Forza TuS Board

Herzlich Willkommen im Diskussionsforum über den Oberligisten TuS Koblenz.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Spielberichte: TuS Koblenz - SV Mehring 3:2 (1:1)

Nach unten 
AutorNachricht
TuS-Thomas
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3160
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 37
Ort : Koblenz

BeitragThema: Spielberichte: TuS Koblenz - SV Mehring 3:2 (1:1)   So 18 Okt 2015 - 4:43

Zitat :
Der TuS reichen 10 starke Minuten für den 10. Sieg in Folge



TuS Koblenz hat das Heimspiel gegen den SV Mehring mit 3:2 (1:1) gewonnen. Vor 1.082 Zuschauern im Stadion Oberwerth gingen zunächst die Gäste von der Mosel mit 1:0 in Führung. Kurz vor und kurz nach der Halbzeit drehte die TuS aber innerhalb kürzester Zeit das Spiel: Fatjon Celani (2x) und Angelo Hauk machten aus dem 0:1-Rückstand eine 3:1-Führung. Durch den 3:2-Anschlusstreffer der Mehringer wurde es gegen Ende der Partie dann noch mal spannend. Letztlich blieb es aber beim 3:2-Erfolg - der 10. Sieg in Folge für die TuS in dieser Oberliga-Saison, was gleichzeitig einen neuen Vereinsrekord bedeutet.

www.forza-tus.de
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3160
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 37
Ort : Koblenz

BeitragThema: Re: Spielberichte: TuS Koblenz - SV Mehring 3:2 (1:1)   So 18 Okt 2015 - 11:29

Zitat :
TuS Koblenz stellt neuen Vereinsrekord auf: Zehnter Sieg in Folge!
3:2-Heimsieg gegen den SV Mehring – Celani erneut mit einem Doppelpack

Die TuS Koblenz hat ihre Siegesserie in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar weiter ausgebaut. Am Samstagnachmittag bezwang die Mannschaft von Cheftrainer Petrik Sander den SV Mehring vor 1082 Zuschauern im Stadion Oberwerth mit 3:2 (1:1). Für die Schängel war es bereits der zehnte Sieg in Folge. Damit haben die Blau-Schwarzen einen neuen Vereinsrekord aufgestellt.

Die Sander-Elf baute vom Anpfiff weg gleich Zug zum Mehringer Tor auf. Bereits in der siebten Minute gab Nino Lacagnina aus halbrechter Position den ersten Warnschuss ab, nur wenig später probierte es der aufgerückte José Matuwila mit einem Linksschuss (8.). Die Hausherren waren sichtlich bemüht, frühzeitig in Führung zu gehen, hatten dann aber nach einer knappen Viertelstunde das Glück, nicht einem Rückstand hinterher laufen zu müssen. Domenik Kohl tauchte nach einer Flanke von Kevin Heinz alleine vor TuS-Keeper Sebastian Patzler auf. Dieser warf sich in dessen Schuss und verhinderte so den Mehringer Treffer (12.). Neun Minuten später musste Patzler dann aber doch hinter sich greifen. Kohl legte den Ball ab auf Sebastian Schmitt, per Vollspannschuss brachte der Mittelfeldspieler das Leder unhaltbar im gegnerischen Kasten unter (21.).

Die Gästeführung kam etwas überraschend, die Koblenzer waren zu diesem Zeitpunkt die präsentere Mannschaft auf dem Platz und hatten insgesamt mehr Spielanteile. Daran sollte sich auch in der Folge nicht allzu viel ändern. So vergab Fatjon Celani nur vier Minuten nach dem Rückstand eine gute Ausgleichschance. Der Stürmer ließ Gegenspieler Klein stehen, verdribbelte sich dann aber, sodass SVM-Keeper Philipp Basquit den Ball letztlich locker aufnehmen konnte. Auch Lutz Radojewski (30.) und Angelo Hauk (31.) ließen vielversprechende Möglichkeiten ungenutzt. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff wurden die Koblenzer dann aber doch noch belohnt. Akiyoshi Saito bediente im Strafraum Celani, der trotz Bedrängnis zum Abschluss kam und den Ball aus kurzer Distanz zum verdienten Ausgleich in die Maschen beförderte (44.).

Im zweiten Durchgang erwischten die Schängel einen regelrechten Blitzstart. Keine fünf Minuten waren gespielt und die Gastgeber führten mit 3:1. Zunächst besorgte Hauk von der Strafraumgrenze die Führung (47.), nur drei Minuten später staubte Celani aus zwei Metern ab, nachdem Gästekeeper Basquit zuvor einen langen Ball nicht festhalten konnte. Schon unmittelbar vor dem 3:1 hatte Tony Schmidt mit einem fulminanten Distanzschuss, der an die Latte ging, für Aufsehen gesorgt.

Mit der komfortablen Führung im Rücken ließen es die Koblenzer etwas ruhiger angehen und bauten so den Gegner wieder auf. Mehring wurde in der Offensive mutiger und kam vermehrt zu Abschlüssen. Die beste Möglichkeit vergab der auffällige Kevin Heinz. Sein Schuss aus zehn Metern strich nur um Zentimeter am Pfosten vorbei (64.). Zehn Minuten später machte es der Stürmer dann besser. Nach Pass von Schmitt ließ Heinz TuS-Keeper Patzler keine Abwehrmöglichkeit und netzte zum 2:3-Anschlusstreffer ein.

In der Schlussviertelstunde wurde es dann richtig spannend. Mehring hatte den doppelten Nackenschlag aus den Anfangsminuten des zweiten Durchgangs längst verdaut und kämpfte sich noch einmal ins Spiel zurück. Vehement drängte der Aufsteiger nun auf den Ausgleichstreffer, aber die TuS hielt den Angriffsbemühungen stand und kam ihrerseits zu vielversprechenden Kontergelegenheiten. Allein Saito verpasste binnen kürzester Zeit gleich zweimal die endgültige Entscheidung. Zudem wurde den Schängeln in der Schlussminute noch ein klarer Elfmeter verwehrt, SVM-Torwart Basquit hatte Schmidt eindeutig von den Füßen geholt. So musste bis zuletzt gezittert werden, doch nach einer fünfminütigen Nachspielzeit stand der siebte Sieg im siebten Heimspiel fest. Damit sind die Blau-Schwarzen vor eigenem Publikum seit saisonübergreifend elf Spielen ungeschlagen (8 Siege, 3 Unentschieden).

www.tuskoblenz.de
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3160
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 37
Ort : Koblenz

BeitragThema: Re: Spielberichte: TuS Koblenz - SV Mehring 3:2 (1:1)   Mi 21 Okt 2015 - 20:33

Zitat :
Sieben starke Minuten führen zum Vereinsrekord
Fußball-Oberliga TuS Koblenz dreht zu Hause erneut einen Rückstand und schafft mit dem 3:2 gegen den SV Mehring den zehnten Sieg in Serie

Koblenz. Im Prinzip genügten der TuS Koblenz am 13. Spieltag der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar sieben bärenstarke Minuten, um einen Rekord in der nunmehr 104-jährigen Vereinsgeschichte aufzustellen: Das umkämpfte, unterm Strich aber wohl verdiente 3:2 (1:1) gegen den SV Mehring war der zehnte Punktspielsieg der Schängel in Serie und gleichbedeutend mit der neuen Bestmarke.

Der Koblenzer Präsident Werner Hecker, der trotz seines Geburtstages das Spiel wie immer im Stadion verfolgte, gab vor dem Anpfiff einen wagemutigen Tipp ab: „Wir gewinnen mit 4:1.“ Gut, da war wohl der Wunsch der Vater des Gedanken. Aber nach knapp 50 Minuten sah es beim Zwischenstand von 3:1 so aus, als wäre die TuS auf dem besten Weg, die Vorgabe ihres Chefs in die Tat umzusetzen. Es war jedoch in der Summe ein veritabler Kraftakt, den die Koblenzer Kicker da zu verrichten hatten, denn der Gegner war keineswegs so schwach, wie es der Tabellenstand und die jüngste Negativserie vielleicht vermuten ließen.

TuS-Trainer Petrik Sander hatte im Vergleich zum 4:1 in Gonsenheim zwei Veränderungen an seiner Startformation vorgenommen. Kapitän André Marx und auch Tony Schmidt waren nach dem Ablauf ihrer Rotsperre wieder von Anfang an dabei, dafür mussten Luca Wolf und Yannik Tewelde auf die Reservebank.

Vor allem am Anfang und am Ende der 90 Minuten entpuppten sich die Mehringer als wahre Spielverderber und wollten sich nicht so recht ins scheinbar Unvermeidliche fügen. Denn zum vierten Mal in dieser Saison lag die TuS trotz optischer Überlegenheit plötzlich im Hintertreffen. Ähnlich wie vor zwei Wochen gegen Burgbrohl (3:1) waren es die Gäste, die das erste Erfolgserlebnis zu verzeichnen hatten. Nach einem Kopfball-Ableger von Domenik Kohl auf Sebastian Schmitt traf der Mehringer Mann mit der Nummer 25 aus halbrechter Position zum 1:0 (20.). Zuvor hatte Patzler gegen SVM-Kapitän Kohl schon den möglichen Rückstand verhindert (10.). Die TuS brauchte eine ganze Weile, um sich von diesem Rückstand zu erholen, schlug dann aber in den Minuten vor und nach der Halbzeitpause unbarmherzig zurück.

Und zwar gleich dreimal: Zunächst nickte Akiyoshi Saito in zentraler Position vorm Mehringer Gehäuse den Ball weiter zu Fatjon Celani, der sich im Stile von Gerd Müller seinem Bewacher entzog und aus kurzer Distanz in den Winkel traf (43.). Unmittelbar nach dem Wechsel überschlugen sich die Ereignisse binnen kürzester Zeit. Nach dem raschen 2:1 durch Angelo Hauks Flachschuss (46.) hätten Celani – er scheiterte an SVM-Keeper Philipp Basquit – und Schmidt – sein 35-Meter-Geschoss touchierte die Latte – binnen 60 Sekunden den Vorsprung ausbauen können.
Was aber zu verschmerzen war, denn Celani holte das Versäumte in der 49. Minute nach, als sich Marx im luftigen Strafraumduell mit dem Kopf gegen Basquit durchsetzte und der Koblenzer mit der 15 auf dem Rücken nur noch abstauben musste. Wieder ließ Gerd Müller grüßen. Sander staunte: „Diese Phase war richtig gut, da hatten wir in kurzer Zeit gleich vier hundertprozentige Chancen.“
Fortan hatten die TuS-Fans das Gefühl, dass sich der Torreigen munter fortsetzen würde. Doch weit gefehlt. Mehring löste sich kontinuierlich aus der Umklammerung und war durch André Petry – einmal mehr rettete der starke Patzler in höchster Not (55.) – und Kevin Heinz (63.) dem Anschlusstreffer schon sehr nahe. Der fiel dann doch, als Heinz den an diesem Nachmittag etwas unsicher wirkenden Marx abschüttelte und das 2:3 markierte (74.). „Das war in dieser Phase eine klasse Leistung von uns“, gab Mehrings Coach Frank Meeth später zu Protokoll, räumte aber auch unumwunden ein: „Glückwunsch, ein verdienter Sieg für den Gegner. Koblenz ist physisch mit das Beste in dieser Klasse.“

Vier Minuten vor dem zweiten Mehringer Erfolgserlebnis hatte Sander den Doppeltorschützen Celani vom Feld genommen, der nun mit sieben Treffern die vereinsinterne Liste vor Marx und Hauk (jeweils fünf) anführt. In der letzten Viertelstunde geriet der zuvor schon sicher geglaubte Vereinsrekord aber nicht ernsthaft in Gefahr. Die hier und da fahrig wirkenden Schängel ließen nichts Nennenswertes mehr zu und hätten spätestens in der fünfminütigen Nachspielzeit noch einen, wenn nicht gar zwei Treffer drauflegen können respektive müssen.

Sander resümierte: „Diese zehn Siege hintereinander sind keine Selbstverständlichkeit. Du musst dir mit Konzentration und Akribie jedes Spiel erarbeiten, es gibt absolut nichts geschenkt.“ Nicht einmal beim hoffnungslos abgeschlagenen Schlusslicht Zweibrücken am nächsten Spieltag, wie der Koblenzer Übungsleiter ausdrücklich betonte. „Ich muss widersprechen. Das wird ein Selbstläufer,“ kommentierte Meeth diese Annahme seines Koblenzer Kollegen. „Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste“, erwiderte Sander trocken. Spätestens am kommenden Samstag gegen 15.50 Uhr gibt es Klarheit in dieser kontroversen Diskussion.

Koblenz: Patzler - Lacagnina, Marx, Stark, Matuwila - von der Bracke - Schmidt (90.+5 Piranashvili), Radojewski, Saito, Hauk (77. Tewelde) - Celani (70. Montabell).

Mehring: Basquit - Meyer, Klein, Petry, Selame (19. Prebreza) - Brandscheid, Diederich, Thömmes (71. Willems), Heinz - Kohl, Schmitt.

Schiedsrichter: Marcel Gasteier (Weisel).

Zuschauer: 1082.

Tore: 0:1 Schmitt (20.), 1:1 Celani (43.), 2:1 Hauk (46.), 3:1 Celani (49.), 3:2 Heinz (74.).

Die nächste Aufgabe für Koblenz: am Samstag um 14 Uhr beim SVN Zweibrücken.

RZ Koblenz und Region vom Montag, 19. Oktober 2015, Seite 24.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Spielberichte: TuS Koblenz - SV Mehring 3:2 (1:1)   

Nach oben Nach unten
 
Spielberichte: TuS Koblenz - SV Mehring 3:2 (1:1)
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forza TuS Board :: TuS Koblenz :: Presseschau-
Gehe zu: