIEDEN GEGEN TUS KOBLENZ

Der Nachwuchs der Roten Teufel hat sich am Sonntag, 23. März 2014, mit einem Remis von der TuS Koblenz getrennt. Die Lautrer waren im heimischen Fritz-Walter-Stadion das dominantere Team, Tore sollten im Duell der beiden rheinland-pfälzischen Vereine aber keine fallen. Mit dem Unentschieden bleibt der FCK auch im siebten Rückrundenspiel ungeschlagen und rückt mit nun 41 Zählern auf den vierten Rang vor.

Frisch war es, als die Roten Teufel zum 24. Spieltag die TuS Koblenz auf dem Betzenberg empfingen. Die TuS Koblenz reiste zwar mit dem vergangenen Derbysieg gegen Eintracht Trier selbstbewusst nach Kaiserslautern, mit Anel Dzaka, Takuya Takahashi sowie Stürmer Dimitrios Ferfelis, der sich wenige Tage vor der Begegnung verletzte, fehlten jedoch drei Leistungsträger im Kader der Schängel. Aber auch FCK-Trainer Konrad Fünfstück hatte seine Mannschaften umstellen müssen, da gleich drei Spieler mit dem Lizenzkader zum Zweitligaspiel nach München gereist waren. Für den U20-Nationalkeeper Marius Müller hütete daher wieder Julian Pollersbeck den Lautrer Kasten, für Jungprofi Jean Zimmer begann Calogero Rizzuto auf der rechten Verteidigerposition und für Jan-Lucas Dorow rückte Sebastian Lindner ins Team.

Die Schängel kamen mit ihrer Teamumstellung zunächst besser zurecht, begannen stark und hätten nach acht Minuten bereits in Führung gehen können. Julian Pollersbeck schlug die Kugel nach einem Angriff der TuS nicht weit genug aus der Gefahrenzone, der Ball landete bei einem Gegenspieler, der das Leder anstandslos aufs Tor drosch. Mit einer Glanzparade lenkte der junge FCK-Keeper das Spielgerät noch über die Querlatte. Die Koblenzer Drangphase hielt nicht lange an, nach rund einer Viertelstunde hatten die Hausherren die Partie unter ihre Kontrolle gebracht und versuchten, immer wieder spielerisch in den gegnerischen 16er einzudringen. Die dicht gestaffelte Abwehrreihe der Gäste blieb aber noch stabil, bis nach einem feinen Zusammenspiel von Mario Pokar und Kevin Stöger Sebastian Jacob erstmals gefährlich vor dem Tor von Fabrice Vollborn auftauchte. Jacob, dicht umstellt von der Koblenzer Hintermannschaft, behauptete die Kugel zwar souverän, verfehlte mit seinem Abschluss das Gehäuse aber knapp (19.). Sieben Minuten später wurde Jacob von Pokar bedient, alleine auf da gegnerische Tor zulaufend sah er den rechts gut postierten Christian Lensch, in letzter Sekunde lenkte ein Koblenzer Fuß den Querpass noch zur Ecke ab (26.). Die Chancen für die Gastgeber häuften sich nun, weitere gute Möglichkeiten, etwa erneut durch Jacob (31.) und Lensch (33.), blieben aber ungenutzt. Bis auf die Großchance in der achten Spielminute und einem Fernschuss von Daniel Bartsch, bei der der Lautrer Keeper nicht eingreifen musste (39.), blieben die Schängel im ersten Durchgang weitestgehend ungefährlich, sodass es torlos in die Halbzeitpause ging.

Die 310 Zuschauer auf dem Betzenberg sahen auch in Halbzeit Zwei ein unverändertes Bild: Lautern dominierte, und auch wenn Koblenz nun selbst etwas mehr investierte, die Defensive der Nachwuchsteufel ließ nichts zu. Doch auch die Elf von Konrad Fünfstück blieb im Abschluss weiter ohne Fortune. So scheiterte Mario Pokar wenige Minuten nach dem Seitenwechsel mit einem gefährlichen Freistoß denkbar knapp (56.) und auch Thorsten Reiß vergab aus aussichtreicher Position nach rund einer Stunde (61.). Sebastian Lindner hätte nach 66 Minuten die hochverdiente Führung markieren können, sein Kopfball nach einem Freistoß strich aber am linken Pfosten vorbei. Koblenz kam erst eine Viertelstunde vor Spielende wieder zu einer Torchance, Michale Stahls Freistoß aus aussichtsreicher Entfernung ging jedoch links am Tor von FCK-Keeper Pollersbeck vorbei. Kaiserslautern erarbeitete sich noch weitere gute Tormöglichkeiten, doch weder Jacob (78.), Christopher Kracun per artistischem Flugkopfball (80.), noch Kapitän Alexander Bugera (82.) brachten die Kugel im Gehäuse der TuS unter, sodass die Partie pünktlich nach 90 Minuten von der Unparteiischen Christine Baitinger beendet wurde.

Der Gästetrainer Evangelos Nessos zeigte sich nach der Begegnung mit dem Punkt sichtlich zufrieden und auch Konrad Fünfstück lobte die gute Leistung seiner Schützlinge, die gegen das erfahrene und robust auftretende Team aus Koblenz ein gutes Spiel absolviert hatten und mit etwas mehr Glück im Abschluss die Partie verdient für sich hätten entscheiden können. „Mein absolutes Kompliment an die Mannschaft, sie hat heute tollen Fußball gespielt. Wir waren sehr dominant, hatten unheimlich viel Ballbesitz, haben immer wieder die Ruhe bewahrt und uns eine Vielzahl an guten Chancen erarbeitet“, zeigte sich der FCK-Trainer stolz. Mit dem Remis bleibt der Nachwuchs des 1. FC Kaiserslautern im Kalenderjahr 2014 weiter ungeschlagen und rückt nach dem Punktgewinn im Gesamtklassement einen Platz nach vorne auf Rang Vier. Bereits am Mittwoch, 26. März 2014, geht es für die Fünfstück-Elf dann weiter. Dann gastiert die Lautrer U23 in der Englischen Woche um 19 Uhr beim Traditionsclub Wormatia Worms.

Statistik:

FCK-U23: Pollersbeck – Rizzuto, Tasky, Mockenhaupt, Bugera – Reiß, Lindner (66. Kracun) – Lensch (83. Dadashov), Pokar, Stöger (89. Hammel) – Jacob

TuS Koblenz: Vollborn – Bartsch, Haben, Marx, Gentner – Stahl – Lahn (84. Duchscherer), Göderz, Hadzic, Luitz (73. Sözen) – Stumpf

Schiedsrichterin: Christine Baitinger

Zuschauer: 310

www.fck.de
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
 
Spielberichte: 1. FC Kaiserslautern II - TuS Koblenz 0:0
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forza TuS Board :: TuS Koblenz :: Presseschau-
Gehe zu: