Forza TuS Board

Herzlich Willkommen im Diskussionsforum über den Oberligisten TuS Koblenz.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen
 

 Testspielberichte: TuS Koblenz - Bayer Leverkusen 1:6 (1:3)

Nach unten 
AutorNachricht
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3137
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

Testspielberichte: TuS Koblenz - Bayer Leverkusen 1:6 (1:3)  Empty
BeitragThema: Testspielberichte: TuS Koblenz - Bayer Leverkusen 1:6 (1:3)    Testspielberichte: TuS Koblenz - Bayer Leverkusen 1:6 (1:3)  EmptyDo 15 Mai 2014 - 0:51

Zitat :
6:1-Sieg in Koblenz zum Abschluss der Saison
Levin Öztunali liefert eine starke Performance und leitet mit seinem Treffer den klaren Sieg in Koblenz ein.

Die Werkself hat sich mit einem klaren 6:1 (3:1)-Sieg in die Sommerpause verabschiedet. Einen Tag nach der letzten Trainingseinheit stand für die Leverkusener noch der Kehraus beim Tabellenzwölften der Regionalliga Südwest, der TuS Koblenz, an. Gonzalo Castro und Marc Brasnic trafen doppelt.

Im Stadion Oberwehr fehlten Sascha Lewandowski allerdings schon zahlreiche Leistungsträger. Allen voran natürlich die Spieler, die zurzeit mit ihren Nationalmannschaften auf Länderspielreise sind. Doch das tat dem Spielfluss keinen Abbruch. Im Gegenteil: Die Werkself zeigte einige ansehnliche Kombinationen und war das dominante Team.

Mit der ersten nennenswerten Chance der Begegnung fiel dann auch das erste Tor. Der junge Levin Öztunali tanzte auf dem rechten Flügel zwei Gegenspieler aus, zog in den Strafraum und vollstreckte sicher zum 1:0 für die Werkself (20.). Nur fünf Minuten später ließ Gonzalo Castro dann das 2:0 folgen. Bei seinem Rechtsschuss aus 20 Metern war Fabrice Vollborn im Koblenzer Tor ohne Abwehrchance.

Alte Bekannte in Koblenz

Der 21-Jährige, Sohn des Bayer 04-Rekordspielers Rüdiger Vollborn, hütete bis zur vergangenen Spielzeit noch das Tor der Leverkusener Reserve und wechselte 2013 zur TuS Koblenz. Neben ihm stand in Anel Dzaka noch ein weiterer ehemaliger Bayer 04-Akteur in der Startformation der Gastgeber. Der mittlerweile 33-Jährige absolvierte zwischen 2000 und 2003 drei Bundesliga-Spiele für die Werkself und zählt nun zu den Stützen der Elf von Evangelos Nessos. Der TuS-Trainer hatte zu seiner aktiven Zeit bis zur A-Jugend auch bei Bayer 04 gespielt und sah ein immer munterer werdendes Spiel.

Erst erhöhte Gonzalo Castro mit rechts auf 3:0 (38.), ehe Koblenz' Besnik Rosternaj es ihm gleich tat und auf 1:3 verkürzte (40.). Damit gingen beide Teams auch in die Kabine. Dort bleiben durfte David Yelldell, der selbst von 2008 bis 2010 in Koblenz gespielt hatte. Für ihn kam Niklas Lomb. Zudem ersetzte Giulio Donati Sebastian Boenisch in der Innenverteidigung und die U23-Akteure Luca Dürholtz und Alexander Bieler kamen für Gonzalo Castro und Emre Can.

Junge Talente in Topform

Im zweiten Durchgang verflachte die Partie dann zusehends und Torchancen waren lange Zeit Mangelware. Das änderte sich erst durch die nächsten Wechsel. In der 67. Minute kamen die A-Junioren Marc Brasnic und Maximilian Wagener sowie U23-Akteur Lukas Hombach für das Offensivtrio Aziz Bouhaddouz, Levin Öztunali und Seung-Woo Ryu.

Und die Youngster sorgten gleich für mächtig Wirbel. Keine fünf Minuten auf dem Feld veredelte Lukas Hombach schon ein feines Zuspiel von Roberto Hilbert und vollstreckte aus kurzer Distanz – 4:1 (72.). Nur Sekunden später ließ U19-Goalgetter Marc Brasnic das 5:1 folgen. Sein Schuss aus 16 Metern schlug unhaltbar im Koblenzer Kasten ein. Und der 17-Jährige hatte noch nicht genug. In der 81. Minute erhöhte er nach erneuter Vorarbeit von Roberto Hilbert zum 6:1-Endstand.

Die Statistik:

Bayer 04: Yelldell (46. Lomb) - Hilbert, Cacutalua, Boenisch (46. Donati), Stafylidis - Rolfes, Can (46. Bieler) – Öztunali (67. Hombach), Castro (46. Dürholtz), Ryu (67. Wagener) – Bouhaddouz (67. Brasnic). Tore: 0:1 Öztunali (20.), 0:2 Castro (25.), 0:3 Castro (38.), 1:3 Rosternaj (40.), 1:4 Hombach (72.), 1:5 Brasnic (73.), 1:6 Brasnic (81.). Zuschauer: 1.351.

Quelle: www.bayer04.de
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3137
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

Testspielberichte: TuS Koblenz - Bayer Leverkusen 1:6 (1:3)  Empty
BeitragThema: Re: Testspielberichte: TuS Koblenz - Bayer Leverkusen 1:6 (1:3)    Testspielberichte: TuS Koblenz - Bayer Leverkusen 1:6 (1:3)  EmptyDo 15 Mai 2014 - 22:28

Zitat :
Die Werkself am Oberwerth: 6:1-Sieg für den Bundesligisten gegen die TuS
Testspieler Besnik Rustemaj trifft für die TuSl - Bayer-Tore durch Castro (2), Brasnic (2), Öztunali und Hombach

Am Mittwochabend kamen die Regionalligaspieler der TuS zu einem ganz besonderen Fußballerlebnis. Championsleague-League-Qualifikant Bayer 04 Leverkusen war zu einem Freundschaftsspiel nach Koblenz angereist und brachte mit Gonzalo Castro, Emre Can, Sebastian Boenisch, Roberto Hilbert, Giulio Donati, Levin-Mete Öztunali, Kostantinos Stafylidis sowie Ex-Nationalspieler Simon Rolfes immerhin acht Bundesligaspieler mit. Vor leider nur 1351 Zuschauern setzte sich der Bundesligist souverän mit 6:1 (3:1) gegen die Schängel durch. TuS-Teamchef Evangelos Nessos nutzte die Begegnung gegen das Spitzenteam aus Leverkusen vor allem dazu einigen Testspieler eine Chance im TuS-Trikot zu geben. So kamen der ehemalige schwedische U19-Nationalspieler Besnik Rustemaj (KSF Prespa Birlik), der aktuelle mazedonische U19-Nationalspieler Enis Bardhi (Bröndby IF), Charles Butte (US-College) sowie Mittelfeldspieler Björn Schnitzer (TGM SV Jügesheim) zum Einsatz der Koblenzer. Auch U19-Spieler Markus Fritsch sowie U23-Abwehrspieler Marcel Löhr spielten mit.

Gegen den übermächtigen Gegner verkaufte sich die TuS gut. Besonders in den Anfangsminuten tauchten die Schängel immer mal wieder gefährlich vor dem Kaste des Ex-Koblenzers David Yelldell auf. Nach einem Konter konnte Roberto Hilbert gegen TuS-Stürmer Rustemaj im letzten Moment klären (4.), auf der Gegenseite reagierte TuS-Innenverteidiger Stefan Haben gegen Aziz Bouhaddouz glänzend (10.). Mit zunehmender Spielzeit nahmen Castro und Co. das Heft immer mehr in die Hand. Nach einem feinen Solo von Südkoreas U20-Nationalspieler Seung-Woo Ryu konnte Giuliano Masala auf der Linie klären (14.). Zwei Minuten später stand TuS-Keeper Fabrice Vollborn im Mittelpunkt als er nach einem feinen Zuspiel von Simon Rolfes gegen Ryu rettete (16.). Die große Chance für die TuS zur Führung dann eine Minute später. Nach einem Rückpass blieb Bayer-Keeper Yelldell nichts anderes übrig als den Ball mit der Hand aufzunehmen. Konsequenz: indirekter Freistoß. Elf Meter vor dem Tor knallte Kapitän Michael Stahl das Leder in die Mauer, auch der Nachschuss von Markus Fritsch verfehlte das Ziel (17.). Erst in der 20. Minute die 1:0-Führung für die Werkself: Nach einem starken Solo von Levin-Mete Öztunali, dem Enkel der HSV-Legende Uwe Seeler, traf der 18-Jährige U19-Nationalspieler. Die TuS hielt dagegen. Bei einem 20-Meter-Knaller von Anel Dzaka war David Yelldell zur Stelle (23.). Ein Doppelpack des deutschen Nationalspielers Gonzalo Castro (25., 38.) sorgte für klare Verhältnisse. Für den 1:3-Halbzeitstand sorgte schließlich Testspieler Besnik Rustemaj. Erst ließ der 20-Jährige den U20-Nationalspieler Cacutalua stehen und anschließend schlenzte der Angreifer die Kugel aus knapp 18 Metern ins lange Eck (40.).

Auch zu Beginn der zweiten 45 Minuten konnten die tapferen Schängel gut mithalten. Bei einem Bartsch-Knaller und einem Softic-Kopfball war der eingwechselte Bayer-Torwart Niklas Lomb zur Stelle (48.). In der 54. Minute durfte sich dann der eingwechselte TuS-Keeper Maurice Paul auszeichnen, als er einen Schuss von Ryu aus kürzester Distanz zur Ecke abwehrte. Die Werkself wurde von Minute zu Minute spielbestimmender. Folgerichtig gelang Lukas Hombach (72.) das 4:1, ein Doppelpack von Marc Brasnic (73., 81.) sorgte für den 6:1-Endstand. Die TuS hätte durchaus noch einen weiteren Treffer gegen den Bundesligisten erzielen können. Eldin Hadzic scheiterte mit einem Schuss aus der Distanz nur knapp (76.), Christian Luitz hatte sogar mehrere Halbchancen (75., 84., 89.).

Letztlich ein mehr als gelungener Abend für die TuS auch wenn man sich etwas mehr Zuschauer im Stadion Oberwerth gewünscht hätte.

Die TuS bedankt sich ganz herzlich bei Sponsor Peter Bernd und Bayer 04 Leverkusen für diesen tollen Abend!

Koblenz, 1. Halbzeit:Vollborn - Masala, Butte, Haben, Takahashi - Stahl - Lahn, Dzaka, Fritsch, Bardi - Rustemaj.

Koblenz, 2. Halbzeit: Paul - Bartsch, Softic, Löhr (70. Haubus), Arslan - Hadzic, Saito - Duchscherer, Schnitzer, Luitz - Ferfelis.

Leverkusen: Yelldell (46. Lomb) - Hilbert, Cacutalua, Boenisch (46. Donati), Stafylidis - Castro (46. Dürholtz), Rolfes, Can (46. Bieler - Öztunali (67. Brasnic), Ryu (67. Wagener) - Bouhaddouz (67. Hombach).

Schiedsrichter: Benedikt Kempkes (Kruft). Zuschauer: 1351.

Tore: 0:1 Levin Öztunali (20.), 0:2, 0:3 beide Gonzalo Castro (25., 38.), 1:3 Besnik Rustemaj (40.), 1:4 Lukas Hombach (73.), 1:5, 1:6 beide Marc Brasnic (74., 81.).

www.tuskoblenz.de
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
 
Testspielberichte: TuS Koblenz - Bayer Leverkusen 1:6 (1:3)
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Wolllausalarm im Winterquartier
» Flores Leverkusen...Wollsocken

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forza TuS Board :: TuS Koblenz :: Presseschau-
Gehe zu: