Forza TuS Board

Herzlich Willkommen im Diskussionsforum über den Oberligisten TuS Koblenz.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Spielberichte: TuS Koblenz - SV Elversberg 1:1 (0:1)

Nach unten 
AutorNachricht
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3160
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 37
Ort : Koblenz

BeitragThema: Spielberichte: TuS Koblenz - SV Elversberg 1:1 (0:1)   Do 22 Sep 2016 - 0:45

Zitat :
Koblenzer Kampfgeist mit dem Ausgleich belohnt

Koblenz. Es geht auch ohne Andreas Glockner. Als der Torvorlagen-Spezialist der TuS Koblenz gerade ausgewechselt war, kam sein Team nach einem Einwurf zum 1:1-Ausgleich gegen die SV Elversberg, den Topfavoriten der Fußball-Regionalliga Südwest. Kapitän André Marx schleuderte den Ball so vehement in den Strafraum, dass Nico Charrier die Kugel aus dem Gewühl über die Linie des Elversberger Tores stochern konnte.

Fünf Tage nach dem 1:0-Auswärtscoup beim SV Waldhof Mannheim ärgerte die TuS erneut ein Spitzenteam der Liga und belohnte sich mit dem Punktgewinn gegen den Tabellenführer für eine leidenschaftliche kämpferische Vorstellung in Halbzeit zwei.

Im Duell der beiden bislang besten Abwehrreihen der Liga zeigten beide Teams in der Offensive zunächst wenig Risikobereitschaft, offenbar aus Respekt vor gegnerischen Kontern. So war die Ballbesitz-Statistik zunächst auf den ersten Blick ausgeglichen, doch die Gäste machten eindeutig mehr daraus. Die TuS, von Trainer Petrik Sander in derselben Formation aufs Feld geschickt wie beim Auswärtssieg in Mannheim, versuchte den Spielaufbau der Saarländer früh zu stören. Nicht immer mit Erfolg, denn vor allem über ihre rechte Angriffsseite kamen die Elversberger immer wieder durch, mal durch Sven Sellentin, mal durch Merveille Biankadi, deren Flanken regelmäßig für Gefahr sorgten. So wie in der 10. Minute, als Stürmer-Routinier Edmond Kapllani eine präzise Hereingabe von Biankadi aufs Tor köpfte und TuS-Torwart Sebastian Patzler sein ganzes Können aufbieten musste, um noch die Fäuste dran zu bekommen.

Auch in der 23. Minute war der 34-jährige Torjäger, der in grauer Vorzeit 54 Bundesligaspiele für den Karlsruher SC bestritten hatte, nach der Ecke von Standardspezialist Markus Obernosterer mit dem Kopf zur Stelle, verfehlte jedoch das Tor. Zwei Minuten später hätte Gästeverteidiger Lukas Kohler nach einem Zweikampf mit Kevin Lahn gern einen Elfmeter gehabt, den Schiedsrichter Andre Klein aber nicht gab. Dass Kohler direkt anschließend Robert Stark von den Beinen holte, brachte ihm außer einer Gelben Karte aber auch nichts ein. In der Schlussphase flog Kohler nach einem weiteren Foul dann mit Gelb-Rot vom Platz.

Mit zunehmender Spielzeit nahm der Druck der spielstarken Elversberger zu, während aufseiten der TuS in der Rubrik Torchancen noch immer die Null stand. Und als die Koblenzer schon dachten, sie hätten wieder eine Halbzeit ohne Gegentor überstanden, schlug Edmond Kapllani doch noch zu. Die Nachspielzeit lief bereits, als der Albaner eine Linksflanke von Thomas Birk im Luftduell mit Christoph Buchner mit Kopf und/oder Schulter so verdreht aufs Tor setzte, dass der Ball sich zum 1:0 über Patzler in den Winkel senkte.

"Es musste nach der ersten Halbzeit hier nicht 1:0 oder 2:0 für uns heißen, sondern mindestens 3:0", haderte Gästetrainer Michael Wiesinger mit der schludrigen Chancenverwertung seiner Schützlinge, "wenn wir das 2:0 machen, ist hier Feierabend."

Chancen dafür gab es für die Gäste auch in der zweiten Halbzeit einige, denn die TuS startete angesichts des Rückstands mit mehr Risikobereitschaft, was sie für Konter anfälliger machte. Patzler musste einen Schuss von Maximilian Oesterhelweg parieren (50.) und stand bei Kohlers Schuss nach dessen Solo von der Mittellinie bis zum Strafraum richtig (57.).

Doch dann drehte die TuS auf und glich die spielerischen Vorteile des Drittliga-Aspiranten durch enormen Einsatzwillen aus. "Ich bin stolz auf meine Mannschaft. Heute hat sie gezeigt, was Leidenschaft und Herz zustande bringen können", lobte Petrik Sander.

Tony Schmidt war in der 69. Minute noch so überrascht, als der Ball plötzlich vor ihm lag und die Bahn frei war, dass er ein besseres Luftloch schlug (69.). Vier Minuten später verlängerte Marx einen Freistoß von Andreas Glockner mit dem Kopf, Julian Grupp zog volley ab, doch Gästekeeper Daniel Batz bekam noch eine Hand an den Ball. Und dann kam Charriers Ausgleich, und die TuS hatte den zweiten Aufstiegsanwärter geärgert.

"Es tut weh, wie wir hier zwei Punkte verschenkt haben", ärgerte sich Gästecoach Wiesinger, "für uns ist das unter dem Strich eindeutig zu wenig."

Kollege Petrik Sander räumte ein, dass ein Team vor der Pause "in Ehrfurcht erstarrt" war und auch höher hätte zurückliegen können. "Aber dann hat jeder über dem Level gekämpft, was er eigentlich zu leisten imstande ist." Und der Koblenzer Trainer fügte hinzu: "Schade, dass das nur so wenig Leute gesehen haben. Diese Mannschaft hat mehr Zuschauer verdient."

Quelle: http://www.rhein-zeitung.de/sport/rz-regionalsport/regionalsport-fussball-maenner-alle-meldungen/regionalsport-fussball-regionalliga/tus-koblenz_artikel,-koblenzer-kampfgeist-mit-dem-ausgleich-belohnt-_arid,1550137.html
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3160
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 37
Ort : Koblenz

BeitragThema: Re: Spielberichte: TuS Koblenz - SV Elversberg 1:1 (0:1)   Do 22 Sep 2016 - 0:46

Zitat :
Die TuS punktet auch gegen den Spitzenreiter
1:1-Unentschieden gegen Tabellenführer SV Elversberg – Nico Charrier mit dem Ausgleichstreffer

Die TuS Koblenz ist in der Regionalliga Südwest zum siebten Mal in Folge ungeschlagen geblieben. Nach dem 1:0-Auswärtssieg beim Tabellenzweiten Waldhof Mannheim stellte die Mannschaft von Cheftrainer Petrik Sander mit der SV Elversberg dem nächsten Spitzenteam der Liga ein Bein. Vor 1863 Zuschauern im Stadion Oberwerth trotzten die Schängel dem Tabellenführer ein 1:1 (0:1)-Unentschieden ab. Nico Charrier ließ die Blau-Schwarzen mit seinem späten Ausgleichstreffer in der 85. Spielminute jubeln.

Elversberg erwischte den besseren Start in die Partie. In der sechsten Minute entwischte der auffällige Sven Sellentin der TuS-Abwehr auf rechts, seine Hereingabe fand in der Mitte jedoch keinen Abnehmer. Nur fünf Minuten später rollte bereits der nächste Angriff auf das Koblenzer Tor. Merveille Biankadi flankte das Leder zu Edmond Kapplani, dessen Kopfball der Koblenzer Schlussmann Sebastian Patzler glänzend zur Ecke parieren konnte. In der 20. Minute kam dann die TuS zu ihrem ersten vielversprechenden Angriff. Nach einem langen Abstoß von Patzler landete die Kugel bei Kevin Lahn. Seinen Flankenball konnte Elversbergs Marco Kehl-Gomez vor dem lauernden Charrier aus dem Strafraum köpfen. Nur eine Minute später sollte ein verunglückter Rückpass von Gästespieler Leandro Grech für erneute Gefahr vor dem SVE-Tor sorgen. Keeper Daniel Batz stürmte aus seinem Kasten und war einen Schritt schneller am Ball als der heraneilende Charrier. Danach erhöhte Elversberg merklich den Druck, die TuS hatte defensiv alle Hände voll zu tun. Eine Ecke von Markus Obernosterer landete bei Kapplani, der unbedrängt nur knapp am Koblenzer Gehäuse vorbeiköpfte (24.). Sellentin (27., 35.) und Maximilian Oesterhelweg (34., 45.) kamen in der Folge zu Halbchancen für die Gäste aus dem Saarland. Zwischendurch sorgte Julian Grupp für Entlastung aufseiten der Koblenzer (44.). Quasi mit dem Pausenpfiff fiel die nicht unverdiente Gästeführung. Thomas Birk flankte den Ball von links in die Mitte, wo der ehemalige Koblenzer Kapplani zum Kopfball hochstieg und das 1:0 für die SVE markierte (45.+2).

Die Koblenzer kamen schwungvoll aus der Kabine, den Blau-Schwarzen war anzumerken, dass sie den schnellen Ausgleich erzielen wollten. Doch die besseren Torchancen verzeichneten weiterhin die Gäste. In dieser Phase war es TuS-Torhüter Patzler, der seine Mannschaft mit starken Paraden im Spiel hielt. Sowohl gegen Oesterhelweg (52.) als auch gegen Lukas Kohler (58.) war der Schlussmann auf dem Posten und bewahrte die TuS vor dem 0:2. Doch auch die Schängel kamen nun vermehrt zu Offensivaktionen. Eine scharfe Flanke von Tony Schmidt konnte SVE-Torwart vor dem aufgerückten Innenverteidiger Christoph Buchner abfangen (56.), acht Minuten später fand eine Hereingabe von Lahn im Zentrum keinen Abnehmer. Die Koblenzer wurden immer stärker, setzten sich in der gegnerischen Hälfte mehr und mehr fest. In der 71. Minute versprang dem freistehenden Schmidt am Sechzehner der Ball, vier Minuten später scheiterte Grupp mit einem satten Schuss am Elversberger Schlussmann Batz. In der 85. Minute wurden die Blau-Schwarzen für ihren Kampfgeist belohnt. Nach einem langen Einwurf von TuS-Kapitän André Marx landete der Ball bei Charrier, der die Nerven behielt und zum späten Ausgleichstreffer vollstreckte. Fast wäre Elversberg im direkten Gegenzug erneut in Führung gegangen, doch der Schuss von Julius Perstaller flog hauchdünn am Koblenzer Kasten vorbei (87.). Kurz darauf musste Gästespieler Kohler nach einem Foulspiel an Grupp mit gelb-rot den Platz verlassen (88.). Es war die letzte nennenswerte Aktion des Spiels, und so durfte sich die TuS am Ende über einen Punktgewinn gegen den Spitzenreiter aus Elversberg freuen.

www.tuskoblenz.de
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
 
Spielberichte: TuS Koblenz - SV Elversberg 1:1 (0:1)
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forza TuS Board :: TuS Koblenz :: Presseschau-
Gehe zu: