Forza TuS Board

Herzlich Willkommen im Diskussionsforum über den Oberligisten TuS Koblenz.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Spielberichte: TuS Koblenz - TSG Hoffenheim 0:0

Nach unten 
AutorNachricht
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3196
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

BeitragThema: Spielberichte: TuS Koblenz - TSG Hoffenheim 0:0   Do 28 Aug 2014 - 11:07

Zitat :
TuS bleibt im dritten Spiel in Serie ungeschlagen

Fußball-Regionalliga Südwest Koblenz spielt gegen die TSG Hoffenheim II vor 1098 Zuschauern 0:0 – Trainer Nessos: Einstellung absolut top

Koblenz. Die TuS Koblenz bleibt auch im dritten Punktspiel in Serie ungeschlagen und ist zudem seit 203 Minuten ohne Gegentor: Im Duell der Fußball-Regionalliga Südwest mit der wesentlich stärker eingeschätzten TSG 1899 Hoffenheim II holten die gastgebenden Schängel ein durchaus respektables 0:0. Nimmt man nur die besseren Chancen als Maßstab, dann hätten die Koblenzer diese Begegnung auch durchaus gewinnen können, so aber müssen die Anhänger der TuS auch nach dem sechsten Spieltag weiter auf den ersten Heimsieg warten.

Die Geschichte zur Aufstellung ist schnell erzählt: TuS-Teamchef Evangelos Nessos vertraute exakt der Formation, die beim 2:0-Erfolg in Nöttingen ab der 36. Minute ihr Werk verrichtete – also ohne den verletzten Michael Stahl, aber dafür wieder mit Abwehrhüne Andre Marx. Hinten war die TuS auch diesmal nicht zu überwinden, die Viererabwehrkette stand über 90 Minuten vorzüglich und erleichterte Schlussmann Fabrice Vollborn so die Arbeit an einem lauen Abend.

Die erste Halbzeit hatte nur wenige Höhepunkte zu bieten, dabei hatte sich der kaum vorhandene Anhang der Gäste speziell von der Offensive der Hoffenheimer sicher mehr versprochen. Keine Tore, keine Gelbe Karte, keine erwähnenswerte Spielunterbrechung – Grund genug für den Schiedsrichter, nicht eine einzige Sekunde nach exakt 45 Minuten nachspielen zu lassen. Der Vollständigkeit halber im Zeitraffer die besten Szenen des ersten Abschnitts: Eine erste Fingerübung für Vollborn brachte die 16. Minute, als er einen harmlosen Schuss von Marcus Mann locker aufnehmen konnte. Sturmspitze Lucas Röser tauchte allein vor ihm auf (34.), verzog aber in aussichtsreicher Position.

Und die TuS? Hätte vor der besagten Situation mit Röser eigentlich Sekunden vorher die Führung erzielen können, eher sogar müssen. Der zu lax agierende Florian Ruck vertändelte in zentraler Position vorm eigenen Strafraum den Ball gegen den energisch nachsetzenden Anel Dzaka, doch der scheiterte mit einem viel zu lässigen und zu tief angesetzten Lupfer am TSG-Keeper Marvin Schwäbe (34.). Fünf Minuten danach stand der aufgerückte Kevin Akpoguma nach einem Querschläger von Linksverteidiger Marcus Fritsch ebenfalls allein vor dem Koblenzer Keeper, doch auch er traf das Spielgerät nicht richtig und verfehlte das anvisierte Ziel.

In der zweiten Hälfte hatte die TuS nach einem Schnitzer von Akpoguma erneut eine dicke Chance: Dzaka nahm dem Hoffenheimer Defensivspieler den Ball ab und schickte Fritsch auf die Reise. Dessen Pass verfehlte Danko Boskovic in der Mitte nur um Haaresbreite (57.). Es war die erste Torgelegenheit für den Mann mit der Nummer 20 in seinem zweiten Spiel für die Koblenzer. Danach war die Bundesliga-Reserve der Kraichgauer am Zug, aber Benjamin Trümner (68.) verpasste die Führung der Gäste. Die hätte dann fast Röser besorgt: Nach schulbuchmäßigem Zuspiel in die Schnittstelle hatte er nur noch den Keeper der Platzherren vor sich, doch Vollborn war auf dem Posten und angelte ihm die Kugel vom Fuß (70.).

Danach tat sich vor beiden Toren nicht mehr viel, die Mannschaften waren eher darauf bedacht, den einen Punkt über die Runden zu bringen. Trotz des torlosen Remis war es aus Sicht der Platzherren sicher eine ordentliche Leistung, das sah auch Nessos so: „Es war das erwartet schwere Spiel. Die Einstellung der Mannschaft war absolut top. Wir sind mit dem Punkt zufrieden und wollen den nun gegen Mannheim vergolden.“ Sein Kollege Marco Wildersinn sagte: „Mit dem Spiel bin ich nicht ganz zufrieden, uns fehlte vorne einfach die Effektivität.“

RZ Koblenz und Region vom Donnerstag, 28. August 2014, Seite 25.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3196
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

BeitragThema: Re: Spielberichte: TuS Koblenz - TSG Hoffenheim 0:0   Do 28 Aug 2014 - 11:13

Zitat :
Die TuS punktet auch gegen den Tabellenzweiten: 0:0 gegen Hoffenheim
TuS-Kapitän Anel Dzaka hat zweimal die Führung auf dem Fuß - Die TuS seit 203 Minuten ohne Gegentor!

Die TuS Koblenz punktet auch gegen den Tabellenzweiten der Regionalliga Südwest! Am Mittwochabend kam die TuS vor 1098 Zuschauern im Stadion Oberwerth zu einem verdienten Punktgewinn gegen 1899 Hoffenheim II und blieb somit auch im dritten Ligaspiel in Folge ungeschlagen. 0:0 hieß es nach 90 Minuten, damit sind die Schängel zudem seit 203 Minuten ohne Gegentor. Mit ein bisschen mehr Glück hätte die Mannschaft von Teamchef Evangelos Nessos die Partie sogar gewinnen können. TuS-Kapitän Anel Dzaka hatte zweimal den Siegtreffer auf dem Fuß (13., 35.). Die Gäste blieben hingegen hinter ihren Erwartungen zurück, kamen erst Mitte der zweiten Halbzeit besser ins Spiel. Die TuS ging mit exakt der gleichen Aufstellung ins Spiel gegen die Hoffenheimer Bundesligareserve, die beim 2:0-Auswärtssieg in Nöttingen ab der 36. Minute auf dem Rasens stand. Ohne den verletzten Kapitän Michael Stahl (Innenbandanriss im Knie), dafür aber wieder mit André Marx in der Innenverteidigung.

Die ersten 45 Minuten gestalteten sich sehr ausgeglichen. 1899 Hoffenheim II hatte mehr Ballbesitz, die TuS die besseren Torchancen. Auch die erste Möglichkeit der Partie gehörte der TuS: Eldin Hadzic eroberte im Mittelfeld das Leder und brachte den pfeilschnellen Samir Benamar über links ins Spiel. Der 22-Jährige ließ seinen Gegenspieler stehen, zog in Richtung Strafraum und wollte gerade abschließen, da schnappte ihm Mannschaftskollege Anel Dzaka den Ball vom Fuß und zog direkt ab. Sein Schuss aus 18 Metern zischte knapp am Pfosten vorbei (13.). Die TuS blieb gefährlich und brachte die Defensive des Tabellenzweiten immer wieder in Verlegenheit. In der 35. Minute die größte Chance zur Führung für die Schängel. Im Aufbauspiel vertändelte TSG-Verteidiger Florian Ruck gegen Anel Dzaka leichtfertig das Leder. Der 33-Jährige war auf und davon, scheiterte freistehend mit seinem viel zu tief angesetzten Lupfer an Keeper Marvin Schwäbe. Erst gegen Ende der ersten 45 Minuten wurde Hoffenheim stärker. Erst kullerte ein Schuss von Lucas Röser knapp am Pfosten vorbei (36.), vier Minuten später setzte der aufgerückte Akpoguma einen Volleyschuss aus sechs daneben (40.).

Auch in der zweiten Halbzeit blieb die TuS ihrer Linie treu. Hoffenheim mit viel Ballbesitz, die TuS konterte gefährlich. Nach einem Ballgewinn von Anel Dzaka im Mittelfeld schickte der Routinier den starken Linksverteidiger Marcus Fritsch auf die Reise. Seine scharfe Hereingabe verfehlte TuS-Neuzugang Danko Boskovic nur um Zentimeter – die nächste große Chance zur 1:0-Führung (59.). Die TuS-Konter über Benamar (67.) und Akiyoshi Saito (69.) blieben gefährlich. In der Schlussphase der Partie wurde dann auch Hoffenheim stärker. Erst setzte Trümner einen Schuss aus spitzem Winkel Zentimeter am TuS-Gehäuse vorbei (70.), zwei Minuten später rettete der TuS-Schlussmann Fabrice Vollborn gegen TSG-Stürmer Röser sensationell. Nach einem starken Zuspiel des eingewechselten Atik hatte Röser nur noch Keeper Vollborn vor sich, versuchte ihn zu umspielen. Doch Vollborn hatte sensationell aufgepasst und angelte sich die Kugel vom Fuß (72.). In den letzten zehn Minuten gab es Torchancen auf beiden Seiten. Chancen von Saito (79.) und Benamar (80.) verpufften, in der 83. Minute köpfte TSG-Angreifer Röser knapp am Tor vorbei. Auch den letzten Torschuss der Partie gab die TuS ab: Saito versuchte es noch einmal aus der Distanz, sein Schuss ging allerdings deutlich am Tor vorbei (89.). Letztlich ein mehr als verdienter Punktgewinn der TuS gegen die Bundesligareserve der TSG 1899 Hoffenheim II.

www.tuskoblenz.de
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
 
Spielberichte: TuS Koblenz - TSG Hoffenheim 0:0
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forza TuS Board :: TuS Koblenz :: Presseschau-
Gehe zu: