Forza TuS Board

Herzlich Willkommen im Diskussionsforum über den Oberligisten TuS Koblenz.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen
 

 Spielberichte: SV Waldhof Mannheim - TuS Koblenz 0:1 (0:0)

Nach unten 
AutorNachricht
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3122
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

Spielberichte: SV Waldhof Mannheim - TuS Koblenz 0:1 (0:0) Empty
BeitragThema: Spielberichte: SV Waldhof Mannheim - TuS Koblenz 0:1 (0:0)   Spielberichte: SV Waldhof Mannheim - TuS Koblenz 0:1 (0:0) EmptySa 17 Sep 2016 - 0:17

Zitat :
Charrier trifft: TuS Koblenz rückt an die Spitze heran

Mannheim. Das hatten wohl nur wenige der TuS Koblenz zugetraut: Beim bis dato heimstarken SV Waldhof Mannheim (drei Siege, ein Unentschieden) landete der Aufsteiger einen hart erkämpften 1:0 (0:0)-Sieg und rückte bis auf zwei Zähler an das punktgleiche Trio an der Tabellenspitze der Fußball-Regionalliga Südwest heran.

TuS-Trainer Petrik Sander vertraute auf die gleiche Elf, die sechs Tage zuvor auch gegen Stuttgart (1:1) beginnen durfte - also auch mit den zur Halbzeitpause ausgewechselten Tony Schmidt und Michael Stahl. Die taktische Ausrichtung war aber ein wenig anders: Anstelle des gegen die Kickers zunächst praktizierten und eher defensiven 4-2-3-1 probierten es die Schängel mit einem offensiveren 4-1-4-1. Wobei sich ein Mitglied der Viererkette im Mittelfeld - vornehmlich Andreas Glockner, wahlweise links oder rechts - wiederholt die Freiheit nehmen durfte, Sturmspitze Nico Charrier in vorderster Front zu unterstützen.

Waldhof begann druckvoll und erarbeitete sich schnell optische Vorteile und viel Ballbesitz, kam vor dem von Sebastian Patzler gehüteten TuS-Tor aber kaum zu wirklich gefährlichen Situationen. Ein zu hoch angesetzter Kopfball von Michael Schultz (7.) und eine ähnliche Chance des gleichen Spielers (23.) waren die beiden einzig nennenswerten Gelegenheiten des SVW in der ersten halben Stunde. Auf der gegenüberliegenden Seite des Platzes tauchte die TuS nur sporadisch auf, Glockner (13., 17.) und auch Kevin Lahn (29.) probierten es aus der Distanz, aber viel zu unpräzise.

In der letzten Viertelstunde vor der Pause nahm die Begegnung ein wenig Fahrt auf. Die Koblenzer trauten sich im Spiel nach vorne jetzt mehr zu, sahen sich aber auch schnellen Gegenstößen der Platzherren ausgesetzt. Waldhof-Angreifer Gian-Luca Korte versuchte es von der Strafraumgrenze, sein Schuss war aber aber kein Problem für Patzler (31.). Richtig eng wurde es nach 37 Minuten, als eine scharfe Hereingabe von Dimitrios Popovits auf Höhe des Fünfmeterraums durch die Koblenzer Gefahrenzone rauschte, doch der auf Höhe des langen Pfosten lauernde Benedikt Koep grätschte den Ball übers Tor.

Im zweiten Abschnitt änderte sich nicht viel am Geschehen. Der Gastgeber drängte weiter aufs Führungstor, doch die Koblenzer wehrten mit stoischer Gelassenheit einen Angriff nach dem anderen ab und starteten auch immer wieder Vorstöße in die gegnerische Hälfte, die aber oft schon hinter der Mittellinie verpufften. Erster und auch lange Zeit einziger Aufreger in den zweiten 45 Minuten war ein nicht gut platzierter Kopfball des Waldhöfers Koep (52.).

Danach passierte eine Weile nicht viel, die Durchsage der für Viertliga-Verhältnisse doch recht imposanten Zuschauerzahl (4585) war da nach etwas mehr als einer Stunde schon ein echter Höhepunkt. Bei Mannheim ließen allmählich die Kräfte nach, ein Doppelwechsel auf Koblenzer Seite sorgte zudem für frischen Wind und Entlastung. Dejan Bozic rückte in die Spitze, Charrier ging für den ausgewechselten Lahn auf die linke Mittelfeldseite. Daniel von der Bracke kam für Schmidt, spielte aber im Zentrum, weil Grupp fortan die rechte Seite beackerte.

Und dann fiel fast wie aus heiterem Himmel der Führungstreffer der in Rot gekleideten Koblenzer: Grupp setzte nach einem eigentlich zu langen Ball energisch nach und attackierte den desorientierten Mannheimer Torhüter Markus Scholz, der das Spielgerät nicht richtig zu fassen bekam. Grupp ging dazwischen und beförderte den Ball mit der Hacke nach innen, wo der mitgelaufene und völlig freistehende Charrier nur noch einzuschieben brauchte (78.).

Fast wäre Bozic sogar noch das 2:0 für die Gäste geglückt, als er allein aufs Mannheimer Tor zustürmte, aber im letzten Moment noch am Abschluss gehindert wurde (86.).Gemessen an den Spielanteilen war das sicherlich ein glücklicher Sieg der Schängel, doch das wird allen Koblenzern so ziemlich egal sein. Mit nunmehr 15 Punkten liegt die TuS nur noch zwei Zähler hinter dem Spitzentrio. Somit darf man am Mittwoch um 19 Uhr in der Partie gegen den SV 07 Elversberg mit Fug und Recht von einem Spitzenspiel sprechen.

Quelle: http://www.rhein-zeitung.de/sport/rz-regionalsport/regionalsport-fussball-maenner-alle-meldungen/regionalsport-fussball-regionalliga/tus-koblenz_artikel,-charrier-trifft-tus-koblenz-rueckt-an-die-spitze-heran-_arid,1548008.html
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3122
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

Spielberichte: SV Waldhof Mannheim - TuS Koblenz 0:1 (0:0) Empty
BeitragThema: Re: Spielberichte: SV Waldhof Mannheim - TuS Koblenz 0:1 (0:0)   Spielberichte: SV Waldhof Mannheim - TuS Koblenz 0:1 (0:0) EmptySo 18 Sep 2016 - 20:52

Zitat :
Leidenschaftliche TuS gewinnt beim Tabellenzweiten
1:0-Auswärtssieg in Mannheim – Nico Charrier mit dem Treffer des Tages

Die TuS Koblenz hat den dritten Auswärtssieg in Folge eingefahren. Am 9. Spieltag der Regionalliga Südwest kam die Mannschaft von Cheftrainer Petrik Sander zu einem 1:0 (0:0)-Erfolg beim Tabellenzweiten SV Waldhof Mannheim. Damit fügten die Blau-Schwarzen den Gastgebern die erste Niederlage vor eigenem Publikum zu, die Schängel selbst blieben dagegen auch im fünften Auswärtsspiel der Saison ungeschlagen.

Die 4585 Zuschauer im Carl-Benz-Stadion sahen eine kampfbetonte Partie. Die erste Chance des Spiels hatten die Hausherren. Einen Freistoß von links köpfte Michael Schultz neben das Tor von TuS-Keeper Sebastian Patzler (8.). Auch der zweite Mannheimer Abschluss ging auf das Konto des 23-Jährigen. Erneut war Schultz mit dem Kopf zur Stelle, dieses Mal nach einem Eckball von Ali Ibrahimaj (24.). Zehn Minuten zuvor gab der Koblenzer Andreas Glockner aus rund 20 Metern einen Warnschuss in Richtung SVW-Torwart Markus Scholz ab. Nach einer halben Stunde schlug Glockner dann vom linken Flügel eine präzise Flanke in den Mannheimer Strafraum, doch Tony Schmidt kam am langen Pfosten einen Schritt zu spät gegen einen Mannheimer Abwehrspieler, der die Situation bereinigen konnte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erhöhte der SVW kurzzeitig den Druck und kam zu der größten Chance des ersten Durchgangs. Dimitrios Popovits setzte sich auf rechts durch, seinen anschließenden Flankenball drosch im Zentrum der freistehende Benedikt Koep über das Tor (38.).

Die zweite Hälfte begann, wie die erste aufgehört hatte – mit einer Chance für die Hausherren. TuS-Schlussmann Patzler rettete gegen den Mannheimer Gian-Luca Korte zur Ecke (52.). Diese hätte den Waldhöfern fast die Führung eingebracht, doch der Kopfball von Koep segelte Zentimeter am langen Pfosten vorbei. Die Gastgeber in dieser Phase mit einem Chancenplus, doch die Schängel hielten kampfstark dagegen. Unbändiger Einsatz und Willen zeichneten die leidenschaftlich agierenden Koblenzer an diesem Abend aus. Der Lohn der Mühen: In der 78. Spielminute gingen die Blau-Schwarzen mit 1:0 in Führung. Julian Gruppp nutzte einen Aussetzer in der Mannheimer Hintermannschaft aus und leitete den Ball zu Nico Charrier weiter, der eiskalt versenkte. Der eingewechselte Dejan Bozic hatte in der Schlussphase sogar das 2:0 für seine Schängel vor Augen, ließ sich nach einem Solo über das halbe Feld aber im letzten Moment das Leder von SVW-Kapitän Michael Fink abluchsen (88.). In der zweiten Minute der Nachspielzeit musste die TuS einen letzten Freistoß der Hausherren überstehen – und es sollte tatsächlich noch einmal gefährlich werden. Nur um eine Fußspitze verpasste Fink am langen Eck den Ball. Danach war Schluss, und die Koblenzer wurden für ihre mannschaftliche Geschlossenheit mit dem vierten Saisonsieg belohnt.

Am kommenden Mittwoch, 21. September, geht es für die Sander-Elf bereits weiter, dann ist um 19 Uhr der Spitzenreiter SV Elversberg im Rahmen einer englischen Woche zu Gast im Stadion Oberwerth.

www.tuskoblenz.de
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3122
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

Spielberichte: SV Waldhof Mannheim - TuS Koblenz 0:1 (0:0) Empty
BeitragThema: Re: Spielberichte: SV Waldhof Mannheim - TuS Koblenz 0:1 (0:0)   Spielberichte: SV Waldhof Mannheim - TuS Koblenz 0:1 (0:0) EmptySo 18 Sep 2016 - 20:53

Zitat :
TuS Koblenz springt an die Spitze der Auswärtstabelle

Mannheim/Koblenz. Geschlagene siebeneinhalb Stunden in der Summe treibt sich die TuS Koblenz seit ihrer Rückkehr in die Fußball-Regionalliga Südwest nun schon auf fremden Plätzen herum - mit durchschlagendem Erfolg, wie die Statistik nachhaltig beweist: Nach dem unverhofften und unterm Strich glücklichen 1:0 (0:0)-Sieg beim SV Waldhof Mannheim führt der Aufsteiger mit elf Punkten aus fünf Begegnungen ungeschlagen die Auswärtstabelle an.

"Das kommt nicht von ungefähr", sprach Trainer Petrik Sander nach dem Kräftemessen im Carl-Benz-Stadion vor 4585 Zuschauern seinen Schützlingen ein Lob aus: "Es war ein kampfbetontes Spiel auf nicht allzu hohem Niveau, beide Mannschaften haben sich weitgehend neutralisiert." Zum Mann des Abends avancierte Nico Charrier in der 78. Minute, als er seine einzige Chance des Abends eiskalt nutzte: "Das Tor war super rausgespielt, ich musste im Endeffekt nur noch reinschieben", verwies der Stürmer mit der Nummer neun auf den Geniestreich seines Teamkollegen Julian Grupp, der das 1:0 mit der Hacke ziemlich cool vorbereitet hatte.

Dabei war diese Situation eigentlich keine schulbuchmäßig herausgespielte Chance, die TuS profitierte mehr vom Unvermögen des Mannheimer Torwarts Markus Scholz, der den Ball nicht zu fassen bekam und der ihm dann zwischen den Beinen hindurch rutschte. Grupp bewies den richtigen Riecher, ging hinterher und entschlossen dazwischen. Der Rest ist bekannt. "Alles in allem war das ein glücklicher Sieg, die Mannheimer haben es uns nicht leicht gemacht. Und dann noch vor so einer Wahnsinnskulisse zu bestehen, ist echt schwer", brachte Charrier das Geschehen auf einen Nenner.

"Glücklich" ist natürlich ein relativer Begriff. Wer sich wie Waldhof vor eigener Kulisse nur eine einzige wirklich gute Chance über die gesamte Dauer aus dem Spiel heraus erarbeitet, hat einen Sieg oder auch ein Unentschieden nicht verdient. In der 37. Minute stockte dem in der ersten Halbzeit hinterm TuS-Tor postierten Koblenzer Anhang, etwa 200 Fans an der Zahl, kurzzeitig der Atem, als Benedikt Koep am langen Pfosten in eine scharfe Hereingabe grätschte, den Ball aber übers Tor beförderte. Drei Kopfbälle nach Freistoß oder Ecke, die jeweils das Ziel verfehlten - mehr stand am Ende nicht auf dem Zettel mit den Mannheimer Gelegenheiten.

SVW-Trainer Gerd Dais war entsprechend bedient: "Einfach ärgerlich, wir haben 90 Minuten lang alles gegeben und hatten drei, vier richtig gute Möglichkeiten. Es fehlte nur unser Führungstreffer. Und wie das so oft dann der Fall ist, wird ein einziger Fehler gnadenlos vom Gegner bestraft." Innenverteidiger Michael Fink ergänzte: "Koblenz hatte eigentlich keine einzige Torchance, und das beim 0:1 war auch nicht mal eine." Sander konnte mit derlei Analysen wenig anfangen: "Feldvorteile? Ballbesitz? Das kannst du dir doch alles schenken. Wichtig ist doch, dass der Ball einmal über die Linie kullert und das Tor dann auch zählt."

Der TuS-Trainer wollte den Sieg dann aber nicht auf diesen einen Moment reduzieren: "Im Gegensatz zum Erfolg im März vergangenen Jahres haben wir doch nicht nur hinten drin gestanden, sondern uns immer wieder prima befreit." Stimmt. Schlussmann Sebastian Patzler war überrascht, wie wenig ihn die Mannheimer beschäftigen konnten: "Ich hatte keinen so ruhigen Abend erwartet. Wir wollten tief stehen. Aber dass ich kaum was aufs Tor bekomme, hätte ich nicht gedacht. Ich muss meinen Vorderleuten wirklich ein Kompliment machen, sie haben ihre Sache richtig gut gemacht."

Und was der Mannheimer Fink völlig vergessen hatte: Dejan Bozic hätte vier Minuten vor dem Abpfiff gut und gerne das 2:0 für die TuS erzielen können, als er allein aufs gegnerische Gehäuse zusteuerte und erst im letzten Moment am Abschluss gehindert werden konnte. Der Mann mit der 21 war nach 64 Minuten für den müden Kevin Lahn gekommen, der sich auf der linken Seite aufgerieben hatte. Fortan konnte der agile Andreas Glockner einen Tick defensiver spielen, nachdem er zuvor quasi als zweite Spitze mal links, mal rechts Charrier zur Seite gestanden hatte.

"Ihn kannst du nicht in eine Position pressen, bei seinen Qualitäten hat er auch schon mal freie Hand", sagte Sander, der im Allgemeinen recht sparsam im Verteilen von virtuellen Blumen an einen einzigen Spieler ist. So schob er auch gleich hinterher: "Aber Andreas Glockner allein gewinnt auch kein Spiel." Keine Frage, die mannschaftliche Geschlossenheit ist derzeit das große Plus des Klassenneulings.

Im Gegensatz zur beeindruckenden Auswärtsstärke muss an der Heimbilanz (ein Sieg, ein Unentschieden, eine Niederlage) noch gefeilt werden. Gelegenheit dazu bietet sich schon am Mittwoch um 19 Uhr im Heimspiel gegen die SV 07 Elversberg. Die Saarländer sind nicht zuletzt dank der Koblenzer Schützenhilfe nun alleiniger Tabellenführer. Natürlich geht die Dankbarkeit aber nicht so weit, dass es dafür im Gegenzug ein freiwilliges Punktepräsent gibt. Solide (Abwehr-)Arbeit ist dann wohl wieder gefragt, gepaart mit schnörkellosem Spiel nach vorne.

Quelle: http://www.rhein-zeitung.de/sport/rz-regionalsport/regionalsport-fussball-maenner-alle-meldungen/regionalsport-fussball-regionalliga/tus-koblenz_artikel,-tus-koblenz-springt-an-die-spitze-der-auswaertstabelle-_arid,1548519.html
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
Gesponserte Inhalte




Spielberichte: SV Waldhof Mannheim - TuS Koblenz 0:1 (0:0) Empty
BeitragThema: Re: Spielberichte: SV Waldhof Mannheim - TuS Koblenz 0:1 (0:0)   Spielberichte: SV Waldhof Mannheim - TuS Koblenz 0:1 (0:0) Empty

Nach oben Nach unten
 
Spielberichte: SV Waldhof Mannheim - TuS Koblenz 0:1 (0:0)
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forza TuS Board :: TuS Koblenz :: Presseschau-
Gehe zu: