Forza TuS Board

Herzlich Willkommen im Diskussionsforum über den Oberligisten TuS Koblenz.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen
 

 Spielberichte: FC Homburg - TuS Koblenz 0:3 (0:1)

Nach unten 
AutorNachricht
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3188
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

Spielberichte: FC Homburg - TuS Koblenz 0:3 (0:1) Empty
BeitragThema: Spielberichte: FC Homburg - TuS Koblenz 0:3 (0:1)   Spielberichte: FC Homburg - TuS Koblenz 0:3 (0:1) EmptySa 1 Apr 2017 - 1:24

Zitat :
13. Sieg dank Popovits und Patzlers Paraden

Homburg. Wenn die Hochrechnungen der jüngeren Vergangenheit in naher Zukunft tatsächlich greifen, dann kann die TuS Koblenz seit Freitagabend getrost für die neue Saison in der Fußball-Regionalliga Südwest planen. Durch das überraschend klare 3:0 (1:0) beim FC 08 Homburg holte der Klassenneuling bereits die Punkte 43 bis 45. Dass der 13. Saisonsieg unterm Strich etwas zu hoch ausgefallen war, interessierte die feiernden Anhänger der Schängel nach dem Abpfiff nur am Rand. Held des Spiels war zweifelsohne Winter-Neuzugang Dimitrios Popovits, der zwei Tore markierte.

Die Aufstellung der TuS änderte Trainer Petrik Sander im Vergleich zum erfolgreichen Lautern-Spiel so, wie es zu vermuten war: Für den gelbgesperrten Rechtsverteidiger Ricardo Antonaci stand Eldin Hadzic von Beginn an auf dem Feld. Und für den angeschlagenen Tony Schmidt reichte es nicht, dafür rückte der zuletzt zwangspausierende Kevin Lahn auf der rechten Außenbahn wieder ins Team.

Die Vorbereitung aufs Spiel war eher suboptimal: Der TuS-Bus setzte sich zwar schon um 14.45 Uhr gen Saarland in Bewegung, wählte allerdings eine eher schlechte Route. Wegen Vollsperrung der A48 aufgrund eines Brückenabrisses traf der Koblenzer Tross erst knapp 50 Minuten vor Spielbeginn am Waldstadion ein. Daher begann die Partie auch mit knapp zwölfminütiger Verspätung.

Was dem Elan der Schängel auf dem Rasen bei bestem Frühlingswetter wenig später zunächst aber keinen Abbruch tat. Im Gegenteil: Die TuS war sofort hellwach und hätte schon nach fünf Minuten in Führung gehen können. Nach einem von Dejan Bozic eingeleiteten Bilderbuch-Konter scheiterte Popovits nur knapp, für den bereits geschlagenen FCH-Schlussmann Niklas Jakusch klärte der zurückgeeilte Chadli Amri kurz vor der Torlinie. Auf der Gegenseite warteten die Koblenzer wohl vergeblich auf einen Abseitspfiff, Björn Kluft lief mutterseelenallein aufs TuS-Gehäuse zu, doch der Koblenzer Keeper Sebastian Patzler klärte reaktionsschnell (12.).

120 Sekunden danach war Popovits wieder an der Reihe. Nach Hereingabe von Christoph Buchner, der ansonsten sein Werk im Zentrum der Abwehr verrichtet, nahm der Winter-Neuzugang den Ball am hinteren Pfosten volley – ein absolut sehenswerter Treffer zum 1:0 (14.). Übrigens der erste für den dribbelstarken Griechen im an diesem Abend roten Dress der Koblenzer. Und die TuS blieb am Drücker gegen in dieser Phase völlig verunsicherte Homburger, verpasste aber bei zwei, drei Halbchancen ein weiteres Erfolgserlebnis.

Nach etwa einer halben Stunde nahm der FCH das Heft in die Hand, die Gäste konnten sich gleich mehrmals bei ihrer Nummer eins bedanken, dass der knappe Vorsprung zur Halbzeitpause noch Bestand hatte. Kapitän Kai Hesse per Kopfball im Getümmel vorm Tor (32.), Amri frei vorm verwaisten Tor (34.) und zweimal Marc Gallego (35., 44.) mühten sich vergeblich. Vor allem die beiden zuletzt genannten Gelegenheiten der Homburger Nummer 21 hatten es in sich. Zunächst setzte er sich zielstrebig durch, schoss dann übers Tor, beim nächsten Mal tauchte Patzler blitzschnell ins bedrohte Eck.

Während der Unterbrechung zwischen erster und zweiter Hälfte nahm Sander gezwungenermaßen einen Personaltausch vor: Robert Stark schleppte sich nach einer Abwehraktion in der 26. Minute zwar noch eine Weile durch, musste dann aber durch Daniel von der Bracke ersetzt werden. Homburg spielte im zweiten Abschnitt weiter munter nach vorne: Ein Schuss von Amri wurde in höchster Not geklärt (47.), dann versiebte der FCH das wohl dickste Ding. Hesse spielte Kluft in der Mitte frei, doch der setzte den Ball aus rund sieben Meter Entfernung am linken Pfosten vorbei. Spätestens da war der Ausgleich fällig (54.).

Das sollte dann aber für lange Zeit die letzte Chance der Platzherren gewesen sein, die Koblenzer lösten sich fortan Stück für Stück aus der Umklammerung. Und hätten bei einem Entlastungsangriff fast das 2:0 erzielt, doch Torwart Jakusch spielte den von Andreas Glockner getretenen Ball außerhalb des Strafraums mit der Hand. Er war in die Bredouille geraten, weil Kai Heerings direkt vor der Gefahrenzone den Ball leichtfertig vertändelt hatte. Die logische Konsequenz: Rote Karte gegen die Nummer eins der Homburger. Angreifer Amri musste ebenfalls vom Platz, für ihn kam Ersatztorwart Patrick Bade in die Partie.

In Überzahl wackelte die TuS noch einmal: Den von der Latte abprallenden Ball brachte Heerings zwar im Tor unter, soll dabei aber im Abseits gestanden haben (79.). Fünf Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit machte Popovits alles klar, mit einem platzierten Flachschuss ins rechte Eck ließ er Bade keine Abwehrmöglichkeit. Und fast hätte der eingewechselte Nico Charrier noch ein Tor erzielt, traf den Ball in aussichtsreicher Position aber nicht richtig (89.). In der zweiten Minute der Nachspielzeit machte es Kevin Lahn dann besser, das finale 3:0 war perfekt.

Quelle: http://www.rhein-zeitung.de/sport/rz-regionalsport/regionalsport-fussball-maenner-alle-meldungen/regionalsport-fussball-regionalliga_artikel,-13-sieg-dank-popovits-und-patzlers-paraden-_arid,1631478.html
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3188
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

Spielberichte: FC Homburg - TuS Koblenz 0:3 (0:1) Empty
BeitragThema: Re: Spielberichte: FC Homburg - TuS Koblenz 0:3 (0:1)   Spielberichte: FC Homburg - TuS Koblenz 0:3 (0:1) EmptySa 1 Apr 2017 - 1:25

Zitat :
TuS landet in Homburg den 13. Saisonsieg
3:0-Auswärtssieg beim FCH – Doppelpack von Popovits – Lahn setzt Schlusspunkt

Die TuS Koblenz hat in der Regionalliga Südwest den nächsten Dreier eingefahren. Beim FC Homburg setzte sich die Mannschaft von Cheftrainer Petrik Sander mit 3:0 (1:0) durch und feierte damit ihren bereits 13. Saisonsieg.

Es ging munter los vor 1066 Zuschauern im Homburger Waldstadion. In der sechsten Minute bediente Dejan Bozic bei einem Koblenzer Konter den mitgelaufenen Dimitrios Popovits. Dessen Schuss konnte Chadli Amri kurz vor der Linie klären. Auf der Gegenseite war TuS-Keeper Sebastian Patzler bei einem Versuch von Björn Kluft auf dem Posten und rettete zur Ecke (13.). Zwei Minuten später brachte Popovits die Schängel in Führung. Einen Flankenball des aufgerückten Christoph Buchner versenkte der Koblenzer sehenswert ins lange Eck zum 1:0. Homburg wirkte nach dem Gegentor verunsichert, die TuS dagegen spielte weiter nach vorn. In der 22. Minute brachte Andreas Glockner einen Eckball gefährlich an den kurzen Pfosten zu Kapitän André Marx, dem fast das 2:0 gelungen wäre. Ab Mitte der ersten Hälfte fand Homburg dann besser ins Spiel. Zunächst gab Kluft einen Warnschuss aus rund 20 Metern ab (27.), kurz darauf scheiterte Kai Heese mit einem Kopfball am aufmerksamen Patzler (33.). Der FCH wurde nun immer stärker. Sieben Minuten vor dem Pausenpfiff zog Marc Gallego von links nach innen, sein strammer Schuss zischte knapp am Koblenzer Kasten vorbei. Auch die letzte Chance des ersten Durchgangs gehörte Gallego. Der Homburger kam aus 16 Metern frei zum Schuss, doch Patzler war zur Stelle und bewahrte seine Mannschaft mit einer Glanzparade vor dem Ausgleich (45.).

Auch nach dem Seitenwechsel kamen die Gastgeber zu einigen vielversprechenden Möglichkeiten. Drei Minuten waren im zweiten Durchgang gespielt, als ein gefährlicher Schussversuch von Amri noch von einem Koblenzer geblockt werden konnte. Die Homburger überboten sich regelrecht im Auslassen von Großchancen. In der 56. Minute war es Kluft, der den Ball nach Ablage von Heese hauchdünn am Kasten vorbeisetzte. Die letzten 20 Minuten mussten die Homburger in Unterzahl agieren. Nach einem vertändelten Ball von Kai Heerings spielte FCH-Schlussmann Niklas Jakusch die Kugel außerhalb des Strafraums mit der Hand und sah für dieses Vergehen die Rote Karte. Während die Gastgeber in der 79. Minute mit einem nicht gegebenen Tor haderten, hatte Kevin Lahn wenig später das 2:0 für die TuS auf dem Fuß. Nach feinem Zuspiel von Grupp verzog der Koblenzer das Leder jedoch aus 16 Metern (82.). Popovits machte es kurz darauf besser: Der Winterneuzugang wurde auf der linken Seite völlig frei gelassen und versenkte die Kugel in die Maschen (85.). Homburg setzte nun alles auf eine Karte, für die Schängel ergaben sich dadurch Räume zum Kontern. Nach Chancen von Nico Charrier (88.) und Bozic (90.) setzte Lahn in der Nachspielzeit den Schlusspunkt. Der Flügelspieler tauchte blank vor dem gegnerischen Keeper auf und netzte überlegt zum 3:0-Endstand ein.

www.tuskoblenz.de
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3188
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

Spielberichte: FC Homburg - TuS Koblenz 0:3 (0:1) Empty
BeitragThema: Re: Spielberichte: FC Homburg - TuS Koblenz 0:3 (0:1)   Spielberichte: FC Homburg - TuS Koblenz 0:3 (0:1) EmptyMo 3 Apr 2017 - 10:04

Zitat :
Sander akzeptiert (noch) keine Glückwünsche
Regionalliga Popovits und Patzler ragen beim 3:0 der TuS Koblenz in Homburg heraus

Homburg. Wenn es hohen Wahrheitsgehalt besitzt, was Mittelfeldmann Michael Stahl vor etwas mehr als zwei Wochen von sich gegeben hat, dann ist bei seiner TuS Koblenz nach den Siegen gegen den 1. FC Kaiserslautern II (4:1) und nun beim FC 08 Homburg (3:0) ab sofort „Ruhe im Kessel“. Mit jetzt 45 Punkten dürfte den Schängeln als Neuling der Klassenverbleib in der Fußball-Regionalliga Südwest nicht mehr zu nehmen sein.

Trainer Petrik Sander ist aber absolut kein Freund von Konjunktiven: „Ich hasse solche Worte wie müsste, hätte, könnte“, sagte er unmittelbar nach dem 13. Saisonsieg. Und schob gleich hinterher: „Natürlich freue ich mich über unsere gute Platzierung. Glückwünsche nehme ich aber nicht entgegen.“ Noch nicht. Denn nach dem cleveren Auftritt im Homburger Waldstadion zweifeln wohl auch notorische Pessimisten kaum mehr daran, dass der Aufsteiger schon in relativer Kürze das Saisonziel auch rechnerisch unter Dach und Fach bringt.

Und irgendwie glaubt das tief in seinem Inneren sicher auch der Trainer, der die Verhältnisse ins rechte Licht rückt: „45 Punkte so früh in der Saison, das ist einfach sensationell. Da kann ich mich nur wiederholen. Und Homburg war gewiss kein schwacher Gegner.“ In der Summe reichten seiner Mannschaft 25 starke Anfangsminuten und 20 gute am Ende aus, um den abstiegsbedrohten Platzherren den sprichwörtlichen Zahn ohne Betäubung zu ziehen.

Für den ersten Schmerz sorgte der an diesem Abend sehr gut aufgelegte Dimitrios Popovits, mit kerniger Volleyabnahme nach Flanke von Christoph Buchner entfachte er ersten Frust unter den Anhängern des Gastgebers. Was sich dann allerdings kurz vor der Halbzeitpause und auch danach vorm Koblenzer Tor abspielte, sorgte bei FC-Coach Jens Kiefer für ungläubiges Erstaunen: „Ich habe bis zur 60. Minute sechs 100-prozentige Möglichkeiten gezählt. Es ist Woche für Woche das Gleiche, wir machen diese Dinger einfach nicht rein. Da fehlt es uns einfach an Qualität. Dieses Spiel hat gezeigt, warum wir da unten stehen.“

Die TuS überstand die brenzlige Phase mit Glück und Geschick, vor allem aber dank eines prächtig parierenden Sebastian Patzler, der einfach nicht zu bezwingen war. Sander staunte nicht nur über die Standfestigkeit seines Schlussmanns: „Wir haben heute für unsere Verhältnisse viel zugelassen.“ Patzler und Popovits waren somit die auffälligsten Akteure im Dress der Koblenzer. Ein paar verbale Streicheleinheiten vom Coach gab es aber nicht: „Warum auch? Ja, sie haben ihre Sache gut gemacht. Dejan bekam von mir zuletzt ein Sonderlob, weil er vorher ungerechtfertigt in die Kritik geraten war.“ Dem griechischen Neuzugang Popovits war es schließlich vorbehalten, den sechsten Auswärtssieg nach 85 Minuten wasserdicht zu machen. In der ersten Halbzeit traf er mit links halbhoch ins rechte Eck, diesmal zielte er aus der Distanz flach und präzise in die gleiche Richtung. Der erst eine Viertelstunde zuvor ins Spiel gekommene FCH-Ersatztorhüter Patrick Bade war machtlos. Er hatte den Platz zwischen den Pfosten für Niklas Jakusch eingenommen, der nach einer haarsträubenden Abwehraktion seines Mitspielers Kai Heerings aus seinem Tor geeilt war und den herannahenden Ball außerhalb des Strafraums reflexartig mit der Hand abwehrte. Schiedsrichter Tobias Fritsch blieb keine andere Wahl: Rote Karte gegen den Homburger Torwart (70.).

Fortan hatte die TuS in Überzahl relativ leichtes Spiel und musste nur noch einmal tief durchatmen, als der Ball erst an die Latte tickte und Heerings dann den Abpraller über die Linie beförderte – Fritsch hatte aber eine Abseitsstellung des Schützen erkannt (79.). Gegen die nun komplett entblößte Homburger Hintermannschaft kamen die Koblenzer zu vorzüglichen Konterchancen. Neben dem Popovits-Doppelpack schafften die Gäste aber nur noch einen Treffer. Kevin Lahn kam blank vor Bade zum Schuss und markierte mit seinem dritten Saisontreffer den Endstand in der zweiten Minute der Nachspielzeit.

Erstaunlich: Die TuS kam souverän über die Runden ohne auch nur eine einzige Gelbe Karte hinnehmen zu müssen. Insofern braucht sich Sander ausnahmsweise mal keine Gedanken darüber zu machen, wen er denn nun für einen gesperrten Sünder das nächste Mal ins Team einbaut. Robert Stark wurde zur Halbzeit ausgewechselt, weil er sich einen Pferdekuss zugezogen hatte. Einem Einsatz im kommenden Heimspiel gegen den TSV Steinbach (Samstag, 14 Uhr) sollte aber nichts im Weg stehen. Vielleicht ist bis dahin auch Tony Schmidt wieder fit, der in Homburg angeschlagen hatte pausieren müssen.

RZ Koblenz und Region vom Montag, 3. April 2017, Seite 14.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
Gesponserte Inhalte




Spielberichte: FC Homburg - TuS Koblenz 0:3 (0:1) Empty
BeitragThema: Re: Spielberichte: FC Homburg - TuS Koblenz 0:3 (0:1)   Spielberichte: FC Homburg - TuS Koblenz 0:3 (0:1) Empty

Nach oben Nach unten
 
Spielberichte: FC Homburg - TuS Koblenz 0:3 (0:1)
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forza TuS Board :: TuS Koblenz :: Presseschau-
Gehe zu: