Forza TuS Board

Herzlich Willkommen im Diskussionsforum über den Oberligisten TuS Koblenz.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Spielberichte: KSV Hessen Kassel - TuS Koblenz 1:2 (1:0)

Nach unten 
AutorNachricht
TuS-Thomas
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3160
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 37
Ort : Koblenz

BeitragThema: Spielberichte: KSV Hessen Kassel - TuS Koblenz 1:2 (1:0)   Di 18 Apr 2017 - 3:29

Zitat :
Antonaci und Glockner sichern Sieg im Auestadion
Regionalliga Koblenzer drehen das Hinrunden-Ergebnis und gewinnen beim zu Hause lange unbesiegten KSV Hessen Kassel mit 2:1

Kassel. Die kleine Siegesserie der TuS Koblenz in der Fußball-Regionalliga Südwest erfährt eine willkommene Fortsetzung am Ostermontag, durch das 2:1 (0:1) beim KSV Hessen Kassel gelang der vierte Erfolg hintereinander. Damit sammelten die Schängel nicht nur die Saisonpunkte 49 bis 51, sondern festigten auch den sechsten Platz im Zahlenwerk vor dem unteren Tabellennachbarn, der zum ersten Mal seit dem 1. Oktober des Vorjahres vor eigenem Publikum leer ausging.

„Ich hatte hier eigentlich zu keinem Zeitpunkt ein schlechtes Gefühl, selbst nicht nach diesem blöden Glückstor des Gegners. Es lief alles so, wie wir uns das gegen bisher heimstarke Kasseler auch vorgestellt hatten“, bewertete TuS-Trainer Petrik Sander das Geschehen und das Gesehene im mit nur 1820 Zuschauern mäßig gefüllten Oval des voluminösen Auestadions. Was ihm nicht schmeckte: „Wir haben zwei Probleme, André Marx und Michael Stahl sind kurz vor Schluss aneinandergeknallt und haben sich schwere Platzwunden zugezogen.“
Dass Viertliga-Fußball in der Gunst der (Fernseh-)Zuschauer zumindest hinter erstklassigem Eishockey rangiert, stellte die an der TuS interessierten Betrachter am Bildschirm vor eine kleine Geduldsprobe: Weil der EHC München kurz zuvor den deutschen Meistertitel mit einem 4:0 gegen die Grizzlys Wolfsburg feiern durfte, verweilte der Sender länger als ursprünglich geplant bei den Puckjägern. Erst knapp vier Minuten nach Anpfiff ging es ins Kasseler Stadion, in dem sich bis zu diesem Zeitpunkt im Nieselregen noch nichts Wesentliches getan hatte. Beide beteiligten Trainer hatten übrigens je eine Änderung an der zuletzt erfolgreichen Formation vorgenommen: Sander musste kurzfristig die Viererabwehrkette umbauen. Weil Christoph Buchner aus familiären Gründen nicht zur Verfügung stand, rutschte Daniel von der Bracke in die Startelf. Und Kollege Tobias Cramer vertraute wieder auf den in Ulm fehlenden Top-Torschützen Sebastian Schmeer, dafür saß Steven Rakk zunächst einmal auf der Reservebank.

Die erste nennenswerte Aktion sollte dann in den Kasseler Führungstreffer münden und war wohl eher ein Zufallsprodukt: Die schräge Hereingabe von Sascha Korb wurde lang, länger und senkte sich schließlich hinter dem Koblenzer Keeper Sebastian Patzler ins Netz - da hatte sich die Nummer eins entgegen der üblichen Gewohnheiten doch ein wenig verschätzt (12.).

Die erste Gelegenheit auf der Gegenseite entsprang einem Kasseler Leichtsinnsfehler. Andreas Glockner sprintete in eine Rückgabe von Hendrik Giese und wurde vom herauseilenden Niklas Hartmann beim Klärungsversuch unsanft von den Beinen geholt. Mehr als einen Freistoß und eine Gelbe Karte gegen den Schlussmann der Hessen brachte das aber nicht ein, auch wenn das Regelwerk für ein derartiges Vergehen durchaus einen Platzverweis vorsieht (26.).

Ein zweites Ausrufezeichen setzte Giese in der Offensive, als er nach einem Eckball das anvisierte Ziel nur knapp verfehlte (36.). Schneller Szenenwechsel: Kaum 60 Sekunden später musste sich Hartmann am anderen Ende des Platzes strecken, um einen Schuss von Dejan Bozic mit Mühe um den Pfosten zu drehen. Die Schängel waren nach verhaltener Anfangsphase nun mitten im Geschehen, der Ausgleich vor der Pause war ihnen aber nicht vergönnt.
13 Minuten nach Wiederanpfiff war es aber so weit: Der aufgerückte Rechtsverteidiger Ricardo Antonaci erwischte zentral vorm gegnerischen Tor eine mustergültige Rechtsflanke von Andreas Glockner ideal mit dem obersten Körperteil – Hartmann war geschlagen. Und es sollte noch besser kommen: Nach einem elfmeterreifen Foul von Lucas Albrecht an Kevin Lahn, der sich direkt vors Kasseler Gehäuse gewuselt hatte, setzte Glockner den fälligen Strafstoß vehement in den rechten Winkel (70.). Kassel wirkte konsterniert und konnte Koblenz in der Folge kaum noch unter Druck setzen.

Blutige Angelegenheit in der Nachspielzeit: Kapitän Marx musste mit einem Riss an der rechten Augenbraue ausgewechselt werden, nachdem er mit Stahl in luftiger Höhe zusammengeprallt war. Die Nummer acht konnte mit einer Platzwunde am Kopf und einem dicken Turban aus Verbandsmaterial weiterspielen. Am 15. Drei-Punkte-Pack der Koblenzer in dieser Spielzeit änderte das freilich nichts, die TuS kann mehr denn je dem Heimspiel am Sonntag um 14 Uhr gegen den SSV Ulm gelassen entgegensehen.

Kassel: Hartmann - Schmik, Albrecht, Giese, Lorenzoni - Brill -
Damm (41. Rakk), Evljuskin, Bravo Sanchez (71. Sattorov), Korb - Schmeer (77. Künzel).

Koblenz: Patzler - Antonaci, Marx (90.+2 Jusufi), von der Bracke, Stark - Lahn (84. Charrier), Stahl, Grupp, Popovits (67. Schmidt) - Bozic, Glockner.

Schiedsrichter: Marcel Schütz (Worms).
Zuschauer: 1820.

Tore: 1:0 Korb (12.), 1:1 Antonaci (58.), 1:2 Glockner (70., Foulelfmeter).

Gelbe Karte: Hartmann - Bozic (6), Marx (13), Stahl (13).

Nächste Aufgabe für Koblenz: am Sonntag um 14 Uhr gegen den SSV Ulm.

RZ Koblenz und Region vom Dienstag, 18. April 2017, Seite 14.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3160
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 37
Ort : Koblenz

BeitragThema: Re: Spielberichte: KSV Hessen Kassel - TuS Koblenz 1:2 (1:0)   Di 18 Apr 2017 - 3:31

Zitat :
TuS dreht das Spiel gegen Hessen Kassel
2:1-Auswärtssieg für die Schängel

Vierter Sieg in Folge für die TuS Koblenz: Beim KSV Hessen Kassel drehte die Mannschaft von Cheftrainer Petrik Sander einen frühen 0:1-Rückstand in einen verdienten 2:1-Auswärtssieg und fügte den Hessen damit die erste Heimniederlage seit Oktober letzten Jahres zu.

Die Schängel wurden bei strömenden Regen im Auestadion kalt erwischt. Mit dem ersten Torschuss der Partie gingen die Hausherren in Führung. Eine Bogenlampe von Kassels Sascha Korb senkte sich zum 1:0 ins Tor (12.). Sechs Minuten später dann der erste Torabschluss der Schängel: Ein Freistoß von Andreas Glockner aus gut 20 Metern ging knapp rechts am Pfosten vorbei. Weitere nennenswerte Torchancen blieben in der Folge zunächst hüben wie drüben aus, erst in den letzten zehn Minuten des ersten Durchgangs nahm das Spiel Fahrt auf. Nach einem Eckball von Adrian Bravo Sanchez rauschte der Abschluss von Lucas Albrecht gefährlich am Koblenzer Kasten vorbei (36.). Auch auf der gegenüberliegenden Seite wurde es brandgefährlich: Dejan Bozic probierte es mit einem Schuss von der rechten Strafraumkante, KSV-Schlussmann Niklas Hartmann war noch mit den Fingerspitzen dran und bewahrte seine Mannschaft damit vor dem Ausgleich (37.).

In den zweiten Durchgang starteten die Schängel engagiert. Nach einem ersten Warnschuss von Bozic aus der zweiten Reihe fiel in der 58. Spielminute der verdiente Ausgleich für die Blau-Schwarzen. Eine Glockner-Flanke von rechts köpfte der aufgerückte Ricardo Antonaci zum 1:1 in die Maschen. Kurz darauf hatten die Koblenzer Glück, dass dem KSV nicht die direkte Antwort gelang. Korb schlenzte einen zentralen Freistoß nur Zentimeter am oberen Toreck vorbei (61.). Drei Minuten später eine nahezu identische Freistoßposition für die Hessen: Erneut trat Korb an, dieses Mal musste TuS-Keeper Sebastian Patzler eingreifen und begrub den Ball im Nachfassen sicher unter sich. Ein berechtigter Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Marcel Schütz brachte die TuS in der 70. Minute in Führung. Kevin Lahn dribbelte sich in den Strafraum und konnte von Albrecht nur per Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Glockner sicher zum 2:1. Diese Führung gab die TuS nicht mehr aus den Händen. Die Schängel spielten die Schlussviertelstunde routiniert herunter und wären durch den eingewechselten Nico Charrier sogar fast noch zum 3:1 gekommen (87.).

www.tuskoblenz.de
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3160
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 37
Ort : Koblenz

BeitragThema: Re: Spielberichte: KSV Hessen Kassel - TuS Koblenz 1:2 (1:0)   Di 18 Apr 2017 - 3:32

Hier die Pressekonferenz nach dem Spiel:

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Spielberichte: KSV Hessen Kassel - TuS Koblenz 1:2 (1:0)   

Nach oben Nach unten
 
Spielberichte: KSV Hessen Kassel - TuS Koblenz 1:2 (1:0)
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Stellplatz an der A7 hinter Kassel
» Gießen- Ja oder Nein???

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forza TuS Board :: TuS Koblenz :: Presseschau-
Gehe zu: