Forza TuS Board

Herzlich Willkommen im Diskussionsforum über den Oberligisten TuS Koblenz.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen
 

 Vorberichte: TuS Koblenz - SV Gonsenheim

Nach unten 
AutorNachricht
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3188
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

Vorberichte: TuS Koblenz - SV Gonsenheim Empty
BeitragThema: Vorberichte: TuS Koblenz - SV Gonsenheim   Vorberichte: TuS Koblenz - SV Gonsenheim EmptyDi 13 Aug 2019 - 10:21

Zitat :
Dzaka will Stürmer Knop von Beginn an bringen

Fußball-Oberliga: TuS Koblenz kann am Mittwoch durch einen Sieg gegen Gonsenheim die gute Tabellenposition bestätigen – Kabashi ist gesperrt

Koblenz. Sechs Punkte, null Gegentore. Die saisonale Eröffnungsphase in der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar verläuft für die TuS Koblenz gänzlich anders als noch im Vorjahr (null Punkte, acht Gegentore). Allerdings sind lediglich 180 absolvierte Minuten plus Nachspielzeit alles anderes als ein verlässlicher Gradmesser für den weiteren Verlauf.

Dass die Schängel nur allzu gern in der eingeschlagenen Spur bleiben möchten, ist verständlich, nach den Vorstellungen der Verantwortlichen und auch der Mannschaft soll nun im Heimspiel gegen den SV Gonsenheim (Mittwoch, 19.30 Uhr) der dritte Sieg in Serie her. Der Gastgeber geht relativ ausgeruht in diese für andere Teams englische Woche. Das ursprünglich am vergangenen Wochenende vorgesehene Duell beim SV Röchling Völklingen musste verlegt werden, weil der 1. FC Saarbrücken das Hermann-Neuberger-Stadion am Sonntag fürs DFB-Pokalspiel gegen den SSV Jahn Regensburg (3:2) nutzte. Das Nachholspiel geht erst am Mittwoch, 21. August, über die Bühne. Zuvor müssen sich die Koblenzer am kommenden Samstag beim TSV Schott Mainz beweisen. Gute Gelegenheiten, gegen arrivierte Teams der Liga die aktuelle Form zu unterstreichen.

TuS-Trainer Anel Dzaka nutzte das spielfreie Wochenende nur in Teilen. Am Freitagabend stand ein vereinsinterner Vergleich mit der U19 auf dem Programm. Wie ist es ausgegangen? Dzaka überlegt einen Moment: „5:2 – glaube ich. Aber das Ergebnis ist in so einem Spiel absolut zweitrangig. Ich habe ein bisschen was probiert, auch eine Systemumstellung vorgenommen.“ Die wird vielleicht in der Mitte der taktischen Formation nötig sein, weil die Sechserposition vor der Dreier-Abwehrkette gegen Gonsenheim nicht so bestückt werden kann wie zuletzt.

Leutrim Kabashi – zuletzt dort unterwegs – wird nämlich fehlen, er sah beim jüngsten 1:0 gegen den FV Diefflen die Gelb-Rote Karte. Eldin Hadzic, der in dieser Partie nach etwas mehr als einer halben Stunde für Kabashi verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste, ist unter Umständen noch nicht einsatzbereit. Nach dem Spiel gegen die U19 gab es fürs gesamte Team eine zweitägige Pause, die nutzte auch Hadzic zur weiteren Regeneration. „Mal abwarten, vielleicht klappt es ja noch“, hat Dzaka seine Nummer zehn noch nicht gänzlich fürs Gonsenheim-Spiel abgeschrieben. Ansonsten will es der Coach vielleicht mal mit einem 3-4-3 anstelle des üblichen 3-1-4-2 versuchen.

Der aus Osterspai gekommene Adrian Knop, zuvor in der Partie beim FC Hertha Wiesbach (2:0) eingewechselt und mit dem ersten Tor noch so etwas wie der Dosenöffner, fristete gegen Diefflen ein Schattendasein auf der Reservebank über die komplette Spieldauer. Einen Stürmer wollte der Trainer aufgrund des wohl (zu) knappen und auch wackligen Vorsprungs nicht bringen, die etwas defensivere Ausrichtung am Ende sollte ihm recht geben, die TuS schaukelte das Resultat über die Runden. „Ich denke, dass ich Adrian aber jetzt von Anfang an bringe“, gibt Dzaka einen offenen Einblick in seinen Gedankengang: „Er hat einen guten Eindruck hinterlassen, diese Chance hat er sich verdient. Ein wenig muss er sich aber noch an das Tempo in dieser Klasse gewöhnen.“

Der Gegner, souveräner Meister der Verbandsliga Südwest und somit ein Aufsteiger, kam nur schleppend in Gang, nach drei Begegnungen wartet die Elf von Trainer Christian Lüllig noch auf den ersten Erfolg, zuletzt gelang mit dem 2:2 gegen den BFV Hassia Bingen vor eigenem Publikum wenigstens das zweite Unentschieden der Saison. Neun Minuten vor dem Anpfiff musste ein Eigentor des Gegners dafür herhalten, Serdal Günes lenkte einen Kopfball von Khaled Abou Daya über die Linie.

Lüllig war mit dem Auftritt eigentlich zufrieden, nicht mit dem Ertrag: „Vom Spielverlauf war mehr drin, wir müssen aber mit diesem Punkt leben. Wenn wir so weitermachen, kommt schon noch der erste Sieg.“ Nicht gerade in Koblenz, dafür will der gastgebende Tabellenzweite, allen voran der in der Liga allein noch gegentorlose Keeper Dieter Paucken, natürlich mit aller Macht sorgen. Die Theorie: Gelingt ein deutlicher Heimsieg, würde die TuS unter Umständen die führende Position in der Tabelle von der SV 07 Elversberg II übernehmen – sofern die heute Abend zu Hause gegen Worms verliert.

RZ Koblenz und Region vom Dienstag, 13. August 2019, Seite 25.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
 
Vorberichte: TuS Koblenz - SV Gonsenheim
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forza TuS Board :: TuS Koblenz :: Presseschau-
Gehe zu: