Forza TuS Board

Herzlich Willkommen im Diskussionsforum über den Regionalligisten TuS Koblenz.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Spielberichte: Waldhof Mannheim - TuS Koblenz 2:1 (0:0)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
TuS-Thomas
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2898
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 36
Ort : Koblenz

BeitragThema: Spielberichte: Waldhof Mannheim - TuS Koblenz 2:1 (0:0)   Di 26 Sep 2017 - 8:42

Zitat :
TuS muss sich in Mannheim knapp geschlagen geben

Fußball-Regionalliga Koblenzer verlieren beim SVW mit 1:2 – Ein Bozic-Treffer ist nicht genug

Mannheim. Die TuS Koblenz ging nach fünf Pflichtspielen in Folge ohne Niederlage mal wieder leer aus: Im live übertragenen Spiel der Fußball-Regionalliga Südwest verloren die Schängel mit 1:2 (0:0) im Carl-Benz-Stadion beim favorisierten SV Waldhof Mannheim und bleiben so im Tabellenkeller auf Platz 15 kleben.

Beide Trainer hatten nach den jüngsten Erfolgen eigentlich keinen Grund, die jeweilige Startformation zu ändern, notgedrungen war es dann aber doch der Fall: Die TuS musste zum einen auf Erik Wekesser verzichten, der sich beim jüngsten Rheinlandpokal-Spiel in Treis-Karden gegen die SG Müden einen Fußbruch zugezogen hatte. Für ihn rückte der jüngst erst neu verpflichtete Nicolai Lorenzoni ins Aufgebot, er beackerte den linken Flügel. Zum anderen war der kurzfristig erkrankte Dino Bajric nicht dabei, seinen Platz im defensiven Mittelfeld nahm Daniel von der Bracke ein. Marco Koch, zuletzt Schütze des goldenen Tores gegen Stadtallendorf, musste mit einem Platz auf der Reservebank vorlieb nehmen. SVW-Coach Gerd Dais formierte seine Mannschaft ohne den gesperrten Mirko Schuster, für ihn rückte Kevin Nennhuber in die Innenverteidigung.

Stichwort Mannheimer Abwehr: Dort war in der Vorsaison noch Marco Müller auf der rechten Seite im Einsatz, im Sommer hat er aber das Lager gewechselt und steht für die TuS – gestern Abend in roten Trikots unterwegs – auf der gegenüberliegenden Bahn seinen Mann. Seine neuen Teamkollegen spielten von Beginn an munter nach vorne, ein Schrägschuss von Kapitän André Marx nach 35 Sekunden nötigte dem Gegner den ersten Respekt ab. Mannheim kam in der ersten Viertelstunde im Prinzip nicht zum Zug, die gut gestaffelten Gäste hielten die Gefahr vom eigenen Tor fern.

Gerne hätte der Koblenzer Anhang nach 13 Minuten einen Foulelfmeter gesehen, als Sturmspitze Dejan Bozic zentral kurz hinter der Strafraumgrenze zu Fall kam – da hätte sich niemand beschweren dürfen, wenn der Unparteiische einen Strafstoß gepfiffen hätte.

Glück für die TuS nach einer knappen halben Stunde: Maurice Deville köpfte nach einer Ecke von Andreas Ivan gefährlich aufs Koblenzer Tor, Marx rettete in letzter Sekunde mit dem Kopf kurz vor der Linie für den bereits geschlagenen Keeper Chris Keilmann. Der konnte sich zehn Minuten später beweisen, als er aus seinem Kasten stürzte und den Schuss eines über die linke Koblenzer Abwehrseite kommenden Mannheimers aus spitzem Winkel parierte.

Die Platzherren machten nach Wiederanpfiff im Prinzip nahtlos da weiter, wo sie im ersten Abschnitt aufgehört hatten. Der SVW drängte sofort auf die Führung, die wäre nach etwas mehr als 48 Minuten auch fast gefallen. Der Gastgeber konterte aus dem eigenen Strafraum über Ivan, doch nach klugem Diagonalpass auf Deville scheiterte der am einmal mehr aufmerksamen Keilmann. Nur wenig später gab es auf der Gegenseite eine exzellente Gelegenheit für Bozic. Nach einem haarsträubenden Fehler von Gegenspieler Conrad steuerte er allein aufs Mannheimer Tor zu, doch Markus Scholz zwischen den Pfosten präsentierte sich als Meister seines Fachs (51.).

Besser machte es der favorisierte Gastgeber nach 63 Minuten bei einer Standardsituation: SVW-Spielführer Hassan Amin schnibbelte den Ball über die Mauer, Keilmann flog unorthodox ins bedrohte Eck, konnte den Einschlag des Spielgeräts aber nicht verhindern. Wer nun glaubte, dass die TuS diesen Rückstand nicht verdauen würde, sah sich nur fünf Minuten später getäuscht. Kevin Lahn setzte sich auf dem rechten Flügel durch und bediente mustergültig in der Mitte den mitgelaufenen Bozic – das 1:1 war perfekt.

Und auch dieser Spielstand war nach 74 Minuten schon fast wieder Makulatur. Der erst 60 Sekunden zuvor eingewechselte Benedikt Koep enteilte der Koblenzer Abwehr und spielte vor Keilmann quer auf Nicolas Hebisch, doch der setzte den Ball zum Entsetzen des Mannheimer Anhangs scharf am rechten Pfosten vorbei. Mit unfreiwilliger Schützenhilfe der Koblenzer machte er sein Missgeschick aber wieder wett: Ein von Marx abgelenkter Schuss flog genau in Richtung der Nummer 19, der freistehend ohne Mühe das entscheidende 2:1 köpfen konnte (84.).

Die TuS hat bis Donnerstag nur wenig Zeit, sich von der vierten Saisonniederlage zu erholen, dann tritt der Tabellenzweite 1. FC Saarbrücken in der vorgezogenen Partie des elften Spieltags im Stadion Oberwerth an.

Mannheim: Scholz - Meyerhöfer, Nennhuber, Conrad, Amin - Kiefer, Diring - Ivan, Deville (73. Koep), Sommer (67. Korte) - Hebisch.

Koblenz: Keilmann – Antonaci, Marx, Schüler, Müller - Stahl, von der Bracke – Lahn (87. Käfferbitz), Glockner, Lorenzoni (78. Koch) – Bozic.

Schiedsrichter: Manuel Bergmann (Erbach).

Zuschauer: 4283.

Tore: 1:0 Amin (63.), 1:1 Bozic (68.), 2:1 Hebisch (84.).

Gelbe Karte: Bozic.

Nächste Aufgabe für Koblenz: am Donnerstag um 19 Uhr gegen den 1. FC Saarbrücken.

RZ Koblenz und Region vom Dienstag, 26. September 2017, Seite 29.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2898
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 36
Ort : Koblenz

BeitragThema: Re: Spielberichte: Waldhof Mannheim - TuS Koblenz 2:1 (0:0)   Di 26 Sep 2017 - 8:45

Zitat :
TuS muss sich spät geschlagen geben
Knappe 1:2-Niederlage bei Waldhof Mannheim

Das war unglücklich: Trotz einer guten Vorstellung musste sich die TuS Koblenz beim SV Waldhof Mannheim mit 1:2 (0:0) geschlagen geben. Das entscheidende Tor für die Hausherren fiel erst in der 84. Spielminute.

Die Schängel versteckten sich vor 4283 Zuschauern im Carl-Benz-Stadion keineswegs. Nach einem Einwurf von Andreas Glockner gab der aufgerückte TuS-Kapitän André Marx bereits in der Anfangsminute den ersten Torschuss der Partie ab. Strittig wurde es in der 15. Spielminute. Die Koblenzer fingen einen Mannheimer Angriff ab und konterten. Dejan Bozic zog in den Strafraum und wurde von SVW-Spieler Kevin Conrad elfmeterreif zu Fall gebracht. Die Pfeife von Schiedsrichter Manuel Bergmann blieb allerdings stumm. Auch in der Folge die TuS immer wieder frech aufspielend. So wie beispielsweise in der 24. Minute, als ein Freistoß schnell und kurz ausgeführt wurde und der anschließende Schussversuch rechts am Kasten vorbeiflog. Von Mannheim war bis dahin nichts zu sehen, und dennoch wären die Gastgeber nach einer halben Stunde fast in Führung gegangen. Im Anschluss an einen Eckball stieg Maurice Deville zum Kopfball hoch, der aufmerksame Marx konnte das Leder in höchster Not noch von der Linie kratzen (31.). Die Hausherren waren nun besser im Spiel und bissen sich mehr und mehr in der Koblenzer Hälfte fest. In der 41. Minute war es TuS-Keeper Chris Keilmann, der einen Schuss aus spitzem Winkel abwehren konnte und damit einen Rückstand zur Pause verhinderte.

Fünf Minuten nach Wideranpfiff wurde es nach einem schnellen Spielzug der Mannheimer brandgefährlich. Andreas Ivan passte den Ball zu Deville, der gegen Torwart Keilmann aber einen Schritt zu spät kam. Kurz darauf stand auch Keilmanns Pendant im SVW-Kasten, Markus Scholz, im Blickpunkt. Der Keeper rettete mit einer Fußabwehr gegen Bozic (53.). Nach etwas mehr als einer Stunde gingen die Gastgeber in Führung. Einen Freistoß von der rechten Strafraumkante versenkte Mannheims Kapitän Hassan Amin in die Maschen (63.). Lange ließ die Koblenzer Antwort nicht auf sich warten, nur fünf Minuten nach dem Rückstand gelang den Schängeln der schnelle Ausgleich. Kevin Lahn hatte auf der rechten Seite ganz viel Platz und flankte den Ball nach innen. Dort drückte Bozic die Kugel aus kurzer Distanz zum 1:1 über die Linie. Mannheim schüttelte sich kurz und hatte wenig später die Chance, erneut in Führung zu gehen. Der erst kurz zuvor eingewechselte Benedikt Koep stürmte auf das Koblenzer Tor zu und legte den Ball quer zum mitgelaufenen Nicolas Hebisch, der das Leder aber rechts am Kasten vorbeisetzte (76.). Sechs Minuten vor dem Abpfiff machte es der Mannheimer besser. Ein Schussversuch von Ivan prallte von Marx genau zu Hebisch, der die Kugel per Kopf zur erneuten SVW-Führung abstaubte (84.). Die TuS probierte noch einmal alles, doch am Ende blieb es beim knappen Heimsieg der Mannheimer.

www.tuskoblenz.de
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
 
Spielberichte: Waldhof Mannheim - TuS Koblenz 2:1 (0:0)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Ratten suchen ein Zuhause!
» einheimische Baumarten
» 27.08.2011 / HundKatzeMaus - gesunde Hundeernährung
» ereignisreicher Tag: Percy, Merlin & Shakira finden zusammen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forza TuS Board :: TuS Koblenz :: Presseschau-
Gehe zu: