Forza TuS Board

Herzlich Willkommen im Diskussionsforum über den Oberligisten TuS Koblenz.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Spielberichte: TuS Koblenz - SV Waldhof Mannheim 0:2 (0:2)

Nach unten 
AutorNachricht
TuS-Thomas
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3073
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 37
Ort : Koblenz

BeitragThema: Spielberichte: TuS Koblenz - SV Waldhof Mannheim 0:2 (0:2)   Mi 25 Apr 2018 - 0:24

Zitat :
Schängel verlieren Nachholspiel gegen Waldhof Mannheim
Koblenzer müssen sich dem Spitzenteam mit 0:2 geschlagen geben

In einem Nachholspiel vom 29. Spieltag musste sich die TuS Koblenz geschlagen geben. Die Mannschaft von Trainer Anel Dzaka unterlag dem Tabellenzweiten SV Waldhof Mannheim mit 0:2 (0:2).

Vor 1621 Zuschauern im Stadion Oberwerth gestalteten die Schängel die Anfangsphase offen. Dennoch gerieten sie früh in Rückstand. Denn die Gäste zeigten sich äußerst effektiv und gingen mit dem ersten Torschuss der Partie auch gleich in Führung. Benedikt Koep leitete das Leder weiter zu Nicolas Hebisch, der unter Bedrängnis zum 1:0 vollstreckte (9.).

In der Folge mühte sich die TuS, ohne dabei zunächst entscheidend zum Abschluss zu kommen. Mannheim spielte clever und schlug im Stile einer Spitzenmannschaft eiskalt zu. Zunächst konnte TuS-Keeper Dieter Paucken noch stark gegen Hebisch parieren, den Abpraller versenkte Maurice Deville aus relativ zentraler Position zum 2:0 in die Maschen (25.). Danach kam auch die Dzaka-Elf zu einer guten Offensivaktion. Marco Müller schaltete sich nach vorne ein und brachte den Ball von rechts flach rein. Im Zentrum lauerte Dejan Bozic, der gegen den aufmerksamen Waldhof-Schlussmann Markus Scholz nur einen Schritt zu spät kam (31.). Auf der Gegenseite zeigte Paucken seine ganze Klasse, als er einen Kopfball von Koep aus kurzer Distanz reaktionsschnell entschärfte (34.).

In den zweiten Durchgang starteten die Koblenzer mit mehr Elan, die Schängel hatten sich einiges vorgenommen. Und so wurde es fünf Minuten nach Wiederanpfiff das erste Mal brenzlig vor dem Waldhof-Gehäuse. Nach einem Einwurf von Andreas Glockner probierte es Bozic mit einem Schuss aus knapp 15 Metern, den ein Mannheimer blocken konnte. Der Offensivdrang der TuS hielt an. Kevin Lahn von halbrechts (56.) und der eingewechselte Lukas Hombach mit einem Versuch aus spitzem Winkel an die Latte (65.) kamen zu den nächsten Abschlüssen.

Zwischendurch bot sich auch den Mannheimern eine gute Gelegenheit, doch Paucken konnte in höchster Not gegen Hebisch retten (62.). Der sichere Koblenzer Schlussmann war sechs Minuten später auch glänzend gegen Koep zur Stelle.

Die Schängel blieben auch in der Schlussviertelstunde engagiert und suchten den Anschlusstreffer. Fast wäre dieser in der 77. Spielminute auch gefallen. Nach einer präzisen Glockner-Flanke von rechts kam der unermüdliche Lahn am Fünfmeterraum an die Kugel. Nur haarscharf rauschte das Leder letztlich am Mannheimer Kasten vorbei. Den TuS-Spielern konnte man im zweiten Durchgang keinen Vorwurf machen, die Koblenzer kämpften bis zum Schluss. Allein sie verpassten es, sich mit einem Treffer zu belohnen und so noch einmal für eine spannende Schlussphase zu sorgen. Dino Bajric hatte neun Minuten vor dem Ende die letzte Chance auf dem Fuß, sein Schuss aus gut 16 Metern flog in die Arme von SVW-Keeper Scholz.

www.tuskoblenz.de
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3073
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 37
Ort : Koblenz

BeitragThema: Re: Spielberichte: TuS Koblenz - SV Waldhof Mannheim 0:2 (0:2)   Mi 25 Apr 2018 - 0:26

Hier die Pressekonferenz nach der 0:2-Niederlage gegen Waldhof Mannheim:

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3073
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 37
Ort : Koblenz

BeitragThema: Re: Spielberichte: TuS Koblenz - SV Waldhof Mannheim 0:2 (0:2)   Mi 25 Apr 2018 - 0:27

Zitat :
0:2 - TuS kommt im Keller wieder keinen Schritt voran

Fußball-Regionalliga Koblenzer kassieren die 15. Saisonniederlage gegen einen in der ersten Hälfte stark aufspielenden SV Waldhof Mannheim

Koblenz. Eine von nur noch vier Möglichkeiten im Abstiegskampf der Fußball-Regionalliga Südwest hat die TuS Koblenz relativ kläglich verzockt. Zugegeben, der gegnerische SV Waldhof Mannheim ist alles andere als Laufkundschaft in der vierten Etage der Kicker-Republik, aber beim 0:2 (0:2) im Nachholspiel gegen den Zweiten des Zahlenwerks bekamen die Schängel gerade in der ersten halben Stunde kaum ein Bein auf den Boden. Damit tritt die Elf vom Deutschen Eck im Tabellenkeller auf der Stelle, der SVW hingegen kommt mit diesem Sieg der Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur Dritten Liga ein gutes Stück näher.

Die erste Hiobsbotschaft gab es für den Gastgeber schon vor dem Anpfiff: Der zuletzt angeschlagen fehlende Michael Schüler sollte eigentlich für André Marx im Zentrum der Abwehr spielen, verletzte sich aber beim Aufwärmen. Also musste Trainer Anel Dzaka zurückrudern, Marx rutschte wieder ins Startaufgebot. Somit begann die TuS mit exakt der Aufstellung wie vier Tage zuvor an gleicher Stelle beim 0:1 gegen den TSV Steinbach: Mit Michael Stahl als Sechser vor der Abwehr und mit Andreas Glockner als hängender Spitze neben Angreifer Dejan Bozic.

Und dieser Beginn war – ohne Umschweife – schlecht wie selten: Nach ein paar ordentlichen Szenen ging schnell der Faden verloren, schon nach 25 Minuten war die TuS mit 0:2 gegen schnörkellos nach vorn spielende Waldhöfer im Hintertreffen. Beileibe kein aussichtsloser Rückstand, aber in der am Anfang gezeigten Verfassung schwante schon vielen Anhängern, dass das an diesem Abend gegen den Aufstiegsaspiranten mit einem oder gar drei Punkten wohl nichts werden würde.

Beim ersten Gegentreffer ließ sich die TuS in der Mitte des Spielfeldes nach allen Regeln der Kunst düpieren. Der aus der Kette herausgerückte Marx konnte die Ballverlängerung in die Schnittstelle nicht verhindern, dort behinderten sich Daniel von der Bracke und Marco Müller gegenseitig. Nicolas Hebisch hielt nur das Bein dazwischen, schon passierte das Spielgerät den konsternierten Schlussmann Dieter Paucken – 0:1 (9.). Bitter: Müller und von der Bracke war ein ähnliches Missgeschick bereits beim entscheidenden Einschlag gegen Steinbach unterlaufen.

Es sollte relativ früh noch dicker kommen, beim 0:2 nur 16 Minuten später glänzte Hebisch als Vorbereiter gegen indisponierte Platzherren. Auf der rechten Abwehrseite der Koblenzer ließ er sich durch nichts und niemanden aufhalten, legte dann klug auf den von hinten heraneilenden Maurice Deville auf. Ein präziser Flachschuss, und schon war die Messe an diesem für die TuS schwarzen Abend so gut wie gelesen.

Schon zur Pause war damit der psychologische Moment, dass die Koblenzer in Erinnerung an ihre guten Leistungen auf gegnerischem Platz in den roten Ausweichtrikots angetreten waren, nur noch Makulatur. Der Gastgeber konnte im Prinzip von Glück reden, dass der SVW einen der zahlreichen Vorstöße nicht schon frühzeitig zum dritten Treffer hatte nutzen können. So wurde beispielsweise der starke Linksverteidiger Mete Celik in höchster Not vorm Tor gerade noch vom Ball getrennt (40.).

Den zweiten Abschnitt begann die TuS in der vorderen Abteilung mit Lukas Hombach anstelle des wenig auffälligen Dimitrios Popovits. Ob es an diesem Wechsel lag, dass die Koblenzer in der 47. Minute ihre erste Gelegenheit verzeichnen durften? Wie auch immer: Bozic kam etwa auf Höhe des Elfmeterpunkts frei zum Abschluss, doch ein Mannheimer Abwehrbein verhinderte den Anschlusstreffer.

Auf der Gegenseite wäre die Angelegenheit fast durch gewesen, doch Paucken parierte gegen Hebisch, den abprallenden Ball köpfte der Mannheimer Kapitän Daniel Di Gregorio knapp neben das Ziel (62.). Auch die TuS kam jetzt mit mehr Mut und kontrollierterem Aufbau zu der einen oder anderen Chance. Wobei der Lattentreffer von Lukas Hombach kaum 60 Sekunden später wohl mehr als Hereingabe gedacht war und den dabei etwas falsch postierten Keeper Markus Scholz überraschte. Kollege Paucken auf der anderen Seite musste indes Kopf und Kragen riskieren, um im 1:1-Duell gegen Benedikt Koep das einmal mehr drohende 0:3 zu vereiteln (67.).

Im nun schönen Wechselrhythmus war die TuS wieder an der Reihe, doch Kevin Lahn grätschte eine Hereingabe von Andreas Glockner knapp am Mannheimer Tor vorbei (75.). Mehr passierte im Prinzip nicht mehr, am Ende mussten die Schängel in der Summe die spielerische Überlegenheit des Gegners neidlos anerkennen. Immerhin: Die Koblenzer kämpften und spielten sich in den zweiten 45 Minuten zurück in die Partie, die allerdings nach zwei Gegentreffern im ersten Drittel unter keinem guten Stern stand. Jetzt wird die Geschichte im unteren Viertel der Tabelle natürlich immer prekärer, eine neuerliche Niederlage darf sich die TuS am Samstag (ab 14 Uhr) beim SSV Ulm nicht leisten. Die nächste und letzte Aufgabe vor eigenem Publikum steht dann exakt eine Woche später gegen die mitabstiegsbedrohten Hessen aus Kassel auf dem Programm.

RZ Frühausgabe vom Mittwoch, 25. April 2018, Seite 13.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Spielberichte: TuS Koblenz - SV Waldhof Mannheim 0:2 (0:2)   

Nach oben Nach unten
 
Spielberichte: TuS Koblenz - SV Waldhof Mannheim 0:2 (0:2)
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forza TuS Board :: TuS Koblenz :: Presseschau-
Gehe zu: