Forza TuS Board

Herzlich Willkommen im Diskussionsforum über den Oberligisten TuS Koblenz.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen
 

 Testspielberichte: TuS Koblenz - FV Engers 2:1 (2:0)

Nach unten 
AutorNachricht
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3188
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

Testspielberichte: TuS Koblenz - FV Engers 2:1 (2:0) Empty
BeitragThema: Testspielberichte: TuS Koblenz - FV Engers 2:1 (2:0)   Testspielberichte: TuS Koblenz - FV Engers 2:1 (2:0) EmptyDo 9 Jul 2015 - 23:24

Zitat :
Paucken macht der TuS Koblenz zwei Geschenke
Fußball Sanders neues Team gewinnt 2:1 gegen den FV Engers

Koblenz. Insgesamt 17 Spieler kamen zum Einsatz, als Fußball-Oberligist TuS Koblenz ein Testspiel vor 200 Zuschauern im Stadion Oberwerth gegen den Rheinlandligisten FV Engers mit 2:1 (2:0) gewann. Darunter waren vier Akteure aus der letztjährigen U 19 sowie fünf Gastspieler. Trainer Petrik Sander war mit dem Spiel „insgesamt zufrieden“, weniger allerdings mir dem Resultat: „Wir hatten eine Vielzahl von Torchancen, standen zweimal frei vor dem Torwart und haben einmal den Pfosten getroffen“, resümierte der Coach, „an der Durchschlagskraft müssen wir noch arbeiten.“

Bei den beiden Toren hatten die Koblenzer Unterstützung vom Engerser Torwart Dieter Paucken, der auf diese Weise ein verspätetes Abschiedsgeschenk an seinen Ex-Klub ablieferte. Nach der Kopfballvorlage von André Marx, die Tobias Jakobs aus kurzer Distanz zum 1:0 einrückte (13.), blieb Paucken ebenso passiv wie beim Abstauber von Akiyoshi Saito nach einem etwas verunglückten Heber von Marcus Fritsch (22.). Für Engers traf Ivan Panzetta ebenfalls per Abstauber kurz nach der Pause (53.). Insgesamt bestimmte die TuS die Partie über weite Strecken mehr oder weniger eindeutig. Der neue Sechser Lutz Radojewski, vom SV Waldhof Mannheim nach Koblenz gewechselt, überzeugte mit Ballsicherheit und Übersicht, Gastspieler Leutrim Kabashi aus Braunschweig gelangen im offensiven Mittelfeld einige sehenswerte Tiefenpässe. Ganz vorn wirbelte mit Tobias Jakobs ein Stürmer, der nach seinem Wechsel vom TuS Mayen eine von Verletzungen geprägte Saison hinter sich hat und sich nun als Quasi-Neuzugang bewähren will. In der ersten Halbzeit stand mit Sebastian Patzler, bisher Victoria Berlin, ein weiterer Gastspieler zwischen den Pfosten, wurde jedoch kaum geprüft.

Jakobs, Saito und Marcel Stieffenhofer, der mit einem spektakulären Fallrückzieher den eingewechselten Gästekeeper Fabio de Palma zu einer Glanzparade zwang (61.), ließen weitere gute Chancen aus, der Koreaner Hyun Jung Mun traf kurz vor dem Abpfiff mit einem Heber nur den Innenpfosten. Trainer Petrik Sander hatte in Sachen Umschaltverhalten und Tempofußball Positives gesehen: „Man erkennt, dass alle Spieler wollen und marschieren“, befand er, „ich habe gute Signale gesehen.“ Was mit den vier Testspielern ist, die am Samstag gegen Mönchengladbach zum Einsatz kamen, diesmal aber nicht mal im Kader standen, wollte Sander nicht eindeutig beantworten: „Einige kommen wieder, andere nicht. Wir haben alle Testspieler im Blick.“ Gut möglich, dass noch in dieser Woche die eine oder andere Neuverpflichtung perfekt gemacht und bekannt gegeben wird.

TuS Koblenz: Patzler (46. Yalcin) – Lacagnina (21. Fritsch), Marx, Matuwila (49. Weber), Wolf – Radoje-wski (63. Laux), Stieffenhofer (63. Hannappel) – Saito (75. Kabayashi), Kabashi, Mun – Jakobs (75. Montabell).

Das nächste Testspiel bestreitet die TuS Koblenz am Freitag (19 Uhr) beim FC Hürth, Vierter der abgelaufenen Saison in der fünftklassigen Mittelrheinliga.

RZ Koblenz und Region vom Donnerstag, 9. Juli 2015, Seite 25.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3188
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

Testspielberichte: TuS Koblenz - FV Engers 2:1 (2:0) Empty
BeitragThema: Re: Testspielberichte: TuS Koblenz - FV Engers 2:1 (2:0)   Testspielberichte: TuS Koblenz - FV Engers 2:1 (2:0) EmptyDo 9 Jul 2015 - 23:25

Zitat :
Zweiter Test: Die TuS besiegt den Rheinlandligisten FV Engers mit 2:1
Jakobs und Saito treffen für die Schängel - Vor knapp 200 Zuschauern lässt die TuS viele Chancen liegen

Nach dem Vorbereitungsknaller gegen Borussia Mönchengladbach (0:2) stand am Dienstagabend im Stadion Oberwerth das zweite Testspiel für die Mannschaft von Cheftrainer Petrik Sander auf dem Programm. Rheinlandligist FV Engers war mit Ex-Keeper Dieter Paucken zu Gast in Koblenz. Vor rund 200 Zuschauern kam die TuS zu einem mehr als verdienten 2:1-Sieg. Tobias Jakobs (13.) und Akiyoshi Saito (22.) trafen früh zur 2:0-Führung für die Gastgeber, Ivan Panzetta gelang per Abstauber der 1:2-Anschlusstreffer (53.). Die TuS versäumte es vor allem in der zweiten Halbzeit weitere Treffer nachzulegen, tauchte immer wieder völlig freistehend vor dem Engerser Tor auf. Pech hatte Gastspieler Nino Lacagnina, der sich nach einem Foulspiel den Finger ausrenkte und ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Im zweiten Test der Saisonvorbereitung schickte Petrik Sander mit Torwart Sebastian Patzler (Viktoria Berlin), Leutrim Kabashi (FC Braunschweig Süd), Hyun Jong Mun (FC Dorndorf) und Lacagnina (SVN Zweibrücken) gleich vier Testspieler ins Rennen. In der Startelf stand erstmals auch U19-Nachwuchstalent Marcel Stieffenhofer. Bei den Gästen aus Engers stand Dieter Paucken, der ehemalige Publikumsliebling der Schängel, im Tor.

Die TuS erwischte einen guten Start, kam vor allem immer wieder über die einzige Sturmspitze Tobias Jakobs zu Torchancen (3., 7.). Eine Standardsituation führte schließlich zum verdienten 1:0. Dabei profitierte die TuS von einem Torwartfehler von Dieter Paucken, der eine Kopfballhereingabe von Kapitän André Marx nicht entschärfen konnte. Nutznießer dieses Fauxpas war Jakobs, der zur Führung ins leere Tor köpfte (13.). Auch die Gäste spielten mit, versuchten es immer wieder aus der zweiten Reihe. Ein Freistoßschlenzer des ehemaligen Koblenzers Cemal Kaldirim flog zwei Meter am TuS-Kasten vorbei (16.), Sanel Rahic nahm den Ball am 16er direkt (20.). Ein schneller Spielzeug der TuS und ein erneuter Bock der FVE-Abwehr brachte das 2:0. Testspieler Mun brachte den Ball von links gefährlich ins Zentrum, am langen Pfosten versuchte es der eingewechselte Marcus Fritsch mit seinem schwachen rechten Fuß direkt. Was als Volleyschuss gedacht war, entwickelte sich zu einer Bogenlampe über dem Fünfmeterraum. Weder Paucken noch seine Abwehr konnten das Leder entschärfen, letztlich tropfte der Ball vor die Füße von Saito, der eiskalt aus kurzer Distanz abstaubte (22.). Die große Möglichkeit zum vorentscheidenden 3:0 vergab Torschütze Jakobs, als er plötzlich freistehend vor Keeper Paucken auftauchte. Dieses Mal packte der Schlussmann stark zu, parierte gleich zweimal gegen Jakobs und schnappte sich die Kugel (30.).

Kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit schlugen dann ziemlich überraschend die Gäste zu. Eine Standardsituation führte zum 1:2-Anschlusstreffer durch Ivan Panzetta. Einen Kaldirim-Freistoß legte Rahic am langen Pfosten geschickt ins Zentrum ab, dort lauerte Panzetta und markierte eiskalt das 1:2 (53.). Die TuS blieb trotz des Gegentreffers spielbestimmend, verpasste dann aber den nächsten Treffer nachzulegen. Nach einem weiteren FVE-Blackout in der Defensive war Stürmer Jakobs schon auf und davon, schoss das Leder aber völlig freistehend aus zehn Metern über das Tor (57.). Die nächste hundertprozentige Möglichkeit vergab Kapitän Marx, als er nach einem Eckball am eingewechselten Fabio de Palma scheiterte, den Abpraller setzte Stieffenhofer per Fallrückzieher an die Latte (61.). Ein Kaldirim-Freistoß sorgte noch einmal für etwas Gefahr auf der Gegenseite (65.), die nächste große Chance ließ nach einem Konter Torschütze Saito liegen (66.). Erneut war de Palma dazwischen. In der 70. Minute scheiterte Jakobs kurz vor seiner Auswechslung mit seinem Volleyschuss am Außennetz. Sieben Minuten später verpasste Marx einen Weber-Freistoß nur knapp. Ein verunglückter Fallrückzieher von FV-Torschütze Panzetta bedeutete gleichzeitig das letzte Lebenszeichen der Gäste (82.). Den nächsten Aluminum-Treffer verbuchte Testspieler Mun in der 86. Minute, als er es aus halblinker Position versuchte. Die letzte Aktion des Spiels gehörte Kapitän Marx, der einen Freistoß aus 30 Metern knapp neben das Tor setzte (87.). Ein hochverdienter Sieg, der deutlich höher hätte ausfallen können.

TuS: Patzler (46. Yalcin) - Lacagnina (21. Fritsch), Marx, Matuwila (49. Weber), Wolf, Radojewski (63. Laux), Saito (75. Kabayashi), Kabashi, Stieffenhofer (63. Hannappel), Mun, Jakobs (75. Montabell)

www.tuskoblenz.de
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
 
Testspielberichte: TuS Koblenz - FV Engers 2:1 (2:0)
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forza TuS Board :: TuS Koblenz :: Presseschau-
Gehe zu: