Forza TuS Board

Herzlich Willkommen im Diskussionsforum über den Oberligisten TuS Koblenz.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 11. Spieltag: SG 99 Andernach - TuS Koblenz II 1:1 (1:0)

Nach unten 
AutorNachricht
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3197
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

BeitragThema: 11. Spieltag: SG 99 Andernach - TuS Koblenz II 1:1 (1:0)   Di 4 Okt 2016 - 10:07

Zitat :
Egorovs Traumtor folgt Narics Ausgleich
Rheinlandliga Andernach muss gegen die TuS Koblenz II mit einem 1:1 zufrieden sein

Andernach. Die SG 99 Andernach und die TuS Koblenz II treten nach dem 1:1 (1:0) in der Fußball-Rheinlandliga weiterhin auf der Stelle. Während die Bäckerjungen schon seit fünf Spielen auf einen Dreier warten und die Tabellenspitze schon lange aus den Augen verloren haben, liegt der letzte Erfolg der Koblenzer Regionalligareserve auch schon drei Spieltage zurück. Nach Toren von Andernachs Linksverteidiger Georg Egorov (37.) und dem Koblenzer Kapitän Aleksandar Naric (60.) gab es auch im Derby für beide Teams keine volle Punktausbeute.

Dabei zeigten besonders die Gastgeber eine engagierte Leistung gegen die Schängel, die mit Armin Jusufi und Eldin Hadzic direkte Unterstützung von der ersten Mannschaft erhalten hatten. Zwar verbuchten die Gäste zu Beginn die besseren Chancen durch den ehemaligen Drittligaspieler Admir Softic (12.), Naric (20.), Hadzic (22.) und Marvin Weber (25.), Andernach wirkte im Offensivspiel aber gefährlicher. Und so fasste sich Linksverteidiger Egorov in der 37. Minute ein Herz, zog von links leicht ins Zentrum und knallte das Leder aus rund 25 Metern in den Torwinkel – ein absolutes Traumtor. „Wir wissen alle, dass er so etwas kann. Technisch ist Georg brillant, ich würde mir gerne mehr solcher Aktionen von ihm wünschen“, lobte SG-Trainer Franz Kowalski den Schützen.

Mit der Führung im Rücken wäre sogar noch mehr für sein Team möglich gewesen. Der agile Daniel Kossmann (47., 56.) hatte das 2:0 auf dem Fuß, aber auch die Gäste spielten in den zweiten 45 Minuten deutlich besser in die Spitze. Softic verzog aus sechs Metern nur knapp (53.), Torschütze Egorov blockte einen Schuss von Delil Arbursu vor der Torlinie (54.).

Ein schneller Spielzug der Gäste über den immer besser werdenden Jusufi führte schließlich zum nicht unverdienten 1:1-Ausgleich. Mit der Hacke leitete der 21-Jährige das Leder in den Lauf von Linksverteidiger Weber, dessen scharfe Hereingabe Kapitän Naric im Zentrum locker verwertete (60.).

Zwei Minuten später war Andernachs starker Keeper Niklas Nett zur Stelle, als er einen Arbursu-Knaller aus kürzester Distanz parierte. „Eigentlich muss man dieses Spiel dann gewinnen“, sagte TuS-Coach Dirk Laux.

Doch wer dachte, dass die Regionalligareserve die Partie jetzt im Griff hätte, sah sich getäuscht. Die Heimelf drängte in den Schlussminuten auf die Führung. Daniel Kossmann (65., 71., 72.) und Daniel Neunheuser (67.) vergaben nur knapp, die SG war dem Siegtreffer deutlich näher als die favorisierten Koblenzer.

Nach einem Freistoß köpfte Verteidiger Kadir Mete Begen Zentimeter über den Kasten (77.), eine Minute später hätte der kurz zuvor eingewechselte Maximilian Hilt zum Mann des Tages werden können. Dem 26-Jährigen versagten frei stehend vor dem Kasten nach einem Eckball allerdings die Nerven. Statt das Leder über die Linie zu bugsieren, schoss er einen Koblenzer an (78.).

Auch in Unterzahl, Hakan Külahcioglu sah erst wegen einer Schwalbe die Gelbe Karte und kurz darauf wegen Meckerns Gelb-Rot (84.), versuchten die Gastgeber alles, um doch noch als Sieger vom Platz zu gehen. Mehr als zwei Halbchancen von SG-Angreifer Jan Hawel (88., 90.) waren aber nicht mehr drin.

„Letztlich bin ich zufrieden mit dem Punkt, auch wenn für uns mehr drin gewesen wäre“, sagte SG-Coach Kowalski. „Einsatz und Leidenschaft waren voll da. Darauf können wir aufbauen.“ Ähnlich sah es Laux: „Nach einer schlechten ersten Halbzeit sind wir zurückgekommen. Allerdings liefen wir immer Gefahr, noch ein weiteres Tor zu kassieren. Mit dem Punkt können wir also gut leben.“

RZ Koblenz und Region vom Dienstag, 4. Oktober 2016, Seite 14.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
 
11. Spieltag: SG 99 Andernach - TuS Koblenz II 1:1 (1:0)
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Weltgrößter Kaltwassergeysir in Andernach / Rheinland-Pfalz

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forza TuS Board :: TuS Koblenz :: TuS Koblenz II-
Gehe zu: