Forza TuS Board

Herzlich Willkommen im Diskussionsforum über den Oberligisten TuS Koblenz.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen
 

 Spielberichte: SV Elversberg - TuS Koblenz 1:0 (0:0)

Nach unten 
AutorNachricht
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3137
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

Spielberichte: SV Elversberg - TuS Koblenz 1:0 (0:0) Empty
BeitragThema: Spielberichte: SV Elversberg - TuS Koblenz 1:0 (0:0)   Spielberichte: SV Elversberg - TuS Koblenz 1:0 (0:0) EmptyMo 1 Dez 2014 - 10:01

Zitat :
Bitter: Gegentor fällt erst kurz vor Spielende

Fußball-Regionalliga Südwest TuS Koblenz verliert beim Tabellenzweiten Elversberg knapp mit 0:1

Elversberg. Irgendwie war ja schon fast zu befürchten, dass die TuS Koblenz am zweiten Rückrunden-Spieltag der Fußball-Regionalliga Südwest bei der 15 Plätze besser positionierten SV 07 Elversberg auf keinen grünen Zweig kommen würde. Dass aber besagte Begegnung beim im Endeffekt geduldigen Aufstiegsaspiranten mit 0:1 (0:0) nur sehr knapp und vor allem sehr spät verloren ging, überrascht zum einen positiv und wurmt zum anderen die unmittelbar Beteiligten ganz gewaltig.

TuS-Teamchef Evangelos Nessos hatte nach dem vorangegangenen Kick gegen Walldorf (1:1) erneut ein ansprechendes Spiel seiner Eleven gesehen, zu seinem Leidwesen konnte er aber nichts Zählbares verbuchen: „Wir hätten gerne einen Punkt mitgenommen, das wäre auch absolut verdient gewesen.“ Er gibt sich weiterhin kämpferisch: „Wir werden wieder aufstehen, wie vorher so oft auch. Auch wenn einige jetzt denken: Was erzählt der denn da? Wir haben ein super Spiel gemacht. Jeder, der hier war, hat gesehen, dass wir leben und uns wehren.“

Nessos nahm im Vergleich zur Walldorf-Partie nur eine einzige personelle Änderung vor: Für den langzeitverletzten Eldin Hadzic kam Marcus Fritsch nach dem Ablauf seiner Gelbsperre positionsbezogen im defensiven Mittelfeld zum Einsatz. Ergo blieb die gegen den FC-Astoria recht solide Viererabwehrkette unangetastet, das sollte sich im Waldstadion an der Kaiserlinde auch über weite Strecken bezahlt machen. „In der ersten Halbzeit waren wir einen Tick besser, da hat man überhaupt keinen Unterschied zum Gegner gesehen,“ sagte Nessos. Und wer weiß, wie das Spiel verlaufen wäre, wenn Samir Benamar (12.) und vor allem Danko Boskovic (29., 33.) an diesem nebeligen Nachmittag mit Schussglück gesegnet gewesen wären. Beim zweiten Versuch der Nummer 20 war SV-Schlussmann Morten Jensen schon geschlagen, doch ein Abwehrspieler klärte in höchster Not auf der Linie.

Im zweiten Abschnitt drängte Elversberg den krassen Außenseiter mehr und mehr in die Defensive, doch der gut aufgelegte Koblenzer Keeper Fabrice Vollborn ließ die Angreifer des Gastgebers ein ums andere Mal verzweifeln. Nessos erklärte: „Nach dem Wechsel haben wir defensiver gespielt, weil uns auch die nötige Kraft fehlte. Elversberg hatte dann mehr Ballbesitz, aber wir waren auch da weiterhin auf Augenhöhe.“

Sein Kollege Willi Kronhardt bewies schließlich ein glückliches Händchen, als er Edeljoker Frederick Kyereh für Benjamin Förster ins Spiel brachte (63.). Nach 26-minütiger Anlaufzeit erzielte der in dieser Saison schon stattliche 17 Mal eingewechselte Angreifer das Tor des Nachmittags. Mit einer Körperdrehung schüttelte er rund acht Meter vor dem Koblenzer Gehäuse seinen Bewacher ab und ließ dann Vollborn mit präzisem Schuss keine Abwehrmöglichkeit.

Kronhardt atmete tief durch: „Der Gegner hat leidenschaftlich gekämpft und alles in die Waagschale geworfen. Wir haben in der ersten Halbzeit fahrlässig einige Chancen zugelassen, wussten aber auch, dass wir irgendwann die Oberhand gewinnen und unsere Qualitäten ausspielen können. Mir ist es dann egal, wenn sich das erst spät bezahlt macht.“ Vier Minuten vor dem einzigen Tor hatte sich Kronhardt noch derart aufgeregt, dass ihn Schiedsrichter Marcel Schütz kurzerhand auf die Tribüne verbannte. Nur widerstrebend war der SV-Coach dieser Aufforderung gefolgt.

Der TuS blieb nach dem 0:1 im Prinzip nur wenig bis gar keine Zeit, auf diesen demoralisierenden Nackenschlag wirkungsvoll zu reagieren. Der Koblenzer Teamchef verhalf unmittelbar nach dem bitteren Gegentreffer dem in der Sommerpause vom TuS Mayen gekommenen Tobias Jakobs zu seinem Saisondebüt. Doch der konnte in der Nachspielzeit auch nichts mehr ausrichten, seine Premiere in der Regionalliga hatte er sich sicher auch anders vorgestellt.

Am Freitag steht für die Koblenzer das letzte Spiel des Jahres auf dem Programm. Im Duell mit Schlusslicht Baunatal wäre alles andere als ein Sieg in der prekären Situation völlig indiskutabel. Nessos: „Wir müssen nur das machen, was wir in Elversberg und gegen Walldorf gezeigt haben, dann werden wir auch mit drei Punkten zu Hause das Jahr beenden.“

RZ Koblenz und Region vom Montag, 1. Dezember 2014, Seite 24.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3137
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

Spielberichte: SV Elversberg - TuS Koblenz 1:0 (0:0) Empty
BeitragThema: Re: Spielberichte: SV Elversberg - TuS Koblenz 1:0 (0:0)   Spielberichte: SV Elversberg - TuS Koblenz 1:0 (0:0) EmptyMo 1 Dez 2014 - 10:03

Zitat :
Last-Minute-Niederlage in Elversberg: 0:1-Treffer in der 89. Minute
Unglückliche Niederlage beim Aufstiegsfavoriten SV Elversberg - Die Schängel domieren die erste Halbzeit

Bitterer kann man nicht verlieren. Die TuS zeigte am Sonntagnachmittag beim Tabellenzweiten SV Elversberg eine der besten Saisonleistungen, ging nach 90 Minuten trotzdem als Verlierer vom Platz. In der 89. Minute kassierten die Schängel durch einen Treffer des eingewechselten Frederick Kyereh eine Last-Minute-Niederlage im Waldstadion und bleiben somit Tabellenvorletzter in der Regionalliga Südwest. Für die Mannschaft von Teamchef Evangelos Nessos war es bereits die zwölfte Saisonniederlage. Dabei wäre ein Punktgewinn beim Aufstiegsfavoriten SV Elversberg mehr als verdient gewesen. Vor allem in den ersten 45 Minuten war die TuS die bessere Mannschaft, verpasste allerdings mehrmals die Führung. Im zweiten Abschnitt war der Favorit aus Elversberg spielbestimmend und erzielte mit dem letzten Torschuss des Spiels den 1:0-Siegtreffer. Eine mehr als unglückliche Niederlage für die TuS.

„Koblenz hat leidenschaftlich gekämpft. In der ersten Halbzeit sind wir unheimlich unter Druck geraten und haben Glück gehabt“, sagte Elversbergs Coach Willi Kronhardt nach der Partie. Tatsächlich war die TuS in der ersten Halbzeit das bessere Team. Nach zwölf Minuten hatte Linksaußen Samir Benamar das 1:0 auf dem Fuß, scheiterte aber aus spitzem Winkel am Außennetz (12.). Eine Minute später verpasste Stürmer Danko Boskovic eine scharfe Hereingabe von Dustin Ernst nur um eine Fußspitze (13.). Die favorisierten Gastgeber wirkten hingegen etwas ideenlos und versuchten es hauptsächlich mit Schüssen aus der Distanz. Halbchancen durch Cuntz (16.) und Eggert (18.) brachten TuS-Keeper Fabrice Vollborn nicht in Verlegenheit. Deutlich knapper war es in der 28. Minute, als ein Pinheiro-Knaller aus knapp 30 Metern am Pfosten vorbeizischte. Praktisch im Gegenzug dann beinahe die 1:0-Führung für die TuS: Nach einem Dzaka-Solo bediente Benamar seinen Teamkollegen Boskovic mit einer scharfen Hereingabe. Am langen Pfosten kam der 32-jährige Angreifer nur einen Schritt zu spät – die beste Chance bis dato (29.). Vier Minuten später wieder die TuS: Nach einem Benamar-Freistoß schaltete Boskovic am schnellsten. Seinen Schuss aus spitzem Winkel konnte ein Elversberger Abwehrspieler für den bereits geschlagenen SV-Keeper Jensen vor der Tornlinie klären (33.). Kurz vor der Pause dann auch noch einmal die Gastgeber: Einen Pinheiro-Volleyschuss lenkte TuS-Keeper Vollborn um den Pfosten (36.). Die letzte gute Möglichkeit vor der Halbzeitpause hatte dann aber wieder die TuS: Nach einem Eckball kullerte ein abgefälschter Volleyschuss von Akiyoshi Saito Zentimeter am Kasten vorbei (40.).

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase in der zweiten Halbzeit nahmen die Gastgeber das Heft von Minute zu Minute in die Hand. Chancen blieben zunächst auf beiden Seiten Mangelware. In der 62. Minute war dann wieder Fabrice Vollborn zur Stelle, als einen Tunjic-Drehschuss aus 16 Metern entschärfte. Elversberg erhöhte den Druck, die TuS lauerte auf ihre Kontermöglichkeiten. Die beste Chance für die Schängel in der zweiten Halbzeit vergab Danko Boskovic als er das Leder nach einem Konter aus 14 Metern direkt in die Arme von Torwart Jensen schlenzte (69.). André Marx verhinderte im Gegenzug die Führung für die Gastgeber, als er einen Schuss von Torjäger Tunjic blockte (70.). Einen Freistoßschlenzer von Samir Benamar konnte SV-Keeper Jensen sicher parieren (75.), im Anschluss warf Elversberg alles nach vorne. In der Schlussphase gab es Chancen im Minutentakt für Elversberg. Ein Tunjic-Flachschuss zischte am Pfosten vorbei (81.), eine Minute später köpfte Tunjic freistehend in die Arme von Keeper Vollborn (82.). Pinheiro (84.) und Birk (88.) versuchten es noch einmal aus der Distanz. Und als alle Zuschauer sich schon mit einem 0:0 angefreundet hatten, gelang dem eingewechselten Kyereh der glückliche 1:0-Siegtreffer (89.). An der Strafraumgrenze kam der Stürmer an den Ball, drehte sich um seinen Gegenspieler und ließ Vollborn aus acht Metern keine Abwehrchance. Die TuS war geschlagen. Eine ganz bittere Niederlage für alle Schängel.

www.tuskoblenz.de
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
 
Spielberichte: SV Elversberg - TuS Koblenz 1:0 (0:0)
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forza TuS Board :: TuS Koblenz :: Presseschau-
Gehe zu: