Forza TuS Board

Herzlich Willkommen im Diskussionsforum über den Oberligisten TuS Koblenz.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Pokal-Spielberichte: SG Treis-Karden - TuS Koblenz 1:3

Nach unten 
AutorNachricht
TuS-Thomas
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3136
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 37
Ort : Koblenz

BeitragThema: Pokal-Spielberichte: SG Treis-Karden - TuS Koblenz 1:3   Do 6 Sep 2018 - 10:39

Zitat :
Rheinlandpokal: Schängel ziehen in die nächste Runde ein
3:1 nach Verlängerung bei der SG Treis-Karden

Die TuS Koblenz hat die dritte Runde des Rheinlandpokals erreicht. Beim tapfer kämpfenden Bezirksligisten SG Treis-Karden siegte die Mannschaft von Trainer Anel Dzaka mit 3:1 (1:1, 1:0) nach Verlängerung.

Die Schängel gingen ersatzgeschwächt in das Pokalspiel und mussten unter anderem auf Stammkeeper Dieter Paucken, Innenverteidiger Marc-André Kositzki und Mittelstürmer Amodou Abdullei verzichten. Dafür feierte Kapitän Michael Stahl nach einmonatiger Verletzungspause ein Comeback. Bis zur ersten Torannäherung seiner Mannschaft vergingen gerade einmal 180 Sekunden, als Treis-Karden einen gefährlichen Schuss von Felix Käfferbitz aus halbrechter Position noch zur Ecke blocken konnte. Eine knappe Viertelstunde später war es Daniel von der Bracke, der mit einem starken Zuspiel in die Spitze eine vielversprechende Torchance für die TuS einleitete. Necmi Gür erlief den Ball, setzte das Leder dann aber am langen Pfosten vorbei (17.).

Treis-Kardens erster und gleichzeitig auch einziger Torschuss der ersten Hälfte stammte aus der 21. Spielminute, als Marc Thönnes den Koblenzer Schlussmann Safet Husic aus der Distanz prüfte. Auf der Gegenseite vergaben zunächst noch Leutrim Kabashi (34.) und Käfferbitz (36.), ehe sieben Minuten vor dem Halbzeitpfiff das verdiente 1:0 fiel. SG-Torwart Tim Scherrer konnte einen Schuss von Marco Gietzen nicht festhalten, den Abpraller setzte Kerim Arslan zur Pausenführung in die Maschen.

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel hatte der gastgebende Bezirksligist seine stärkste Phase im Spiel. Acht Minuten waren nach Wiederanpfiff gespielt, als Treis-Karden eine vielversprechende Freistoßposition zugesprochen bekam, doch Thönnes scheiterte bei seinem Versuch an der Koblenzer Mauer. Auf der anderen Seite war es ebenfalls ein ruhender Ball, der für Gefahr sorgte. Treis-Karden hatte Glück, dass nach einer Freistoßhereingabe von links nicht das 0:2 fiel (65.). Fünf Minuten später probierte es dann Rudolf Gonzalez für die Schängel mit einem Drop-Kick.

Underdog Treis-Karden hielt sich wacker, musste in der 74. Spielminute aber einen Rückschlag hinnehmen. Jan Simon sah die Gelb-Rote Karte und flog vom Platz. Als nicht mehr lange zu spielen war, schlugen die Hausherren trotz Unterzahl in Person von Fabian Windheuser eiskalt zu – der 1:1-Ausgleich (86.). Angestachelt vom Gegentreffer wollten die Schängel unbedingt eine Verlängerung vermeiden. Und tatsächlich wäre ihnen das auch fast gelungen, doch nach einem starken Pass von Gonzalez scheiterte der eingewechselte Eray Öztürk denkbar knapp (90.).

So ging es also in die Verlängerung. Hier forderten die Koblenzer einen Elfmeter, als Leon Waldminghaus im gegnerischen Sechzehner gelegt wurde, doch Schiedsrichter Fabian Mohr entschied sich gegen einen Strafstoß (94.). Die Begegnung entwickelte sich mehr und mehr zu einem Geduldsspiel. Gegen Ende der ersten Hälfte der Verlängerung trat Öztürk gleich dreimal in Erscheinung, doch zu einem Tor reichte es nicht (103., 104., 105.).

Die letzten 15 Minuten brachen an – und kurz darauf zappelte der Ball im Treis-Kardener Gehäuse. Allerdings stand Öztürk beim Zuspiel von Felix Könighaus im Abseits, der Treffer zählte also nicht (107.).Die TuS wollte einem Elfmeterschießen aus dem Weg gehen und suchte nun die Entscheidung durch Waldminghaus (111.) und Eldin Hadzic (112.). Das erlösende 2:1 fiel schließlich in der 116. Spielminute. Eine perfekte Flanke von Könighaus köpfte Waldminghaus am zweiten Pfosten zur vielumjubelten Führung ein. Treis-Karden setzte jetzt alles auf eine Karte, und so hatte die TuS reichlich Platz, den der auffällige Gonzalez zwei Minuten vor dem Ende auch nutzte: Sein Treffer zum 3:1-Endstand war der Schlusspunkt.

www.tuskoblenz.de
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
 
Pokal-Spielberichte: SG Treis-Karden - TuS Koblenz 1:3
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forza TuS Board :: TuS Koblenz :: Presseschau-
Gehe zu: