Forza TuS Board

Herzlich Willkommen im Diskussionsforum über den Oberligisten TuS Koblenz.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Vorberichte: FC Homburg - TuS Koblenz

Nach unten 
AutorNachricht
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3197
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

BeitragThema: Vorberichte: FC Homburg - TuS Koblenz   Fr 31 Okt 2014 - 7:19

Zitat :
TuS setzt im Saarland auf Außenseiterrolle
Fußball Nach dem Pokalsieg in Emmelshausen muss sich der Regionalligist aus Koblenz in Homburg beweisen

Koblenz. Ohne den ganz großen Druck kann Fußball-Regionalligist TuS Koblenz am Samstag seine Auswärtspartie beim FC 08 Homburg bestreiten. Denn auf dem Rasenplatz im Homburger Waldstadion (Anpfiff 14 Uhr) ist die personell stark geschwächte Mannschaft von Teamchef Evangelos Nessos eindeutig der Außenseiter.
Wie berichtet, fehlt der TuS nun längerfristig Leitwolf Michael Stahl wegen Kreuzbandriss. „Es ist noch nicht abschließend geklärt, ob Michael operiert oder konventionell behandelt wird. Aber zu 90 Prozent wird er operiert“, erzählt Nessos, der natürlich weiß: „Michael ist nicht zu ersetzen. Seine Verletzung macht unsere Situation nicht einfacher, ein herber Verlust.“ Unterdessen muss Nessos in Homburg auch auf die Verteidiger André Marx und Daniel Reith (beide gelbgesperrt) verzichten. Nessos: „Damit fällt die komplette Innenverteidigung aus.“ Personell ist die TuS also stark angeschlagen.

Saarländer auf der Erfolgswelle

Auf der anderen Seite wartet auf die Koblenzer ein Gegner, der zwar zuletzt in Nöttingen nur 1:1 spielte, davor aber vier Spiele in Folge gewinnen konnte. „Wir haben spielerisch enorm zugelegt, und wenn man diese Leistung Woche für Woche abruft, sind wir oben mit dabei“, sagte Homburgs Trainer Jens Kiefer nach dem letzten Heimsieg seiner Mannschaft, dem 4:0 über den mit Koblenz punktgleichen SVN Zweibrücken. Gleichzeitig warnt er aber davor, „schon von einem möglichen Aufstieg zu träumen“. Dennoch: Das Selbstvertrauen der Saarländer ist zurzeit enorm hoch, und da sollen die TuS-Spieler aus Koblenz zum Stolperstein werden? Wenn es nach Nessos geht: Ja! „Wir sind weit davon entfernt, die Punkte in Homburg herzuschenken“, sagt Nessos, der zwar mit seiner Mannschaft weiter hinten drin steckt in der Tabelle, aber in den vergangenen Wochen auch einige Erfolgserlebnisse verbuchen konnte. Immerhin gewann die TuS drei der vergangenen vier Spiele (inklusive Rheinlandpokal), nur das 0:2 im Heimspiel gegen Worms trübt die aufsteigende Tendenz. Das Pokalspiel beim Bezirksligisten TSV Emmelshausen war spielerisch eher schwach, und Nessos musste zugeben, dass „wir uns sehr schwergetan haben“, aber zufrieden war der Trainer dennoch, weil „wir 2:1 gewonnen haben“.

Nessos: Gegner ist sehr spielstark

So fahren die Koblenzer trotz tabellarischer Außenseiterposition (Homburg steht auf dem siebten, Koblenz auf dem 16. Platz) und trotz personeller Schwächung optimistisch ins Saarland – schließlich wären ein Punkt oder gar drei Punkte ein überraschendes Gepäck für die Rückreise nach Koblenz. Den Gegner analysiert Nessos als „spielstarke Mannschaft mit viel Erfahrung drin“. Bester Torschütze der Homburger ist Patrick Schmidt mit fünf Treffern. Daneben stehen mit Marc Gallego und Angelo Vaccaro weitere Bundesliga- und vor allem Zweitliga-erfahrene Offensivkräfte zur Verfügung. Hinten in der Abwehr ist vor allem der 27 Jahre alte Nils Fischer zu erwähnen. Der Innenverteidiger, der für Arminia Bielefeld sechs Bundesligaeinsätze absolvierte, räumt in der Homburger Defensive einiges ab und hat mit Tim Stegerer und Andreas Gaebler zwei weitere Verteidiger mit viel Drittliga-Erfahrung zur Seite.

RZ Koblenz und Region vom Freitag, 31. Oktober 2014, Seite 33.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3197
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

BeitragThema: Re: Vorberichte: FC Homburg - TuS Koblenz   Fr 31 Okt 2014 - 7:20

Zitat :
Jens Kiefer hat 3. Liga im Sinn
Gegner unter der Lupe FC Homburg ist seit fünf Spielen ungeschlagen

M Homburg. „Spiele werden gewonnen, wenn man zunächst einmal in der Defensive sehr sicher steht und dabei kein Gegentor zulässt“, lautete der Plan von Trainer Jens Kiefer vor dem Spiel seines FC Homburg gegen den FC Nöttingen. Dass es im Spiel gegen die Nöttinger dann doch ein Gegentor gab und anstatt der erhofften drei Punkte nur ein Remis heraussprang, schmälert die gute Tabellensituation der Saarländer keinesfalls.

Nach Auftaktniederlagen in der Liga gegen Saarbrücken, Kaiserslautern II und Trier sowie dem Aus im DFB-Pokal gegen den Bundesligisten Borussia Mönchengladbach tankten die Homburger mit Siegen gegen Kassel und Neckarelz in der Liga Selbstbewusstsein. Seit dem 11. Spieltag ist der FCH in fünf Spielen unbesiegt (13 Punkte) und bis auf den siebten Tabellenplatz vorgerückt. Im Wettbewerb um den Saarlandpokal ist der Ex-Bundesligist nach dem 7:0 beim Verbandsligisten SC Halberg-Brebach mühelos ins Achtelfinale eingezogen.

Den Aufstieg in die 3. Liga wollen die Homburger (erst) in der nächsten Saison ins Visier nehmen. Für die laufende Spielzeit streben sie einen Rang zwischen fünf und sieben an. Mit einem Heimerfolg gegen TuS Koblenz würden die Gastgeber diesem Ziel ein gutes Stück näherkommen.

RZ Koblenz und Region vom Freitag, 31. Oktober 2014, Seite 33.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
 
Vorberichte: FC Homburg - TuS Koblenz
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forza TuS Board :: TuS Koblenz :: Presseschau-
Gehe zu: