Forza TuS Board

Herzlich Willkommen im Diskussionsforum über den Oberligisten TuS Koblenz.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 14. Spieltag: SV Windhagen - TuS Koblenz 0:3 (0:0)

Nach unten 
AutorNachricht
TuS-Thomas
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3052
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 37
Ort : Koblenz

BeitragThema: 14. Spieltag: SV Windhagen - TuS Koblenz 0:3 (0:0)   Mo 9 Okt 2017 - 14:11

Zitat :
TuS Koblenz II betreibt mit 3:0 Wiedergutmachung
Rheinlandliga Reserve der Schängel setzt sich in Windhagen durch

Windhagen. Zum Ende der englischen Woche in der Fußball-Rheinlandliga gelang TuS Koblenz II eine Wiedergutmachung für die 2:6-Klatsche gegen die SG Malberg. Nach dem 3:0 (0:0)-Erfolg beim SV Windhagen bleiben die „Schängel“ dem Spitzentrio auf den Fersen. Windhagen indes kassierte die bereits achte Niederlage im zwölften Saisonspiel.

Windhagens Spielertrainer Labinot Prenku wollte nicht nur von einer Pechsträhne sprechen. „Vielleicht war es der fehlende Wille, die starke erste Hälfte zu bestätigten“, sagte Prenku, nachdem seine Mannen im ersten Durchgang wesentlich mehr vom Spiel hatten als der Gegner. Und das trotz personeller Dezimierung. Abermals fehlte Stürmer Matthias Metzen, über die Dauer seiner Rot-Sperre ist noch nichts bekannt. Angeschlagen auf der Bank saß in Person von Armando Grau ein weiterer Stürmer. Jannik Pehlivan und Nico Schiela sollten es vorne richten – und Pehlivan gab auch den ersten Warnschuss ab, verfehlte das Gehäuse aber (8.).

Mit zunehmender Spieldauer lief es dann besser, und eine Pausenführung wäre vor den Augen der nur knapp 50 Zuschauer, die sich größtenteils vor dem Nieselregen unter das Dach neben dem Verkaufsstand geflüchtet hatten, verdient gewesen. „Doch dann schießen wir uns selbst an“, konnte Prenku vor allem die Dreifach-Chance in der 32. Minute kaum fassen: Erst scheiterte Schiela aus spitzem Winkel an Philipp Gelhard im TuS-Tor, der Abpraller landete vor den Füßen von Volker Berghoff, dessen Schuss Schiela traf, vom dem aus der Ball ins Aus sprang. Ein weiterer Schuss Schielas konnte kurz darauf noch von der Linie gekratzt werden (37.), ehe Pawel Klos nur den Pfosten traf (38.). Die TuS-Reserve, die aufgrund des gleichzeitigen Regionalligaspiels der ersten Mannschaft nur mit einem Rumpfkader angetreten war, verbuchte Torchancen durch Delil Arbursu (12.) und Emre Kaya (31.), was aber SV-Keeper Julian Schmitz kaum in Verlegenheit brachte.

Dann jedoch kippte die Partie bis zur 51. Minute vollends, und hatte man im Vorfeld von Sorgen den Windhagener Sturm betreffend gesprochen, so patzte nun die Abwehr. Die Folge: Erst bediente Emre Kaya Niklas Hermann, der sich nicht lange bitten ließ (48.) und das 0:1 markierte. Dann schlug die Stunde von Arbursu. Hatte man zuvor den Eindruck, dass der eigentlich auf der Außenbahn gesetzte Offensivakteur sich im Sturmzentrum nicht sonderlich wohl fühlte und es ihn zu oft auf „seine“ rechte Seite hinauszog, so passte die Aufgabenverteilung nun, als Arbursu ein Zuspiel von Tobias Schnabel zum 0:2 verwertete.

„Damit hatten wir dem Gegner den Zahn gezogen“ freute sich Arbursu, für den es das erste Mal im Sturmzentrum war. „Tor gemacht, drei Punkte – wunderbar“, bilanzierte er glücklich.

Nun brachte Prenku den angeschlagenen Grau, der für jede Menge Betrieb sorgte, ohne dass aber der Vorsprung der Gäste ernsthaft in Gefahr geriet. Nach einem Foul an Schnabel erhöhte der eingewechselte Aleksandar Naric vom Elfmeterpunkt aus gar auf 0:3 (77.). Und Naric erzielte sogar noch ein viertes Tor, doch wollte der Schiedsrichterassistent ein Handspiel gesehen haben, was Naric kurz darauf gar die Gelb-Rote Karte bescherte. Sperren zieht das in der Rheinlandliga nicht nach sich, „kostet aber 50 Euro in die Mannschaftskasse“, schmunzelte der Koblenzer Trainer Dirk Laux, der sich einerseits über das Ergebnis freute, aber andererseits das 2:6 gegen Malberg vom Mittwoch noch nicht verdaut hatte: „Keine Ahnung, wie so etwas passieren konnte.“ Selbiges dachte sich sein Gegenüber Prenku: „Dass die Jungs es können, hat man auch heute wieder gesehen.“ So bleibt nur die Hoffnung auf ein baldiges Ende der Negativserie beim Tabellenvorletzten.

RZ Koblenz und Region vom Montag, 9. Oktober 2017, Seite 22.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
 
14. Spieltag: SV Windhagen - TuS Koblenz 0:3 (0:0)
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forza TuS Board :: TuS Koblenz :: TuS Koblenz II-
Gehe zu: