Forza TuS Board
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
Forza TuS Board

Herzlich Willkommen im Diskussionsforum über den Oberligisten TuS Koblenz.
 
StartseiteStartseite  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  Login  

 

 Pokal-Spielberichte: SG Eintracht Mendig/Bell - TuS Koblenz 0:4 n. V.

Nach unten 
AutorNachricht
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3281
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 40
Ort : Koblenz

Pokal-Spielberichte: SG Eintracht Mendig/Bell - TuS Koblenz 0:4 n. V. Empty
BeitragThema: Pokal-Spielberichte: SG Eintracht Mendig/Bell - TuS Koblenz 0:4 n. V.   Pokal-Spielberichte: SG Eintracht Mendig/Bell - TuS Koblenz 0:4 n. V. EmptyDo 19 Sep 2019 - 12:50

Zitat :
Rheinlandpokal: Schängel erreichen das Achtelfinale
4:0 nach Verlängerung bei der SG Eintracht Mendig/Bell

Die TuS Koblenz hat das Achtelfinale des Rheinlandpokals erreicht. Bei der SG Eintracht Mendig/Bell siegten die Schängel mit 4:0 (0:0) nach Verlängerung.

Das Team von TuS-Trainer Anel Dzaka ließ die Mendiger Offensive, mit 27 Treffern das Prunkstück des Rheinlandligisten, in den ersten 45 Minuten nicht zur Entfaltung kommen. Auf der Gegenseite hatte Amodou Abdullei bereits nach zehn Minuten das frühe 1:0 für die TuS vor Augen, doch seinen Schrägschuss konnte SGE-Torwart Robin Rohr glänzend parieren. Nicht nur allein aufgrund dieser Großchance gehörte die Anfangsphase den Schängeln. Die TuS presste früh und setzte den Gegner damit zu Spielbeginn unter Druck.

Im weiteren Verlauf der Partie konnte Mendig die Begegnung ausgeglichener gestalten, Torchancen verbuchten aber weiterhin lediglich die Schängel. So probierte es Leon Gietzen nach einer knappen halben Stunde aus der Distanz, die Kugel flog von links am langen Pfosten vorbei (28.). Kurz vor dem Ende der ersten Hälfte kam noch Leon Waldminghaus nach Ablage von Abdullei relativ zentral vor dem gegnerischen Tor zu einer Möglichkeit (44.).

Nach dem Seitenwechsel wurden die Mendiger immer mutiger und drangen nun vermehrt ins letzte Drittel vor. Echte Torchancen blieben auf beiden Seiten aber zunächst aus. In der 75. Minute dann fast die Koblenzer Führung: Der eingewechselte Adrian Knop köpfte die Kugel knapp neben das Tor.

Die Schängel nahmen die Partie jetzt wieder in die Hand – erst recht, nachdem der Mendiger Kapitän Florian Schlich wegen einer Notbremse die Rote Karte gesehen hatte (86.). Eldin Hadzic kam in der Nachspielzeit noch zu einer letzten Torchance für die TuS, ehe es anschließend in die Verlängerung ging.

Dort sorgte dann TuS-Kapitän Michael Stahl vom Elfmeterpunkt für die erlösende Führung (96.). Zuvor hatte Takahiro Hidaka den Koblenzer Marc Richter im Strafraum zu Fall gebracht. In der zweiten Hälfte der Verlängerung legte Knop für die Schängel nach, er traf mit einem Schuss ins lange Eck zum 2:0 (107.). Nur sechs Minuten später erhöhte Leutrim Kabashi per Kopf nach einem Flankenball von Richter auf 3:0. Den Endstand besorgte schließlich in der Schlussminute Doppeltorschütze Knop.

www.tuskoblenz.de

_________________
Pokal-Spielberichte: SG Eintracht Mendig/Bell - TuS Koblenz 0:4 n. V. 5695340345_a152e11d33_m
Forza TuS Koblenz Fanpage
Forza TuS bei Facebook
Bilder aus Koblenz
Nach oben Nach unten
http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3281
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 40
Ort : Koblenz

Pokal-Spielberichte: SG Eintracht Mendig/Bell - TuS Koblenz 0:4 n. V. Empty
BeitragThema: Re: Pokal-Spielberichte: SG Eintracht Mendig/Bell - TuS Koblenz 0:4 n. V.   Pokal-Spielberichte: SG Eintracht Mendig/Bell - TuS Koblenz 0:4 n. V. EmptyDo 19 Sep 2019 - 13:07

Zitat :
Rot-Weiß und TuS ziehen in die nächste Runde ein
Rheinlandpokal: Team von Trainer Anel Dzaka muss in die Verlängerung – Vorstädter setzen sich im Stadtduell in Metternich 8:0 durch

Koblenz. Keine Überraschung in der dritten Pokalrunde des Fußballverbandes Rheinland: Auch wenn die TuS Koblenz bei der klassentieferen SG Mendig/Bell in die Verlängerung musste, zog sie durch ein 1:0 ins Achtelfinale ein. Zu diesem Zeitpunkt waren die Spieler des Regionalligisten Rot-Weiß Koblenz schon geduscht, die Schängel ließen Stadtrivale FC Metternich beim 8:0 keine Chance. Ebenfalls sicher ins Achtelfinale eingezogen ist die SG Mülheim-Kärlich, die sich 4:0 bei der SG Elztal durchsetzte.

FC Metternich - TuS Rot-Weiß Koblenz 0:8 (0:4)

Die Kulisse stimmte, 450 Zuschauer kamen nach Metternich – aber dem Pokalspiel fehlte die Spannung. Die Rot-Weißen, die in der Regionalliga bislang noch keinen Sieg verbuchen konnten, dominierten die Begegnung von Beginn an. Die Vorstädter waren einfach schneller, passsicherer und cleverer. Der Bezirksligist aus Metternich war überfordert und lief dem Gegner meist hinterher. Und weil Rot-Weiß dann auch noch schnell die Tore erzielte, war die Gegenwehr der Germania frühzeitig gebrochen. Los ging's mit einem Doppelschlag von Sven König, der in der fünften und in der sechsten Minute traf. Das erste Tor war ein schöner Trick nach einer Ecke, als zwei Spieler den Ball für König durchließen, der ins Eck traf. Nach dem nächsten rot-weißen Doppelschlag war die Partie entschieden: Gary Noel sorgte mit zwei Treffern (25., 29.) für den 4:0-Pausenstand. Auch in der zweiten Hälfte hatte Metternich dem starken Gegner nichts entgegenzusetzen. Noel traf zum 5:0 (68.), Dominik Ahlbach zum 6:0 (72.), Noel mit seinem vierten Tor zum 7:0 (77.) und erneut Ahlbach zum 8:0 (82.). Die Schlussszene war ein Foulelfmeter von Moritz Hannappel, den FC-Torwart Philip Gelhard parierte (90.). Rot-Weiß-Trainer Fatih Cift war zufrieden: „Unsere Mannschaft ist nicht so schlecht, wie es in der Regionalligatabelle aussieht.“ Das bekamen die Metternicher zu spüren.

SG Mendig/Bell - TuS Koblenz n.V. 0:4 (0:0)

Die beste Offensive der Rheinlandliga blieb vor gut 1000 Zuschauern gegen den Oberligisten torlos. Die Gäste aus Koblenz, von zahlreichen Fans unterstützt, bestimmten die Anfangsphase, erspielten sich selbst aber auch nur wenig Torchancen. Die beste nach einem Ballverlust von Mendigs Spielertrainer Kodai Stalph, als Amodou Abdullei an Eintracht-Torwart Robin Rohr scheiterte (9.) und Michael Stahl den folgenden Eckball knapp übers Tor köpfte (10.). Gegen Ende der ersten Halbzeit trauten sich die Gastgeber mehr nach vorn zu, dicke Chance blieben aber Mangelware.
Ebenso zu Beginn der zweiten Halbzeit, als der Ball streckenweise gut durch die Mendiger Reihen lief. „Da hat oft der letzte Pass gefehlt“, bemängelte Stalph hinterher. Zum Knackpunkt der Partie wurde eine umstrittene Entscheidung von Schiedsrichter Mario Schmidt. Mendigs Kapitän Florian Schlich hatte vor dem eigenen Strafraum den Koblenzer Adrian Knop auflaufen lassen, was Schmidt als Notbremse wertete. Schlich musste mit der Roten Karte vom Platz (86.). In der Verlängerung hatte die TuS in Überzahl dann relativ leichtes Spiel. Ein Strafstoßtor von Michael Stahl nach Takahiro Hikadas Foul an Marc Richter brachte die TuS in Führung (96.) Adrian Knop erhöhte per Kopf auf 2:0 (107.) Ein Kopfballtreffer von Leutrim Kabashi (113.) und Knops zweites Tor (120.) schraubten das Endresultat in die Höhe. „Ich bin erleichtert, dass wir die nächste Runde erreicht haben“, sagte TuS-Trainer Anel Dzaka, „Mendig war der erwartet schwere Gegner.“

SG Elztal - SG Mülheim-Kärlich 0:4 (0:2)

Ein ganz souveräner Auftritt der Mülheim-Kärlicher – die Mannschaft der Interimstrainer Michael Wall und Christian Wiersch dominierten von Anfang an und kamen nie in Bedrängnis. Mehr als eine halbe Stunde verlief die Partie torlos, ehe Christoph Rönz das erste Tor für die Mülheim-Kärlicher erzielte (33.). Majdi Mahmud erhöhte noch vor der Pause auf 2:0 (37.). Im zweiten Durchgang legte Rönz zweimal nach zum 4:0 (77., 87.). Die beste Elztaler Chance vergab Jan Müller, da stand es aber bereits 3:0 für Mülheim-Kärlich. „Auch wenn es nach einem 0:4 komisch klingen mag: Wir haben uns gut präsentiert und den Aufwärtstrend fortgesetzt. Mülheim-Kärlich war aber einfach eine Nummer zu groß“, kommentierte Arenz. Christian Wiersch war sehr zufrieden: „Wir haben stark gespielt, der Sieg war nie gefährdet. Jetzt freuen wir uns auf das Achtelfinale.“

SV Oberwesel - FC Karbach 0:2 (0:1)

Karbachs Florian Bauer gab 141 Tage nach einem Kreuz- und Innenbandriss sein Comeback zwischen den Pfosten. Und Bauer durfte bereits nach acht Minuten jubeln, denn Karbach traf früh. Nach einer schönen Kombination über die linke Seite nickte Mittelstürmer Enrico Köppen eine Flanke von Armin Jusufi mustergültig ein. Karbach hatte das Heft in der Hand und noch gute Chancen durch Niklas Schneider (16.) und Emre Kaya (32.), beide Male parierte Oberwesels Torwart Sebastian Hanß. Köppen brauchte im zweiten Durchgang ungefähr so lange wie in Hälfte eins, um zu treffen. Nach 55 Minuten besorgte er das 2:0 für Karbach. Dominik Kunz hatte den Ball über die Abwehr gehoben, Köppen schloss ab – der FC steht im Achtelfinale.

Rheinlandpokal, 3. Runde

Spvgg EGC Wirges - FV Engers 0:7 SG Ellingen/B./W. - Spfr Eisbachtal 0:2 TuS Burgschwalbach - SG Weitefeld n.V. 2:3 SG Westerburg - SG Müschenbach 1:2 FC Metternich - TuS RW Koblenz 0:8 TSV Emmelshausen - Ahrweiler BC n.E. 6:5 SG Eintracht Mendig/Bell - TuS Koblenz n.V. 0:4 SG Ralingen - SV Eintracht Trier 0:3 SV Leiwen-Köwerich - SV Morbach 0:2 VfB Linz - SV Windhagen 4:0 SG Ellscheid - TuS Mayen 4:2 SV Speicher - TuS Mosella Schweich 3:6 FSG Ehrang - SG Arzfeld 4:2 SG Wallenborn - FSV Trier-Tarforst 1:2 SV Vesalia Oberwesel - FC Karbach 0:2 SV Gering-Kollig - SG Mülheim-Kärlich 0:4

Donnerstag, 19. September 2019, Rhein-Zeitung Koblenz & Region.

_________________
Pokal-Spielberichte: SG Eintracht Mendig/Bell - TuS Koblenz 0:4 n. V. 5695340345_a152e11d33_m
Forza TuS Koblenz Fanpage
Forza TuS bei Facebook
Bilder aus Koblenz
Nach oben Nach unten
http://www.forza-tus.de
 
Pokal-Spielberichte: SG Eintracht Mendig/Bell - TuS Koblenz 0:4 n. V.
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Hoya sp. Sabah SDK41 (Deep Bell) hat einen neuen Namen bekommen
» Hauswurz & Co

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forza TuS Board :: TuS Koblenz :: Presseschau-
Gehe zu: