Forza TuS Board

Herzlich Willkommen im Diskussionsforum über den Oberligisten TuS Koblenz.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen
 

 Pokal-Vorberichte: TuS Koblenz - Eintracht Trier

Nach unten 
AutorNachricht
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3137
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

Pokal-Vorberichte: TuS Koblenz - Eintracht Trier Empty
BeitragThema: Pokal-Vorberichte: TuS Koblenz - Eintracht Trier   Pokal-Vorberichte: TuS Koblenz - Eintracht Trier EmptyDi 1 Apr 2014 - 11:39

Hier die Pressekonferenz vor dem Pokalspiel gegen Eintracht Trier:

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3137
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

Pokal-Vorberichte: TuS Koblenz - Eintracht Trier Empty
BeitragThema: Re: Pokal-Vorberichte: TuS Koblenz - Eintracht Trier   Pokal-Vorberichte: TuS Koblenz - Eintracht Trier EmptyDi 1 Apr 2014 - 11:40

Zitat :
DFB-Pokal ist für die TuS in greifbarer Nähe
Koblenzer können sich mit Heimsieg gegen Trier glänzende Perspektiven verschaffen

Koblenz. Sechs Fußballspiele in nur drei Wochen stehen und standen für die TuS Koblenz von Mitte März bis Anfang April auf dem Programm. Die wohl wichtigste Partie steigt am Mittwoch (19 Uhr) im Stadion Oberwerth mit dem Viertelfinale des Wettbewerbs um den Rheinlandpokal gegen Regionalliga-Konkurrent SV Eintracht Trier. Präsidiumsmitglied Thomas Theisen sagt: „Wer hier gewinnt, der ist der große Favorit.“ Im Halbfinale muss der Sieger am Mittwoch, 23. April, beim zwei Klassen tiefer angesiedelten Rheinlandligisten SG Mülheim-Kärlich antreten. Im zweiten Vorschlussrundenspiel treffen mit der SG Altenkirchen und den Spfr Eisbachtal zwei weitere Rheinlandliga-Vertreter aufeinander. Der Rheinland-Pokalsieger erhält für das Erreichen der ersten DFB-Pokalrunde knapp 100 000 Euro, überdies winken Einnahmen im Marketingbereich, Sponsoring und nicht zuletzt auch aufgrund der Zuschauereinnahmen.

Bei der TuS macht sich vor dem Pokalspiel ein Substanzverlust bemerkbar, auch hervorgerufen durch das Verletzungspech. Eine widrige Konstellation zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt, das weiß auch TuS-Präsidiumsmitglied Theisen: „Ein brutaler Rhythmus. Da ist es doch normal, wenn Maßnahmen ergriffen werden, um Spieler gezielt zu schonen.“

Damit spricht er das Dilemma an, dem sich Teamchef Evangelos Nessos schon vor dem Regionalliga-Spiel gegen den SVN Zweibrücken (1:2) stellen musste. Ein Langzeitverletzter (Jerome Assauer) und auch viele angeschlagene Akteure (Patrick Stumpf, Kevin Lahn, Stefan Haben, Dimitrios Ferfelis), zu denen sich nun mit Johannes Göderz und Anel Dzaka zwei arrivierte Kräfte hinzugesellen. „Aber der Trainer jammert nicht, das finde ich klasse“, bricht Theisen eine Lanze für den Chef an der Seitenlinie. Natürlich ist es ein schmaler Grat, auf dem Nessos derzeit wandert: Einerseits wollte er das Team im unfreiwilligen Schongang nicht sehenden Auges schwächen, andererseits wollte er angeschlagene Stammkräfte auch nicht sinnlos verheizen. Dass der Schuss gegen Zweibrücken gewaltig und vor allem schon so früh nach hinten los ging, konnte wohl keiner vorausahnen. „Niemand wünscht sich einen frühen Rückstand und gleich zwei Wechsel in der ersten Halbzeit“, ließ Theisen noch einmal Revue passieren, mit welchen Widrigkeiten die TuS von Beginn an zu kämpfen hatte. Mit Stumpf (Rippenprellung) kam erst nach der Pause ein echter Angreifer aufs Feld, zuvor versuchten sich nach dem Dzaka-Ausfall Julius Duchscherer und auch Eldin Hadzic in der vordersten Abteilung. Kevin Lahn war keine Option mehr, zumal das Auswechselkontingent nach der Stumpf-Hereinnahme ja auch schon erschöpft war.

Der Teamchef sagt: „Es war die richtige Entscheidung, die Mannschaft genau so aufzustellen.“ Er blickt nun nach vorn und wird nach eigener Aussage eine schlagkräftige Einheit im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten gegen Trier aufs Feld schicken. „Das Spiel gegen Trier steht natürlich absolut im Fokus. Wir haben aber auch schon über Worms gesprochen“, verweist Theisen bei den Personalplanungen auf das Punktspiel am Samstag beim VfR 08 Wormatia. Dann muss der im Pokalwettbewerb noch einsatzberechtigte André Marx seine Sperre für die gegen Zweibrücken kassierte Gelb-Rote Karte absitzen. Und Admir Softic, gerade erst wieder in die Stammformation gerückt, teilt genau wie Kapitän Thomas Gentner mit ihm dieses Los. Beide sahen gegen den SVN ihre fünfte Gelbe Karte und müssen in der Liga einmal zwangspausieren. Theisen: „Alle im Kader haben für sich den Anspruch, Regionalliga spielen zu wollen. Dann können sie jetzt auch zeigen, was in ihnen steckt.“

Quelle Rhein-Zeitung, 01.04.2013
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3137
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

Pokal-Vorberichte: TuS Koblenz - Eintracht Trier Empty
BeitragThema: Re: Pokal-Vorberichte: TuS Koblenz - Eintracht Trier   Pokal-Vorberichte: TuS Koblenz - Eintracht Trier EmptyDi 1 Apr 2014 - 11:41

Zitat :
Eintracht Trier: Kiefer sammelt vier Punkte zum Einstand

Im direkten Aufeinandertreffen der beiden nun folgenden Gegner der TuS Koblenz hatte Eintracht Trier vor etwas mehr als einer Woche mit 3:0 klar gegen Wormatia Worms gewonnen – demzufolge ein perfekter Einstand für den neuen Trainer Jens Kiefer, Nachfolger des nach dem 0:1 in Koblenz am 17. März entlassenen Roland Seitz. Dass aber bei der Eintracht bei Weitem nicht alles Gold ist, was da gegen den Drittletzten der Tabelle über 90 Minuten so glänzte, musste der 39-Jährige in den nächsten Spielen leidvoll erfahren: Gegen die TSG 1899 Hoffenheim II gab's auswärts ein 0:1, im jüngsten Heimspiel gegen den Vorletzten KSV Baunatal kamen die Trierer – wie auch schon gegen das Schlusslicht aus Pfullendorf – nicht über ein ernüchterndes 1:1 (1:0) hinaus. Sylvano Cornvalius schaffte kurz vor der Pause per Foulelfmeter den einzigen Treffer des Gastgebers an diesem Nachmittag. Mehr ging nicht. „Wir hatten zahlreiche Chancen, da muss man einfach noch ein Tor machen“, haderte der neue Coach. Das macht unterm Strich vier Punkte für Kiefer in drei Spielen gegen allerdings abstiegsbedrohte Konkurrenz. Also beileibe kein Empfehlungsschreiben für den prestigeträchtigen Pokalkampf in Koblenz.

Quelle Rhein-Zeitung, 01.04.2013.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
Gesponserte Inhalte




Pokal-Vorberichte: TuS Koblenz - Eintracht Trier Empty
BeitragThema: Re: Pokal-Vorberichte: TuS Koblenz - Eintracht Trier   Pokal-Vorberichte: TuS Koblenz - Eintracht Trier Empty

Nach oben Nach unten
 
Pokal-Vorberichte: TuS Koblenz - Eintracht Trier
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forza TuS Board :: TuS Koblenz :: Presseschau-
Gehe zu: