Forza TuS Board

Herzlich Willkommen im Diskussionsforum über den Oberligisten TuS Koblenz.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Vorberichte: TuS Koblenz - FK Pimasens II

Nach unten 
AutorNachricht
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3200
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

BeitragThema: Vorberichte: TuS Koblenz - FK Pimasens II   Fr 13 Mai 2016 - 22:42

Zitat :
Das passt: Meisterfeier beim letzten Heimspiel
Fußball-Oberliga Koblenzer rüsten am Samstag für die große Aufstiegsparty – TuS trifft auf nicht gesicherten FK Pirmasens II

Koblenz. Nach 30 von 32 Spielen in der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar steht die TuS Koblenz unumstößlich als Meister und Aufsteiger in die Regionalliga Südwest fest. Das 1:0 am Dienstag in Pfeddersheim war schon so etwas wie eine 99-prozentige Garantie, die allerletzten Zweifel schwanden am Abend darauf mit dem Abpfiff der Partie in Hauenstein.

Weil der SCH als einziger Verfolger nicht über ein 1:1 gegen den FSV Salmrohr hinauskam, dürfen die Schängel bei nunmehr acht Punkten Vorsprung im Rahmen des letzten Heimspiels am Samstag um 15.30 Uhr gegen den FK Pirmasens II eine zünftige Aufstiegsparty steigen lassen. Es wäre somit der dritte Teil der Feierlichkeiten: Nach dem Spontan-Akt auf dem Rasenplatz des Pfeddersheimer Stadions folgte am Mittwochabend in gemütlicher Grillrunde das i-Tüpfelchen. „Wir haben erst trainiert und dann gemeinsam gegrillt“, schildert Erfolgstrainer Petrik Sander den Zeitpunkt der Freudenbotschaft, die die Mannschaft sozusagen auf dem Sofa erreichte.

Drei Tage nach dem Gewinn der Rheinlandmeisterschaft durch Rot-Weiß Koblenz ließ sich also auch der „große“ Nachbar nicht lumpen und sicherte sich den Titel eine Etage höher. Den letzten Mosaikstein legten die Sander-Schützlinge mit dem Sieg bei der TSG Pfeddersheim. Ein Spitzenspiel auf Augenhöhe der beiden besten Teams der Liga in diesem Jahr – da war sich Sander in der Bewertung des Kräftemessens mit seinem Kollegen Norbert Hess absolut einig. Und der Koblenzer Coach verspricht, dass seine Elf in der Partie gegen den FKP II mit ähnlichem Engagement ans Werk gehen wird: „Wir haben keinen Grund, irgendetwas herzuschenken. Der Gegner braucht noch einen Punkt, das macht ihn so gefährlich.“ Sander geht keinerlei Wagnis ein und wird mit der bestmöglichen Besetzung beginnen. Vielleicht kann Robert Stark nach seiner Augenverletzung wieder dabei sein. Im Gegenzug wird es eng für Eldin Hadzic, der in Pfeddersheim einen Schlag auf den Knöchel bekam und nur unter Schmerzen weiterspielen konnte.

Der Trainer hielt sich am Dienstag nach dem Abpfiff bei den Jubelarien dezent zurück, wird aber diesmal vielleicht ungewollt mehr im Mittelpunkt stehen und darf sich der einen oder anderen Sekt- oder Bierdusche gewiss sein. Sander äußert die eher scherzhafte Sorge: „Ich hoffe, die Jungs nehmen ein bisschen Rücksicht und lassen mich später mit ein paar trockenen Klamotten nach Hause gehen.“ Ein Blick noch aufs abschließende Spiel am nächsten Donnerstag in Hauenstein – korrekt geschrieben: in Pirmasens. Um die aus Sicherheitsgründen in den Sportpark Husterhöhe anberaumte Verlegung ad absurdum zu führen, denken viele Koblenzer Anhänger darüber nach, erst gar nicht dorthin zu fahren. Ziel des natürlich nicht gegen die eigene Mannschaft gerichteten Boykotts: Dann wären die Polizeikräfte vor Ort wohl deutlich in der Überzahl.

Eine schwierige Gemengelage mit ungewissem Ausgang. „Traurig, dass es überhaupt so weit kommen musste“, sagt Sander zur Entwicklung dieser Geschichte: „Ich hätte zum Abschluss liebend gerne in Hauenstein und nicht in Pirmasens gespielt.“

RZ Koblenz und Region vom Freitag, 13. Mai 2016, Seite 13.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3200
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

BeitragThema: Re: Vorberichte: TuS Koblenz - FK Pimasens II   Fr 13 Mai 2016 - 22:43

Zitat :
Der Gegner: FK Pirmasens II

Pirmasens. Die Regionalliga-Reserve des FK Pirmasens möchte am Samstag im Stadion Oberwerth nach dem Abpfiff sicher gerne mitfeiern – aber wohl nur, wenn dem abstiegsbedrohten Team von Trainer Sebastian Reich ein Punktgewinn gelingt. Mit dann 38 Zählern wäre der Zwölfte der Tabelle seine Sorgen für den Moment los. Was sich aber zudem existenzbedrohend für Reichs Elf auswirken kann, ist die prekäre Lage der ersten Mannschaft eine Etage höher. Steigt die nämlich ab, wird die Reserve automatisch in die Verbandsliga Südwest herunter gespült.

In der Hinrunde behielten die Koblenzer nach Toren von Angelo Hauk, Fatjon Celani und Fabian Montabell mit 3:1 die Oberhand im Sportpark Husterhöhe. Der FKP II spielt aber seit Ablauf der ersten Halbserie (nur elf Punkte) wie verwandelt, seither kamen stattliche 26 Zähler hinzu. Nur die TuS (30) hat in dieser Zeitspanne mehr gesammelt.

RZ Koblenz und Region vom Freitag, 13. Mai 2016, Seite 13.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3200
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

BeitragThema: Re: Vorberichte: TuS Koblenz - FK Pimasens II   Fr 13 Mai 2016 - 22:47

Zitat :
Einwurf
Am Samstag feiert TuS Koblenz und ihren Erfolg
Stefan Kieffer blickt voraus auf das Sportwochenende

Das wird ein richtiger Feiersamstag. Das letzte Oberliga-Heimspiel der TuS Koblenz gegen den FK Pirmasens II (Anstoß: 15.30 Uhr) wird – Trainer jetzt mal bitte weghören – nur den Rahmen bieten für die Aufstiegsfete der blau-schwarzen Fußballfamilie. Ein Jahr nach dem bitteren Abstieg aus der Regionalliga kehrt der Traditionsklub in die vierthöchste Spielklasse zurück.
So war es geplant, so ist es gekommen. Und war doch alles andere als eine Selbstverständlichkeit. Doch die TuS-Fußballer unter ihrem akribischen Trainer Petrik Sander sind souverän allen Fallstricken ausgewichen, haben sich ganz auf den sportlichen Erfolg konzentriert und sich nun mit dem vorzeitigen Meistertitel belohnt. Das muss und darf gefeiert werden.
Die Komplimente für die vorzeitige Erfüllung der Planziele gebühren in allererster Linie dem Coach. Konsequent hat sich Petrik Sander allen Versuchungen verweigert, die sportliche Konkurrenz zu unterschätzen, Vorschusslorbeeren entgegenzunehmen oder über den weiteren Fortgang der Saison zu spekulieren. Seine Konzentration galt immer dem nächsten Spiel, der Erfolg gibt seiner Methode recht.

Der Blick in die Zukunft, die wieder Spiele gegen Trier, Saarbrücken und Offenbach bereithält statt gegen Jägersburg, Wiesbach und Pfeddersheim, eröffnet indes nicht nur strahlende Perspektiven. Die sportliche Euphorie hat bislang noch keine wirtschaftliche Entsprechung gefunden, mit anderen Worten: Die TuS muss auch in der Regionalliga jeden Euro mehrfach umdrehen. Die Stadt Koblenz interessiert sich offenbar kein bisschen für ihr sportliches Aushängeschild, alle Appelle an potenzielle Sponsoren sind fruchtlos geblieben.

Die regionale Wirtschaft hat offenbar kein Herz für Bundesliga-Handball oder für Fußball in der Regionalliga. Das Argument, auch einem Unternehmen müsse an einer attraktiven Gestaltung des Umfeld gelegen sein, wozu eben auch die Förderung des Leistungssports gehören kann, fällt offenbar nicht auf fruchtbaren Boden.

Mit diesen Rahmenbedingungen wird TuS Koblenz auch in der Regionalliga leben müssen. Umso mehr sind Einfallsreichtum und Solidität gefragt, soll das Unternehmen Vierte Liga erfolgreich enden.

Doch für Zukunftsgedanken haben besorgte TuS-Koblenz-Freunde einen ganzen Sommer lang Zeit. Jetzt wird erst mal der Erfolg gefeiert. Der Verein hätte es verdient, dass am Samstag möglichst viele, die es gut meinen mit der TuS, zum Mitfeiern aufs Oberwerth kommen. Das Angebot an höherklassigem Sport am Rhein-Mosel-Eck ist ja nach wie vor äußerst überschaubar. Und wer weiß, vielleicht bietet sich ja die Gelegenheit, TuS-Trainer Petrik Sander mal wieder lächeln zu sehen.

RZ Koblenz und Region vom Freitag, 13. Mai 2016, Seite 13.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3200
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

BeitragThema: Re: Vorberichte: TuS Koblenz - FK Pimasens II   Fr 13 Mai 2016 - 22:51

Zitat :
Ausblick 33. Spieltag: Heimabschluss gegen Pirmasens II
Anpfiff ist am Samstag um 15.30 Uhr – Nach Spielschluss Aufstiegsfeier im TuS-Dorf

Heimabschluss für die Schängel: Am Samstag, 14. Mai, präsentiert sich der frisch gekürte Oberliga-Meister TuS Koblenz ein letztes Mal in dieser Saison vor heimischer Kulisse. Zu Gast im Stadion Oberwerth ist der FK Pirmasens II, Anpfiff ist um 15.30 Uhr. Karten für die Haupttribüne sind bereits alle vergriffen, ansonsten können an der Tageskasse noch für alle Kategorien Tickets erworben werden. Nach dem Abpfiff und der anschließenden Meisterehrung steigt im TuS-Dorf die große Aufstiegsparty. Neben Freibier vom langjährigen Partner Bitburger und leckerem Gratis-Laugengebäck dürfen sich alle Anhänger auch auf Stadion-DJ Torty de Banana freuen.

Als Tabellenzwölfter kämpfen die Gäste aus Pirmasens noch gegen den Oberligaabstieg. Nach vier Niederlagen in Folge gewann die Regionalligareserve unter der Woche überraschend ihr Heimspiel gegen Borussia Neunkirchen mit 3:0. In der Hinrunde gelang den Koblenzern ein 3:1-Sieg in Pirmasens. Angelo Hauk, Fatjon Celani und Joker Fabian Montabell trafen für die TuS ins Schwarze.

www.tuskoblenz.de
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Vorberichte: TuS Koblenz - FK Pimasens II   

Nach oben Nach unten
 
Vorberichte: TuS Koblenz - FK Pimasens II
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forza TuS Board :: TuS Koblenz :: Presseschau-
Gehe zu: