Forza TuS Board

Herzlich Willkommen im Diskussionsforum über den Oberligisten TuS Koblenz.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen
 

 Vorberichte: FSV Jägersburg - TuS Koblenz

Nach unten 
AutorNachricht
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3188
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

Vorberichte: FSV Jägersburg - TuS Koblenz Empty
BeitragThema: Vorberichte: FSV Jägersburg - TuS Koblenz   Vorberichte: FSV Jägersburg - TuS Koblenz EmptyFr 22 März 2019 - 1:40

Zitat :
TuS: Noch viele Aufgaben vor dem Pokalfinale

Vier Tage nach dem fast überlebensnotwendigen Halbfinalsieg im Rheinlandpokal bei den Eisbachtaler Sportfreunden muss sich die TuS Koblenz wieder auf den Alltag in der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar konzentrieren, am Sonntag um 15 Uhr steht das Auswärtsspiel beim FSV Jägersburg auf dem Programm. Das Hinrundenduell endete so wie die vergangene Punktspielaufgabe der Schängel gegen die TSG Pfeddersheim auch: mit einem schmucklosen 0:0.

Die TuS blieb im Verbandswettbewerb der eingeschlagenen Linie treu und warf auf den letzten Drücker einen spielstarken Rheinlandligisten aus dem Pokalrennen. Nach dem 4:1 (1:1, 1:0) nach Verlängerung dank der Tore von Amodou Abdullei (32.), Kapitän Michael Stahl (97., Foulelfmeter), Giovani Lubaki (115.) und Hakeem Araba (118.) dürfen sich die Koblenzer auf das Finale am 25. Mai im Bad Neuenahrer Apollinarisstadion gegen den FSV Salmrohr (2:0-Sieg im parallelen Halbfinale gegen den SV Mehring) freuen. Trainer Anel Dzaka: „Das haben sich die Jungs verdient.“

10.000 Euro hat die finanziell klamme TuS als Finalteilnehmer schon sicher im Sack, 115.000 Euro würde sie als Pokalsieger einstreichen – wobei im Raum steht, dass der zu Beginn der neuen Saison mit der ersten DFB-Pokalrunde auszuzahlende Betrag im Vergleich zum Vorjahr dieses Mal sogar noch ein bisschen höher ausfallen kann. Den Finalgegner aus dem Salmtal kann Dzaka bequem eine Woche vor dem Endspiel beobachten, am 18. Mai absolviert der FSV sozusagen um die Ecke um 17.30 Uhr sein abschließendes Meisterschaftsspiel bei der SG 99 Andernach.

Exakt dreieinhalb Stunden vorher muss auch die TuS letztmals in ihrer Liga ran, dann geht das Heimspiel gegen Röchling Völklingen auf dem Oberwerth über die Bühne. Ob diese Partie noch von entscheidender Bedeutung im Aufstiegskampf ist? Mit solchen Fragen und Szenarien mag sich der Koblenzer Coach so früh und vor allem derart intensiv nicht beschäftigen, bis dahin gibt es noch etliche Aufgaben zu lösen. Beginnend mit dem Duell im saarländischen Alois-Omlor-Sportpark in Jägersburg, einem Vorort im knapp 180 Kilometer entfernten Homburg.

Dort kann Dzaka in keinem Fall auf die am Mittwoch in Nentershausen erfolgreiche Startformation setzen, zumindest auf einer Position muss er sie umbauen. Rudolf Gonzalez räumt seinen Platz im zentralen Mittelfeld, er reist erneut zu einem Länderspiel der Dominikanischen Republik. Als Alternative kommt Lubaki in Frage, der den Eisbären im Pokal mit dem dritten Treffer endgültig den Zahn zog. Ähnliches gelang Araba, nach 94 Minuten für Gonzalez eingewechselt, mit dem finalen 4:1.

„Alle haben ihre Sache gut gemacht, auch Felix Käfferbitz“, verteilte der Trainer ein pauschales Lob. Letztgenannter Spieler griff für Abdullei ins Geschehen ein, der Schütze zum 1:0 plagt sich derzeit mit leichten Problemen im Adduktorenbereich herum.

Für Abwehrrecke Admir Softic ist die Saison wie befürchtet gelaufen, zumindest auf dem Platz. Dzaka: „Der Knöchel ist glatt gebrochen, das wird wohl nur geschient, nicht operiert.“ Leon Gietzen nahm am Ende gegen Pfeddersheim und auch in Nentershausen seinen Platz in der Dreier-Abwehrkette ein. Mit einem kritischen Auge blickt der Koblenzer Trainer aufs Offensivverhalten: „Gegen Eisbachtal hätten wir eher sieben statt vier Tore schießen müssen, da fehlt uns manchmal vorm Tor die Gier und die Leidenschaft. Vielleicht machen wir das in Jägersburg besser.“ Zumal sich der FSV zuletzt in seinen Heimspielen gegen Bingen (0:4) und Mechtersheim (3:3) hinten alles andere als sattelfest zeigte.

Quelle: https://www.rhein-zeitung.de/sport/rz-regionalsport/regionalsport-fussball-maenner-alle-meldungen/regionalsport-fussball-oberliga_artikel,-tus-noch-viele-aufgaben-vor-dem-pokalfinale-_arid,1951421.html
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
 
Vorberichte: FSV Jägersburg - TuS Koblenz
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forza TuS Board :: TuS Koblenz :: Presseschau-
Gehe zu: