Forza TuS Board

Herzlich Willkommen im Diskussionsforum über den Oberligisten TuS Koblenz.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen
 

 Gute Stimmung bei Mitgliederversammlung der TuS Koblenz

Nach unten 
AutorNachricht
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3191
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

Gute Stimmung bei Mitgliederversammlung der TuS Koblenz Empty
BeitragThema: Gute Stimmung bei Mitgliederversammlung der TuS Koblenz   Gute Stimmung bei Mitgliederversammlung der TuS Koblenz EmptyFr 27 Nov 2015 - 19:36

Zitat :
Gute Stimmung bei Mitgliederversammlung der TuS Koblenz

Lahnstein. Sportliche Erfolge sorgen für gute Stimmung. Zwar ist der Traditionsverein TuS Koblenz seit der letzten Mitgliederversammlung im November 2014 ein weiteres Mal abgestiegen und kickt derzeit nur noch in der fünftklassigen Oberliga, doch der aktuelle zweite Tabellenplatz und die zwischenzeitliche Serie von 13 Siegen stimmen versöhnlich. Bei der aktuellen Mitgliederversammlung im Lahnsteiner Hotel auf der Höhe wurde sogar herzlich gelacht, kritische Beiträge blieben aus, die TuS-Familie hat die Reihen geschlossen.

Dabei fiel der Tätigkeitsbericht, den Präsident Werner Hecker den 141 anwesenden Mitgliedern (von 1291 insgesamt) vortrug, nur um Nuancen optimistischer aus als des Professors Beiträge in den vergangenen Jahren. "Wir sind noch nicht ansatzweise am Ziel, den Verein nachhaltig und dauerhaft zu konsolidieren", stellte Hecker fest. Die sportliche Talfahrt der Vergangenheit hat auch etliche Sponsoren abgeschreckt, die ihr finanzielles Engagement für die TuS reduzierten oder gar ganz einstellten.

Immerhin gelang es den Verantwortlichen nach eigenem Bekunden, im Zuge der unvermeidlichen Insolvenz der TuS Koblenz GmbH "Schaden vom Verein fernzuhalten", wie Hecker formulierte. In der Bilanz für das Geschäftsjahr 2014/15, die Präsidiumsmitglied Dirk Feldhausen präsentierte, steht ein Minus von 217 000 Euro - alles Schulden bei einem Mann, der auf die Rückzahlung offenbar warten kann und will.

Frank Linnig, der das Überleben der TuS mit seinem Privatvermögen schon mehr als einmal sichergestellt hat, erhielt für sein Engagement herzlichen Applaus der Delegierten - musste bei seiner Wiederwahl ins Präsidium aber auch fünf Gegenstimmen und mehr als 30 Enthaltungen quittieren.

Das sechsköpfige TuS-Präsidium wurde eindeutig im Amt bestätigt, die vor einem Jahr neu hinzugestoßenen Hannes van Heesch, Arnd Gelhard und Dirk Laux sogar einstimmig. Daneben bestätigten die Mitglieder zwei Satzungsänderungen, denen sie bereits vor einem Jahr zugestimmt haben, über die aber aus juristischen Gründen erneut abgestimmt werden musste. Dabei handelte es sich zum einen um die Abschaffung des Verwaltungsrats und zum anderen um die Herabsetzung des Wahlalters auf 16 Jahre.

Der vorsichtige Optimismus von Präsident Hecker ("Der Verein steht nicht in heller Blüte, es ist aber Land in Sicht") wirkte auf die Mitglieder offenbar ansteckend. Seine Antwort auf die Frage nach eventuellen weiteren "Leichen im Keller" sorgte für große Erheiterung: "Ich wüsste nicht, was nach der Abwicklung der GmbH noch kommen sollte", stellte Hecker fest, "die Leiche ist tot." So konzentriert sich die TuS-Familie ganz auf das große sportliche Ziel des Wiederaufstiegs, der trotz des jüngsten Rückschlag mit der Heimniederlage gegen Konkurrent Hauenstein für echte Schängel ausgemachte Sache zu sein scheint. Trainer Petrik Sander und seine Mannschaft wurden mit großem Applaus empfangen, als sie direkt vom Trainingsplatz in die Versammlung kamen. "Es ist noch ein langer Weg bis zum Wiederaufstieg", sagte Hecker, "aber uns ist vor diesem Weg nicht bange."

Sein Präsidiumskollege Frank Linnig vollzog ausdrücklich den Schulterschluss mit den oft gescholtenen TuS-Anhängern: "Die Fans haben großen Anteil an unserem guten Abschneiden. Sie stehe wie eine Bank hinter der Mannschaft und machen jedes Auswärtsspiel zum Heimspiel." Gutes Stichwort: Zu den viel diskutierten Vorfällen in Wiesbach und der später zurückgenommenen Bestrafung des Vereins für angebliches Fehlverhalten seiner Fans (die RZ berichtete) stellte Linnig klar: "Das Präsidium steht felsenfest hinter den Fans, wenn sie zu Unrecht angegriffen werden. Leider gibt es immer noch eine kleine Gruppe Unbelehrbarer, die uns mit ihrem Verhalten in eine schlechte Verhandlungsposition bringen. Da ist jeder gefordert, mitzuhelfen, die Wogen zu glätten."

Quelle: http://www.rhein-zeitung.de/sport/rz-regionalsport/regionalsport-fussball-maenner-alle-meldungen/regionalsport-fussball-oberliga/tus-koblenz_artikel,-Gute-Stimmung-bei-Mitgliederversammlung-der-TuS-Koblenz-_arid,1404700.html#.VlhljL9SqtQ
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
 
Gute Stimmung bei Mitgliederversammlung der TuS Koblenz
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Eine gute Pfropfunterlage
» Welche ist die beste Unterlage?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forza TuS Board :: TuS Koblenz :: Presseschau-
Gehe zu: