Forza TuS Board

Herzlich Willkommen im Diskussionsforum über den Oberligisten TuS Koblenz.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Testspielberichte: Rot-Weiß Oberhausen - TuS Koblenz 3:1 (0:0)

Nach unten 
AutorNachricht
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3200
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

BeitragThema: Testspielberichte: Rot-Weiß Oberhausen - TuS Koblenz 3:1 (0:0)   So 26 Jan 2014 - 11:52

Zitat :
1:3-Testspielniederlage in Oberhausen: "Dimi" Ferfelis trifft erneut
Schikowski, Caspari und Talarski treffen für RWO - Drei Testspieler im Einsatz - Trainingslager steht an

Einen Tag vor der Abreise ins Trainingslager musste sich die TuS im zweiten Vorbereitungsspiel bei West-Regionalligisten Rot-Weiß Oberhausen mit 1:3 (0:0) geschlagen geben. Tore von Patrick Schikowski (49.), Christoph Caspari (62.) und Pascale Talarski (64.) sorgten für den nicht unverdienten Sieg der Gastgeber im Niederrhein-Stadion. TuS-Torjäger Dimitrios Ferfelis gelang mit einem schönen Kopfballtreffer in der 65. Minute nur noch der 1:3-Anschlusstreffer.



Nach einer starken Anfangsviertelchance der Gastgeber mit Torchancen durch den Ex-Gladbacher Fleßers (10.), Schikowski (14.) und Jung (15.) kam die TuS deutlich besser ins Spiel. Bastian Ungureanu hatte in der in der 23. Minute sogar die 1:0-Führung auf dem Kopf, der Ball flog jedoch Zentimeter über die Latte. Bis zur Halbzeitpause blieb die Partie ausgeglichen und ohne weitere Torchancen.

Die 1:0-Führung für RWO dann kurz nach der Halbzeitpause. Einen Abstimmungsfehler in der TuS-Defensive nutzte Schikowski zur Führung. Sein Knaller aus 17 Metern war für TuS-Neuzugang Maurice Paul unhaltbar (49.). RWO blieb am Drücker. Erst scheiterte Jansen mit einem Kopfball nur knapp (60.), zwei Minuten später war TuS-Keeper Paul erneut chancenlos. Und wiederum nutzten die Gastgeber einen Abstimmungsfehler der Schängel, dieses Mal im Spielaufbau. Caspari schnappte sich das Leder und schloss nach einem Solo eiskalt und freistehend zum 2:0 ab (62.). Zwei Minuten später sogar das 3:0 für RWO. Fleßers bediente Talarski im Zentrum, der überlegt aus rund zwölf Metern einschieben konnte (64.). Der 1:3-Ehrentreffer für die TuS kurz darauf. Eine Hereingabe von Kerim Arslan konnte Torjäger Dimitrios Ferfelis mit viel Gefühl ins Tor köpfen (65.). Sein zweites Tor im zweiten Test. Die letzte Chance des Spiels dann wieder für die Gastgeber. Nach einer Einzelaktion von Jung konnte Maurice Paul letztlich sicher parieren (71.). Letztlich ein nicht unverdienter Erfolg für die Gastgeber, die bereits am kommenden Wochenende in die Liga starten.

Für die Schängel geht es jetzt erst einmal ins Türkei-Trainingslager.

RWO: Kühn (72. Krol) -  Caspari (63. Pollasch), Haas (63. Hötte), Nowak (72. Krystofiak), Weigelt (72. Herzenbruch), Fleßers (72. Bauder), Jung (72. Schneider), Tyler (46. Landers), Steuke (46. Talarski), Jansen (72. Schmidt), Schikowski (72. Smykacz).

TuS: Vollborn (46. Paul) - Bartsch (46. Masala), Haben (46. Stahl), Softic (46. Sauerborn), Hadzic (46. Ferfelis), Dzaka (46. Marx), Stumpf (46. Gentner), Takahashi (46. Bari), Duchscherer (46. Akiyoshi), Ungureanu (46. Diniotakis), Grischok (46. Arslan)

www.tuskoblenz.de


Zuletzt von TuS-Thomas am So 26 Jan 2014 - 12:14 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3200
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

BeitragThema: Re: Testspielberichte: Rot-Weiß Oberhausen - TuS Koblenz 3:1 (0:0)   So 26 Jan 2014 - 12:12

Zitat :
RWO überzeugt gegen Koblenz - 16 Schläger festgenommen

Rot-Weiß Oberhausen kann selbstbewusst ins erste Ligaspiel des Jahres starten.Foto: imago
Oberhausen. Rot-Weiß Oberhausen hat noch einmal Selbstvertrauen für das erste Meisterschaftsspiel im neuen Jahr gesammelt. Das Team von Trainer Peter Kunkel schloss den letzten Test gegen TuS Koblenz erfolgreich ab. Beim 3:1 traf auch Neuzugang Schikowski. Unruhen vor dem Spiel beschäftigten die Polzei.

Überzeugende Vorstellung zum Ende der Vorbereitung: Fußball-Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen hat im letzten Test vor dem Meisterschaftsstart am kommenden Sonntag den Regionalligisten TuS Koblenz mit 3:1 (0:0) geschlagen. Die Elf von Trainer Peter Kunkel kontrollierte über weite Strecken des Spiels das Geschehen, vergaß aber, im ersten Durchgang seine Chancen zu nutzen. Das änderte sich nach dem Wechsel postwendend.

Denn Neuzugang Patrick Schikowski eröffnete den Reigen mit einem Traumtor. Vom Strafraumeck schlenzte er den Ball in den Winkel des Gehäuses. TuS-Keeper Maurice Paul konnte demperfekten Schuss nur nachschauen. Christoph Caspari mit einem Alleingang aus dem Mittelfeld heraus und PascaleTalarski nach einer schönen Kombination über Andreas Pollasch und Robert Fleßers erhöhten kurz darauf. Einziger Wermutstropfen derinsgesamt kompakten Vorstellung war der prompte Gegentreffer. Dimitrios Ferfelis köpfte nach einerFlanke von Kerim Arslan ungehindert ein. Zuvor hatte die RWO-Defensive um Aushilfsverteidiger Marcel Landers sich unnötig selbst in die Bredouille gebracht. „Das war das Einzige,was mich geärgert hat. Ansonsten bin ich zufrieden“, sagt Kunkel nach der Partie.

RWO nach der Pause deutlich aktiver

Konnte er auch, denn seine Mannschaft war von Beginn konzentriert bei der Sache undließen den Gästen in deren ebenfalls letztem Test kaum Platz. Lediglich die Chancenauswertung ließ zu wünschen übrig. Schikowski (2.), Fleßers aus 16 Metern und nochmals Schikowski (14.) ließen gute Gelegenheiten ungenutzt. Danach verflachte die Partie etwas,ohne dass RWO groß in Gefahr geriet. Koblenz hatte immerhin Fortuna Köln zuvor in einem Test 2:1 geschlagen, erwies sich jetzt aber als harmlos. Die Oberhausener ließen es dann bis zum Wechsel deutlich ruhiger angehen.

Zur Pause brachte Kunkel für den guten Rhys Tyler Marcel Landers und Talarski für Kevin Steuke. Offenbar hatte er seine Truppe in der Pause auch um mehr Munterkeit vor dem gegnerischen Tor gebeten, denn es war deutlich mehr Zug im Spiel. Zudem schien die komplett durchgewechselte Elf der Gäste Startschwierigkeiten zu haben. Schikowski wich auf links aus und markierte von dort aus blitzschnell sein Traumtor. Auch danach zeigten sich die Gastgeber zielsicher und nutzten ihre beiden nächsten Chancen präzise.

Kunkel bleibt nach gelungener Generalprobe ruhig

Nachdem Kunkel dann sieben Spieler auf einenSchlag wechselte, ging der Spielfluss verloren. Erfreulich aber, dass Patrick Bauder nach langer Verletzungspause sein Comeback gab. Nach einigen Unsicherheiten setzte er gleich wieder spielerische Akzente. Pollasch nutzt seinen Auftritt ebenfalls, um auf sich aufmerksam zu machen. Gideon Jung mit einem Alleingang (68.), Ralf Schneider per Kopf nach einer Flanke von Michael Smykacz (73.) sowie Pollasch (87.) hatten noch Möglichkeiten, das Ergebnis höher zuschrauben, scheiterten aber an TuS-Torwart Paul oder an mangelnder Präzision. „Das war in Ordnung. Wir haben gegen eine starke Mannschaft gut gespielt und verdient gewonnen“, freute sich Kunkel.

Schlägerei im Vorfeld

Das Freundschaftsspiel wurde überschattet von Ausschreitungen im Vorfeld. Nach Angaben der Polizei lieferten sich jeweils 20 Personen aus beiden Fanlagern um kurz nach 13 Uhr eine Schlägerei auf der Konrad-Adenauer-Allee. 16 gewalttätige TuS-Anhänger wurden festgenommen und per Zug zurück nach Koblenz geschickt. Auf sie wartet ein Strafverfahren.

http://www.derwesten.de/
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3200
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

BeitragThema: Re: Testspielberichte: Rot-Weiß Oberhausen - TuS Koblenz 3:1 (0:0)   Mo 27 Jan 2014 - 23:21

Zitat :
Nessos: Getestete Spieler bringen uns nicht entscheidend weiter
TuS Koblenz verliert in Oberhausen mit 1:3 – Nur Ferfelis trifft

Oberhausen. Erste Niederlage im Jahr 2014 für die TuS Koblenz. Im Testspiel bei Rot-Weiß Oberhausen unterlag der Fußball-Regionalligist aus dem Südwesten vor knapp 400 Zuschauern mit 1:3 (0:0). Dennoch war Teamchef Evangelos Nessos nicht unzufrieden: „Wir wollen dieses Ergebnis nicht überbewerten. Klar, in der zweiten Halbzeit ist die Ordnung verloren gegangen, weil wir munter durchgewechselt haben.“

Seine Mannschaft überzeugte nur in den ersten 45 Minuten. Zwar stand Schlussmann Fabrice Vollborn in der Anfangsviertelstunde im Mittelpunkt des Geschehens, aber er musste nur selten eingreifen. Die Schängel kamen nur sporadisch in die Nähe des Oberhausener Strafraums. So dauerte es knapp 25 Minuten, bis die TuS überhaupt zum ersten Mal den Ball aufs Tor der Platzherren brachte. Jedoch bugsierte Julius Duchscherer das Spielgerät knapp über das anvisierte Ziel und stand darüber hinaus bei seinem Kopfball noch im Abseits. Bis zur zweiten auffälligen Aktion mussten die knapp 30 mitgereisten TuS-Anhänger fast eine Stunde warten. Kerim Arslan traf mit seinem Schuss nur den rechten Außenpfosten.

Zu diesem Zeitpunkt führten die Gastgeber bereits mit 1:0. Patrick Schikowski hatte mit einem Schlenzer den zur zweiten Hälfte eingewechselten Maurice Paul mit Zuhilfenahme des Innenpfostens überwunden (50.). Und Oberhausen griff weiter munter an und baute diese Führung aus. Zunächst sorgte Christoph Caspari nach einem tollen Solo für den zweiten Treffer (63.), nur zwei Minuten später traf Pascale Talarski sogar zum 3:0. Dimitrios Ferfelis gelang kaum 60 Sekunden danach nach schöner Vorarbeit von Arslan der Ehrentreffer für die Schängel. In den letzten 20 Minuten setzte die Elf vom Niederrhein weiter die Akzente und hätte das Ergebnis durchaus ausbauen können, doch die Rot-Weißen waren im Abschluss zu unkonzentriert.

„In der zweiten Halbzeit hat es vor allem in den ersten 20 Minuten nicht gepasst. Aber Oberhausen hat ja bereits drei Wochen Vorbereitung hinter sich und startet am Samstag schon in die Rückrunde“, nahm Nessos sein Team ein wenig in Schutz. Der Coach weiter: „Für uns ist es wichtig, dass wir nun im Trainingslager weiter daran arbeiten, dass wir Ende Februar in Freiburg auf den Punkt genau fit sind, um dort zu bestehen.“ Nicht mehr dabei sein werden dann die Testspieler Paul Grischok, Salvatore Bari, Saito Akiyoshi und Jannis Diniotakis, die zuletzt mitwirkten. „Die Jungs waren zwar alle engagiert bei der Sache, aber keiner von ihnen kann uns entscheidend weiterhelfen.“

Überschattet wurde die Begegnung von Ausschreitungen etwa eine Stunde vor Spielbeginn. Gewaltbereite Koblenzer hatten sich etwa einen Kilometer vom Niederrheinstadion entfernt mit 20 Oberhausenern eine Schlägerei geliefert. 16 TuS-Anhänger wurden vorübergehend festgenommen und sofort wieder per Zug zurück in Richtung Koblenz geschickt.
tom

TuS Koblenz: Vollborn (46. Paul) – Bartsch (46. Masala), Haben (46. Stahl), Softic (46. Sauerborn), Hadzic (46. Ferfelis), Dzaka (46. Marx), Stumpf (46. Gentner), Takahashi (46. Bari), Duchscherer (46. Akiyoshi), Ungureanu (46. Diniotakis), Grischok (46. Arslan).

Quelle Rhein-Zeitung 27.01.2014.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Testspielberichte: Rot-Weiß Oberhausen - TuS Koblenz 3:1 (0:0)   

Nach oben Nach unten
 
Testspielberichte: Rot-Weiß Oberhausen - TuS Koblenz 3:1 (0:0)
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Lophophoren werden weiß
» Verfault, weißer Belag
» Weiße Flecken
» Hylocereus undatus - Pitahaya - Drachenfrucht (weißes Fruchtfleisch - pinke Schale)
» Weiße Flecken auf meinem Kaktus

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forza TuS Board :: TuS Koblenz :: Presseschau-
Gehe zu: