Forza TuS Board

Herzlich Willkommen im Diskussionsforum über den Oberligisten TuS Koblenz.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen
 

 Vorberichte: TuS Koblenz - SV Elversberg

Nach unten 
AutorNachricht
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3137
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

Vorberichte: TuS Koblenz - SV Elversberg Empty
BeitragThema: Vorberichte: TuS Koblenz - SV Elversberg   Vorberichte: TuS Koblenz - SV Elversberg EmptyMi 6 Aug 2014 - 12:36

Zitat :
Die Koblenzer lassen den Mut noch nicht sinken
Fußball-Regionalliga TuS nach 1:5-Auftaktpleite am Mittwoch gegen Favorit SV Elversberg

Koblenz. Noch ist die erste Pleite kaum verdaut, da droht schon die nächste. Vier Tage nach dem peinlichen 1:5 im ersten Saisonspiel beim Aufsteiger FC-Astoria Walldorf muss Fußball-Regionalligist TuS Koblenz am Mittwoch (19 Uhr) im Stadion auf dem Oberwerth gegen den erklärten Favoriten auf Meisterschaft und Aufstieg antreten. Doch TuS-Trainer Evangelos Nessos ist weit davon entfernt, schon vor dem Anpfiff die weiße Flagge zu hissen: „Wir wollen gegen die SV Elversberg vor eigenem Publikum unser wahres Gesicht zeigen und die Partie möglichst lange offen halten.“

Den Fünferpack beim Neuling haben die Koblenzer laut Nessos „intern analysiert, auch wenn eine solche Niederlage schwierig zu erklären ist“. Versuche: der Schock des Rückstands schon nach 45 Sekunden – „da war unser taktischer Plan schon dahin“ –, ein nicht geahndetes Foul an Torwart Fabrice Vollborn vor dem 1:2 kurz vor dem Pausenpfiff, und dann das dritte Tor kurz nach Wiederbeginn: „Das hat uns das Genick gebrochen“, sagt Nessos, der zudem auf die mangelnde Erfahrung seiner jungen Spieler verweist. Für den schweren Gang gegen die Saarländer plant der TuS-Coach jedenfalls keine entscheidenden Umbauten des Mannschaftsgefüges. „Ich will und werde niemanden an den Pranger stellen“, sagt Nessos, „die Jungs genießen unser Vertrauen und haben ihre Chance verdient.“ Zu einer folgenreichen Umstellung könnte der Trainer indes gezwungen sein, wenn die Folgen der Gehirnerschütterung, die Vorkämpfer Michael Stahl in Walldorf erlitten hat, bis zum Mittwoch nicht abgeklungen sind. Hoffnung ist in diesem Fall die Devise, ebenso wie bei Kevin Steuke, der gegen Elversberg sein Pflichtspieldebüt für die TuS feiern könnte – wenn er die zwei Trainingstage gut übersteht.

Das „positive Gefühl“ (Nessos), mit dem die Koblenzer in die Saison gestartet waren, hat sich also schnell verflüchtigt. Dennoch verbreitet auch Tom Theisen, TuS-Präsidiumsmitglied für Sport, eher gute als schlechte Stimmung. „Wir wussten, dass wir Lehrgeld zahlen müssen“, sagt er, „aber dass wir gleich zum Auftakt so viel davon auf den Tisch legen müssen, haben wir nicht erwartet. Aber zum Glück haben wir durch den Wochenspieltag direkt die Gelegenheit, uns anders zu präsentieren. Wir haben gegen den haushohen Favoriten Elversberg nichts zu verlieren.“

Die Saarländer, die in der vergangenen Saison erst am allerletzten Spieltag den Abstieg aus der Dritten Liga quittierten, werden von der Konkurrenz ziemlich einmütig auf den Favoritenschild gehoben, gemeinsam mit der saarländischen Konkurrenz aus Saarbrücken und Homburg. Dabei hat sich auch in Elversberg viel verändert. Trainer-Notnagel Roland Seitz, der den Abstieg nicht verhindern konnte, amtiert inzwischen als Sportlicher Leiter, auf der Trainerbank sitzt Willi Kronhardt, der sich in der Vorbereitung einen soliden Ruf als „harter Hund“ erarbeitet hat. Zitat: „Ich habe alles unter Kontrolle und überlasse nichts dem Zufall. Es gibt nur eine Linie – und das ist die, die ich vorgebe.“ Markige Worte, die nach dem 4:1-Auftaktsieg gegen Aufsteiger Nöttingen vorerst auch nicht infrage zu stellen sind.

Von der Drittligamannschaft der Elversberger ist nicht viel übrig geblieben; 19 Abgängen stehen 14 teils hochkarätige Neuverpflichtungen gegenüber. „Die Mannschaft ist nach wie vor drittligareif“, urteilt Evangelos Nessos. „In der Startelf gegen Nöttingen standen sehr gute Spieler mit viel Erfahrung und Qualität.“ Doch auch am Mittwoch spielen elf gegen elf, steht es zum Anpfiff 0:0 und werden keine Geschenke verteilt. Tom Theisen gibt zu, dass er zu Floskeln greift, wenn er sagt: „Wir müssen das Glück erzwingen.“ Und er hofft auf die Unterstützung durch das Koblenzer Publikum: „Wenn wir die ersten Zweikämpfe gewinnen, vielleicht sogar in Führung gehen, dann kann der Funke überspringen.“ Und der Mannschaft gibt er den Rat: „Wir sollten es wie ein Pokalspiel ansehen gegen eine Mannschaft, in der alle viel mehr Geld auf dem Konto haben als wir.“

RZ Koblenz und Region vom Dienstag, 5. August 2014, Seite 23.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3137
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

Vorberichte: TuS Koblenz - SV Elversberg Empty
BeitragThema: Re: Vorberichte: TuS Koblenz - SV Elversberg   Vorberichte: TuS Koblenz - SV Elversberg EmptyMi 6 Aug 2014 - 12:41

Hier die Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen Elversberg:

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
 
Vorberichte: TuS Koblenz - SV Elversberg
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forza TuS Board :: TuS Koblenz :: Presseschau-
Gehe zu: