Forza TuS Board

Herzlich Willkommen im Diskussionsforum über den Oberligisten TuS Koblenz.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Spielberichte: TuS Koblenz - FSV Jägersburg 4:1 (1:0)

Nach unten 
AutorNachricht
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3202
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

BeitragThema: Spielberichte: TuS Koblenz - FSV Jägersburg 4:1 (1:0)   Sa 27 Feb 2016 - 21:49

Zitat :
Jahresauftakt nach Maß: Überzeugender 4:1-Heimsieg gegen Jägersburg
Doppelpack von Celani – Auch das Innenverteidiger-Duo Stark und Marx trifft

Die TuS Koblenz hat in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar einen gelungenen Jahresauftakt gefeiert. Am Samstagnachmittag bezwang die Mannschaft von Cheftrainer Petrik Sander den FSV Jägersburg vor 1245 Zuschauern im Stadion Oberwerth verdient mit 4:1 (1:0). Die Schängel bleiben damit dem Spitzenreiter SC Hauenstein (4:2 beim TSV Schott Mainz) mit nur einem Punkt Rückstand dicht auf den Fersen.

Über die kompletten 90 Minuten investierten die Koblenzer deutlich mehr in die Partie als die Gäste aus dem Saarland. Bereits in der achten Spielminute tauchten die Blau-Schwarzen das erste Mal wirklich gefährlich vor das Tor von FSV-Keeper Philip Luck auf. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß brachte Nino Lacagnina den Ball von rechts scharf in den Strafraum, fand dort aber keinen Abnehmer. In der 16. Minute dann die frühe Führung für die Gastgeber. Lutz Radojewski spielte den Ball genau in den Lauf von Fatjon Celani, der in den Strafraum zog und das Leder ins lange Eck versenkte. Auch in der Folge hatte die TuS eindeutig mehr vom Spiel. Jägersburg gab dagegen im ersten Durchgang nur einen nennenswerten Torschuss ab, ein Freistoß von Daniel Dahl aus 20 Metern landete genau in die Arme von Torwart Sebastian Patzler (37.). Fünf Minuten zuvor wäre beinahe das 2:0 für die TuS gefallen. Jägersburgs Daniel Schommer schoss den Ball unkontrolliert in Richtung des eigenen Kastens zurück, das Leder kullerte nur Zentimeter am Pfosten vorbei. Sieben Minuten vor dem Halbzeitpfiff hatte Celani seinen zweiten Treffer des Tages auf dem Fuß. Angelo Hauk, von Daniel von der Bracke herrlich in Szene gesetzt, legte den Ball ab für Celani, doch dieser verzog aus 16 Metern deutlich.

Im zweiten Durchgang erwischten die Koblenzer einen Traumstart, schon nach vier Minuten zappelte der Ball im Netz. Akiyoshi Saito beförderte einen Freistoß an den langen Pfosten zu André Marx. Dessen Kopfball konnte Torhüter Luck nicht festhalten, der aufgerückte Innenverteidiger Robert Stark stand genau richtig und staubte zum 2:0 ab. Einmal in Fahrt gekommen, spielten die Koblenzer wie entfesselt auf und setzten sich regelrecht am gegnerischen Sechzehner fest. Ein Konter wie aus dem Lehrbuch brachte dann das 3:0 ein. Radojewski spielte den Ball in die Füße von Schmidt. Alleinstehend vor Keeper Luck legte der 27-Jährige die Kugel in die Mitte ab zu Celani, der nur noch einschieben musste (58.). Drei Minuten später das nächste Beinahe-Eigentor der Gäste. Nach einem langen Einwurf von Marx köpfte Steven Meier den Ball hauchdünn am eigenen Tor vorbei. Wie schon im ersten Durchgang blieb Jägersburg auch über weite Strecken der zweiten 45 Minuten in der Offensive harmlos, und dennoch sollten die Saarländer in der 67. Minute auf 1:3 verkürzen. Nach einem Steilpass von Max Wettmann entwischte der flinke Dahl der Koblenzer Defensive und netzte überlegt ein. Die Schängel schüttelten sich kurz und hätten wenig später fast den alten Spielstand wiederhergestellt. Allein Schmidt scheiterte binnen einer Minute gleich zweimal (74., 75.), zudem tropfte ein Schuss von Celani auf die Oberkante der Latte (81.). Die endgültige Entscheidung fiel dann acht Minuten vor dem Abpfiff. Der erst wenige Sekunden zuvor eingewechselte Fabian Montabell wurde beim Torschuss von Meier gefoult. Für den Jägersburger gab es die Rote Karte und die TuS bekam einen Strafstoß zugesprochen, den Kapitän Marx sicher zum 4:1 verwandelte. Bis zum Schlusspfiff hätten Schmidt (85.) und Hauk (86.) das Ergebnis noch weiter in die Höhe schrauben können, doch beide Male war Keeper Luck zur Stelle.

www.tuskoblenz.de
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3202
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

BeitragThema: Re: Spielberichte: TuS Koblenz - FSV Jägersburg 4:1 (1:0)   So 28 Feb 2016 - 20:05

Zitat :
Gelungene Revanche: TuS schlägt Jägersburg mit 4:1

Koblenz. Es war so ein Spielverlauf, wie ihn sich wohl alle Fußballtrainer zum Auftakt nach der Winterpause wünschen: Ein relativ frühes Tor, ein zweites schnell nach der Pause und ein drittes, schon entscheidendes nach nicht mal einer Stunde. So geschehen beim 4:1 (1:0) der TuS Koblenz in der Rückrunden-Begegnung der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar mit dem FSV Jägersburg.

Und so ganz nebenbei war's auch noch die gewünschte Revanche, denn die Elf aus dem Homburger Stadtteil hatte den Tabellenzweiten beim ersten Aufeinandertreffen im August bekanntermaßen mit 2:0 in die Knie gezwungen. Die erhoffte Schützenhilfe im Aufstiegskampf blieb übrigens aus, zur gleichen Zeit unterlag der ansonsten sturmstarke TSV Schott Mainz dem Branchenprimus SC Hauenstein mit 2:4.

Aber der Zweikampf an der Spitze war für den Koblenzer Trainer Petrik Sander nach getaner Arbeit auch (noch) kein Thema, er beschäftigte sich in seiner Analyse allein mit der Darbietung seiner Schützlinge, allerdings in gebotener Kürze: "Wir haben 4:1 gewonnen, da kann ich nicht herummäkeln. Es war ein wichtiger Sieg, den wir richtig einzuschätzen wissen und nicht überbewerten."

Kollege Marco Emich, seit 14 Jahren in Jägersburg am Ruder, gratulierte artig: "Ein verdienter Sieg. In der ersten Halbzeit waren wir zu harmlos und zeigten zu viel Respekt. Nach der Pause waren wir mutiger, doch am Ende hat sich die Koblenzer Qualität durchgesetzt."

Nach dem eingangs erwähnten Verlauf nach Maß kehrte kurzzeitig der Schlendrian bei den Schängeln ein, doch am Ende war am 15. Saisonsieg des Aufstiegsaspiranten nicht zu rütteln. Doch der Reihe nach: Vor 1245 Zuschauern ging die TuS im Stadion Oberwerth zeitig in Führung: Lutz Radojewski setzte Fatjon Celani vorbildlich in Szene, der dem FSV-Schlussmann Philip Luck keine Abwehrchance ließ, obwohl der mit den Fingerspitzen noch am Ball war - 1:0 (16.). Während sich dann bis zur Pause kaum Nennenswertes mehr vorm Jägersburger Tor abspielte, sorgten die Koblenzer nach dem Wechsel schnell für klare Verhältnisse. Luck konnte einen Kopfball von Kapitän André Marx nach Freistoß von Akiyoshi Saito gerade noch klären, doch den abprallenden Ball beförderte der ebenfalls aufgerückte Robert Stark mit dem Kopf zum 2:0 über die Linie des Jägerburger Tores (49.).

Und nach 58 Minuten war die Geschichte endgültig entschieden, als Celani mit seinem zweiten Treffer des Nachmittags auf 3:0 erhöhte. Der Torjäger mit der Nummer 15 brauchte nur noch einzuschieben, nachdem ihn den starke Tony Schmidt zuvor mustergültig in der Mitte bedient hatte - für Celani war's bereits der 14. Saisontreffer. Sander lobte: "Besser kann man das kaum ausspielen." Die TuS verlor im Anschluss im Gefühl des sicheren Sieges kurzzeitig die Kontrolle übers Spiel und musste prompt einen Gegentreffer einstecken. Daniel Dahl tauchte nach Zuspiel in die Schnittstelle der Abwehr frei vor TuS-Keeper Sebastian Patzler auf und überwand diesen zum 3:1 (64.).

Einen kleinen Wackler gab's noch knapp 120 Sekunden später, doch Patzler war auf dem Posten, als Matthias Stumpf den Ball im Fallen an ihm vorbeispitzeln wollte. Die Koblenzer nahmen danach aber wieder das Heft in die Hand und hielten weitere Gefahr bis zum Ende von ihrem Strafraum fern. Nach langer Verletzungspause feierte Michael Stahl sein Comeback in einem Pflichtspiel für die TuS (72.), für Lutz Radojewski durfte sich "Stahli" im zentralen Mittelfeld präsentieren.

Zehn Minuten nach dieser personellen Transaktion stellten die Platzherren den alten Abstand wieder her, nachdem schon Schmidt (74.) und Celani (80.) den vierten Treffer hätten erzielen können respektive müssen. Der erst Sekunden zuvor eingewechselte Fabian Montabell schnappte sich den Ball in halblinker Position, drang in den Jägersburger Strafraum ein und wurde dort beim Schuss von Steven-Matthias Meier regelwidrig zu Fall gebracht. Die Konsequenz: Rote Karte gegen den Innenverteidiger des FSV und Foulelfmeter für den Gastgeber, den Marx zum neunten Saisontor (acht davon vom Punkt aus erzielt) nutzte.

Gegen Ende hätte der Sieg gegen nun sichtlich resignierende Gäste noch höher ausfallen können, doch die TuS ließ die eine oder andere gute Gelegenheit liegen, was aber zu verschmerzen war. Sander sagte: "Ja, es gab auch weniger gute Momente im Spiel, aber die erzähle ich nur der Mannschaft." Vorstandsmitglied Frank Linnig riskierte als Moderator der Pressekonferenz am Ende doch einen Blick zum großen Titelkonkurrenten SC Hauenstein: "Die haben 4:2 in Mainz gewonnen. Da müssen wir es wohl selber richten." Spätestens am 21. Mai.

Quelle: http://www.rhein-zeitung.de/sport/rz-regionalsport/regionalsport-fussball-maenner-alle-meldungen/regionalsport-fussball-oberliga/tus-koblenz_artikel,-Gelungene-Revanche-TuS-schlaegt-Jaegersburg-mit-41-_arid,1447819.html
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
 
Spielberichte: TuS Koblenz - FSV Jägersburg 4:1 (1:0)
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forza TuS Board :: TuS Koblenz :: Presseschau-
Gehe zu: