Forza TuS Board

Herzlich Willkommen im Diskussionsforum über den Oberligisten TuS Koblenz.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen
 

 Vorberichte: TuS Koblenz - FC Hertha Wiesbach

Nach unten 
AutorNachricht
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3188
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

Vorberichte: TuS Koblenz - FC Hertha Wiesbach Empty
BeitragThema: Vorberichte: TuS Koblenz - FC Hertha Wiesbach   Vorberichte: TuS Koblenz - FC Hertha Wiesbach EmptyFr 8 Apr 2016 - 10:14

Zitat :
TuS will wackere Wiesbacher auf Abstand halten
Fußball-Oberliga Koblenzer können am Samstag wieder auf den kompletten Kader zurückgreifen

Koblenz. Harte Zeiten für die Hertha aus Wiesbach: Nach dem sang- und klanglosen 0:4 im Nachholspiel beim SC Hauenstein läuft der Klassenneuling in der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar nur vier Tage später Gefahr, beim nächsten Titelkonkurrenten eine weitere Niederlage in ähnlicher Größenordnung einzustecken. Das jedenfalls ist der Plan der TuS Koblenz, die die wackeren Wiesbacher am Samstag um 14 Uhr im Stadion Oberwerth empfängt.

„Das Ergebnis spricht für sich. Ich glaube nicht, dass sich Wiesbach das ein zweites Mal ohne Weiteres gefallen lässt“, mutmaßt TuS-Coach Petrik Sander, für den Co-Trainer Gilbert Gorges am Dienstag im 171 Kilometer von Koblenz entlegenen ProWin-Stadion in Eppelborn spionierte und wichtige Erkenntnisse über beide Gegner mit nach Hause brachte.

Durch den Sieg ist Hauenstein bis auf zwei Zähler an die Schängel herangerückt, kann die dann spielfreie TuS aber erst am 7. Mai überflügeln – sofern sich beide bis dahin keine Blöße geben. Davon ist aber nicht auszugehen, zu kapriolenhaft präsentierten sich die beiden Titelanwärter seit Ablauf der Winterpause. Wovon aber schon jetzt auszugehen ist: Nach dem 0:3 von Borussia Neunkirchen am Mittwoch in Karbach liegen die Koblenzer schon 16 Zähler (bei einem Spiel mehr) vor dem Drittplatzierten – bei nur noch sieben ausstehenden Begegnungen dürfte der TuS somit wenigstens die Teilnahme an der Aufstiegsrunde nicht mehr zu nehmen sein.

Aber daran denken sie im Lager des Spitzenreiters nicht, schließlich könnte Hauenstein ja spätestens mit einem Sieg im direkten Duell am 21. Mai auf Distanz gehalten werden. Vorausgesetzt, die TuS gewinnt solche vermeintlich leichten Spiele wie gegen Wiesbach. Ob Sander auf die Formation vertraut, die zuletzt mit 3:1 beim TSV Schott Mainz gewann, lässt er offen: „Diese Entscheidung behalte ich mir noch vor.“ Viel spricht aber dafür, dass Michael Stahl wieder für Akiyoshi Saito im Mittelfeld spielt, das bestätigt der Trainer zumindest indirekt: „Er hat seine Vorteile im Zentrum.“ Und: „Bei Aki gab es zuletzt ein paar Dinge, die mir nicht gefallen haben.“ Auch Eldin Hadzic wird auf der rechten Abwehrseite wohl erneut zum Einsatz kommen. Über den etatmäßig dort vorgesehenen aber angeschlagenen Nino Lacagnina sagt Sander: „Er ist auf dem Weg zu 100 Prozent.“ Der Ex-Zweibrücker gehört wieder zum 18er-Kader.

Zu den Vorfällen beim Spiel in Mainz, in die auch Kollege Ali Kayhan Cakici involviert war, wollte sich der TuS-Trainer nicht groß äußern, er sagte nur: „Ich bin erstaunt darüber, was ich in meiner langjährigen Laufbahn als Trainer noch so erleben darf. Das muss als Antwort reichen.“

RZ Koblenz und Region vom Freitag, 8. April 2016, Seite 13.


Zuletzt von TuS-Thomas am Fr 8 Apr 2016 - 10:25 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3188
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

Vorberichte: TuS Koblenz - FC Hertha Wiesbach Empty
BeitragThema: Re: Vorberichte: TuS Koblenz - FC Hertha Wiesbach   Vorberichte: TuS Koblenz - FC Hertha Wiesbach EmptyFr 8 Apr 2016 - 10:16

Zitat :
Gegner unter der Lupe: FC Hertha Wiesbach

Wiesbach. Nach einem moralisch wertvollen 3:3 gegen eine starke Borussia aus Neunkirchen wurde der FC Hertha Wiesbach nur drei Tage später wieder aller Illusionen beraubt. Denn beim 0:4 im Nachholspiel beim SC Hauenstein ging nur wenig zusammen, das musste auch Coach Helmut Berg neidlos anerkennen.

Pikante Randnotiz beim Kick vor eigener Kulisse gegen Neunkirchen: Michael Petry, zurzeit noch bei der Borussia als Coach unter Vertrag, wird zur Saison 2016/17 in Wiesbach anheuern. Was den 39-Jährigen aber nicht davon abhielt, seinen neuen Verein in der aktuellen Situation ein wenig zu ärgern. Erst führte Neunkirchen nämlich schnell mit 2:0, dann drehten Angelo Dal Col, Matthias Krauß und Jannik Schließing binnen 20 Minuten komplett den Spieß für die in Gelb gewandete Hertha um. Aber per Foulelfmeter gelang den Petry-Schützlingen neun Minuten vor dem Abpfiff noch der finale Ausgleich. Wiesbach liegt mit 30 Zählern derzeit im gesicherten Mittelfeld des Tableaus, braucht aber noch etliche Punkte, um im Endeffekt auf der sicheren Seite zu sein.

Ob ein Teil davon am Samstag auf dem Koblenzer Oberwerth eingefahren werden kann, steht zu bezweifeln, zumal die Wiesbacher zuletzt auf ihren verletzten Toptorschützen Björn Recktenwald (18 Saisontreffer) verzichten mussten. Nach gutem Start aus der Winterpause (drei Siege, ein Unentschieden) gab es für die Hertha in den vergangenen drei Begegnungen nur einen einzigen Punkt bei 3:11 Toren. Und im Saarland-Pokal setzte es ein ernüchterndes 0:6 gegen den FC 08 Homburg. Im Hinspiel gelang Koblenz durch ein frühes Tor von Akiyoshi Saito ein mageres 1:0 auf dem Kunstrasen im Eppelborner Stadion. Tony Schmidt sah seinerzeit die Rote Karte, auf so etwas möchte die TuS diesmal gerne verzichten.bhm

RZ Koblenz und Region vom Freitag, 8. April 2016, Seite 13.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
 
Vorberichte: TuS Koblenz - FC Hertha Wiesbach
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Cattleya Gisela Schmidt

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forza TuS Board :: TuS Koblenz :: Presseschau-
Gehe zu: