Forza TuS Board

Herzlich Willkommen im Diskussionsforum über den Oberligisten TuS Koblenz.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Vorberichte: SV Mehring - TuS Koblenz

Nach unten 
AutorNachricht
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3197
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

BeitragThema: Vorberichte: SV Mehring - TuS Koblenz   Fr 29 Apr 2016 - 21:18

Zitat :
TuS will dem Aufstieg ein weiteres Stück näherrücken
Fußball-Oberliga Branchenprimus aus Koblenz tritt am Samstag beim Tabellenletzten SV Mehring an – Tobias Jakobs fehlt wegen Rotsperre

Koblenz. Bis zum Saisonfinale der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar am 21. Mai dauert es noch drei Wochen und einen Tag. Natürlich möchte die TuS Koblenz als Branchenführer nur allzu ungern bis zum ultimativen Abpfiff warten, um die ersehnte Wiederkehr in die Regionalliga Südwest feiern zu dürfen. Damit das alles bei optimalem Verlauf schon zügiger passiert, soll zunächst einmal am Samstag um 15.30 Uhr beim SV Mehring drei Punkte zur Bilanz der Schängel beigesteuert werden. Letzter gegen Erster – da gibt es wohl keinen im Koblenzer Lager, der ernsthaft an eine negative Überraschung glaubt.

Während der Ortsrivale Rot-Weiß Koblenz schon heute Abend im Spiel beim FV Engers den Aufstieg in die Oberliga klar machen kann, muss sich die TuS Koblenz und deren Anhänger noch ein Weilchen gedulden, um eben jene Klasse nach oben verlassen zu können. Wie lange dieses Weilchen tatsächlich dauert, können die Koblenzer Kicker im Prinzip selbst steuern. Ein Sieg am Samstag beim SV Mehring, ein weiterer am Dienstag, 10. Mai, bei der TSG Pfeddersheim – und schon könnte sich die TuS am Samstag, 14. Mai, vor eigenem Publikum gegen den FK Pirmasens II selbst mit dem Aufstieg belohnen. Alles nur Gedanken- und Rechenspielchen, an derlei Spekulationen will und wird sich Trainer Petrik Sander nicht einmal ansatzweise beteiligen: „Wir müssen fokussiert und konzentriert bleiben und dürfen uns durch Nebengeräusche auf keinen Fall aus der Ruhe bringen lassen. Fragen zum Aufstieg beantworte ich erst, wenn rechnerisch nichts mehr schiefgehen kann. Zunächst müssen wir die Pflicht erfüllen, dann können wir über die Kür reden.“

Wir schreiben über die Pflicht: Sieben Punkte sollten reichen, eher sogar weniger, wenn sich der zuletzt schwächelnde SC Hauenstein noch einen Ausrutscher erlaubt. Beim gestrigen 2:0 im vorgezogenen Spiel gegen die SV Elversberg II bekam der SCH mit zwei extrem späten Toren gerade noch so die Kurve. Drei der fehlenden TuS-Zähler sollen gegen Mehring eingefahren werden. Das ist zumindest vom Papier her die leichteste der offenen Aufgaben, die Elf aus der Nähe von Trier hinkt als Letzter dem Feld etwas hinterher.

„Niemand sollte den Gegner am Tabellenplatz messen, so eine Denkweise ist gefährlich“, warnt Sander eindringlich. Was ihm auch nicht schmeckt, ist das Spielgelände des Schlusslichts: „Ein kleiner Kunstrasen fast wie ein abgelaufener Teppich, das ist wohl der mit Abstand schlechteste Platz in der Liga.“ Dass sich das in irgendeiner Form negativ auf die Spielkultur seiner Eleven auswirkt, will der Koblenzer Coach aber nicht annehmen: „Wir hatten in dieser Saison ein Negativbeispiel mit der Pokalniederlage in Kirchberg – das reicht.“

Ein Spieler des Kaders vom vergangen Wochenende wird fehlen: Tobias Jakobs handelte sich am Mittwochabend eine Rote Karte im Rheinlandligaspiel der Reserve gegen Eisbachtal ein, die Vorsperre wirkt sich bis zur Spruchkammerverhandlung auch auf die erste Garnitur aus. Sander war wenig amüsiert über diesen Umstand: „Das ist absolut ärgerlich – vor allem, weil es drei Minuten vor Schluss beim Stand von 3:1 auch völlig unnötig war. Er hat bei der Zweiten zuletzt zweimal richtig gut gespielt, von ihm hätte ich mir jetzt auch ein paar Impulse versprochen. Ich hoffe, dass er seine Lehren daraus zieht.“

Ein kleines Fragezeichen steht zudem hinter dem Einsatz von Eldin Hadzic, der krankheitsbedingt zwei Tage lang nicht mit der Mannschaft trainieren konnte. Aber hier steht im Falle eines Falles wieder Nino Lacagnina als Rechtsverteidiger im Startloch, um die Position einzunehmen, für die er ohnehin zwei Drittel der bisherigen Saison die erste Wahl war.

Ansonsten wird die TuS voraussichtlich mit der Formation auflaufen, die zuletzt souverän vier Siege in Serie einheimste und sowohl defensiv als auch offensiv zu überzeugen wusste. Ob der Gegner aus der unteren (wie Mehring) oder oberen (wie Pfeddersheim) Tabellenhälfte kommt, macht für Sander in der Spielvorbereitung übrigens keinen Unterschied: „Wir nehmen es, wie es kommt.“

RZ Koblenz und Region vom Freitag, 29. April 2016, Seite 15.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3197
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

BeitragThema: Re: Vorberichte: SV Mehring - TuS Koblenz   Fr 29 Apr 2016 - 21:19

Zitat :
Der Gegner unter der Lupe: SV Mehring

Mehring. Fünf Runden vor Saisonschluss hat der SV Mehring als Schlusslicht sieben Zähler Rückstand auf das (im besten Falle) rettende Ufer. Daher ist das Team von Trainer Frank Meeth in allen noch ausstehenden Spielen zum Siegen verdammt.

Dass dies gerade gegen die TuS immens schwer wird, weiß Meeth nur zu genau: „Koblenz steht hinten bombensicher, versucht, den Gegner beharrlich zu bearbeiten. Sie verfügen über eine ausgeprägte Physis und haben eine hohe Qualität bei Standards.“ Aber: „An einem guten Tag können wir sie spielerisch ärgern. Das ist uns ja beim knappen 2:3 im Hinspiel schon ganz gut gelungen.“ Zweimal traf Fatjon Celani für die Schängel, außerdem Angelo Hauk. Sebastian Schmitt hatte Mehring in Front gebracht. Kevin Heinz machte es mit dem letzten Tor des Nachmittags noch einmal spannend. Im Gegensatz zum jüngsten Auftritt bei Borussia Neunkirchen (0:1) will Meeth gegen die TuS nicht mit einer Fünfer-Abwehrkette spielen lassen: „Wir werden wieder mehr in die Offensive investieren.“

Während der Woche kränkelte Sebastian Schmitt, auch Alex Klein war zwischenzeitlich angeschlagen – mit beiden rechnet die Mehringer Mannschaft am Samstag jedoch fest. Andreas Hesslein wirkte zwar zuletzt in der Reserve mit, ein Einsatz in der ersten Mannschaft kommt für den lange Zeit verletzt ausgefallenen Kapitän laut Meeth noch zu früh. Weiterhin muss der SVM auf die Dauerausfälle Marc Mees, Domenik Kohl, André Petry, Kevin Heinz und Yannik Thömmes verzichten.

RZ Koblenz und Region vom Freitag, 29. April 2016, Seite 15.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
 
Vorberichte: SV Mehring - TuS Koblenz
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forza TuS Board :: TuS Koblenz :: Presseschau-
Gehe zu: