Forza TuS Board

Herzlich Willkommen im Diskussionsforum über den Oberligisten TuS Koblenz.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen
 

 Vorberichte: TuS Koblenz - Stuttgarter Kickers

Nach unten 
AutorNachricht
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3137
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

Vorberichte: TuS Koblenz - Stuttgarter Kickers Empty
BeitragThema: Vorberichte: TuS Koblenz - Stuttgarter Kickers   Vorberichte: TuS Koblenz - Stuttgarter Kickers EmptyFr 9 Sep 2016 - 22:32

Zitat :
TuS rechnet mit Rückschlägen – aber nicht jetzt
Fußball-Regionalliga Koblenzer müssen sich am Samstag mit den Stuttgarter Kickers messen

Koblenz. Die Stimmung im Lager der TuS Koblenz dürfte zurzeit so prächtig sein wie das Wetter. Drei Siege hintereinander in der Regionalliga Südwest, einer im Wettbewerb um den Rheinlandpokal – Fußballherz der Schängel, was willst du mehr? Die Antwort geben wir einfach mal selbst: einen weiteren Sieg am Samstag um 14 Uhr im Heimspiel gegen die Stuttgarter Kickers.

Trainer Petrik Sander warnt im Vorfeld der Begegnung mit dem starken Drittliga-Absteiger trotz absolut gelungenen Starts eindringlich vor übertriebenen Hoffnungen: „Wir müssen realistisch bleiben und jederzeit mit Rückschlägen rechnen.“ Dann relativiert er spitzbübisch: „Aber wenn's geht, nicht gerade am Samstag gegen Stuttgart. Natürlich sind wir bemüht, dass es so weitergeht wie bisher.“

Das souverän erspielte 3:0 am vergangenen Spieltag beim Erzrivalen in Trier dürfte ein deutliches Indiz dafür gewesen sein, dass die Koblenzer als Aufsteiger nicht nur wohlbehalten in der Liga angekommen sind, sondern dort augenscheinlich auch eine gute Rolle spielen können. Ein derartiges Resultat wie unlängst im Moselstadion würden sie sich bei der TuS natürlich auch in einem möglichen Pokalduell auf Verbandsebene wünschen. Noch aber ist es nicht soweit, zunächst müssen sich die Koblenzer bei klassentieferen Gegnern durch die Runden kämpfen. So wie am Mittwoch beim A-Ligisten DJK Kruft/Kretz, der Rhein/Ahr-Vertreter war den Koblenzern beim 0:7 (0:2) zu keiner Phase der Begegnung gewachsen, obwohl Sander mit Andreas Glockner, Michael Stahl, Tony Schmidt und Kapitän André Marx gleich vier Stammkräfte schonte und gar nicht zum Einsatz brachte.

Es dauerte aber immerhin bis zur 26. Minute, bevor die Gäste vor 690 Zuschauern im Vulkanstadion durch Nico Charrier ihre spielerische Überlegenheit erstmalig auch in Zahlen ausdrücken konnten. Als Vollstrecker trat im weiteren Verlauf vornehmlich Kevin Lahn in Erscheinung, der ehemalige Mayener reihte sich praktisch vor seiner Haustür gleich dreimal in die Torschützenliste ein (36., 56., 76.). Den Rest besorgten Robert Stark (54.), Ricardo Antonaci (66.) und Armin Jusufi (87.).

Ob Lahns Dreierpack zugleich die Initialzündung für noch fehlende Erfolgserlebnisse in der Liga ist, ließ Sander dahingestellt: „Ich mache die Wertigkeit eines Spielers nicht an seiner persönlichen Bilanz fest. Natürlich freut es mich für ihn und uns, dass er jetzt mal getroffen hat. Das gilt aber genauso für Robert, Ricardo und Armin.“ Letztgenannter durfte über 90 Minuten ran und erntete nicht nur wegen seines Torerfolgs ein Lob: „Ja, er ist nah dran und sicherlich eine Option für das Spiel gegen Stuttgart.“ Ob das auch für Neuzugang Jesse Sierk gilt, der anstelle von Marx im Zentrum der Abwehr sein Werk verrichtete? „Wir wollten ihn mal unter Wettkampfbedingungen testen. Es dürfte aber kein Geheimnis sein, dass wir im Spiel gegen Stuttgart auf dieser Position wieder auf unseren Kapitän zählen“, machte der Koblenzer Coach unmissverständlich klar.

Trotz des am Ende klaren Erfolgs fuhr Sander verärgert aus Kruft nach Hause. Der Grund: „Dejan Bozic wurde in der Nähe der Mittellinie sinnlos und brutal umgetreten. Es besteht Verdacht auf Bänderriss. Ich kann daher nicht sagen, ob er am Samstag dabei ist.“ Sollte die Zeit für den in der 62. Minute ausgewechselten Mann mit der Nummer 21 bis Samstag nicht reichen, wird wohl wieder Charrier von Beginn an als Sturmspitze auflaufen.

RZ Koblenz und Region vom Freitag, 9. September 2016, Seite 13.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3137
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

Vorberichte: TuS Koblenz - Stuttgarter Kickers Empty
BeitragThema: Re: Vorberichte: TuS Koblenz - Stuttgarter Kickers   Vorberichte: TuS Koblenz - Stuttgarter Kickers EmptyFr 9 Sep 2016 - 22:33

Zitat :
Der Gegner unter der Lupe: Stuttgarter Kickers

Stuttgart. Erst in den letzten Minuten eines dramatischen Drittliga-Abstiegskampfs erwischte es die Stuttgarter Kickers: Nur aufgrund der weniger erzielten Treffer fiel die Mannschaft aus Degerloch nach dem späten 0:1 (87.) gegen den Chemnitzer FC auf den drittletzten Platz zurück, der bittere Abstieg in die vierte Liga der Republik war damit besiegelt.

Und dort starteten die Kickers nur holprig ins Projekt „Wiederaufstieg“: zwei Siege, drei Unentschieden und zwei Niederlagen – die Bilanz eines Titelaspiranten zum Saisonstart sieht wahrlich anders aus. Der erste Sieg gelang am vierten Spieltag gegen den TSV Steinbach (2:1), ein weiterer folgte am Dienstag im Nachholspiel beim FC 08 Homburg (1:0). Alessandro Abruscia erzielte nach 64 Minuten das Tor des Abends für die Schwaben. Im Heimspiel vier Tage zuvor mussten sich die Schützlinge des neuen Trainers Alfred Kaminiski (52) mit einem 3:3 gegen den SSV Ulm begnügen. Mit der Verpflichtung des offensiven Finnen Sebastian Mannström erklärte der Coach vor rund drei Wochen die Personalplanungen für beendet. In diesen Tagen wurde aber der zurzeit vereinslose Ex-Nationalspieler Kevin Kuranyi (34) beim Training gesichtet – ein Engagement sei aber ausgeschlossen, signalisierte der Verein.

An die Stuttgarter haben die Schängel aus den beiden Regionalliga-Spielzeiten der Jahre 2004 bis 2006 recht gute Erinnerungen, dort gab es zwei Siege und zwei Unentschieden. Aber historische Vorteile bringen im aktuellen Fall rein gar nichts, das weiß TuS-Trainer Petrik Sander nur zu genau. Allerwenigstens das dritte Remis in diesem Jahrtausend soll aber schon herausspringen. Einen Vergleich mit dem Gegner weist Sander weit von sich: „Unterschiedlicher könnte die Zielsetzungen doch kaum sein: auf der einen Seite ein mit erfahrenen Spielern gespickter Drittliga-Absteiger, auf der anderen Seite wir als Aufsteiger.“

RZ Koblenz und Region vom Freitag, 9. September 2016, Seite 13.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
 
Vorberichte: TuS Koblenz - Stuttgarter Kickers
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forza TuS Board :: TuS Koblenz :: Presseschau-
Gehe zu: