Forza TuS Board

Herzlich Willkommen im Diskussionsforum über den Regionalligisten TuS Koblenz.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Vorberichte: VfB Stuttgart II - TuS Koblenz

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
TuS-Thomas
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2898
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 36
Ort : Koblenz

BeitragThema: Vorberichte: VfB Stuttgart II - TuS Koblenz   Mo 2 Okt 2017 - 10:58

Zitat :
TuS muss jetzt auch noch um Dino Bajric bangen
Fußball-Regionalliga Koblenzer spielen am Dienstag beim VfB Stuttgart II

Koblenz. Für die TuS Koblenz schließt sich in den nächsten Tagen der Kreis in der Fußball-Regionalliga Südwest: Wenn die nun folgenden Vergleiche beim Sechsten VfB Stuttgart II (Dienstag, 14 Uhr) und gegen die führenden Kickers aus Offenbach (Sonntag, 14 Uhr) vorbei sind, haben die Schängel gegen alle Mannschaften des vordersten Tabellendrittels gespielt. Dass die zuerst genannten Schwaben nach aktueller Lage eher zu den besseren Mannschaften der Klasse zählen, nötigt Trainer Petrik Sander zwar Respekt ab, mehr aber auch nicht: „Wir haben zuletzt dem Spitzenteam aus Saarbrücken einen Punkt abgerungen. Das sorgt doch für die Gewissheit, dass wir mit solchen Gegnern mithalten können.“

Wobei mithalten allein ehrenwert ist, aber nicht immer die dringend notwendigen Punkte bringt. Relativ frisches Beispiel: das 1:2 vor einer Woche in Mannheim. Acht Zähler aus zehn Partien bilden eine TuS-Bilanz, die in den nächsten Tagen und Wochen aufpoliert werden muss.

Sander deutet an, dass am Dienstag so ziemlich jedes Ergebnis möglich ist: „Am Anfang der Saison gab es noch Spiele mit vorhersehbarem Ausgang, mittlerweile schlägt wieder jeder jeden.“ Ob die Koblenzer mit reduziertem Kader ihre Ziele nachhaltig verwirklichen können, steht auf einem anderen Blatt Papier. Der Coach beschreibt die personelle Situation mit einem Wort: „Verheerend.“ Er fügt hinzu: „In den beiden vergangenen Jahren hatten wir viel Glück, was Verletzungen angeht. Das bekommen wir im Moment doppelt und dreifach zurück.“ Erik Wekesser, Dimitrios Popovits, Jan Engels, Sandrino Reingans und Andreas Glockner mussten zuletzt passen. Jetzt steht zudem der Einsatz von Dino Bajric auf der Kippe. „Er hat eine starke Prellung, gottlob keinen Bruch. Mal sehen, ob es für ihn reicht“, sagt Sander.

An die beiden direkten Duelle der Vorsaison mit der Bundesliga-Reserve des VfB denken die Koblenzer nicht gerne zurück. „Da haben wir nicht gut ausgesehen, das soll sich jetzt ändern“, sagt TuS-Kapitän André Marx. Mit 0:3 verloren die Koblenzer im Gazi-Stadion auf der Waldau, mit 2:5 das Rückspiel auf dem Oberwerth. Allein drei der acht Treffer gingen auf das Konto von VfB-Angreifer Pascal Breier, der in dieser Spielzeit auch schon achtmal ins Schwarze getroffen hat. Damit liegt er gemeinsam mit dem Saarbrücker Kevin Behrens auf Platz zwei der Schützenliste.

Sander würde sich freuen, wenn er Spieler mit ähnlicher Quote in seinen Reihen wüsste. Aktuell sind die verletzten Glockner und Popovits sowie Innenverteidiger Michael Schüler mit je zwei Erfolgserlebnissen die Topscorer der Schängel. Der Coach weiß um das Manko, das sich wie ein roter Faden durch die bisherigen Spiele zieht: „Wir schießen insgesamt zu wenig Tore. Und das trotz klarster Möglichkeiten. Außerdem kassieren wir hinten zu viele Gegentreffer nach leichten Fehlern.“ Das abzustellen, genießt oberste Priorität. Am besten schon morgen in Stuttgart.

RZ Koblenz und Region vom Montag, 2. Oktober 2017, Seite 24.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2898
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 36
Ort : Koblenz

BeitragThema: Re: Vorberichte: VfB Stuttgart II - TuS Koblenz   Mo 2 Okt 2017 - 10:59

Zitat :
Der Gegner: VfB Stuttgart II

Stuttgart. Nach drei Niederlagen in Folge ohne eigenes Tor hat der VfB Stuttgart II den Abwärtstrend stoppen können: Am Freitag gelang nach Toren von Pascal Breier (41.), Caniggia Elva (42.) und Nicolas Sessa (70.) ein 3:1 beim FC-Astoria Walldorf. „Der Doppelschlag kurz vor der Halbzeit hat uns natürlich in die Karten gespielt“, freut sich VfB-Coach Andreas Hinkel (35) über den vierten Saisonsieg, der die Schwaben auf den sechsten Platz der Tabelle vorrücken ließ.

„Erst 0:3 gegen Worms, jetzt dieses Ergebnis – was für eine Diskrepanz“, staunte TuS-Trainer Petrik Sander nicht schlecht, als er die beiden jüngsten Vorstellungen der Stuttgarter miteinander verglich. Gleich auf vier Positionen hatte Hinkel seine Anfangsformation geändert, unter anderem stand Ramon Castellucci erstmals zwischen den Pfosten. Und die Dreier-Mittelfeldreihe wurde gar komplett umgekrempelt. Ob der VfB nun sogar Verstärkung von oben erhält, bleibt abzuwarten. Sander: „Mit so etwas musst du bei zweiten Mannschaften immer rechnen.“ bhm

RZ Koblenz und Region vom Montag, 2. Oktober 2017, Seite 24.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
 
Vorberichte: VfB Stuttgart II - TuS Koblenz
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Ratten suchen ein Zuhause!
» Viele Grüße aus Stuttgart...
» 70599 Stuttgart - Dr. med. vet. Birgit Drescher
» Fohlenweide oder wie wachsen die Jungtiere auf
» Bildertagebuch - Mick (jetzt Micky), bezaubernder kleiner Bretonenmann... - VERMITTELT!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forza TuS Board :: TuS Koblenz :: Presseschau-
Gehe zu: