Forza TuS Board

Herzlich Willkommen im Diskussionsforum über den Oberligisten TuS Koblenz.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen
 

 Spielberichte: TuS Koblenz - TSG Pfeddersheim 4:1 (2:1)

Nach unten 
AutorNachricht
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3122
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

Spielberichte: TuS Koblenz - TSG Pfeddersheim 4:1 (2:1) Empty
BeitragThema: Spielberichte: TuS Koblenz - TSG Pfeddersheim 4:1 (2:1)   Spielberichte: TuS Koblenz - TSG Pfeddersheim 4:1 (2:1) EmptySo 1 Nov 2015 - 3:36

Zitat :
Das Dutzend ist voll: TuS siegt gegen Pfeddersheim
Fußball-Oberliga Koblenzer wackeln nur kurzzeitig beim 4:1 gegen die TSG – Celani, Radojewski, Hauk und Schmidt teilen sich die Torausbeute

Koblenz. „Glückwunsch.“ Dieses eine Wort kommt den gegnerischen Trainern nach dem Auftritt ihrer Mannschaft im Stadion Oberwerth in dieser Saison regelmäßig und vor allem auch relativ leicht über die Lippen.

Zum achten Mal hintereinander gratulierten die so Unterlegenen der TuS Koblenz während der obligatorischen Pressekonferenz artig zum Erfolg. Im aktuellen Fall war es das 4:1 (2:1) gegen die TSG Pfeddersheim, das den Schängeln in der Fußball-Oberliga Rheinland- Pfalz/Saar in der Summe den zwölften Sieg in Serie bescherte. Der Pfeddersheimer Trainer Norbert Hess ging sogar noch einen Schritt weiter: „Der Sieg der Koblenzer ist hoch-, hoch-, hochverdient. Wenn ich's richtig gezählt habe, dann gab es 15:1 Chancen für Koblenz. Insofern ist die Niederlage noch schmeichelhaft, jetzt beginnt für uns der Abstiegskampf.“

Sein Kollege Petrik Sander wusste nach einer derartigen Lobhudelei gar nicht so richtig, wo er mit seiner Analyse beginnen sollte. Er versuchte es nach entsprechender Frage von Moderator Frank Linnig so: „Ob ich stolz bin auf diese Leistung? Ein bisschen. Ob ich Genugtuung empfinde? Nein. Aber vier Tore schießt bestimmt nicht jeder gegen Pfeddersheim. Wir wollten den Gegner über die Außenpositionen aushebeln, das ist uns auch gut gelungen.“
Mit dem klaren Erfolg ist das angepeilte Dutzend nun voll, das Maß aber vielleicht noch lange nicht. Denn nach den Punkten 38 bis 40 sollen am kommenden Freitag beim FK Pirmasens II drei weitere her. Im Gegensatz zu den beiden vorangegangenen Heimspielen mussten die Schängel diesmal aber keinem Rückstand hinterherlaufen. Was nach dem 5:0 in Zweibrücken zunächst wie ein weiterer Spaziergang aussah, wirkte ab der 40. Minute kurzzeitig wie ein mühseliger Marsch.

Denn zu diesem Zeitpunkt stellte der Pfeddersheimer Topangreifer Andreas Buch mit seinem fünften Saisontor den 1:2-Anschluss her und die bis dato souverän wirkenden Schängel vor erste Probleme. Das beschrieb Petrik Sander als „holprige Phase“, doch diese knapp zehn Minuten vor der Pause sollten die einzigen nicht sehenswerten aus Sicht des Gastgebers während der gesamten Spieldauer bleiben.

Alles begann absolut verheißungsvoll, denn aus dem Nichts heraus gelang der TuS schon nach acht Minuten die erhofft frühe Führung. TSG-Torhüter Thorsten Müller wollte den Ball nach links auf Steffen Litzel spielen, übersah dabei aber geflissentlich den dazwischen spritzenden Fatjon Celani, der das von ihm abprallende Spielgerät aufnahm, an Müller vorbeilief und locker zum 1:0 einschob. Es war der neunte Saisontreffer des Stürmers mit der Nummer 15. Zehn Minuten später stand es nach einer mustergültigen Kombination über die rechte Koblenzer Angriffsseite bereits 2:0. Tony Schmidt legte auf Celani ab, der bediente in der Mitte den mitgelaufenen Lutz Radojewski – der verzweifelte Klärungsversuch von Florian Lutz auf der Torlinie brachte nicht den gewünschten Erfolg.

Danach hatte die TuS anscheinend alles im Griff. André Marx (32.) und auch Akiyoshi Saito (34.) hätten schon auf 3:0 stellen können. Und so schafften die Pfeddersheimer bei einem ihrer wenigen konstruktiven Vorstöße die erwähnte Lücke im Abwehrverbund. Buch grätschte die Hereingabe von rechts am ansonsten wenig beschäftigten TuS-Keeper Sebastian Patzler vorbei ins Netz. Nach diesem 1:2 befreite sich die TSG etwas aus der Umklammerung.

Aber nur kurzzeitig, denn mit Beginn des zweiten Abschnitts waren die Gastgeber wieder deutlich am Drücker und schnürten die Gäste regelrecht in deren Hälfte ein. Es sollte nach etlichen guten Gelegenheiten aber noch eine Weile dauern, bevor Angelo Hauk das richtungsweisende 3:1 erzielen sollte. Er kam im Strafraum an den Ball, zögerte, hob kurz den Kopf und traf dann mit Diagonalschuss ins lange Eck (63.).

In der Folge waren die Platzherren dem vierten Treffer mehrmals nahe, speziell in der 71. Minute hätte das 4:1 eigentlich fallen müssen. Doch Hauk setzte den Ball in aussichtsreicher Position freistehend übers Pfeddersheimer Tor. „Das war die beste Kombination des ganzen Spiels“, beurteilte Sander die Entstehung dieser allerdings nicht von Erfolg gekrönten Gelegenheit.

In der Schlussminute war es dann aber doch so weit, nach einem Querpass des eingewechselten Giorgi Piranashvili gelang Schmidt das finale 4:1. Abheben wird die TuS aber auch nach diesem Sieg nicht, das versprach Sander: „Das ist eine charakterfeste Mannschaft, ich bekomme die Jungs wieder schnell geerdet.“
In knapp drei Wochen steht im letzten Hinrunden-Heimspiel am 21. November das Gipfeltreffen mit dem SC Hauenstein auf dem Programm. Mal schauen, ob Weltmeister Jürgen Kohler als Trainer des Gegners dann auch das Wort „Glückwunsch“ aus seinem sprachlichen Repertoire bemühen muss.

TuS Koblenz - TSG Pfeddersheim4:1 (2:1)

Koblenz: Patzler - Lacagnina, Marx, Stark, Matuwila - von der Bracke - Schmidt, Radojewski (88. Montabell), Saito, Hauk (82. Piranashvili) - Celani (74. Tewelde).

Pfeddersheim: Müller - Lutz, Litzel, Tillschneider, Adler - Krist, Klotz, Bundenthal (77. Gotel), Aztekin - Schattner (26. Rzeszut), Buch.

Schiedsrichter: Matthias Edrich (St. Wendel).

Zuschauer: 1241.

Tore: 1:0 Celani (8.), 2:0 Radojewski (18.), 2:1 Buch (40.), 3:1 Hauk (63.), 4:1 Schmidt (90.).

Die nächste Aufgabe für Koblenz: am Freitag um 19 Uhr beim FK Pirmasens II.

RZ Koblenz und Region vom Montag, 2. November 2015, Seite 24.


Zuletzt von TuS-Thomas am Mo 2 Nov 2015 - 21:56 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3122
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

Spielberichte: TuS Koblenz - TSG Pfeddersheim 4:1 (2:1) Empty
BeitragThema: Re: Spielberichte: TuS Koblenz - TSG Pfeddersheim 4:1 (2:1)   Spielberichte: TuS Koblenz - TSG Pfeddersheim 4:1 (2:1) EmptySo 1 Nov 2015 - 10:52

Zitat :
4:1 - TuS schafft den zwölften Oberliga-Sieg in Serie

Koblenz. Das Dutzend ist voll, das Maß aber vielleicht noch lange nicht: Mit dem 4:1 (2:1) gegen die TSG Pfeddersheim schaffte die TuS Koblenz in der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar vor 1241 Zuschauern den zwölften Sieg in Serie. Im Gegensatz zu den beiden vorangegangenen Heimspielen mussten die Schängel im Stadion Oberwerth diesmal aber keinem Rückstand hinterherlaufen.

Was nach dem 5:0 in Zweibrücken zunächst wie ein weiterer Spaziergang aussah, wirkte ab der 40. Minute kurzzeitig dann doch wie ein mühseliger Marsch. Denn zu diesem Zeitpunkt stellte der Pfeddersheimer Top-Angreifer Andreas Buch mit seinen fünften Saisontor den 2:1-Anschluss her und die bis dato souverän wirkenden Schängel vor erste Probleme.

Dabei hatte alles so verheißungsvoll begonnen, denn aus dem Nichts heraus gelang der TuS schon nach acht Minuten die Führung. TSG-Torhüter Thorsten Müller wollte den Ball nach links auf Steffen Litzel spielen, übersah dabei aber geflissentlich den dazwischen spritzenden Fatjon Celani, der das von ihm abprallende Spielgerät aufnahm, an Müller vorbeilief und locker zum 1:0 einschob. Es war der neunte Saisontreffer des Stürmers mit der Nummer 15. Zehn Minuten später stand es nach einer mustergültigen Kombination über die rechte Koblenzer Angriffsseite bereits 2:0. Tony Schmidt legte auf Celani ab, der bediente in der Mitte den mitgelaufenen Lutz Radojewski - der verzweifelte Klärungsversuch von Florian Lutz auf der Torlinie brachte nicht den gewünschten Erfolg.

Danach hatte die TuS scheinbar alles im Griff. Aber eben nur scheinbar. Denn nach Chancen durch André Marx (32.) und Akiyoshi Saito (34.) befreiten sich die Pfeddersheimer allmählich aus der Umklammerung. Aber eben nur kurzzeitig, denn mit Beginn des zweiten Abschnitts waren die Gastgeber wieder deutlich am Drücker und schnürten die TSG in deren Hälfte ein. Celani verpasste nur knapp eine Hereingabe von Schmidt (48.), 180 Sekunden später entschärfte Müller mit Mühe einen Schrägschuss von Angelo Hauk.

In der 55. Minute ging Pfeddersheim zum ersten Mal nach der Pause in die Offensive, prompt landete der Ball nach einem Getümmel im Koblenzer Strafraum auch im Tor von TuS-Schlussmann Sebastian Patzler. Schiedsrichter Matthias Edrich hatte zuvor aber eine Abseitsstellung erkannt. Es war nur eine Momentaufnahme, denn fortan drängte die TuS weiter ungestüm auf das 3:1. Und das sollte nach Chancen für Hauk (60.) und Schmidt (61.) auch fallen. Hauk kam im Strafraum an den Ball, zögerte, hob kurz den Kopf und traf dann mit Diagonalschuss ins lange Eck (63.).

In der Folge waren die Platzherren dem vierten Treffer mehrmals nahe, speziell in der 71. Minute hätte das 4:1 eigentlich fallen müssen. Doch Hauk setzte den Ball in aussichtsreicher Position völlig freistehend übers Pfeddersheimer Tor. In der Schlussminute war es dann aber so weit, nach einem Querpass des eingewechselten Giorgi Piranashvili gelang Schmidt das finale 4:1.

Am nächsten Freitag geht es für die Koblenzer weiter mit dem Spiel beim FK Pirmasens II, der Anstoß erfolgt um 19 Uhr.

TuS Koblenz: Patzler - Lacagnina, Marx, Stark, Matuwila - von der Bracke - Schmidt, Radojewski (88. Montabell), Saito, Hauk (82. Piranashvili) - Celani (74. Tewelde).

Quelle: http://www.rhein-zeitung.de/sport/rz-regionalsport/regionalsport-fussball-maenner-alle-meldungen/regionalsport-fussball-oberliga/tus-koblenz_artikel,-41-TuS-schafft-den-zwoelften-Oberliga-Sieg-in-Serie-_arid,1391140.html#.VjXUzCvF5UE
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3122
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

Spielberichte: TuS Koblenz - TSG Pfeddersheim 4:1 (2:1) Empty
BeitragThema: Re: Spielberichte: TuS Koblenz - TSG Pfeddersheim 4:1 (2:1)   Spielberichte: TuS Koblenz - TSG Pfeddersheim 4:1 (2:1) EmptySo 1 Nov 2015 - 10:54

Hier die Pressekonferenz nach dem 4:1-Erfolg gegen die TSG Pfeddersheim:

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
Gesponserte Inhalte




Spielberichte: TuS Koblenz - TSG Pfeddersheim 4:1 (2:1) Empty
BeitragThema: Re: Spielberichte: TuS Koblenz - TSG Pfeddersheim 4:1 (2:1)   Spielberichte: TuS Koblenz - TSG Pfeddersheim 4:1 (2:1) Empty

Nach oben Nach unten
 
Spielberichte: TuS Koblenz - TSG Pfeddersheim 4:1 (2:1)
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forza TuS Board :: TuS Koblenz :: Presseschau-
Gehe zu: