Forza TuS Board

Herzlich Willkommen im Diskussionsforum über den Oberligisten TuS Koblenz.
 
StartseiteStartseite  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  Login  

 

 Spielberichte: TuS Koblenz - SV Röchling Völklingen 3:2 (0:1)

Nach unten 
AutorNachricht
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3239
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 39
Ort : Koblenz

Spielberichte: TuS Koblenz - SV Röchling Völklingen 3:2 (0:1) Empty
BeitragThema: Spielberichte: TuS Koblenz - SV Röchling Völklingen 3:2 (0:1)   Spielberichte: TuS Koblenz - SV Röchling Völklingen 3:2 (0:1) EmptySo 1 März 2020 - 0:56

Zitat :
Wahnsinns-Comeback nach 0:2-Rückstand:
Schängel drehen das Spiel gegen Völklingen

Tolle Moral beim 3:2-Heimsieg zum Jahresauftakt

Mehr Spannung geht nicht: In einer hochdramatischen Schlussphase hat die TuS Koblenz ein fast schon verloren geglaubtes Spiel doch noch gewonnen. Mit 2:0 hatte der SV Röchling Völklingen bereits geführt, ehe die Schängel so richtig aufdrehten und eine tolle Moral bewiesen. Am Ende einer furiosen Aufholjagd stand ein 3:2 (0:1)-Heimsieg für die Mannschaft von TuS-Trainer Anel Dzaka.

Die 897 Zuschauer dürften ihr Kommen trotz des miesen Wetters nicht bereut haben. Denn sie erlebten ein Spiel, das sie so schnell wohl kaum vergessen werden. Doch der Reihe nach: Nach einer Anfangschance für Völklingen durch Marius Schley (10.) probierte es die TuS über Adrian Knop (13.) und Leon Gietzen (15.) zweimal von der linken Seite. In der 24. Spielminute lag dann das 1:0 für die Schängel förmlich in der Luft, doch Leutrim Kabashi konnte eine starke Vorarbeit von Gietzen nicht verwerten.

So gewann Völklingen langsam Oberhand. Nico Zimmermann (28.) und Kevin Saks (33.) vergaben zunächst noch, ehe Schley nach einer Ecke zur Gästeführung traf (35.). Völklingen nun spürbar im Aufwind – und mit der Doppelchance zum schnellen 2:0: Erst war TuS-Keeper Dieter Paucken beim Schuss von Zimmermann auf der Höhe (37.), dann köpfte Saks das Leder aus wenigen Metern an die Latte (38.). Aber auch die Schängel hatten vor der Pause noch eine gute Gelegenheit: Gietzen prüfte SVR-Torwart Sebastian Buhl von der linken Seite (45.).

Zum Haareraufen war aus Koblenzer Sicht die 49. Spielminute, denn gleich zweimal konnte Völklingen den Ball in höchster Not von der Linie kratzen. Obwohl die TuS engagiert aus der Pause kam, fiel zwölf Minuten nach Wiederanpfiff das 0:2. Luka Dimitrijevic stürmte allein auf Paucken zu und vollstreckte eiskalt. Die Schängel versuchten umgehend zu antworten, Eldin Hadzic probierte es nur zwei Minuten nach dem Gegentreffer von halbrechter Position (60.). Auf der Gegenseite hätte Fabian Scheffer mit dem 3:0 alles klar machen können, sein Schuss strich am langen Pfosten vorbei (68.).

So sollte es am Ende ein denkwürdiger Nachmittag im Stadion Oberwerth werden. Dzaka bewies ein glückliches Händchen und wechselte die Wende ein. Joker Felix Käfferbitz war keine Minute auf dem Platz, als er zum 1:2 abstaubte (72.). Neue Hoffnung im Koblenzer Lager – und plötzlich schien alles möglich. Denn noch war eine gute Viertelstunde zu spielen. Tatsächlich fiel dann auch der Ausgleich. Der nimmermüde Hadzic bediente Lukas Hombach mit einem Sahnepass. Allein vor Torwart Buhl behielt der TuS-Rückkehrer die Nerven und markierte das 2:2 (81.).

Nun war wieder alles offen. Völklingen sichtlich geschockt, die TuS dagegen nicht nur mit toller Moral, sondern auch mit den größeren Kraftreserven. Die Koblenzer warfen jetzt alles nach vorn. Nozomu Nonaka mit einer flachen Hereingabe von rechts, in der Mitte hielt Knop den Fuß hin – und dann gab es kein Halten mehr im Tollhaus Oberwerth: Der vielumjubelte 3:2-Siegtreffer war perfekt. Ein Wahnsinns-Comeback der Schängel zum Jahresauftakt.

www.tuskoblenz.de
Nach oben Nach unten
http://www.forza-tus.de
 
Spielberichte: TuS Koblenz - SV Röchling Völklingen 3:2 (0:1)
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forza TuS Board :: TuS Koblenz :: Presseschau-
Gehe zu: