Forza TuS Board

Herzlich Willkommen im Diskussionsforum über den Oberligisten TuS Koblenz.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen
 

 Spielberichte: TuS Koblenz - SC Hauenstein 1:2 (1:1)

Nach unten 
AutorNachricht
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3122
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

Spielberichte: TuS Koblenz - SC Hauenstein 1:2 (1:1) Empty
BeitragThema: Spielberichte: TuS Koblenz - SC Hauenstein 1:2 (1:1)   Spielberichte: TuS Koblenz - SC Hauenstein 1:2 (1:1) EmptySa 21 Nov 2015 - 20:00

Zitat :
Führungswechsel: TuS Koblenz verliert Spitzenspiel gegen Hauenstein mit 1:2

Koblenz . Im Spitzenspiel der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar zwischen der TuS Koblenz und dem SC Hauenstein setzten sich die Gäste vor der stattlichen Kulisse von 2650 Zuschauern im Stadion Oberwerth knapp mit 2:1 (1:1) durch und schubsten somit zum Abschluss der Hinrunde die Schängel unsanft vom ersten Tabellenplatz. Soweit die Fakten, aber verdient war der wahrhaft glückliche Sieg des Herbstmeisters beileibe nicht. Denn die Koblenzer beherrschten das Gipfeltreffen im Dauerregen relativ deutlich, allein dem Sahnetag ihres Torwarts Sebastian Grub hatte es der SCH zu verdanken, dass es lediglich einen Gegentreffer gab.

Die TuS begann wie die sprichwörtliche Feuerwehr. Gerade mal 20 Sekunden waren gespielt, da prüfte Tony Schmidt mit einem Distanzschuss den gegnerischen Torhüter, Grub wischte das Spielgerät mit Mühe über die Querlatte. Und die erste Minute war noch nicht beendet, als der Keeper nach einer Ecke von Schmidt und dem sich anschließenden Kopfball von Robert Stark erneut klärend eingreifen musste.

Ein vielversprechender Auftakt, der sich auch munter fortsetzen sollte. Nach 14 Minuten hatte der Koblenzer Anhang den Torschrei bereits auf den Lippen, doch TuS-Topscorer Fatjon Celani scheiterte nach einem Diagonalpass am langen Pfosten an der reaktionsschnellen Nummer eins der Hauensteiner. Vom SCH war bis dato in der vordersten Abteilung überhaupt nichts zu sehen, das sollte sich aber schlagartig ändern.

Nach einem Vorstoß des flinken Lucas Oppermann über die rechte Abwehrseite der Schängel war die Gefahr fast schon gebannt, doch der Ball kam postwendend zurück und fand in Jesper Brechtel an der Strafraumgrenze einen dankbaren Abnehmer. TuS-Schlussmann Sebastian Patzler war machtlos gegen dessen Schuss, das 0:1 (20.) stellte den Spielverlauf völlig auf den Kopf. Zuvor wähnten die Koblenzer Fans unmittelbar vor dem Gegentreffer allerdings SCH-Sturmspitze Dominic Altmeier im Abseits, doch das hatten Schiedsrichter Patrik Meisberger und sein Assistent ganz anders gesehen. Der Unparteiische sollte sich im weiteren Verlauf der Begegnung noch mehrmals den Unmut des Heimpublikums zuziehen.

Der entsprechende Pfiff erfolgte dann aber auf der Gegenseite, als Celani das Spielgerät freistehend vorm Tor in die Maschen hämmerte (33.). Anerkennung fand diese Aktion aber nicht. Denn Grub hatte einen Schuss des aufgerückten Linksverteidigers Nino Lacagnina vor die Füße des angeblich im Abseits stehenden Angreifers abklatschen lassen (33.). Neun Minuten danach traf Celani aus ähnlicher Position nach einem Freistoß-Querschläger von Akiyoshi Saito wieder ins Tor. Erneut Abseits? Nein, diesmal nicht, die Koblenzer durften den längst überfälligen Ausgleich feiern.

Nach dem Wechsel drängte die TuS weiter ungestüm nach vorne, doch der Schuss ging gehörig nach hinten los. Altmeier machte seinem Ruf als Torjäger alle Ehre und traf eiskalt zentral vorm Koblenzer Gehäuse zum 1:2 (51.). In den folgenden Minuten war der erneute Gleichstand mehrmals zum Greifen nah, haarsträubende Szenen spielten sich im Hauensteiner Strafraum ab: Lutz Radojewski scheiterte nach schöner Kombination mit Angelo Hauk an Grub (54.), dann klärte die versammelte Gästeabwehr auf der Linie einen Versuch von André Marx und auch den Nachschuss von Hauk (56.).

Und weiter ging der Einbahnstraßen-Fußball in Richtung Hauensteiner Tor: Celani (60.) und Saito (65.) verpassten das 2:2, wieder hatte Grub seine Finger im Spiel. Auf der Gegenseite durfte sich dessen Pendant und Namensvetter Patzler auszeichnen, als er gegen Kevin Schwehm das 1:3 vereitelte (65.). Und wenn Grub einmal geschlagen war, dann stand oder lag immer noch einer hinter ihm. So geschehen in Minute 80, als der eingewechselte Yannik Tewelde fast ins Schwarze traf, dabei soll ein Hauensteiner den Ball auf der Linie mit der Hand geklärt haben. Und kurz vor Schluss forderte das Publikum einen Strafstoß für die Schängel - vergebens. Auch der Schuss von Celani nach vier Minuten Nachspielzeit ging knapp über den linken Winkel.

Am Ende brachten alle Bemühungen nichts Zählbares mehr ein, die TuS musste sich nach 13 Siegen in Serie nach einem packenden Gipfeltreffen erstmals vor eigenem Publikum geschlagen geben. Die der TuS geneigten Betrachter verabschiedeten ihre Günstlinge mit warmem Applaus. Denn die gezeigte Leistung der Koblenzer Kicker stimmte allemal, der Ertrag aber nicht. Endgültig abgerechnet wird möglicherweise erst am 22. Mai 2016, wenn am letzten Spieltag die Rückrunden-Begegnung über die Bühne geht.

TuS Koblenz: Patzler - Lacagnina (83. Montabell), Marx, Stark, Matuwila - von der Bracke - Schmidt, Radojewski (74. Tewelde), Saito, Hauk - Celani.

Quelle: http://www.rhein-zeitung.de/sport/rz-regionalsport/regionalsport-fussball-maenner-alle-meldungen/regionalsport-fussball-oberliga/tus-koblenz_artikel,-Fuehrungswechsel-TuS-Koblenz-verliert-Spitzenspiel-gegen-Hauenstein-mit-12-_arid,1401624.html
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3122
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

Spielberichte: TuS Koblenz - SC Hauenstein 1:2 (1:1) Empty
BeitragThema: Re: Spielberichte: TuS Koblenz - SC Hauenstein 1:2 (1:1)   Spielberichte: TuS Koblenz - SC Hauenstein 1:2 (1:1) EmptySa 21 Nov 2015 - 20:19

Zitat :
Siegesserie gerissen: TuS Koblenz unterliegt im Gipfeltreffen
1:2-Heimniederlage gegen den SC Hauenstein – Fatjon Celani mit dem zwischenzeitlichen Ausgleich

Ausgerechnet im Spitzenspiel gegen den neuen Tabellenführer SC Hauenstein ist die beeindruckende Siegesserie der TuS Koblenz gerissen. Nach zuvor 13 Siegen in Folge unterlag die Mannschaft von Cheftrainer Petrik Sander am Samstagnachmittag den Südwestpfälzern vor 2.650 Zuschauern im Stadion Oberwerth mit 1:2 (1:1). Damit verpassten die Schängel die Herbstmeisterschaft in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar und rutschten zum Hinrundenabschluss auf den zweiten Tabellenplatz ab. Die Niederlage bedeutete zugleich auch das Ende einer weiteren Serie: Erstmals seit dem 28. März (0:1 gegen den 1. FC Saarbrücken) und somit nach saisonübergreifend zwölf ungeschlagenen Heimspielen in Folge (9 Siege, 3 Unentschieden) standen die Blau-Schwarzen vor eigenem Publikum mit leeren Händen da.

Das Gipfeltreffen der beiden mit Abstand besten Teams der Liga hielt, was es im Vorfeld versprochen hatte: Packende Zweikämpfe, zahlreiche Strafraumszenen und Spannung bis zur letzten Sekunde. Doch der Reihe nach. Bereits in der zweiten Spielminute zwang Tony Schmidt Gästekeeper Sebastian Grub zu einer Glanzparade. Der Koblenzer feuerte aus rund 25 Metern einen strammen Schuss ab, den Grub reaktionsschnell über die Latte lenken konnte. Die Koblenzer waren sofort im Spiel drin und hatten nach einer Viertelstunde die nächste große Chance auf den Führungstreffer. Nach einer Ecke kam der Ball über Umwege zu Fatjon Celani, der aus spitzem Winkel den Abschluss suchte. Im letzten Moment konnten sich Grub und ein weiterer Gästespieler noch in den Schuss werfen und das Leder so gemeinsam vor der Linie klären.

Die TuS drängte den SC Hauenstein nun von Minute zu Minute immer mehr in die eigene Hälfte, hatte längst das Kommando übernommen. Doch mitten in dieser Drangphase gelang den Gästen das überraschende 1:0. Die TuS-Defensive konnte den Ball am eigenen Strafraum nicht entscheidend klären, Mittelfeldspieler Riccardo Di Piazza fiel die Kugel vor die Füße und schloss schließlich aus stark abseitsverdächtiger Position zur Hauensteiner Führung ab (20.).

Nach dem Gegentreffer wirkten die Koblenzer für ein paar Minuten geschockt, die eine oder andere Unkonzentriertheit schlich sich ein. Erst allmählich fand die Sander-Elf zu ihrer gewohnten Ballsicherheit zurück und tauchte wieder zielstrebiger vor das gegnerische Tor auf. In der 34. Minute zappelte der Ball sogar im Netz, doch Schiedsrichter Patrik Meisberger hatte beim Abstaubertor von Celani auf Abseits entschieden. Acht Minuten später durfte der Koblenzer Top-Torjäger dann aber doch jubeln. Nach einem Freistoß von Akiyoshi Saito kam Celani aus zehn Metern zum Abschluss und markierte mit seinem elften Saisontor den verdienten 1:1-Ausgleich. Beinahe wären die Hausherren sogar mit einer Führung in die Halbzeitpause gegangen, ein Distanzschuss von Daniel von der Bracke hatte sich auf den letzten Metern noch gefährlich gesenkt (45.).

Nur sechs Minuten nach Wiederanpfiff gingen die Gäste erneut in Führung. Julian Kern konnte am linken Flügel ungestört flanken, im Zentrum stand Dominic Altmeier frei und netzte zum 2:1 für Hauenstein ein. Kurz darauf hätte auf der Gegenseite Lutz Radojewski fast den alten Spielstand wiederhergestellt, doch der Koblenzer zögerte zu lange und scheiterte letztlich an Torwart Grub (56.).

In den nachfolgenden zehn Minuten überboten sich die Schängel regelrecht im Auslassen von hundertprozentigen Torchancen. Symptomatisch hierfür die 58. Spielminute: Sowohl der Schuss von Kapitän André Marx als auch der zweite Versuch von Angelo Hauk konnten noch von der Linie gekratzt werden. SCH-Keeper Grub stand in dieser Phase des Spiels unter Dauerbeschuss und brachte die Koblenzer mit seinen zum Teil spektakulären Paraden zur Verzweiflung. Immer wieder kam das Sander-Team zu vielversprechenden Möglichkeiten, doch der Ball wollte an diesem Nachmittag einfach nicht ein weiteres Mal im Tor landen. Die beste Chance vergab noch Saito, als dieser Grub aus wenigen Metern anschoss (65.).

Auf der anderen Seite hätte der eingewechselte Marcell Öhler nach einer Flanke von Nico Hillenbrand für die Vorentscheidung sorgen können, doch der 21–Jährige scheiterte am reaktionsschnellen Sebastian Patzler im TuS-Tor (67.). Hauenstein lauerte nun auf den entscheidenden Konter, spielte seine Angriffe aber nicht konsequent zu Ende.

Acht Minuten vor dem Abpfiff wurde es dann unübersichtlich im Strafraum der Gäste. Nach einem Schuss von Yannick Tewelde reklamierten die Koblenzer auf Handspiel, doch die Pfeife von Schiedsrichter Meisberger blieb stumm. Den Zuschauern wurde in der Schlussphase noch einmal das volle Programm an Fußball-Dramatik geboten, am Ende aber blieb es beim knappen 2:1-Auswärtssieg für den SC Hauenstein, der die Tabelle nun mit einem Punkt Vorsprung anführt.

www.tuskoblenz.de
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
 
Spielberichte: TuS Koblenz - SC Hauenstein 1:2 (1:1)
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forza TuS Board :: TuS Koblenz :: Presseschau-
Gehe zu: