Forza TuS Board

Herzlich Willkommen im Diskussionsforum über den Oberligisten TuS Koblenz.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 17. Spieltag: SV Windhagen - TuS Koblenz II 0:2

Nach unten 
AutorNachricht
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3197
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

BeitragThema: 17. Spieltag: SV Windhagen - TuS Koblenz II 0:2   Sa 26 Nov 2016 - 0:35

Zitat :
Koblenz II wirkt reifer und abgeklärter
Rheinlandliga TuS-Reserve kommt bei Aufsteiger SV Windhagen zu einem 2:0-Erfolg

Windhagen. In der Fußball-Rheinlandliga ist der Motor des SV Windhagen etwas ins Stocken geraten. Der Aufsteiger musste am Samstagnachmittag eine schmerzliche 0:2 (0:1)-Heimniederlage gegen die TuS Koblenz II hinnehmen und ist nun seit vier Spieltagen ohne Sieg (zwei Unentschieden, zwei Niederlagen). Die Gäste vom Deutschen Eck wirkten über 90 Minuten reifer und abgeklärter. Windhagen rutschte durch die Niederlage auf den fünftletzten Tabellenplatz ab, während die TuS-Reserve ihren Platz in der Spitzengruppe untermauerte.
Das Spiel gegen den zweiten Anzug des Regionalligisten TuS Koblenz sollte eine Wiedergutmachung für den SV Windhagen nach der 0:6-Klatsche beim SV Morbach vor Wochenfrist bringen. Kämpferisch und läuferisch kann sich der Aufsteiger über die gesamten 90 Minuten auch nichts vorwerfen, doch das Salz in der Suppe im Fußball sind nun mal die Tore. Die zu erzielen, daran hapert es beim SVW momentan gewaltig. Der letzte Ball vor dem möglichen Abschluss kommt oft zu ungenau, oder es fehlt an fehlender Entschlossenheit im Abschluss.

Zu den aktuellen Schwächen in der Offensive gesellen sich (zu) viele persönliche Fehler im Defensivverhalten. So auch beim 0:1 durch Aleksandar Naric (10.). Der Torjäger der TuS Koblenz II wuchtete den Ball nach einer Ecke unbedrängt und völlig frei im Fünfmeterraum per Kopf ins Windhagener Tor. Es war bereits Narics neunter Treffer in dieser Saison. Windhagens Torwart Thomas Jungbluth, aber auch seine Vorderleute schauten dabei teilnahmslos zu. Das war ein leicht vermeidbares Gegentor. Nachdem die Gastgeber den Schock verdaut hatten, kamen sie durch Matthias Metzen (31.) und Armando Grau (34.) zu ihren besten Möglichkeiten. Doch der Koblenzer Torwart Philip Gelhard bewies bei beiden Aktionen seine Klasse und bewahrte seine Elf vor dem Ausgleich. „Der Ball ist richtig gut gelaufen. Wir hatten klare Tormöglichkeiten zum Ausgleich“, zeigte sich SVW-Trainer Martin Lorenzini nach dem Schlusspfiff mit der Leistung im ersten Abschnitt zufrieden.

Trotz optischer Überlegenheit des SVW ließen sich die Gäste aber nicht aus der Ruhe bringen. Soheil Mansur, Delil Arbursu und Kerim Arslan sorgten mit schnellem Spiel nach vorn immer wieder für gefährliche Aktionen rund um das Windhagener Tor. Arslan gelang ein wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung nicht anerkanntes Tor (27.), während Niklas Laux mit einem Schlenzer nur knapp das Tor verfehlte (39.). Auch nach dem Wechsel blieben die größeren Spielanteile aufseiten der Gastgeber. Die klareren Torchancen hatten jedoch die Gäste. „Wir haben viel riskiert und mussten Räume freimachen. Dabei hat man die Klasse der Koblenzer gesehen. Sie besitzen eine hohe Qualität nach vorne“, sagte Lorenzini, der einige bange Minuten bei schnellen Angriffen der TuS überstehen musste.

Es dauerte aber bis zur 81. Minute, ehe die Gäste eine ihrer vielen Kontermöglichkeiten erfolgreich abschlossen. Der erst 120 Sekunden zuvor eingewechselte Niklas Hermann (81.) hatte dabei keine Mühe, einen blitzschnellen Angriff über Mansur und Colin Römer erfolgreich zum 0:2 zu verwerten.

„Für mich hat heute nicht unbedingt die bessere Mannschaft gewonnen. Doch ohne Tore kann man keine Spiele gewinnen“, analysierte Lorenzini, der nun dringend auf die Rückkehr weiterer Leistungsträger hofft, um möglichst schnell wieder dreifach zu punkten. Der Koblenzer Co-Trainer Mark Schraivogel war anderer Meinung: „Es ist ein verdienter Sieg für uns. Windhagen war zu harmlos im Angriff. Wir hatten kaum ernsthafte Probleme in unserem Strafraum zu bewältigen und haben die nötige Ruhe bewahrt. Die Entscheidung in diesem Spiel hätte schon viel früher fallen müssen. Unsere Mannschaft hat eine sehr gute Leistung gezeigt.“

RZ Koblenz und Region vom Montag, 7. November 2016, Seite 25.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
 
17. Spieltag: SV Windhagen - TuS Koblenz II 0:2
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forza TuS Board :: TuS Koblenz :: TuS Koblenz II-
Gehe zu: