Forza TuS Board

Herzlich Willkommen im Diskussionsforum über den Oberligisten TuS Koblenz.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen
 

 Spielberichte: FC Arminia Ludwigshafen - TuS Koblenz 2:2 (0:2)

Nach unten 
AutorNachricht
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3122
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

Spielberichte: FC Arminia Ludwigshafen - TuS Koblenz 2:2 (0:2) Empty
BeitragThema: Spielberichte: FC Arminia Ludwigshafen - TuS Koblenz 2:2 (0:2)   Spielberichte: FC Arminia Ludwigshafen - TuS Koblenz 2:2 (0:2) EmptyMi 23 März 2016 - 22:45

Zitat :
TuS kommt in Ludwigshafen nur zu einem 2:2

Ludwigshafen. Die TuS Koblenz hat in der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar zwei Punkte auf den ärgsten Titelkonkurrenten aus Hauenstein verloren. Die Schängel kamen am 24. Spieltag unter der Woche beim FC Arminia 03 Ludwigshafen trotz einer komfortablen Pausenführung über ein 2:2 (2:0) nicht hinaus, während sich der SCH eine halbe Stunde zuvor mit 2:1 beim SV Mehring durchgesetzt hatte. Personell gab’s bei den Schängeln null Veränderungen im Vergleich zum jüngsten Spiel in Karbach: Nino Lacagnina musste weiterhin angeschlagen passen, für ihn nominierte TuS-Trainer Petrik Sander erneut Michael Stahl auf der rechten Seite der Viererabwehrkette. Bei Ludwigshafen saß Top-Torjäger Daisuke Ando zunächst nur auf der Bank.

Und er hatte es sich dort gerade erst gemütlich gemacht, da lagen seine Teamkollegen auf dem Platz des voluminösen, aber auch arg in die Jahre gekommenen Südweststadions bereits mit 0:1 im Hintertreffen. Beim ersten konstruktiven Vorstoß der TuS bediente Tony Schmidt den halblinks durchgestarteten Fatjon Celani, der dem herausstürzenden Arminia-Schlussmann Kevin Urban keine Abwehrchance ließ - und da waren nicht einmal zwei Minuten gespielt.

180 Sekunden danach demonstrierte der Koblenzer Kapitän André Marx gesundes Selbstvertrauen, als er nach Balleroberung zehn Meter gen Mittellinie lief und von dort aus versuchte, den zu weit aufgerückten Urban per Fernschuss zu überlisten. Netter Versuch, doch der Ball strich ein paar Meter am anvisierten Ziel vorbei. Das war aber für lange Zeit die einzig erwähnenswerte Gelegenheit, beide Teams neutralisierten sich weitgehend zwischen den Strafräumen, wobei Koblenz die gefälligere Spielanlage demonstrierte. Ludwigshafen leistet sich wiederholt Fehler im Aufbau, doch die TuS konnte daraus kein Kapital schlagen und verzettelte sich zumeist am Strafraum der Platzherren. In der 25. Minute sendete die Arminia ein erstes wahrnehmbares Lebenszeichen, nach einem Flankenlauf von Nico Pantano und dem sich anschließenden Querpass auf Daniel Eppel wurde dessen Torschuss noch soeben abgeblockt.

Besser, aber immer noch nicht gut genug machte es Eppel nach 34 Minuten: Bei seinem Distanzschuss aus rund 18 Meter Entfernung streckte sich TuS-Keeper Sebastian Patzler vergeblich, doch der Ball klatschte nur gegen den linken Pfosten. Wesentlich zielstrebiger präsentierte sich die TuS zu einem psychologisch günstigen Moment: Den Distanzkracher von Schmidt konnte Urban an die Latte lenken, aber den Abpraller nutzte Hauk eiskalt in Abstaubermanier mit dem Kopf zum 0:2 (41.). Vier Tage zuvor in Karbach hatte der Mann mit der Nummer 18 in einer ähnlichen Szene ebenfalls zugeschlagen und das vorentscheidende zweite Tor der Schängel erzielt.

Eine anscheinend beruhigende Führung, doch dieser Eindruck täuschte. Nach dem Wechsel nahm die Begegnung zügig Fahrt auf, Ludwigshafen drängte auf den Anschlusstreffer. Marx trat ein paar Sekunden nach Wiederanpfiff über den Ball und ermöglichte dem davoneilenden Manuel Maier eine günstige Situation, doch der wurde dann in höchster Not vorm Koblenzer Tor noch abgedrängt. Auf der Gegenseite traf Marx zwar ins Schwarze, stand bei seinem Volleyschuss aber auch klar im Abseits (53.).

Kaum 30 Sekunden später stand Patzler im Brennpunkt, als er eine 100-prozentige Chance des zentral vor ihm auftauchenden David Steckbauer reaktionsschnell per Fußabwehr entschärfte. Dem wollte sein Gegenüber Urban natürlich nicht nachstehen, in einer ähnlichen Szene klärte er gegen den einschussbereiten Celani (56.). Und schließlich mussten die Gäste doch das 2:1 hinnehmen, als Pantano halbrechts im Strafraum an den Ball kam und das Spielgerät irgendwie an Patzler vorbei ins Netz stolperte (62.).

Damit wurde ein turbulentes Schlussdrittel eingeläutet. Mit dem zu diesem Zeitpunkt gar nicht mal unverdienten Ausgleich für Ludwigshafen schockte Pantano die rund 80 Anhänger der TuS auf der Gegengerade in der 82. Minute mit seinem zweiten Erfolgserlebnis des Abends. Diesmal lief er über links allein auf den Koblenzer Torwart zu und überwand ihn mit einem Schuss ins lange Eck.

Im Endeffekt verloren die Koblenzer überraschend zwei Punkte wegen einer viel zu passiven zweiten Halbzeit. Hauenstein ist bis auf einen Zähler an die TuS herangerückt, hat aber das Nachholspiel gegen Wiesbach noch in der Hinterhand. Am Karsamstag ab 14 Uhr wollen die Sander-Schützlinge gegen Röchling Völklingen den ärgsten Verfolger aber vorerst weiter auf Distanz halten.

Quelle: http://www.rhein-zeitung.de/sport/rz-regionalsport/regionalsport-fussball-maenner-alle-meldungen/regionalsport-fussball-oberliga/tus-koblenz_artikel,-TuS-kommt-in-Ludwigshafen-nur-zu-einem-22-_arid,1460885.html
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
TuS-Thomas
Admin
Admin
TuS-Thomas

Anzahl der Beiträge : 3122
Anmeldedatum : 01.11.13
Alter : 38
Ort : Koblenz

Spielberichte: FC Arminia Ludwigshafen - TuS Koblenz 2:2 (0:2) Empty
BeitragThema: Re: Spielberichte: FC Arminia Ludwigshafen - TuS Koblenz 2:2 (0:2)   Spielberichte: FC Arminia Ludwigshafen - TuS Koblenz 2:2 (0:2) EmptyDo 24 März 2016 - 21:47

Zitat :
Zwei-Tore-Führung verspielt: Unentschieden in Ludwigshafen
Tore von Celani und Hauk reichen nicht zum Auswärtssieg

Die TuS Koblenz hat am 24. Spieltag der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar einen sicher geglaubten Sieg noch aus den Händen gegeben. Trotz einer vermeintlich komfortablen 2:0-Pausenführung reichte es für die Mannschaft von Cheftrainer Petrik Sander beim FC Arminia Ludwigshafen am Ende nur zu einem 2:2-Unentschieden.

Vor 470 Zuschauern im Südweststadion erwischten die Schängel einen Traumstart und gingen gleich mit der ersten Chance des Spiels in Führung. Akiyoshi Saito passte den Ball zu Tony Schmidt, dieser hatte wiederum das Auge für Fatjon Celani. Alleine vor FC-Keeper Kevin Urban behielt der Koblenzer Torjäger die Nerven und netzte zum frühen 1:0 für die TuS ein (3.). Auch die zweite Chance des Spiels ging auf das Konto von Celani. Nach einem Ballverlust von Eduard Hartmann gab der 24-Jährige einen Schuss aus der zweiten Reihe ab, erst im Nachfassen bekam Urban das Leder unter Kontrolle (14.). Den Ludwigshafenern merkte man die Verunsicherung nach dem frühen Gegentor deutlich an. Immer wieder landete der Ball im Aus oder beim Gegner. Ein Schuss von Daniel Eppel aus 16 Metern, den ein Koblenzer noch blocken konnte (27.), war die einzige nennenswerte Offensivaktion der Hausherren in der ersten halben Stunde. Auf der Gegenseite hatte Schmidt das 2:0 für die TuS auf dem Fuß. Ludwigshafens Hartmann warf sich in den Schuss des 27-Jährigen und fälschte die Kugel noch zur Ecke ab (32.). Wie aus dem Nichts wäre dem FCA drei Minuten später fast der Ausgleich gelungen, als ein Schuss von Eppel vorbei am chancenlosen TuS-Keeper Sebastian Patzler an den Pfosten landete. Kurz vor dem Seitenwechsel bauten die Schängel dann ihre Führung aus. Einen strammen Schuss eines Koblenzers lenkte Urban noch an die Latte, Angelo Hauk stand genau richtig und staubte den zurückprallenden Ball zum 2:0-Halbzeitstand ab.

Mit der Einwechslung zweier frischer Kräfte sorgte FCA-Trainer Frank Hettrich zur Pause für den Umschwung. Ludwigshafen baute nach dem Seitenwechsel deutlich mehr Zug zum gegnerischen Tor auf und war dem Anschlusstreffer in der 55. Minute ganz nah. Der enteilte David Steckbauer hatte nur noch Patzler vor sich, doch der Koblenzer Torwart machte sich im Eins-gegen-eins-Duell ganz groß und vereitelte die Ludwigshafener Großchance. Für die TuS hätte wenig später Celani endgültig für klare Verhältnisse sorgen können, nur um Zentimeter zischte sein Versuch am Pfosten vorbei (58.). So blieb es weiterhin spannend – erst recht, als dem FCA in der 63. Minute der Anschlusstreffer gelang. Nico Pantano wuselte sich durch den TuS-Strafraum, konnte von keinem Koblenzer gestoppt werden und verkürzte auf 1:2. In der Schlussphase kam es sogar noch schlimmer für die Sander-Elf. Während Celani aus 16 Metern mit dem Rücken zum Tor vergab (82.), gelang Pantano sieben Minuten vor dem Abpfiff mit einem Schuss ins lange Eck der nicht unverdiente Ausgleich. In den verbleibenden Minuten probierte es die TuS noch einmal mit der Brechstange, blieb dabei aber glücklos und trennte sich somit am Ende mit einem 2:2-Unentschieden von Ludwigshafen.

www.tuskoblenz.de
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.forza-tus.de
 
Spielberichte: FC Arminia Ludwigshafen - TuS Koblenz 2:2 (0:2)
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forza TuS Board :: TuS Koblenz :: Presseschau-
Gehe zu: