Forza TuS Board

Herzlich Willkommen im Diskussionsforum über den Oberligisten TuS Koblenz.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Spielberichte: SpVgg Burgbrohl - TuS Koblenz 0:3 (0:2)

Nach unten 
AutorNachricht
TuS-Thomas
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3160
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 37
Ort : Koblenz

BeitragThema: Spielberichte: SpVgg Burgbrohl - TuS Koblenz 0:3 (0:2)   So 17 Apr 2016 - 19:30

Zitat :
Koblenz siegt in Burgbrohl nach Blitzstart mit 3:0

Burgbrohl. Von der Favoritenrolle hatte Petrik Sander im Vorfeld des Derbys partout nichts wissen wollen, die Oberliga-Fußballer der TuS Koblenz belehrten ihren Trainer schnell eines Besseren. Mit dem frühen Führungstreffer von Eldin Hadzic (2.) stellte der Spitzenreiter die Weichen im Gastspiel bei der SpVgg Burgbrohl schleunigst in Richtung Auswärtssieg. Tony Schmidt sorgte kurz vor der Pause mit dem 2:0 für klare Verhältnisse (45.). Am Ende sprang ein 3:0 (2:0)-Erfolg für den Titelanwärter heraus, im zweiten Durchgang traf für die Schängel noch José Matuwila (55.).

Da die Heimpartie des Verfolgers SC Hauenstein gegen den FC Karbach wegen Unbespielbarkeit des Platzes ausfiel, weist die TuS Koblenz jetzt einen komfortablen Vorsprung auf den einzigen ernsthaften Verfolger auf. Für Burgbrohl bleibt alles beim Alten, die Mannschaft von Trainer Klaus Adams konnte im Abstiegskampf nicht das insgeheim erhoffte Ausrufezeichen setzen.

"Ein standesgemäßer Sieg? Ganz so einfach war es sicher nicht, schließlich hat der Gegner zuletzt gute Ergebnisse erzielt", sagte TuS-Coach Petrik Sander: "Unser Vorteil war, dass wir alle Tore zu einem günstigen Zeitpunkt geschossen haben, außerdem haben wir Burgbrohl eigentlich nie zur Entfaltung kommen lassen. Wir fahren zufrieden nach Hause." Adams entgegnete: "Wir sind überhaupt nicht ins Spiel gekommen. Koblenz hatte zwar einen Heidenrespekt vor uns, war aber in allen Belangen überlegen. Das muss man auch einfach mal neidlos anerkennen. Wir sollten diesen sportlich nicht guten Tag schnell abhaken. Punkte müssen wir dann halt beim nächsten Spiel in Ludwigshafen holen."

Die Gäste aus Koblenz erwischten in der zwar hart umkämpften, aber durchaus fairen Begegnung (nur zweimal musste der Schiedsrichter die Gelbe Karte zücken) im Rhodius-Stadion von Burgbrohl einen Start nach Maß. Nur etwas mehr als 60 Sekunden waren gespielt, als ein Eckball von Schmidt zwar zunächst geklärt wurde, aber das Spielgerät genau vor die Füße von Hadzic fiel, der von der Strafraumgrenze Maß nahm und genau ins Eck traf - 1:0. Nach sechs Minuten brannte es das nächste Mal im Burgbrohler Strafraum, als SpVgg-Torhüter Michael Berg den Ball nicht festhalten konnte, Angelo Hauk den zweiten Koblenzer Treffer aber hauchdünn verpasste. Anschließend gab es eher Leerlauf zu sehen; Burgbrohl wirkte zwar bemüht, konnte aber kaum Akzente setzen.

Ab der 20. Minute bekamen die Koblenzer das Geschehen wieder in den Griff, prompt sollten die nächsten Möglichkeiten herausspringen. Ein Schuss von Michael Stahl rauschte etwa einen Meter über das Gehäuse von Berg (21.), ein Schmidt-Pass auf den aussichtsreich gestarteten Lutz Radojewski fand sein Ziel nicht. Burgbrohls erste von zwei Chancen im ersten Durchgang ergab sich nach einem Eckball, der Deniz Öztürk am Fünfmetereck fand. Sein Kopfball verfehlte das Ziel aber klar, aus dieser Möglichkeit hätte Burgbrohl mehr machen können (26.). Auf der Gegenseite war der Schlussmann des Gastgebers auf der Hut, als ein Freistoß von André Marx Fatjon Celani fand, der den Ball per Hinterkopf in Richtung Tor verlängerte (30.).

Chancenlos wäre Berg in der 36. Minute gleich zweimal gewesen. Zunächst traf Stahl die Latte, anschließend strich ein Schuss des TuS-Routiniers nur hauchdünn am Burgbrohler Gehäuse vorbei. Berg stand auch drei Minuten vor dem Pausenpfiff von Schiedsrichter Ingo Kreutz im Mittelpunkt, als er per Kopf vor dem heraneilenden Celani klärte (41.). Nicht mehr eingreifen konnte der SpVgg-Schlussmann kurz vor der Pause. Radojewski steckte das Spielgerät auf Hauk durch, der von der Grundlinie auf Schmidt zurücklegte. Der traf den Ball nicht richtig, erwischte Berg damit aber auf dem falschen Fuß und markierte so die Koblenzer 2:0-Pausenführung (45.). Von Burgbrohl war bis dahin wenig Konstruktives gekommen, lediglich ein 25-Meter-Freistoß von Julius Fohr sorgte für Gefahr, der Ball verfehlte das Tor von TuS-Keeper Sebastian Patzler aber um rund einen Meter (42.).

Im zweiten Durchgang sollte es noch knapp zehn Minuten dauern, eher die TuS Koblenz den Deckel auf die Angelegenheit stülpte. Plötzlich tauchte Linksverteidiger Matuwila im gegnerischen Strafraum auf, setzte sich gegen mehrere Gegenspieler durch und traf überlegt zum 3:0. Der SpVgg Burgbrohl war der Zahn nach dem dritten Gegentreffer endgültig gezogen, dem Team aus der Abstiegszone war spätestens jetzt anzumerken, dass das Selbstvertrauen in Richtung Nullpunkt tendierte. Und doch gab es noch eine Möglichkeit für die Platzherren zu bestaunen, als der eingewechselte Lukas Püttmann aus halbrechter Position zum Abschluss kam, das anvisierte Ziel jedoch verfehlte (69.). "Das war die beste Chance des Gegners", konstatierte Sander.

Die TuS Koblenz ließ sich von dem kleinen Wackler jedoch nicht aus der Ruhe bringen und kam noch zu zwei Möglichkeiten durch Hauk (73., 86.), der den Ball aber nicht mehr im gegnerischen Tor unterbringen konnte. Dem Koblenzer Trainer wird es egal gewesen sein, am ungefährdeten Sieg des Tabellenführers änderte sich nichts mehr.

Quelle: http://www.rhein-zeitung.de/sport/rz-regionalsport/regionalsport-fussball-maenner-alle-meldungen/regionalsport-fussball-oberliga/tus-koblenz_artikel,-Koblenz-siegt-in-Burgbrohl-nach-Blitzstart-mit-30-_arid,1472331.html


Zuletzt von TuS-Thomas am So 17 Apr 2016 - 19:56 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3160
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 37
Ort : Koblenz

BeitragThema: Re: Spielberichte: SpVgg Burgbrohl - TuS Koblenz 0:3 (0:2)   So 17 Apr 2016 - 19:32

Zitat :
TuS feiert in Burgbrohl den dritten Sieg in Folge
3:0 bei der abstiegsgefährdeten SpVgg – Tore durch Hadzic, Schmidt und Matuwila

Die TuS Koblenz hat einen weiteren großen Schritt in Richtung direkten Wiederaufstieg gemacht. Am 28. Spieltag der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar feierte die Mannschaft von Cheftrainer Petrik Sander einen souveränen Auswärtssieg bei der SpVgg Burgbrohl. Die Schängel ließen den Gastgebern keine Chance und gewannen hochverdient mit 3:0 (2:0).

Vor rund 700 Zuschauern erwischten die Blau-Schwarzen einen Traumstart. Eine Ecke von Tony Schmidt landete über Umwege bei Eldin Hadzic, dieser fackelte nicht lange und beförderte den Ball mit einem platzierten Rechtsschuss in die Maschen. Diese frühe Führung, gespielt waren zu diesem Zeitpunkt gerade einmal zwei Minuten, spielte den Koblenzern natürlich in die Karten. Die Sander-Elf bot gegen die abstiegsgefährdeten Hausherren über die gesamte Spielzeit eine konzentrierte Leistung und kam in der 21. Minute durch einen Schuss von Michael Stahl zur nächsten Torannäherung. Auf der Gegenseite landete kurz darauf ein Kopfball des aufgerückten Burgbrohler Kapitäns Marco Liersch im Anschluss an eine Ecke ans Außennetz (26.). Neben einem direkten Freistoß von Julius Fohr, der einen knappen Meter am Tor von TuS-Keeper Sebastian Patzler vorbeisegelte (43.), blieb dies die einzige nennenswerte Offensivaktion der Gastgeber im ersten Durchgang. Die TuS dagegen zog nach einer halben Stunde von Minute zu Minute das Tempo merklich an und erspielte sich einige gute Gelegenheiten. Allein Stahl hatte gleich zweimal binnen einer Minute das 2:0 auf dem Fuß. Zunächst scheiterte der 28-Jährige an der Latte (35.), kurz darauf zischte der Ball nur haarscharf am langen Pfosten vorbei (36.). Zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt fiel dann unmittelbar vor dem Pausenpfiff der zweite Koblenzer Treffer. Lutz Radojewski leitete einen Angriff ein, über Angelo Hauk kam die Kugel schließlich zu Schmidt. Obwohl Letzterer den Ball nicht richtig traf, landete das Leder entgegen der Laufrichtung von SpVgg-Keeper Michael Berg im gegnerischen Kasten (45.).

Nach dem Seitenwechsel zog die TuS den Hausherren endgültig den Zahn. Erst probierte es Abwehrspieler Robert Stark nach Kopfballvorlage von Hauk artistisch mit einem Seitfallzieher (51.), vier Minuten später erhöhte dann José Matuwila auf 3:0 für die Gäste. Der Linksverteidiger setzte sich im Strafraum gegen mehrere Gegenspieler durch und netzte überlegt ein. In der Folge hätten die Schängel das Ergebnis gut und gerne noch weiter in die Höhe treiben können, doch Fatjon Celani mit einem strammen Schuss aus der zweiten Reihe (59.) und Hauk aus spitzem Winkel (64.) scheiterten jeweils. Für Burgbrohl gab der eingewechselte Lukas Püttmann in der 69. Spielminute ein Lebenszeichen ab, aus halbrechter Position verfehlte er das anvisierte Ziel um etwa einen Meter. In der Schlussviertelstunde stand dann der agile Hauk zweimal im Mittelpunkt. Nach einem Zuspiel von Radojewski probierte es der 31-Jährige mit rechts, noch leicht abgefälscht rauschte der Ball nur Zentimeter am langen Pfosten vorbei (73.). Vier Minuten vor dem Ende war Hauk nach einem langen Ball von Torwart Patzler bereits auf und davon, hatte jedoch im letzten Moment gegen Burgbrohls Keeper Berg das Nachsehen.

www.tuskoblenz.de
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
 
Spielberichte: SpVgg Burgbrohl - TuS Koblenz 0:3 (0:2)
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forza TuS Board :: TuS Koblenz :: Presseschau-
Gehe zu: